Einrichtung Rückmeldemodule in Rocview

Einrichtung Rückmeldemodule in Rocview

Postby propheti60 » 25.06.2017, 19:00

Hallo zusammen,
Ich bin gerade dabei mein analoges Altmaterial zu digitalisieren und baue eine kleine H0-Anlage auf.
Für die Steuerung habe ich mich für die Redbox entschieden mit Multimaus als Handregler.
Rocrail ist auf Win 10 installiert, die RB ist verbunden und auch eine Handvoll Lok sind eingerichtet.
Ich habe ein Testoval mit 3 Blockstellen an denen ich die GBM (16er von Fichtelbahn) testen möchte.
Wie richte ich das in Rocview ein? Die Anleitung habe ich schon durch.
Danke für eure Antworten
Andreas
DCC mit Redbox & Multimaus
H0 Fleischmann/Roco Loks von 1963 - 1982
teilweise digitailisiert (Tams, Kühn)
Im Bau Anlage Epoche III/IV
propheti60
 

Re: Einrichtung Rückmeldemodule in Rocview

Postby cds » 25.06.2017, 19:19

Hallo Andreas!

Willkommen bei RR!
Die Anleitung habe ich schon durch.
Wo stehst du wissensmäßig? Von wo sollen wir dich abholen? Wenn du nicht mehr Informationen Preis gibst, tun wir uns schwer ...
Es wäre hilfreich, wenn du deinen Plan hier hochladen könntest.

Im Prinzip beschreiben die ersten Schritte genau, was zu tun ist.
Beste Grüße/Kind regards
Claus

Mä H0 M, Zentrale: TAMS MC, Booster: TAMS B-2 & B-4, Schalten: TAMS WD-34 DCC, VIESSMANN 5211(1), Melden: LITTFINSKY & TAMS S88-3, Fahren: MM2, Decoder Mä & TAMS, Steuern: Win7 64, andRoc
cds
 

Re: Einrichtung Rückmeldemodule in Rocview

Postby propheti60 » 29.06.2017, 20:34

Moin Claus,
vielen Dank für Deine schnelle Rückmeldung.
Sorry, ich werde mich jetzt mal detailliert vorstellen.
Modllbahner bin ich sei über 50 Jahren, die 1. Lok bekam ich im zarten ALter von 3 Jahren. (H0 FLM 1350)
Bis 1985 war ich auch sehr aktiv. Vor 3 Jahren habe ich alles wieder ausgepackt und plane eine kleine Anlage, natürlich digital. (s. Anhang)
Dazu habe ich mir ein gebaruchtes Set Multimaus/10764 zugelegt und die ersten Loks digitalisiert.
Als Decoder verwende ich in der Hauptsache Tams LD-G32(.2) und bei beengten Platzverhältnissen Kühn.
Ich habe auch Rempino und Lais ausprobiert, bin jedoch nicht zufrieden.
Als Zentrale soll die Redbox mit Booster zum Einsatz kommen.
Als Rückmelder habe ich 3 x GBM-16 von Railway Lauf, Weichendekoder 2 x DR 4018 von Digikejs.
Für die Kehrschleifen kommen 2 Module von XTEQ zum Einsatz.
Zum Testen der Loks habe ich 2 Ovale, eins analog, eins Digital.
Meine Digitalkenntnisse sind OK, bei Rocrail bin ich Anfänger.
Die Loks kann ich über Rocrail bereits fahren, jetz soll die Hardware getestet werden.
Die ersten Schritte habe ich soweit durch, jedoch wahrscheinlich nicht richtig interpretiert.
Gruß
Andreas
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
DCC mit Redbox & Multimaus
H0 Fleischmann/Roco Loks von 1963 - 1982
teilweise digitailisiert (Tams, Kühn)
Im Bau Anlage Epoche III/IV
propheti60
 

