(Gelöst) Länge Gleisbesetzmeldung Enter IN und prein mit BBt

(Gelöst) Länge Gleisbesetzmeldung Enter IN und prein mit BBt

Postby DaMiche » 05.12.2017, 21:48

Hallo liebe Experten,

Ich bin auf der Suche nach der Länge für einen Enter Bereich und IN Bereich.
Konkret möchte ich in H0 BBt verwenden und habe gelernt, dass RR den PreIn hierfür nicht auswertet.
Daher verbaue ich nur 2 anstelle von 3 Meldern.
Wie lange in cm sollten nun aber der Enterbereich sein? 90-120cm?
Den IN Bereich hätte ich mit 20cm angelegt. Das Signal würde genau am Ende von IN stehen.

Wäre die Einschätzung tragbar und gut, oder liege ich komplett falsch?

Danke euch und viele Grüße
Michael
Last edited by DaMiche on 17.12.2017, 18:11, edited 1 time in total.
DaMiche
 

Re: Länge Gleisbesetzmeldung bei Enter IN und prein mit BBt

Postby smitt48 » 05.12.2017, 22:10

Hi Michael,

Ich habe auch 20 cm fuer den ENTER Melder.

+===A=======B===-
20 ??????? 20

Dann hast du von der:
+ Seite Melder A (nach 20 cm) als Enter und Melder B (20 cm vom Ende) als In Melder.
- Seite Melder B (nach 20 cm) als Enter und Melder A (20 cm vom Ende) als In Melder.

mfg Tom
Kind regards,
Tom Smit
Kralendijk, Bonaire - Dutch Caribbean

Märklin M & K-rails with ECoS2 (4.2.3) - Win10
RoSoft: S88n & WDD switch & SDD signal decoders
Display: Tri-ang from 1950's, Märklin from early 1960's
In build phase
smitt48
 

Re: Länge Gleisbesetzmeldung bei Enter IN und prein mit BBt

Postby lordbrummi » 05.12.2017, 22:12

Hallo Michael,

die Rückmelder können auch punktuell sein (Hallsensoren, Lichtschranken) oder eben kurze Schienenstücke (Masse- oder Strommelder).
Es gibt keinen Grund, Rückmelder so lange zu machen. Der Rückmelder wird ausgelöst, sobald er erreicht wird, egal ob er 0,5 cm oder 20 cm lang ist.
Um aber nicht unnötig Schienen auftrennen zu müssen bei Masse- oder Stommelder, kannst du auch eben eine Schienenlänge (so 15-20 cm) als Rückmelder machen.

Grüße Dieter
TamsMC, Servodecoder und Magnetartikeldecoder, S88 Rückmeldung, OpenCar und 3-Leiter Bahn, Win10 64bit, RR 64bit
lordbrummi
 

Re: Länge Gleisbesetzmeldung bei Enter IN und prein mit BBt

Postby DaMiche » 05.12.2017, 22:35

Ok, vielen Dank euch beiden.
Ich hätte jetzt die Rückmelder so lange gemacht, um auch gleich zu erkennen, ob da noch ein Zug oder Wagen ist.
Die andere Seite des Gleises würde ich alle Meter mit Masse versorgen, so wie ich es bei Mittelleiter auch mache.
Von diesen Langen Strecken ratet ihr also ab.

Wie erkennt ihr dann, ob noch was drin ist? Oder ist das generell egal weil dann mehr Betriebssicherheit gewährleistet werden kann da weniger aufgetrennte Schienen?

