Getrennt fahren und schalten mit firmware 1.4.8c

Getrennt fahren und schalten mit firmware 1.4.8c

Postby agre30 » 14.06.2016, 05:58

Die Tams Firma schreibt auf ihrer Website:
'Die RedBox in der Version mit integriertem Booster und die "alte" MasterControl (ab Software-Version 1.4.8c) sind in der Lage, Fahr- und Schaltbefehle getrennt auszugeben - und zwar ohne zeitliche Verzögerungen.'
Hat jemand dies mit dem Tams MC versucht?
Wie konfiguriere ich Rocrail dies zu realisieren?

Albert.
Albert,
Märklin 3-rail
Lubuntu 16.04 (server and client) / TamsMC - Booster B-2 / HSI88 / S88N
Stoom / steam / dampf / diesel / E-loc
agre30
 

Re: Getrennt fahren und schalten mit firmware 1.4.8c

Postby LDG » 14.06.2016, 10:48

Hallo Albert,
agre30 wrote:Hat jemand dies mit dem Tams MC versucht?
Wie konfiguriere ich Rocrail dies zu realisieren?
Ich habe es schon ausprobiert (allerdings noch mit einer Vorabversion von 1.4.8c). Es funktioniert.
Der Sinn des Ganzen ist: Die CPU in der MC/RedBox ist in der Lage zwei unabhängige Gleissignale zu erzeugen. Bisher war das "Fahrbooster" (Fahren und Schalten) und "Bremsbooster" (identisch mit "Fahrbooster" aber in allen Fahrbefehlen mit Fahrstufe 0).
Da Schaltbefehle höhere Priorität haben und daher die Fahrbefehle unterbrechen/verzögern konnten (mit extra Pausen, damit die Schaltdekoder "ihre" Befehle (anderes Protokolltiming) sicher erkennen können) konnte das auf Anlagen mit vielen Loks/Fahrbefehlen zu einem Engpass (Verzögerung der Fahrbefehle) führen. Das gilt speziell für PC-Software die beim Bremsen einer DCC-Lok aus Höchstgeschwindigkeit 126 Fahrbefehle mit möglichst präzisem Timing ans Gleis schicken muß ( :roll: ). Da eh fast niemand den Bremsboosterausgang nutzt kann man ab sofort dem Fahrbooster die Schaltbefehle "entziehen" (ausschalten) und dann den Bremsboosterausgang (RedBox: interner Booster) als "Schaltbooster" nutzen.

Für Rocrail ändert sich gar nichts. Die MC/RedBox ist und bleibt eine (1) Zentrale, die Fahren und Schalten (und natürlich auch S88-Rückmelden) kann. Man muß lediglich nach aufspielen der aktuellen Firmware die Sonderoption 999 umstellen. Das kann man mit CV-Navi tun.

Es gibt einen kleinen Nachteil: Wenn man Booster hat, die sich über Schaltbefehle Ein-/Ausschalten lassen oder einen WatchDog auf Basis von Schaltbefehlen konfiguriert haben (z.b. Tams B-4 mit Firmware ab 1.6) dann funktioniert das im Fahrstromkreis nicht mehr, denn es kommen ja keine Schaltbefehle mehr an. Wenn man solche "Features" nutzen will betreibt man die MC so wie bisher auch mit Fahr- und Schaltbefehlen am Fahrboosterausgang.

Gruß,
Lothar
LDG
Site Admin
 

Re: Getrennt fahren und schalten mit firmware 1.4.8c

Postby cds » 14.06.2016, 10:48

Hallo!

Ich habe es noch nicht probiert, ich habe keine Anlage dzt.

Wie konfiguriere ich Rocrail dies zu realisieren?
So wie ich es verstehe, gar nicht!
Zitat Tams:
Bei der MasterControl kann die Bremsbooster-Schnittstelle als Schaltbooster-Schnittstelle konfiguriert werden - ebenso wie die RedBox über die PC-Steuerungssoftware oder unser CV-Navi. Der an diese Schnittstelle angeschlossene Booster ist dann ein reiner Schaltbooster.

