(gelöst)Lok hält nicht im Block

Re: Lok hält nicht im Block

Postby mike1974 » 09.01.2018, 14:17

Hi Gerd und Claus,

danke für eure Antworten. Ich werde mal einen Kreis aufbauen und dann mal schauen! Wie ich schon schrieb, möchte ich es erst einmal probieren, bevor ich auf meiner Anlage irgendwelche Trennstellen ein arbeite. In der Zip, steht nur so "Schattenbahnhof". Da habe ich mein Versuchsgleis eingezeichnet. Aber wenn es irgendwann soweit ist, möchte ich schon einen Schattenbahnhof mit steuern. Aber in erster Linie soll die Lok in einen zwei gleisigen Lokschuppen Fahren und zum stehen kommen sowie in einen Bahnhof.

Was bedeutet Gerd's Aussage ich habe die Rückmelder nicht richtig konfiguriert???

Gruß Mike
mike1974
 

Re: Lok hält nicht im Block

Postby cds » 09.01.2018, 14:25

Hallo Mike!

Dein Gleisplan stimmt mit den generierten Fahrstraßen (FS) nicht überein, in deinem Block im Schattenbahnhof gibt es gar keine FS, damit können auch die RM nicht konfiguriert werden und und und.

Kurz: Dein Plan ist in dieser Form unbrauchbar.

Gerd's Aussage bezieht sich auf die logische Konfiguration der RM in RR.

Bitte arbeite nochmals die Schritt-für-Schritt-Anleitung durch und versuche, das Demobsp. zu verstehen.
Beste Grüße/Kind regards
Claus

M* H0 M
HW: TAMS MC, B-2 & B-4, WD-34, VIESSMANN 5211(1), LITTFINSKY & TAMS S88-3
Decoder: Mä & TAMS (MM2)
SW: Win7 64, RR 64, andRoc
cds
 

Re: Lok hält nicht im Block

Postby GeSchu » 09.01.2018, 15:36

Moin Mike,
zum Verstehen einer Modellbahn Anlage, digital oder analog, mit rocrail oder einer anderen Software gesteuert, gehört unbedingt: Lesen und das Gelesene verstehen. Bitte verstehe mich nicht falsch, aber:
mike1974 wrote:...
Was bedeutet Gerd's Aussage ich habe die Rückmelder nicht richtig konfiguriert???

Das war nicht meine Aussage. Ich zitiere:
Deinem Gleisplan fehlt etwas ganz Wichtiges: Du hast zum Block keine Rückmelder konfiguriert.
Das ist meine Aussage und bedeutet etwas ganz Anderes.

Gruß
Gerd(GeSchu)
Anlage 1 : H0 C-Gleis; Tams MC; Tams B-2; Tams S88-3; Tams WD-34/Esu SwitchPilot
Server : rocrail auf raspberry/Debian jessie; Client : OS X high Sierra / UBUNTU 16.04 .
Werkstatt : H0 C-Gleis; rocrail Softwarezentrale dcc32; DELTA 6604
GeSchu
 

Re: Lok hält nicht im Block

Postby mike1974 » 09.01.2018, 16:25

Sorry, Gerd
das habe ich falsch geschrieben!!!
mike1974
 

Re: Lok hält nicht im Block

Postby mike1974 » 09.01.2018, 16:37

Nochmal eine Frage.
Ich bin jetzt dabei diesen Demokreis aufzubauen. Ich verstehe es doch richtig, das dann der block zwischen den zwei Trennstellen liegt?
Das für mich heißt, das an den dr 4088rb cs bei 3 Blöcken 9Kabel anschließen muss?

Oder?
mike1974
 

Re: Lok hält nicht im Block

Postby Besra » 09.01.2018, 16:58

Hallo Mike,

ich glaube Du verstehst das mit den Trennstellen und Meldern noch nicht ganz richtig.
Du brauchst für Rocrail zwei Melder, genauer vielleicht: Zwei Meldeabschnitte pro Block. Mit zwei Trennstellen hast Du aber nur einen Meldeabschnitt (das Gleisstück zwischen den Trennstellen ist der Melder).