Danke euch und viele Grüße
Michael
DaMiche
 

Re: Länge Gleisbesetzmeldung bei Enter IN und prein mit BBt

Postby Besra » 05.12.2017, 22:58

Hallo Michael,

Ich hätte jetzt die Rückmelder so lange gemacht, um auch gleich zu erkennen, ob da noch ein Zug oder Wagen ist.
wenn Du befürchten musst, dass da öfter Wagen stehen bleiben, dann kannst Du es so machen.
Grundsätzlich hat man zwei Möglichkeiten: Entweder punktuelle Melder, die nur das Eintreffen einer Lok / eines Zuges registrieren oder Belegtmelder, die die gesamte Strecke eines Blocks (oder im Extremfall der gesamten Anlage) überwachen. Rocrail kann beides. Was Dir lieber ist, musst letztlich Du entscheiden.
Ich fahre - aus praktischen Gründen - seit je her mit punktuellen Meldern, d.h. liegen gebliebene Wagen werden auf meiner Anlage im Regelfalle nicht detektiert. Wenn es schlimm kommt, dann gabelt der nachfolgende Zug solche Wagen auf und schiebt sie vor sich her. Das kommt selten genug vor, als das es mich irgendwie kümmern würde.
Um flexibel zu sein und zu bleiben, würde ich an Deiner Stelle vielleicht folgendes machen: Die ca. 20cm (eine Gleislänge) am Anfang und am Ende des Blocks als je einen Belegtmelder vorsehen, den Bereich dazwischen als dritten Belegtmelder. Diesen mittleren Bereich kann man bei Betrieb in einer Fahrtrichtung gegebenenfalls mit dem ersten Melder elektrisch verbinden, dann hat man einen langen ENTER-Melder und eine kurzen IN. Die gesamte Blocklänge wäre elektrisch überwacht. Oder man lässt diese Verbindung weg und verzichtet auf die durchgehende Meldung. Oder man entscheidet sich langfristig doch für Gegenverkehr, dann können die kurzen Abschnitte je nach Fahrtrichtung ihre Funktion als ENTER bzw. IN behalten, der mittlere Bereich aber wird als OCCUPIED-Melder angelegt und man hat wieder die durchgängige Meldung. Weglassen des mittleren Melders unter Verzicht auf die durchgehende elektrische Überwachung funktioniert auch hier.
Alles ist möglich. Ausprobieren musst Du.
Tipp noch: Bevor Du alles fest verbaust, testen, ob Dir eine Schienenlänge als Anhalteweg reicht oder ob es schon zu viel ist. Je nach eingestellter V_Min (bei BBT) und Dekoder-Bremsverzögerung ist der Anhalteweg natürlich verschieden lang. Probiere es aus. In Blöcken ohne BBT muss der Anhalteweg (aus V_Mid) entsprechend länger berücksichtigt werden. Es spricht - das wird selten gesagt - nichts dagegen, Blöcke mit BBT (z.B. in Bahnhöfen) und Blöcke ohne BBT (z.B. auf freier Strecke) auf derselben Anlage zu betreiben, nur müssen die Rückmelder ggf. unterschiedlich positioniert werden.

Grüße
Besra
Maerklin H0, DCC and MM, Intellibox (I) via ULNI, Booster Tams B4, Throttle Digitrax UT4, LocoNet.
Loco decoders: Zimo, Uhlenbrock, Maerklin & ESU.
Rocweb, Win10 32bit & 64bit
Besra
 

Re: Länge Gleisbesetzmeldung bei Enter IN und prein mit BBt

Postby smitt48 » 05.12.2017, 23:50

Hi Michael,

Du kannst auch Achszählung nutzen, ein Magnet vorne und eine am Ende der Zug.
http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=whe ... ounting-de

mfg Tom
Kind regards,
Tom Smit
Kralendijk, Bonaire - Dutch Caribbean

Märklin M & K-rails with ECoS2 (4.2.3) - Win10
RoSoft: S88n & WDD switch & SDD signal decoders
Display: Tri-ang from 1950's, Märklin from early 1960's
In build phase
smitt48
 

Re: Länge Gleisbesetzmeldung bei Enter IN und prein mit BBt

Postby peter&basti » 06.12.2017, 09:20

Guten Morgen Michael,

Ich hätte jetzt die Rückmelder so lange gemacht, um auch gleich zu erkennen, ob da noch ein Zug oder Wagen ist.
Die andere Seite des Gleises würde ich alle Meter mit Masse versorgen, so wie ich es bei Mittelleiter auch mache.
Von diesen Langen Strecken ratet ihr also ab.


Auf meiner Anlage sind Rückmeldeabschnitte bis zu 3,5 Meter lang .. es ist also kein Problem einen gesamten Abschnitt auf Belegtmeldung zu überwachen.

