5. Österreichisches Rocrailer Treffen - 3.12. Mistelbach

http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=promotion-all

Re: 5. Österreichisches Rocrailer Treffen - 3.12. Mistelbach

Postby gartenfuzi » 30.11.2016, 22:44

Bernhard meine Nummer hast ja?
Gruß Alex

Win7 3x GBMboost&GBM16T, 1xGBM16T, 6 LC, 3 OneOC, 2 Onecontrol
gartenfuzi
 

Re: 5. Österreichisches Rocrailer Treffen - 3.12. Mistelbach

Postby bbernhard » 30.11.2016, 23:28

@gartenfuzi: Ach ja stimmt, dich habe ich natürlich eh in den Kontakten.

bb
HO Scale mostly from Kleinbahn and Roco -
OpenDCC GBMBoost, LightControl, TLE-S88-Bridge, LDT and some DiY stuff, Win10
bbernhard
 

Re: 5. Österreichisches Rocrailer Treffen - 3.12. Mistelbach

Postby jb79 » 03.12.2016, 12:01

Bin unterwegs, komme ca. 13:15 zum Essen.
mfg Jürgen
BidiB Anlage: 5xGBM-Boost, 12x GBM-Track, 2x OneControl, 3xMobalist, Decoder: Zimo MX621, MX623, MX630, MX631, MX645
jb79
 

Re: 5. Österreichisches Rocrailer Treffen - 3.12. Mistelbach

Postby peter&basti » 03.12.2016, 22:45

Hallo Freunde,

Das war heute ein schöner, freundschaftlicher und interessanter Nachmittag / Abend.
Danke nochmals an Peter B für die Organisation vor Ort und die Privatführung durch Deine Nspurwelt.
Liebe Grüße / best regards
Peter


System: DCC 2-Leiter H0, Rocrail 64bit auf Win10 Pro 64
Traktion: OpenDCC GBM
Fahrweg: RocNetNode & GCA PI01/2/3, GCA41/Arduino RFID, GCA145 Drehscheibe, etc.
Decoder: 99% Zimo
Experimentell: MQTT & Node-Red
peter&basti
 

Re: 5. Österreichisches Rocrailer Treffen - 3.12. Mistelbach

Postby gartenfuzi » 04.12.2016, 16:36

Auch von uns Danke für alles. War ein toller Tag mit euch. Hat uns gut gefallen. Leider hat das Programmieren meiner Display so lange gebraucht.
Gruß Alex

Win7 3x GBMboost&GBM16T, 1xGBM16T, 6 LC, 3 OneOC, 2 Onecontrol
gartenfuzi
 

Re: 5. Österreichisches Rocrailer Treffen - 3.12. Mistelbach

Postby peter&basti » 04.12.2016, 19:02

gartenfuzi wrote:Leider hat das Programmieren meiner Display so lange gebraucht.


Hallo Alex,

Und ist leider noch immer nicht fertig :oops:

Ich kontaktiere mal Walter wenn er wieder gesund ist, das müssen wir lösen.
(Aber es war auch ein RocNetNode Thema)
Liebe Grüße / best regards
Peter


System: DCC 2-Leiter H0, Rocrail 64bit auf Win10 Pro 64
Traktion: OpenDCC GBM
Fahrweg: RocNetNode & GCA PI01/2/3, GCA41/Arduino RFID, GCA145 Drehscheibe, etc.
Decoder: 99% Zimo
Experimentell: MQTT & Node-Red
peter&basti
 

Re: 5. Österreichisches Rocrailer Treffen - 3.12. Mistelbach

Postby bbernhard » 04.12.2016, 19:06

Hallo Freunde
auch von mir danke für die Organisation und den netten Tag/Abend.

Leider war die Heimfahrt weniger erfreulich. Hatte einen Reifplatten kurz nach Wien und 100km weiter dann einen kompletter Reifenplatzer. Zum Glück ist nix passiert da ich wegen dem vorangegangenen Platten schon langsam unterwegs war. Durch das kurzfristige fahren mit zu wenig Luft war die Karkasse ziemlich angegriffen. Na gut,Frau angerufen und Ersatzreifen bringen lassen .-
Da war zweite Seite noch in Ordnung, zu Hause (mehrere Stunden später) sehe ich dann das auf der anderen Seite auch kaum noch Luft drinnen ist.
-> da hat jemand manipuliert, denn beide Vorderreifen zugleich kaputt gibts wohl wirklich nicht.

