[gelöst]Lokdecoder umprogrammiert und nun geht nichts mehr

[gelöst]Lokdecoder umprogrammiert und nun geht nichts mehr

Postby frabasco » 13.01.2018, 16:59

Hallo alle zusammen
Ich bin neu hier und noch in der Phase des Gleisoval zum Testen. Mein Name ist Franco. Ich bin 54 und wohne in der Schweiz. Als Kind hatte ich nie eine Modelleisenbahn. Ich bin also erst als Erwachsener, als ich erfahren hatte, dass man die Anlage nun Digital steuern kann. Stellpulte sind zwar faszinierend aber nix für mich. So weit so gut.
Ich bin auf Spur TT, weil ich finde es ist eine tolle Grösse ist und habe für mein Gleisoval schon mal einen GBMBoost im Einsatz. Gestern Abend hat mein erster Testlauf auf Anhieb funktioniert. Alles installiert, in Rocail die Zentrale eingerichtet, meine zwei Loks gemacht und gefahren. Beide Loks haben einen ESU-Lokdecoder drinnen und beide laufen Standardmässig auf der Adresse 3.
Naja das wollte ich dann ändern und nun fährt nichts mehr.
Ich gehe auf Programmieren, stelle auf PT ON, aktiviere PoM, wähle eine Lok aus, wähle unten den CV aus und schreibe recht davon eine andere Adresse rein. Die nimmt es auch ud sie witer oen angezeigt aber trotzdem fährt nun nichts mehr.
Ich wollte wie im Wiki beschrieben einen Problemfall erstellen, damit die erfordlichen Dateien erstellt werden, aber irgendwie funnktioniert bei meinen Rocrail die Hilfe nicht. Der Server meint: C:\Pfad zu Rocrail\issues\Lokdecoder programmieren does not exist.

Kann mir jemand von euch sagen, wie ich zu den Dateien komme und eventuell wie ich meine Loks resp die Decoder wieder resetten kann?
Gemäss ESU Anloietung soll man in den CV 8 eie 8 schreiben. Da tut sich aber beim mir auch nicht viel.

Ich danke euch schon mal für die Mühe. Nächste Woche hätte ich dann die Lightcontrol angeschlossen und Blöcke gemacht.

Grüsse
Franco
Last edited by frabasco on 15.01.2018, 00:08, edited 2 times in total.
frabasco
 

Re: Lokdecoder umprogrammiert und nun geht nichts mehr

Postby peter&basti » 13.01.2018, 17:19

Hallo Franco,

herzlich willkommen.

Ich gehe auf Programmieren, stelle auf PT ON, aktiviere PoM, wähle eine Lok aus, wähle unten den CV aus und schreibe recht davon eine andere Adresse rein. Die nimmt es auch ud sie witer oen angezeigt aber trotzdem fährt nun nichts mehr.


PT ist das Programmiergleis, gibt es bei OpenDCC GBM nur, wenn Du den extra Umschalter dazu baust oder sonst nichts auf der Anlage stehen hast.
Wenn Du nach PT auch PoM (Programming over Main, also Programmieren am Hauptgleis gedrückt hast), dann hast Du wohl im PoM Modus die Lokadresse geändert.
Aber vorerst egal.

Du hast geschrieben, Du kannst Diese auch wieder lesen. Also sollte es auch geklappt haben.

Hast Du nach der Änderung der Adresse von 3 auf xy auch in Rocrail bei dieser Lok unter "Schnittstelle" die Adresse dieser Lok auch auf xy geändert?
Wenn dort noch immer 3 steht, dann kann es nicht funktionieren, Rocrail versucht dann immer noch mit der Lok 3 zu sprechen.

Das eine ist die Programmierung des Decoders, das andere die Einstellung der Adresse in RR.
Zwei verschiedene Sachen.
Liebe Grüße / best regards
Peter


System: DCC 2-Leiter H0, Rocrail 64bit auf Win10 Pro 64
Traktion: OpenDCC GBM
Fahrweg: RocNetNode & GCA PI01/2/3, GCA41/Arduino RFID, GCA145 Drehscheibe, etc.
Decoder: 99% Zimo
Experimentell: MQTT & Node-Red
peter&basti
 

Re: Lokdecoder umprogrammiert und nun geht nichts mehr

Postby frabasco » 14.01.2018, 13:58

Hallo Peter
Danke schon mal für deine Antwort. Natürlich habe ich die Stammdaten unter Tabelle/Lokomotive nicht angepasst. Da ich aber nach dem ersten Versuch mit neuer Adresse wieder auf die alte (3=Werkseinstellung bei ESU) zurück bin, hätte es auch so funktionierren sollen. Anyway... ich habe es zwischenzeitlich nochmal versucht und genau so gemacht , leioder immer noch ohne Ergebnis.
Zwischenzeitlich habe ich es aber geschafft eine issue.zip herzustellen, die ich hier gerne beilege. Bin gespannt, was ich angestellt habe.

Ich habe mir schon überlegt einfach zwei neue Decoder zu kaufen...aber das löst ja das Problem eigetnlich nicht, da ich diese ja auch weider auf eine Adresse legen müsste.

