Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

eporocrail
Posts: 900
Joined: 05.06.2012, 18:45
Location: Roosendaal, NL

Re: Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

Post by eporocrail » 24.05.2018, 15:49

Hallo Rocrailer

Wieder etwas weiter.

Jetzt ist es möglich um mittels ein "error code" den Zielgleis ein zu blenden in Rocview. Also wenn eine RFID Tag erkannt worden ist, wird in Rocview dargestellt zum welchen Gleis der Wagen unterwegs ist.

Ich bin dabei auch sämtliche andere Schritte vom Prozess mittels Sensor Meldungen in Rocview sichtbar zu machen.

Zum Thema Widerstand und Strom Detektor sieht es folgendermaßen aus:
das sauber machen von den Rädern hat einiges gebracht aber die Meldungen sind noch immer nicht 100%.
Ich habe deswegen SMD Widerstände von 7k5 bestellt. Mahl sehen ob das was bringt.
Eine extra Möglichkeit ist dann noch um beide Achsen einen Widerstand zu verpassen.

Letztens sieht Rocrail momentan Mosquitto sehr oft nicht. Also wieder was Anderes.

Viel Spass
Ellard

eporocrail
Posts: 900
Joined: 05.06.2012, 18:45
Location: Roosendaal, NL

Re: Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

Post by eporocrail » 27.05.2018, 12:29

Hallo Rocrailer

Es ist machbar!
Mehrmals ist der Prozes durch gelaufen.

Mit ein Knopfdruck wird der Zug gestartet.

Er fährt langsam über das RFID Lesegerät bis zum Entkoppler. Etwa drei RFID Tags werden gelesen. Die Daten werden übertragen zum FYdecoder. Der FYdecoder steuert den Fiddle Yard zur Position. Diese Position wird in Rocview angezeigt.
Wenn der Position erreicht ist, wird der Wagen entkoppelt und rollt auf dem FY. Unterwegs wird ein Sensor betätigt und der FYdecoder bewegt den FY zur nächste position. Der FYdecoder signalisiert den Entkoppler Decoder (ED) das der nächste Wagen kommen kann. Der ED gibt RR den Befehl den Loc fahren zu lassen. Wenn der nächste Wagen auf der richtige stelle ist, schickt der ED RR den Befehl den Loc an zu halten.
Wenn alle Wagen auf den FY gerollt sind, bewegt der Loc sich über den Lesegerät. Alsbald als der Loc erkannt wird, schickt der ED den Befehl zu RR um der Loc rückwärts fahren zu lassen.

Damit ist der Vorgang abgeschlossen.

Jetzt müssen noch sämtliche Details sauber gemacht werden. Noch nicht alle Sensor Meldungen werden richtig angezeigt in Rocview, u.s.w.
Wenn alles soweit in Ordnung ist, werde ich versuchen ein Film davon zu machen und bereit zu stellen.

Und dann kommt der letzte Herausforderung: die Wagen sollen automatisch eingesammelt werden und für ein neuen Durchlauf bereit gestellt werden.

Viel Spass
Ellard

rjversluis
Site Admin
Posts: 39206
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

Post by rjversluis » 27.05.2018, 12:46

Hallo Ellard,

Glückwunsch! :)
:beer:

eporocrail
Posts: 900
Joined: 05.06.2012, 18:45
Location: Roosendaal, NL

Re: Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

Post by eporocrail » 27.05.2018, 12:50

Hallo Rob,

Danke!

:lol:

eporocrail
Posts: 900
Joined: 05.06.2012, 18:45
Location: Roosendaal, NL

Re: Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

Post by eporocrail » 30.05.2018, 08:06

Hallo Rocrailer

Es gibt noch Arbeit!

Es stellt sich heraus das ab und zu der Ablauf nicht richtig ist. Der Grund habe ich noch nicht gefunden. Ein Fehler die ab und zu mahl auf tritt bei drei Module die zusammen arbeiten ist ein wenig kompliziert.

Also ich gehe erst mahl wie folgt vor:
Anfangs und End Zustand von den drei Modulen 100% fest und eindeutig programmieren.
Ebenso die Wiedergabe von den Meldungen in Rocview.

Jedes Modul testen.

Mir ein integrations Testverfahren aus tüfteln und durch führen.

Ziel ist der Prozess sauber zu starten und ab zu schliessen damit wenn das alles 100% in Ordnung ist nur die Wiederholung und der Abschluss noch dazu kommen.

Viel Spass
Ellard

eporocrail
Posts: 900
Joined: 05.06.2012, 18:45
Location: Roosendaal, NL

Re: Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

Post by eporocrail » 09.06.2018, 14:40

Hallo Rocrailer

Der Ablauf vom Prozess stimmt jetzt.

Aber was ganz unerwartetes taucht jetzt auf!

Es sieht aus als ob das Wemos Modul zu schnell läuft. Wenn ich umschalte auf 160 statt 80 MHz wird überhaupt kein RFID Tag richtig erkannt.
Sogar bei eine Geschwindigkeit von 80 MHz muss ich auch die Meldungen zur Fehlersuche auf dem seriellen Monitor ausgeben lassen um ein hohe Erkennungsrate zu erreichen.

Um da ein wenig Einblick zu kriegen muss ich noch mehr Probelaufen durch führen. Ich bin gespannt Wass dabei heraus kommt.

Viel Spass
Ellard

eporocrail
Posts: 900
Joined: 05.06.2012, 18:45
Location: Roosendaal, NL

Re: Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

Post by eporocrail » 14.06.2018, 09:09

Hallo Rocrailer

Ich habe die Auswertung von den Tags die gelesen worden sind neu programmiert. Das hat einiges verbessert. Die Erkennungsrate ist sehr viel höher geworden aber ist noch kein 100%.