Kontrollierts auch eure Reifen an, is scheinbar eine gefährliche Gegend.
bb
HO Scale mostly from Kleinbahn and Roco -
OpenDCC GBMBoost, LightControl, TLE-S88-Bridge, LDT and some DiY stuff, Win10
bbernhard
 

Re: 5. Österreichisches Rocrailer Treffen - 3.12. Mistelbach

Postby jb79 » 04.12.2016, 22:25

Hallo!

War ein tolles Treffen, wenns mir ausgeht bin ich beim nächsten Mal wieder dabei. Bei mir war nix mit den Reifen, sonst hätte das RDKS schon gemeckert.

Hab heute noch ein bißchen mit dem Testbrett gespielt, jetzt rennts auch im Automatikbetrieb, allerdings bleibt auf dem langen Gleis mit den 2 Blöcken meist die Lok zu früh stehen und erreicht somit den Abschnitt nicht. Da muß ich beim BBT wohl ein bißchen rumtüfteln.
mfg Jürgen
BidiB Anlage: 5xGBM-Boost, 12x GBM-Track, 2x OneControl, 3xMobalist, Decoder: Zimo MX621, MX623, MX630, MX631, MX645
jb79
 

Re: 5. Österreichisches Rocrailer Treffen - 3.12. Mistelbach

Postby wissbegierig » 05.12.2016, 09:43

Hi,

Auch von mir und meinem Vater ein recht herzliches Dankeschön.
War sehr schön.
Leider musste ich euch die Spannungsversorgung kappen. :(
Verzeiht uns.
Ich werde die Fotos online stellen in den nächsten Tagen.
Reifen werde ich heute Abend kontrollieren.

Peter&Basti: Setze mir bitte einmal den link über die Bahnsteigdisplays. Ich möchte mich einmal einlesen.

Alle: Ich möchte fahren und schalten trennen.
Welche Zentralle (DCC) für das schalten soll ich nehmen ?
Notfalls möchte ich meine Multimaus anstecken und mit dieser schalten wenn der PC nicht läuft.
Also Xpressnet (Lenz Roco) tauglich.
Selbtbauprojekt mit Raspi usw. wäre möglich.

Danke.

Mfg

Didi L
wissbegierig
 

Re: 5. Österreichisches Rocrailer Treffen - 3.12. Mistelbach

Postby Pirat-Kapitan » 05.12.2016, 10:30

Hi Didi,
ich fahre 7 schalte mit 2 x LZV100 (also eine LZV zum Fahren der Loks und die andere zum Weichenschalten und für die Rückmelder). Angesteuert wird das ganze über einen (1) RasPi.
Details siehe hier: http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=userpages:pirat-kapitan:piratenbahn

Schöne Grüße
johannes
Clearasilfahrer auf Spur G&H0m, Lenz LZV (3.6), ORD-20, Manhart-Funki und WLM, RS-Bus Rückmelder (Reedkontakte/GBM),
Rocrail auf RasPi mit mobilen Geräten (andRoc). Details auf http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=use ... at-kapitan.
Pirat-Kapitan
 

Re: 5. Österreichisches Rocrailer Treffen - 3.12. Mistelbach

Postby wissbegierig » 05.12.2016, 11:10

Hallo Johannes,

Danke für deinen link bzw. Info.
Eine 2te Vollwertige Zentrale halte ich aus Kostengründen für mich etwas übertrieben.