Du spielst die 1.4.8c ein.
Du konfigurierst in der MC die neue Funktion (Bremsbooster-Schnittstelle als Schaltbooster-Schnittstelle).
Du schließt einen Booster an die Bremsbooster-SSt an.
Du schließt einen weiteren Booster an die normale Booster-SSt an.
:arrow: Die MC unterscheidet intern zw. Schalt- und Fahrbefehlen und sendet diese entsprechend getrennt an die beiden Booster-SSt.
Beste Grüße/Kind regards
Claus

Mä H0 M, Zentrale: TAMS MC, Booster: TAMS B-2 & B-4, Schalten: TAMS WD-34 DCC, VIESSMANN 5211(1), Melden: LITTFINSKY & TAMS S88-3, Fahren: MM2, Decoder Mä & TAMS, Steuern: Win7 64, andRoc
cds
 

Re: Getrennt fahren und schalten mit firmware 1.4.8c

Postby bernd68 » 14.06.2016, 16:26

Hallo zusammen,
als 3L Fahrer habe ich da wohl Pech. Ein einziger Einbaudekoder und die Idee ist unbrauchbar - oder täusche ich mich? Ich hätte es wohl gemacht, die anderen Dekoder werden mittels seperater Zuleitung versorgt, das hätte ich gut für einen 2. Booster nutzen können. Schade... ein paar WeichEi Dekoder und ...
Gruß
Bernd
Gruß
Bernd (bernd68)
TAMS - C-Gleis - MAC
bernd68
 

Re: Getrennt fahren und schalten mit firmware 1.4.8c

Postby LDG » 14.06.2016, 17:17

Hallo Bernd,

mit Einbauweichendekodern, die direkt am Gleis angelötet sind hat man eben auch Pech gehabt und muß die MC so nutzen wie sie schon jahrelang klaglos funktioniert hat :wink:
Niemand ist gezwungen das Feature zu nutzen. Es zeigt aber, das die alte MC doch noch ein bisschen mehr kann als so mancher vermutet hat :)
Der Wunsch zu dieser Erweiterung kam aber wohl eher aus dem Bereich der kommerziellen Softwareanbieter. Die schicken ja sehr viele Fahrbefehle ans Gleis. Rocrail ist da etwas sparsamer :mrgreen:

Gruß,
Lothar
LDG
Site Admin
 

Re: Getrennt fahren und schalten mit firmware 1.4.8c

Postby agre30 » 15.06.2016, 15:51

Hallo zusammen,

Vielen Dank für den Beitrag. Ich hab die neue version 1.4.8c installiert. Jetzt warte ich auf ein Stecker. Wenn das alles funtioniert melde ich mir wieder.

Albert.
Albert,
Märklin 3-rail
Lubuntu 16.04 (server and client) / TamsMC - Booster B-2 / HSI88 / S88N
Stoom / steam / dampf / diesel / E-loc
agre30
 

Re: Getrennt fahren und schalten mit firmware 1.4.8c

Postby cds » 09.07.2016, 17:53

Hallo Mä-3L-Fahrer!

Eine Frage ist mir dazu noch eingefallen:
Wenn ich nun die Steuerkreise in der MC auftrenne - also Schalten mittels Bremsbooster-SSt und Fahren mittels normaler Booster-SSt, so bleibt doch die elektrische Beschaltung gleich, sprich die Masse ist für alle Steuerkreise gleich :arrow: richtig?
(Ich wüsste auch gar nicht, wie ich die beiden Kreise elektrisch trennen sollte ...)
Beste Grüße/Kind regards
Claus

Mä H0 M, Zentrale: TAMS MC, Booster: TAMS B-2 & B-4, Schalten: TAMS WD-34 DCC, VIESSMANN 5211(1), Melden: LITTFINSKY & TAMS S88-3, Fahren: MM2, Decoder Mä & TAMS, Steuern: Win7 64, andRoc
cds
 