Re: Einrichtung Rückmeldemodule in Rocview

Postby Pirat-Kapitan » 29.06.2017, 21:49

Moin Andreas,
ich habe mir mal Deinen Testplan für die Rückmeldung angesehen:
1. die Fahrtrichtung ist, wegen der Richtungspfeile, in der Masse nur gegen den Uhrzeigersinn möglich, die Bezeichnung der Rückmelder legt jedoch eine Fahrtrichtung im Uhrzeigersinn nahe.
2. Die Funktionalität ENTER oder IN wird einem Rückmelder erst bei der Zuordnung im Block zu einer Fahrstraße bzw. zu allen Fahrstraßen aus einer Einfahrtrichtung gemacht und sollte nicht im Namen vorweggenommen werden. Für die Gegenrichtung wäre die Namensgebung dann unpassend.
3. In Deinem Plan habe ich bei keinem Block eine Zuordnung der Rückmelder im Reiter Fahrstraßen gesehen. So funktioniert Rocrail nicht ! Bitte das entsprechende Kapitel im Wiki nochmals durcharbeiten und umsetzen.
http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=block-routes-de

Schöne Grüße
Johannes
Clearasilfahrer auf Spur G, Lenz LZV (3.6), ORD-20, Manhart-Funki und WLM, RS-Bus Rückmelder (Reedkontakte),
Rocrail auf RasPi ("raspiRoc") mit mobilen Geräten (andRoc). Details auf http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=use ... at-kapitan.
Pirat-Kapitan
 

Re: Einrichtung Rückmeldemodule in Rocview

Postby propheti60 » 30.06.2017, 19:30

Moin Johannes,

danke für die Tipps. Ich werde mich am WE tiefer damit auseinandersetzen.
Gruß
Andreas
DCC mit Redbox & Multimaus
H0 Fleischmann/Roco Loks von 1963 - 1982
teilweise digitailisiert (Tams, Kühn)
Im Bau Anlage Epoche III/IV
propheti60
 

Re: Einrichtung Rückmeldemodule in Rocview

Postby propheti60 » 12.08.2017, 15:41

Hallo,

ich habe jetzt erst die Zeit gehabt mich tiefe mit Rocview gefassen können und alle eure Ratschläge berücktischtigt.
Den geänderten Plan habe ich mit hochgeladen.
Rückmelder, Blöcke und Fahrstraßen sind eingerichtet.
Wenn ich eine Lok aufsetze meldet Rocview immer GHOST TRAIN.
Auch die Lok lässt sich über den Fahrtregler nicht bedienen, nur über die Multimaus.
Was habe ich noch übersehen?

Gruß
Andreas
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
DCC mit Redbox & Multimaus
H0 Fleischmann/Roco Loks von 1963 - 1982
teilweise digitailisiert (Tams, Kühn)
Im Bau Anlage Epoche III/IV
propheti60
 

Re: Einrichtung Rückmeldemodule in Rocview

Postby smitt48 » 12.08.2017, 15:58

Hi Andreas,

Du generierts deine eigene Fahrstrassen (FS), es ist besser (ins Beginn) um die Analyser zu gebrauchen.
propheti60-1.PNG

Du hast vergessen ein Checkmark zu setzen im FS Block1 nach Block2, beide Bloecke sind von der +Seite.

mfg Tom
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Kind regards,
Tom Smit
Kralendijk, Bonaire - Dutch Caribbean

Märklin M & K-rails with ECoS2 (4.2.0) - WinXP as server, 10
RoSoft: S88n & WDD switch & SDD signal decoders
Display: Tri-ang from 1950's, Märklin from early 1960's
In build phase
smitt48
 

Re: Einrichtung Rückmeldemodule in Rocview

Postby Schorse » 12.08.2017, 16:07

Hallo Tom,

Du generierts deine eigene Fahrstrassen (FS), es ist besser (ins Beginn) um die Analyser zu gebrauchen.
Ich denke anders herum ist es besser. Erst lernen wie eine Fahrstrasse eingerichtet wird und dann die Arbeit vom Analyser erledigen lassen.
Just my two Cents.
Viele Grüße Gerd
Schorse
 

Re: Einrichtung Rückmeldemodule in Rocview

Postby smitt48 » 12.08.2017, 16:23

Hi Gerd,

Danke fuer deine 2 Cents!

Erst lernen wie eine Fahrstrasse eingerichtet wird und dann die Arbeit vom Analyser erledigen lassen.