Ich verwende diesen langen Rückmeldeabschnitt auch gleich als ENTER Melder.
Vereinfacht dargestellt für Verkehr in beide Richtungen:

Code: Select all
  ---|IN1|---------------------------- ENTER -----------------------------|IN2|----


Melder für Fahrstraße von links kommend: ENTER - IN2
Melder für Fahrstraße von rechts kommend: ENTER - IN1
Liebe Grüße / best regards
Peter


System: DCC 2-Leiter H0, Rocrail 64bit auf Win10 Pro 64
Traktion: OpenDCC GBM
Fahrweg: RocNetNode & GCA PI01/2/3, GCA41/Arduino RFID, GCA145 Drehscheibe, etc.
Decoder: 99% Zimo
Experimentell: MQTT & Node-Red
peter&basti
 

Re: Länge Gleisbesetzmeldung bei Enter IN und prein mit BBt

Postby rjversluis » 06.12.2017, 09:25

Moin Peter,

dabei ist der ENTER ein GBM16 Abschnitt und die beide IN Hall Sensoren?
Best Regards, Rob.
:!: PS: Do not forget to attach the usual files.
:!: PS: Nicht vergessen die übliche Dateien an zu hängen.
[ macOS - Linux] - [ N: CBus - CAN-GCA ] - [ 0: RocNetNode - GCA-Pi ]
rjversluis
Site Admin
 

Re: Länge Gleisbesetzmeldung bei Enter IN und prein mit BBt

Postby peter&basti » 06.12.2017, 09:36

Hi Rob,

dabei ist der ENTER ein GBM16 Abschnitt und die beide IN Hall Sensoren?


Ja genau, geht aber so sicher auch mit anderen Technologien...
Liebe Grüße / best regards
Peter


System: DCC 2-Leiter H0, Rocrail 64bit auf Win10 Pro 64
Traktion: OpenDCC GBM
Fahrweg: RocNetNode & GCA PI01/2/3, GCA41/Arduino RFID, GCA145 Drehscheibe, etc.
Decoder: 99% Zimo
Experimentell: MQTT & Node-Red
peter&basti
 

Re: Länge Gleisbesetzmeldung bei Enter IN und prein mit BBt

Postby rjversluis » 06.12.2017, 09:39

Hi Peter,

das ist eigentlich eine geniale Lösung:
1) Ganzes Block wird mit RailCom überwacht mit nur ein GBM.
2) Block ist beidseitig befahrbar.
3) Wagen zählen kann hier verwendet werden.

:thumb_up:

Alternativ zum Hall Sensoren sind RFID reader. ;)
Best Regards, Rob.
:!: PS: Do not forget to attach the usual files.
:!: PS: Nicht vergessen die übliche Dateien an zu hängen.
[ macOS - Linux] - [ N: CBus - CAN-GCA ] - [ 0: RocNetNode - GCA-Pi ]
rjversluis
Site Admin
 

Re: Länge Gleisbesetzmeldung bei Enter IN und prein mit BBt

Postby DaMiche » 06.12.2017, 20:38

Hallo zusammen,

Also ich hatte das jetzt bei meinen Testaufbauten auch so. Hat wunderbar funktioniert.
Wichtig ist meiner meinung nach nur die konsequente Massezufpührung für das nicht getrennte Gleis.

Ich weiß Bescheid und bedanke mich.
Jetzt kann es bis zur nächsten Herausforderung weiter gehen.

Schönen Nikolaustag!

Viele Grüße
Michael
DaMiche
 

Re: Länge Gleisbesetzmeldung bei Enter IN und prein mit BBt

Postby peter&basti » 07.12.2017, 00:05

Hi Rob,

das ist eigentlich eine geniale Lösung:
1) Ganzes Block wird mit RailCom überwacht mit nur ein GBM.
2) Block ist beidseitig befahrbar.
3) Wagen zählen kann hier verwendet werden.


Danke für die Blumen :beer:

Ich bin auf diese Lösung gekommen, weil ich mit den Hallsensoren punktgenaues Halten unter allen Bedingungen realisieren kann:
Einige Loks mit Haftreifen auf einem Drehgestell lösen bei einem Belegtmelder je nach Fahrtrichtung mal deutlich früher oder später aus weil die Modellbahnhersteller noch nicht begriffen haben, dass eine digitale MoBa auch digital gesteuert werden kann :mrgreen:
Das macht beim IN Melder schon mal 10 cm Differenz oder mehr aus...