Wie wäre es mit soetwas ?
http://pgahtow.de/wiki/index.php?title=Zentrale
http://pgahtow.de/wiki/index.php?title=XpressNet
Ich muss mich noch einelsen.
Es wird auf Rocrail verwiesen :rr_for_ever:
Zu Arduino gibt es schon Projekte in Rocrail.
"Vielleicht kann Rob und Phillip Ghatow etwas zu einander entwickeln" :D

Mfg

Didi L
wissbegierig
 

Re: 5. Österreichisches Rocrailer Treffen - 3.12. Mistelbach

Postby Pirat-Kapitan » 05.12.2016, 13:10

Moin Didi,
ich habe meine erste LZV100 im Jahre 1998 gekauft und seitdem bin ich bei diesem Zentralentyp geblieben, daher bin ich, was andere (insbesonders neuere) Zentralen angeht, nicht kompetent und ich habe auch keine Lust, mich darin einzuarbeiten. Diese Zeit nutze ich lieber zum Gartenbahnfahren.
Was die Kosten für eine zweite Zentrale angeht, kann nur jeder selbst für sich entscheiden. Ich lege auf Betriebssicherheit und einfache (zumindest für mich) Bedienung mehr Wert als auf einen geringen Preis, daher kommt für mich immer nur eine "vollwertige" (Hardware-)Zentrale als zweite Zentrale in Betracht.
Für mobile Einsatzzwecke (z.B. wenn ich auf Ausstellungen Loks präsentiere) habe ich noch eine 3. LZV, die ist auch auf meiner Userpage abgebildet.
Wenn Du es betriebswirtschaftlich betrachtest, kostet mich meine Zentralenausstattung ca. 50 EUR (heutiger Beschaffungspreis) an jährlicher Abschreibung. Das ist ca. 1/4 Lokdecoder.

Kleiner Hinweis noch: XpressNet version 3.6 (aktuelle Version) und version 3.0 sind nicht in allen Bereichen kompatibel ! Die meisten "Nachbauten" die ich kenne, sind entweder auf der Version 3.0 oder bekommen die Version 3.6 nicht mit vollem Umfang zum Laufen. Das wäre für mich ein entscheidender Prüfpunkt (gemessen im praktischen Betrieb, nicht am datenblatt oder anhand von Firmenaussagen).

Schöne Grüße
johannes
Clearasilfahrer auf Spur G&H0m, Lenz LZV (3.6), ORD-20, Manhart-Funki und WLM, RS-Bus Rückmelder (Reedkontakte/GBM),
Rocrail auf RasPi mit mobilen Geräten (andRoc). Details auf http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=use ... at-kapitan.
Pirat-Kapitan
 

Re: 5. Österreichisches Rocrailer Treffen - 3.12. Mistelbach

Postby bbernhard » 05.12.2016, 14:23

Servus Didi
Eine zweite Zentrale (oder raspy) ist zwar perfekt aber in der Tat nicht unbedingt notwendig. Es kommt halt immer auf die lokale Situation und das bereits vorhandene Equipment an.
Wie beim treffen besprochen ist die klassische Konfiguration am problematischten. EIN DCC Booster erzeugt den DCC Fahrstrom und versorgt womöglich direkt an die Gleise und daran angeschlossene DCC Weichendecoder.
Die Probleme entstehen wenn das DCC Signal durch fahrende Loks und Mikrokurzschlüssen (zb.Kehrschleifen, Weichenherzen, alte Motoren) teilweise gestört wird.
Den Loks ist das egal, da deren Steuersignale laufend wiederholt werden. Wenn also mal ein DCC Telegram verlorengeht so kommt es kurz darauf nochmals. Weichenschaltsignale kommen aber nur einmal - und wenn es genau zu diesem Zeitpunkt eine Störung gibt dann schaltet die Weiche nicht.

Daraus leitet ich ab das Systeme welche die Weichen direkt ansteuern und nicht über den DCC Umweg gehen da schon mal deutlich robuster sind. (GBM, GCA ect.)

Wenn dein vorhandener Booster zb. einen Ausgang zum Anschluß weitere Booster hat so kannst du das Problem damit schon weitgehend entschärfen.
Du hängst einfach an den Ausgang einen weiteren Booster an und verwendest diesen NUR für die Weichendecoder. Damit hast dann schon mal die gröbste Problemquelle abgedeckt.