Wenn Du zwei Meldeabschnitte bauen willst, brauchst Du mindestens drei Trennstellen: Eine am Anfang des Blocks, eine am Ende des Blocks und eine, um die beiden Meldeabschnitte zu trennen. Möglicherweise (für den Anfang und zum Ausprobieren) ist es besser, vier Trennstellen vorzusehen: Eine am Blockanfang, eine 1-2 Gleislängen später (damit hast Du den ersten Meldeabschnitt), eine am Blockende und eine 1-2 Gleislängen vorher (das ist der zweite Meldeabschnitt). Das Gleisstück dazwischen musst Du natürlich dann wieder ganz normal an den Fahrstrom anschließen.

Frag' mich jetzt nicht, wie das an Dein Rückmeldemodul angeschlossen wird, da habe ich keine Ahnung.

Grüße
Besra
Maerklin H0, DCC and MM, Intellibox (I) via ULNI, Booster Tams B4, Throttle Digitrax UT4, LocoNet.
Loco decoders: Zimo, Uhlenbrock, Maerklin & ESU.
Rocweb, Win10 32bit & 64bit
Besra
 

Re: Lok hält nicht im Block

Postby cds » 09.01.2018, 17:01

Hallo Mike!

Idealfall:
Jeder Block hat 2 Melder (=Rückmelder): ENTER und IN. (In die Gegenrichtung ist IN=ENTER und ENTER=IN. Das konfiguriert man aber logisch, also in RR.)
Somit komme ich bei 3 Blöcken auf 6 Melder.

Was sind für dich in diesem Zusammenhang "Kabel"?
Beste Grüße/Kind regards
Claus

M* H0 M
HW: TAMS MC, B-2 & B-4, WD-34, VIESSMANN 5211(1), LITTFINSKY & TAMS S88-3
Decoder: Mä & TAMS (MM2)
SW: Win7 64, RR 64, andRoc
cds
 

Re: Lok hält nicht im Block

Postby mike1974 » 09.01.2018, 17:23

Hallo Besra und Claus,

Mit den drei Trennstellen hatte ich auch gerade rausgefunden! Aber trotzdem Danke!

Claus, mit dem Kabel meinte ich die Leitungen die vom Gleis zum Rückmeldemodul gehen.
Laut der Beschreibung von Digikeijs gehen von jedem Block 3 Leitungen zum Rückmeldemodul!
mike1974
 

Re: Lok hält nicht im Block

Postby GeSchu » 09.01.2018, 17:38

Moin Mike,
in Ergänzung zu Besra: Ein Melder ist nichts anderes als ein Sensor. Ein Sensor reagiert auf irgendetwas. Strom, Licht, Flüssigkeit, Temperatur, was auch immer. Auf der Modelbahnn reagiert so ein Sensor in der Regel auf Strom, bzw. einer Stromänderung. Dazu benötigt man oft ein stromloses Schienen Stück. Warum Stromlos? Weil auf diesem Schienen Stück Strom fliest, wen eine Lok, ein Zug darüber fährt. Fliest plötzlich Strom, so bedeutet das eine Stromänderung von 0 auf irgendwas. Das wird dann vom Rückmeldemodul gemessen und an die Software, in diesem Fall rocrail geschickt. Rocrail wertet dieses Signal dann aus und reagiert.
Das bedeutet dann: je nach Gleissystem, deines kenne ich noch nicht, muss also in Fahrtrichtung vor dem Block und hinter dem Block je ein Melder, also ein vom Rest der Schienen isoliertes Schienenstück hergestellt werden. In Fahrtrichtung deswegen, weil je nach Fahrtrichtung jeder Melder entweder ENTER oder IN je nach konfiguration sein kann. Wie Deinem Gleissystem die Trennstellen hergestellt werden, weiß ich nicht. Für das Märklin C-Gleis gibt es kleine Isolier Hütchen zu kaufen. Oder man nimmt einen Seitenschneider. Wie man will. Soweit.
An dieses isoliert Schienen Stück kommt der Rückmelder angeschlossen. Hier gibt es Unterschiede zwischen einem Märklin (3leiter) -Gleis und einem 2leiter Gleis.
Du benötigst also pro Melder eigentlich 1 Kabel. bei Deinem Rückmelder Modul und bei Deinem Gleissystem mag es anders sein. Ein weiteres Kabel bildet für alle Melder die Rückleitung. leider kenne ich Deine kenntnisse in Elektrotechnik nicht. Es sei gesagt: Wenn man sich mit dem Thema beschäftigt, dann ist das Alles keine Hexenwissenschaft.
Wenn Du uns also schreibst, welches Gleimaterial Du nutzt, wird die Frage nach der Anzahl der Drähte (Kabel ) von jemanden, der die gleiche Vorrausetzung hat, beantwortet werden können.
Gruß
Gerd(GeSchu)
Anlage 1 : H0 C-Gleis; Tams MC; Tams B-2; Tams S88-3; Tams WD-34/Esu SwitchPilot
Server : rocrail auf raspberry/Debian jessie; Client : OS X high Sierra / UBUNTU 16.04 .
Werkstatt : H0 C-Gleis; rocrail Softwarezentrale dcc32; DELTA 6604
GeSchu
 