Noch ein Printscreen des einen Decoders:
lokdecoder_hercules.png

issue.zip
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
frabasco
 

Re: Lokdecoder umprogrammiert und nun geht nichts mehr

Postby GeSchu » 14.01.2018, 15:10

Moin Franco,
beide in Deinem Gleisplan angelegte Loks haben die gleiche Adresse, nämlich 3. Dies ist in der Tat die Werkseinstellung der meisten Decoderhersteller.
Das wird aber so nicht funktionieren.
Tipp: Programmiere zunächst für jede Lok eine eigene Adresse. Meine Empfehlung: Denke Dir einen Adressraum, der auch für spätere Loks dient. Mein Raum ist z.B. 100 -150, auch wenn ich nur 10 Loks besitze. Dann bekommt eine Lok die 100 die andere die 101. Die Adresse wird in CV 1 geschrieben. Das kannst du mit Rocrail auch auf dem Haupt(Main) Gleis (POM) machen. Wichtig: Es darf dann nur eine Lok auf der Anlage stehen. Stehen beide Loks aufgegleist, erhalten wieder beide die gleiche Adresse.
Nach der erfolgten Programmierung musst Du bitte in Der Loktabelle die Adresse der jeweiligen Lok unter Schnittstelle eintragen. Wenn das geschehen ist, kurzer Fahrtest. Dann sehen wir, wie es mit PT und oder POM weitergeht.

Noch ne Ergänzung zum Thema reset des Decoders:
Wenn du in CV 8 einen Wert schreibst, dann merkst du den Reset nicht. Das ist so, wie du es mit
Da tut sich aber beim mir auch nicht viel.
sehr richtig schreibst. Man kann den Erfolg aber denoch kontrollieren. Schaue einfach in CV 1. Steht dort nach einem Reset eine 3, sollte alles passiert sein. Du kannst auch jeden anderen default Wert vergleichen.
Gruß
Gerd(GeSchu)
Anlage 1 : H0 C-Gleis; Tams MC; Tams B-2; Tams S88-3; Tams WD-34/Esu SwitchPilot
Server : rocrail auf raspberry/Debian wheezy; Client : OS X high Sierra / UBUNTU 14.04 .
Werkstatt : H0 C-Gleis; rocrail Softwarezentrale dcc32; DELTA 6604
GeSchu
 

[gelöst] Lokdecoder umprogrammiert und nun geht nichts mehr

Postby frabasco » 14.01.2018, 18:51

WOW ihr seid die Grössten.
Ich habe es immer und immer wieder versucht aber nichts half. Es bewegte sich einfach nichts. Diverse Adresssen habe ich versucht, nichts.

Dann, nach der Antwort von Gerd, habe ich es so gemacht wie im Job auch. Ich gehe komplett zurück und fange nochmal vor vorne, also an grundsätzlichen Dingen, an.
Ich prüfe also die Spannung am Gleis in dem ich links und rechts einen Spannungsmesser hinhalte. Tot, leer, nada, nix....... ja Leute, was soll ich sagen. Der Spannungsmesser ist nicht defekt!!!

Asche über mein Haupt, so kann es ja niemals gehen. Denn mein Gleis hatte gar keine Spannung.

Ich habe einen GBMBoost als Master mit einem GBM16T im Einsatz. Ich meine gelesen zu haben, dass das DCC Signal vom Boosterteil der Platine direkt auf den Rückmeldetteil der Platine kommt, weil die Lötbrücke Standardmässig beim Master geschlossen ist. Als ich erste Tests fuhr, hatte ich noch ein Kabel zwischen den Platinen für das DCC-Signal, was ich dann aber später entfernt hatte, da es ja nicht nötig ist. Ja und das muss wohl während der Programmierung gewesen sein.

Ich möchte mich in aller Form entschuldigen. Normalerweise arbeite ich etwas präziser und halte mich immer an Anleitungen. Sieht aus als wär ich etwas nervös geworden, als mein erster Test auf Anhieb funktionierte. Da bin ich wohl etwas schluderig geworden.

Jetzt kann es also mit den Blöcken auf meinem Testoval losgehen. Ich dachte mir mal 4 Blöcken einzurichten und die zwei Weichendecoder in Betrieb zu nehmen und an der Lightcontrol anzuschliessen. Wenn das auch noch klappt, steht dem Baubeginn einer TT-Anlage nichts mehr im Weg. Der Raum ist bereits frei gemacht worden. Ich freue mich schon riesig drauf.

Ich bedanke mich nochmal für eure Unterstützung.

PS: Ich habe gesehen, dass ihr, wenn eine Sache gelöst ist, das im Betreff vermerkt. Habe mir erlaubt das auch so zu machen, oder macht das der Admin?

Grüsse
Franco
frabasco
 

Re: Lokdecoder umprogrammiert und nun geht nichts mehr

Postby Bernie » 14.01.2018, 18:57

Hi Franco,

nein, das musst Du selbst machen, aber bitte in Deinem ersten Beitrag zum Thema. Sonst ist es in der Übersicht nicht zu sehen.
Gruß Bernd

[H0 2-L DCC] [Win10real,Win7Test] [IB-COM+GCA101+TamsMC] [4*ORD-3] [GCA50/93/102/136] [Weichen/Lichtsign. LDT/Viessmann(MM)] [Formsignale GCA136] [CarSystem/DC-Car] [Weichen CarSystem Digirails DR4024]

http://www.modelltraumland-wuppertal.de/
Bernie
 


Return to Allgemein (DE)