Anfangs war mir das nicht bewusst, und es gab immer wieder Probleme mit falsch stehenden Weichen. Für mich konnte es dann recht simpel mit Selbstbau Elektronik lösen. viewtopic.php?f=44&t=8959&p=83049&hilit=mini+booster#p83049
Was bei Spulenweichen (Keinbahn) auch sinnvoll ist diese mit deutlich überhöhter Spannung betreiben. Damit schaltens viel knackiger. Da der Schaltspannung ja durch die Decoder wieder zuverlässig abgedreht wird besteht auch keine Gefahr das etwas kaputtgeht. Kurzzeitig kann man die ordentlich überlasten.
Hier funktioniert das trotz Lowcost und uraltem Material absolut sauber.

gruß
bb
HO Scale mostly from Kleinbahn and Roco -
OpenDCC GBMBoost, LightControl, TLE-S88-Bridge, LDT and some DiY stuff, Win10
bbernhard
 

Re: 5. Österreichisches Rocrailer Treffen - 3.12. Mistelbach

Postby jb79 » 05.12.2016, 15:33

Hallo Bernhard!

Das mit der erhöhten Spannung für Kleinbahn-Weichen muß ich mal genauer checken. Betreibe sämtliche Baugruppen mit quasi dem gleichen Netzteil (16V/4,5A). An den Weichen kommt durch Schalttransistor und meist noch einen Verpolschutz in den Baugruppen dann nur noch ca. 15V an. Meine Idee ist jetzt, die Stromversorgung praktisch gleich zu lassen, nur die Speisung der Baugruppen zum Schalten der Weichen noch über einen kleinen Boost-Converter laufen zu lassen.
Den gibts günstigst (1-2€) in China (Ebay, Aliexpress) und ich hab auch ein paar zum Testen da. Chip ist der LM2577, aushalten sollte er mind 1A Dauerstrom, auch wenn immer 3A angegeben werden. Den chinesischen Counterpart XL6009 habe ich allerdings noch nicht in den Fingern gehabt.

Hab letzte Woche einen Buck Converter mit dem chinesischen XL4005 mit 3A gequält, mit kleinen Raspberry Kühlkörpern vorne am Chip und hinten auf die Platine geklebt, nach 5min ist er noch gelaufen, war aber nicht mehr anzugreifen. Angegeben wird der mit 5A, da schaltet er sicher nach spätestens einer Minute ab.
Aus China stammt auch ein Buck Converter mit dem LM2576, den hatte ich mehr als ein Jahr! ausfallsfrei ohne zusätzliche Kühlung laufen um einen Rasperry+Notebook Festplatte aus einer 12V Batterie (mit 55W Solarzelle) zu betreiben.
mfg Jürgen
BidiB Anlage: 5xGBM-Boost, 12x GBM-Track, 2x OneControl, 3xMobalist, Decoder: Zimo MX621, MX623, MX630, MX631, MX645
jb79
 

Re: 5. Österreichisches Rocrailer Treffen - 3.12. Mistelbach

Postby peter&basti » 05.12.2016, 16:19

Hallo Didi,

hier der Link zu den Displays: http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=roc ... display-de

Um diese zu betreiben, benötigst Du einen RocNetNode, das ist ein Raspi und damit hättest Du auch gleichzeitig eine "zweite" Zentrale für den Fahrweg.
Ich habe das so auf meiner Anlage implementiert, neben den Displays laufen über RocNet die Weichenansteuerung (Servo), Hall-Rückmelder, Drehscheibensteuerung etc.

http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=roc ... netnode-de

Die Hardware zu RocNet (außer Raspi) bekommst Du hier:

http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=gca ... _bausaetze
Liebe Grüße / best regards
Peter


System: DCC 2-Leiter H0, Rocrail 64bit auf Win10 Pro 64
Traktion: OpenDCC GBM
Fahrweg: RocNetNode & GCA PI01/2/3, GCA41/Arduino RFID, GCA145 Drehscheibe, etc.
Decoder: 99% Zimo
Experimentell: MQTT & Node-Red
peter&basti
 

PreviousNext

Return to Stammtisch / Workshop / Ausstellungen (DE)