Re: Lok hält nicht im Block

Postby lordbrummi » 09.01.2018, 17:40

Hi Mike,

ein Rückmelder kann punktuell sein (Hallsensor, Lichtschranke etc.) oder ein Gleisabschnitt zwischen zwei Trennstellen.
Schau mal hier, da siehst du das:
https://www.digital-bahn.de/bau_s88n/sms88-n.htm

Grüße Dieter
TamsMC, Servodecoder und Magnetartikeldecoder, S88 Rückmeldung, OpenCar und 3-Leiter Bahn, Win10 64bit, RR 64bit
lordbrummi
 

Re: Lok hält nicht im Block

Postby mike1974 » 09.01.2018, 18:04

Hi Gerd und Dieter,
danke für die Antworten.
Ich habe eine Gleichstrom Anlage. Ich verwende Piko A-Gleise wo ich auch Isolierverbinder einsetzen kann.
Das es kein Hexenwerk ist weiß ich, im Moment ist es eben etwas viel was ich lese und zu lesen bekomme!
was auch gut ist!
Ich komme eben nur durcheinander, weil bei der Beschreibung von Digikeijs von der Schiene 3 Leitungen zum dr4088 rb gehen!

Gruß Mike
mike1974
 

Re: Lok hält nicht im Block

Postby GeSchu » 09.01.2018, 19:07

Moin Mike,
das Manual zu dem dr4088 rb habe ich gelesen. Da ich das Teil nicht nutze, kann und werde ich dazu nichts beitragen, nur soviel: Eine Leitung ist mit Sicherheit Rückleiter. Will sagen: Der Rückleiter braucht mit Sicherheit nicht von jedem Melder zum Modul gelegt zu werden, sondern kann soetwas wie ein Ring unter der Anlage bilden. Aber dazu kann mit Sicherheit jemand etwas zu sagen, der das Teil nutzt.
Gruß
Gerd(GeSchu)
Anlage 1 : H0 C-Gleis; Tams MC; Tams B-2; Tams S88-3; Tams WD-34/Esu SwitchPilot
Server : rocrail auf raspberry/Debian jessie; Client : OS X high Sierra / UBUNTU 16.04 .
Werkstatt : H0 C-Gleis; rocrail Softwarezentrale dcc32; DELTA 6604
GeSchu
 

Re: Lok hält nicht im Block

Postby mike1974 » 09.01.2018, 20:17

Hi Gerd,
Danke für den Tip. Ich werde jetzt erstmal den Kreis aufbauen und alles soweit anschließen wie beschrieben.
Dann melde ich mich auf alle Fälle nochmal!
Du (ihr) könnt mir trotzdem noch Tipps oder Anregungen schicken.

Danke im voraus!

Gruß Mike
mike1974
 

Re: Lok hält nicht im Block

Postby mike1974 » 09.01.2018, 20:52

Hat ihr jemand Erfahrung mit dem Anschluss vom dr4088 rb cs an die die Gleise?
mike1974
 

Re: Lok hält nicht im Block

Postby mike1974 » 12.01.2018, 10:00

Guten Morgen RR-Gemeinde,
was habe ich übersehen?
danke im voraus!

Gruß Mike
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
mike1974
 

PreviousNext

Return to Allgemein (DE)