Re: Getrennt fahren und schalten mit firmware 1.4.8c

Postby GeSchu » 09.07.2016, 19:22

Moin Claus,
cds wrote:Wenn ich nun die Steuerkreise in der MC auftrenne - also Schalten mittels Bremsbooster-SSt und Fahren mittels normaler Booster-SSt, so bleibt doch die elektrische Beschaltung gleich, sprich die Masse ist für alle Steuerkreise gleich :arrow: richtig?
(Ich wüsste auch gar nicht, wie ich die beiden Kreise elektrisch trennen sollte ...)

Das ist soweit richtig. Man sollte Masse (der gemeinsame Rückleiter ist gemeint!) immer als das sehen, was er ist: Der gemeinsame Rückleiter für alle Verbraucher, elektronischen Baugruppen, etc. Was du brauchst ist eine einadrige Leitung von dem "Schaltbooster" an Deine Schaltdecoder. Wenn Du die zukünftige Bahn eh unterteilst, dann hast Du die Leitung wahrscheinlich schon.
Als beispiel: Auf (Unter) einer Anlage gibt es bei drei Boostern drei Ringleitungen für den "Digitalstrom". Von jedem Booster liegt eine Leitung unter der Bahn. Alle Booster haben dann den gemeinsamen Rückleiter. Wenn ma es so will: Masse. Ich mag den Begriff nicht, wei er nicht so ganz richtig ist. Es ist Ground, das gemeinsame Bezugspotential. Masse ist nach meinem Verständniss etwas anderes, nämlich Erde, oder auch Schutzleiter. Aber gut, viele sagen auch Massepotential.
Wie dem auch sei ...
Gruß
Gerd(GeSchu)
Anlage : H0 Märklin C-Gleis .
Zentrale : Tams MC . Booster : Tams B-2 . Rückmelder : Tams S88-3 . Weichendecoder: Tams WD-34/Esu SwitchPilot
Server : rocrail auf raspberry/Debian wheezy . Client : OS X El Capitan / UBUNTU 14.04 .
GeSchu
 

Re: Getrennt fahren und schalten mit firmware 1.4.8c

Postby agre30 » 10.07.2016, 19:22

Hallo Claus und Gerd,
Ich hab 3 booster (Tams B-2). 2 Booster für das fahren und 1 Booster für das schalten der Weichen. Es gibt kein Verbinding zwischen die 2 Booster für das fahren und die eine Booster für die Weichen. Damit sind die beiden Stromkreise für fahren und schalten doch getrennt?

Albert.
Albert,
Märklin 3-rail
Lubuntu 16.04 (server and client) / TamsMC - Booster B-2 / HSI88 / S88N
Stoom / steam / dampf / diesel / E-loc
agre30
 

Re: Getrennt fahren und schalten mit firmware 1.4.8c

Postby GeSchu » 10.07.2016, 19:55

Moin Albert,
agre30 wrote:Hallo Claus und Gerd,
Ich hab 3 booster (Tams B-2). 2 Booster für das fahren und 1 Booster für das schalten der Weichen. Es gibt kein Verbinding zwischen die 2 Booster für das fahren und die eine Booster für die Weichen. Damit sind die beiden Stromkreise für fahren und schalten doch getrennt?

Da ich nicht vor Deiner Anlage sitze und es selbst sehe, fällt meine Antwort so aus: So wie du es beschreibst, sind die Stromkreise getrennt.
Gruß
Gerd(GeSchu)
Anlage : H0 Märklin C-Gleis .
Zentrale : Tams MC . Booster : Tams B-2 . Rückmelder : Tams S88-3 . Weichendecoder: Tams WD-34/Esu SwitchPilot
Server : rocrail auf raspberry/Debian wheezy . Client : OS X El Capitan / UBUNTU 14.04 .
GeSchu
 

Re: Getrennt fahren und schalten mit firmware 1.4.8c

Postby cds » 13.07.2016, 07:23

Hallo RR!