Finde ich nicht!. Der Analyser macht keine Fehler, es arbeitet dem ersten Mal.
Nur bei besonderen Anlässen ist es notwendig, eigene FS zu erstellen. Dann kann man schauen in die Tabelle, wie es sein soll.

mfg Tom
Kind regards,
Tom Smit
Kralendijk, Bonaire - Dutch Caribbean

Märklin M & K-rails with ECoS2 (4.2.0) - WinXP as server, 10
RoSoft: S88n & WDD switch & SDD signal decoders
Display: Tri-ang from 1950's, Märklin from early 1960's
In build phase
smitt48
 

Re: Einrichtung Rückmeldemodule in Rocview

Postby Schorse » 12.08.2017, 16:43

Hallo Andreas,

ähnliches Problem ähnlich wie von Tom beschrieben: Fahrstraße Block 3 nach 4 kein Häkchen denn hier wird von "minus" nach "minus" gefahren.
Im Block 3 sind die enter/in Rückmelder für die "all enter +/allenter -"Fahrstrassen vertauscht; ebenso in Block 1.
Für die Fahrstaße Block 4 nach 1 sind in der Fahrstraßendefinition die Häkchen für "von/nach Block" vertauscht.
Desweiteren solltest Du die Blöcke elektrifizieren ( in den Blockeinstellungen) sonst fährt die BR 103 nicht automatisch.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Viele Grüße Gerd
Schorse
 

Re: Einrichtung Rückmeldemodule in Rocview

Postby Pirat-Kapitan » 12.08.2017, 17:58

smitt48 wrote:Hi Gerd,

Danke fuer deine 2 Cents!

Erst lernen wie eine Fahrstrasse eingerichtet wird und dann die Arbeit vom Analyser erledigen lassen.


Finde ich nicht!. Der Analyser macht keine Fehler, es arbeitet dem ersten Mal.
Nur bei besonderen Anlässen ist es notwendig, eigene FS zu erstellen. Dann kann man schauen in die Tabelle, wie es sein soll.

mfg Tom

Moin Tom,
zum Anschauen, wie es korrekt gemacht ist (als Ergebnis) haben wir Robs Demoplan. Der ist fehlerfrei, was bei einer Anlage der Fahrstraßen mit dem Analyser (bei falschen Einstellungen / Randbedingungen) oder maueller Fahrstraßenanlage nicht zwingend gewährleistet ist.
Grundsätzlich stimme ich Gerd zu, erst wenn man weiß, wie es funktioniert, sollte man etwas automatisch (hier durch den Analyser) machen lassen. Dann kann man auch sehr schön die Möglichkeiten und Grenzen des Analysers kennen lernen.

Schöne Grüße
Johannes

Schöne Grüße
Johannes
Clearasilfahrer auf Spur G, Lenz LZV (3.6), ORD-20, Manhart-Funki und WLM, RS-Bus Rückmelder (Reedkontakte),
Rocrail auf RasPi ("raspiRoc") mit mobilen Geräten (andRoc). Details auf http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=use ... at-kapitan.
Pirat-Kapitan
 

Re: Einrichtung Rückmeldemodule in Rocview

Postby smitt48 » 12.08.2017, 19:25

Hi Gerd/Johannes,

Ihr Beide sind alte Rocrail Hasen, schon bevor der Zeit der Analyser, ich nicht.
Ich benutze die Werkzeuge, die von der Software gegeben werden, da ich als Anfaenger nicht alle Tricks kenne, Rocrail ist schwierig genug, so dass ich jede Hilfe gebrauche, die ich bekommen kann.

mfg Tom
Kind regards,
Tom Smit
Kralendijk, Bonaire - Dutch Caribbean

Märklin M & K-rails with ECoS2 (4.2.0) - WinXP as server, 10
RoSoft: S88n & WDD switch & SDD signal decoders
Display: Tri-ang from 1950's, Märklin from early 1960's
In build phase
smitt48
 

Re: Einrichtung Rückmeldemodule in Rocview

Postby propheti60 » 19.08.2017, 18:44

Hallo Tom, Gerd & Johannes,

danke für eure Rückmeldungen.
Nachdem ich die Haken überall gesetzt habe wurden die Rückmelder bei normalen Fahren auch angezeigt.
Im Automatik-Modus bekomme ich immer noch Ghost gemeldet, obwohl ich eine Lok ein einen Startblock gesetzt habe.
Ich habe auch eine weitere Lok in einen Block davor gesetzt. Die wurde ignoriert.
Kommendes Wochenende werde ich mir mal den Demo-Plan anschauen und auch die Analyser-Funktion.

Gruß
Andreas
DCC mit Redbox & Multimaus
H0 Fleischmann/Roco Loks von 1963 - 1982
teilweise digitailisiert (Tams, Kühn)
Im Bau Anlage Epoche III/IV
propheti60
 


Return to S88