Die Hallsensoren lese ich über RocNetNode, PI02 und GCA 173, eine in Rocrail perfekt integrierte Infrastruktur :wink:

Der ENTER=Belegtmelder geht zB im Bahnhof von Weichenholz bis Weichenholz, also der gesamte Gleisabschnitt, mit OpenDCC GBM ist auch eine durchgängige Railcom Rückmeldung gegeben.
Liebe Grüße / best regards
Peter


System: DCC 2-Leiter H0, Rocrail 64bit auf Win10 Pro 64
Traktion: OpenDCC GBM
Fahrweg: RocNetNode & GCA PI01/2/3, GCA41/Arduino RFID, GCA145 Drehscheibe, etc.
Decoder: 99% Zimo
Experimentell: MQTT & Node-Red
peter&basti
 

Re: Länge Gleisbesetzmeldung bei Enter IN und prein mit BBt

Postby Schorse » 07.12.2017, 10:41

Hallo,

Peter wrote:---|IN1|---------------------------- ENTER -----------------------------|IN2|----
Das war bei mir noch nie anders. :)
Da auf meiner kleinen Anlage die Züge nicht schnell fahren sind die Hall Sensoren direkt an S88 RM Module angeschlossen (kein Railcom). Für ICE's mit kalibrierter Geschwindigkeit und V_max dürfte diese Lösung aber wohl nicht brauchbar sein.
Viele Grüße Gerd
Schorse
 

Re: Länge Gleisbesetzmeldung bei Enter IN und prein mit BBt

Postby peter&basti » 07.12.2017, 11:20

Hallo Gerd,

Für ICE's mit kalibrierter Geschwindigkeit und V_max dürfte diese Lösung aber wohl nicht brauchbar sein.


Habe ich noch nicht ausprobiert, bei 300 km/h und 60 cm Radien fliegt mir der Zug durchs ganze Zimmer.
(habe nur den Railjet, aber den kann ich auch nicht mit 230 km/h fahren lassen, gleicher Effekt)
Ausserdem braucht der ICE dann bei einer vorbildgerechten Betriebsbremsung mit -1 m/s2 in H0 40 Meter bis zum Stillstand, das übersteigt zumeist die Gesamt-Streckenlänge einer durchschnittlichen Heimanlage :wink:

Aber warum soll das nicht funktionieren?

Der GCA173 verlängert den Impuls, so dass auch der kürzeste Impuls sicher erkannt wird.

Hier ein theoretisches Rechenbeispiel:

Angenommene 300 km/h sind 83,3 Meter pro Sekunde und in H0 immer noch gerundet 1 cm / Sekunde bzw. 1 mm / Millisekunde.
Bei einem 5 mm Magnet komme ich so auf einen Impuls von rund 5 Millisekunden, die der GCA173 auf 100 ms verlängert.

Auch die Wagenzählung wird wahrscheinlich funktionieren.
Ein maßstäblicher ICE Wagen ist in H0 rund 30 cm lang, also rund 300 ms zwischen den Magnetimpulsen.
Also deutlich länger als die 100 ms Impulslänge des GCA173.
Liebe Grüße / best regards
Peter


System: DCC 2-Leiter H0, Rocrail 64bit auf Win10 Pro 64
Traktion: OpenDCC GBM
Fahrweg: RocNetNode & GCA PI01/2/3, GCA41/Arduino RFID, GCA145 Drehscheibe, etc.
Decoder: 99% Zimo
Experimentell: MQTT & Node-Red
peter&basti
 

Re: Länge Gleisbesetzmeldung bei Enter IN und prein mit BBt

Postby DaMiche » 07.12.2017, 15:54

Hallo zusammen,

Jetzt bin ich verwirrt.
Kann man einen Hall Sensor denn an den S88 anschließen???
Und:
Ist die BBT nur für die Lok und nicht Richhtungsabhängig? Denn das wäre ja dann genau das, das Haftreifenproblem lösen würde, oder?


Viele Grüße
Michael
DaMiche
 

Next

Return to Allgemein (DE)