Ich habe bei Tams rückgefragt:
Der Ground aller Boosterausgänge der Tams MC ist intern verbunden. Die externe Verkabelung kann so wie bisher verbleiben bzw. gemacht werden.
Wichtig ist, dass alle Booster einen separaten Trafo und diese untereinander keine Verbindung haben.
Beste Grüße/Kind regards
Claus

Mä H0 M, Zentrale: TAMS MC, Booster: TAMS B-2 & B-4, Schalten: TAMS WD-34 DCC, VIESSMANN 5211(1), Melden: LITTFINSKY & TAMS S88-3, Fahren: MM2, Decoder Mä & TAMS, Steuern: Win7 64, andRoc
cds
 

Re: Getrennt fahren und schalten mit firmware 1.4.8c

Postby sascha-gl » 16.01.2017, 00:37

Was passiert eigentlich beim Stop, wenn die Ausgänge getrennt sind? Sprich die Booster fürs fahren werden z.B. durch einen Geisterzug abgeschaltet. Was passiert dann mit dem Booster am zweiten Ausgang fürs schalten der Weichen? Schaltet der sich dann auch aus oder können die Weichen trotzdem noch geschaltet werden?
Gruß Sascha
---------------------------------------------------------
ECoS 2, IB-Com – S-88-N, MM + LocoNet für Weichen – DCC + MM + mfx für Loks – macOS, Lokprogrammer – C-, M-, K-Gleis
sascha-gl
 

Re: Getrennt fahren und schalten mit firmware 1.4.8c

Postby LDG » 16.01.2017, 00:48

Hallo Sascha,

die Boosterausgänge an MC bzw. RB schalten gemeinsam "ein" und "aus".

Gruß,
Lothar
Märklin K+C+M, Roco-Line, Tams RB, MC, HC, mC, phone- and XN-Control (+ Roco LM2, MultiMouse), RC-Link, s88-BiDiB-Interface, some B-4 and a collection of "historic" digital devices (IB-IR, Maerklin 6021, 6022, 6027, 6050, LDT-S88, LM1, DDX...)
LDG
Site Admin
 

Re: Getrennt fahren und schalten mit firmware 1.4.8c

Postby sascha-gl » 16.01.2017, 00:51

Danke Lothar, also doch besser mit zwei Zentralen arbeiten.
Gruß Sascha
---------------------------------------------------------
ECoS 2, IB-Com – S-88-N, MM + LocoNet für Weichen – DCC + MM + mfx für Loks – macOS, Lokprogrammer – C-, M-, K-Gleis
sascha-gl
 

Re: Getrennt fahren und schalten mit firmware 1.4.8c

Postby Couchpotato » 19.05.2017, 13:07

sascha-gl wrote:Danke Lothar, also doch besser mit zwei Zentralen arbeiten.

Warum Sascha?
Wenn "Ghost" gemeldet wird, ist doch was im Argen. Dann soll ich doch erstmal nicht fahren oder schalten.
Ist doch anders als ein simpler Kurzschluss, bei dem ich vielleicht weiter schalten können möchte. Dem kann ich ja mit einem Booster begegnen, der selber den Fahrstrom schaltet und bei Kurzschluss auch wieder nach Zeit zurück kommt. (zB konfigurierbar bei Tams B4).
Oder sehe ich da was grundsätzlich falsch?
Grüße von der CouchPotato (Ralph)
Lenz LZ100 V2.3 (uralt), LH100, LI100 Prolific-USB
Rautenhaus SLX852, SLX816, SLX815, Digitus-USB
Tams MC, padRoc, andRoc, iRoc
Meine Teppichbahn-Videos:
http://vimeo.com/user10112730
Couchpotato
 


Return to Tams (DE)