Ich habe angefangen mit den Versuch ein Film zu machen um zu zeigen wie das ganze funktioniert. Aber dann stellte sich heraus das die Bedienung vom GCA145 Modul also GCA146 nicht mehr richtig funktioniert. Ich habe den Verdacht irgendwas stimmt nicht mit dem Anschlusskabel.

Stecker waren alle. Neue bestellt und warten.

Inzwischen habe ich im Netz ein interessantes Modul gefunden und zwar SX1509. Es handelt sich dabei um ein "port expander" für 16 extra Ein/Ausgänge.
Es hat die Möglichkeit allerart Funktionen zu benutzen ohne das ein Wemos Modul dafür gebraucht wird die Funktionen zu erstellen. Das übernimmt das SX1509 Modul selbst.

Im Anhang sind welche Überlegungen zu dieses Modul.

Viel Spass
Ellard
Attachments
SX1509 IO expander.zip
(39.88 KiB) Downloaded 5 times

eporocrail
Posts: 900
Joined: 05.06.2012, 18:45
Location: Roosendaal, NL

Re: Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

Post by eporocrail » 22.06.2018, 10:45

Hallo Rocrailer

Es braucht seine Zeit aber ich habe ein Filmchen zusammen gestrickt und auf Youtube bereit gestellt.

Die Bildkwalität ist nicht super aber reicht aus für diesen Zweck.

https://youtu.be/FwHHGkbKz5A

Ich bin gespannt was Ihr davon hält.

Viel Spass
Ellard

rjversluis
Site Admin
Posts: 39206
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

Post by rjversluis » 22.06.2018, 11:25

Hallo Ellard,

Ziel erreicht! :thumb_up: :thumb_up: :thumb_up:
:beer:

Sehr gut! :)

smitt48
Moderator
Posts: 5486
Joined: 04.04.2014, 01:07
Location: Kralendijk, Bonaire - Dutch Caribbean

Re: Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

Post by smitt48 » 22.06.2018, 15:35

Hi Ellard,

:thumb_up: :thumb_up:
Was fuer ein Entkoppler hast du, so der Wagon in dem Luft geht?

mfg Tom

eporocrail
Posts: 900
Joined: 05.06.2012, 18:45
Location: Roosendaal, NL

Re: Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

Post by eporocrail » 22.06.2018, 15:58

Hallo Tom

Danke dir.

Ich habe mir selbst ein erstellt mit einem Servo Motor.
Im Luft heben war notwendig weil sonst die Kupplung sich nicht löste. Ich denke wegen den Schwerkraft "kleben" die Wagen zusammen.

Viel Spass
Ellard

RedTrain
Posts: 698
Joined: 13.10.2012, 19:21
Location: Uetikon am See, Schweiz
Contact:

Re: Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

Post by RedTrain » 22.06.2018, 18:49

Hallo Ellard

Sauber gemacht und alle Schwierigkeiten überwunden!
Grosses Kompliment! :beer:

Und was kommt als Nächstes? :idea:

eporocrail
Posts: 900
Joined: 05.06.2012, 18:45
Location: Roosendaal, NL

Re: Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

Post by eporocrail » 23.06.2018, 06:52

Hallo Carlo.

Danke für den Lob.

Was du im Film siehst betrachte ich erst mal als "proof of concept". Es funktioniert eigentlich ganz gut aber noch nicht hundert prozentig.

Was ich während die viele Fahrten beobachtet habe ist folgendes:

Die Wagen mit SMD Widerstände auf einen Achs werden richtig detektiert wenn die rollen. Wenn die still stehen wird der eine oder andere Wagen nicht gemeldet. Ich werde erst mal zwei Achsen einen Widerstand verpassen. Der Wert bleibt bei 15k.

Und wieviel unterschiedliche Räder es gibt für Wagen im Masstab N glaubt man nicht!

Bei zwei von insgesamt sieben Wagen wird öfters den RFID Tag nicht richtig erkannt. Vielleicht ist Metal am Wagen der Grund oder die Stelle wo der Tag fest geklebt ist.
Ich gehe erst mal davon aus das es immer eine Lesefehler geben wird. Ich werde folgendes versuchen: die Zahl der Wagen ist bekannt, ich kann zählen Wieviel Tags erkannt worden sind. Stimmen die beide Zahlen nicht überein dann liegt ein Fehler vor. Und dann kommt der Herausforderung: der Loc soll die Wagen alle abholen und ein neuen Durchgang machen.

Wenn das klappt, ist es nicht mehr weit weg vom Ziel: ein Zug wird automatisch rangiert und das ganze wird ständig wiederhohlt.

Wenn ich es hin kriege habe ich wieder was zum darstellen während die Schau in Dezember, Houten digital.

Viel Spass
Ellard

rjversluis
Site Admin
Posts: 39206
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

Post by rjversluis » 23.06.2018, 06:58

Moin Ellard,
Bei zwei von insgesamt sieben Wagen wird öfters den RFID Tag nicht richtig erkannt. Vielleicht ist Metal am Wagen der Grund oder die Stelle wo der Tag fest geklebt ist.
dafür gibt es spezielle Schwarze Folie welche zwischen Metal und Tag geklebt werden muss.
IMG_0233.JPG
Peter Giling hat es mir mal geschickt weil ich das gleiche Problem unter bestimmte Loks hat. Was es genau ist kannst du Peter mal fragen.

eporocrail
Posts: 900
Joined: 05.06.2012, 18:45
Location: Roosendaal, NL

Re: Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

Post by eporocrail » 23.06.2018, 07:00

Moin Rob

Danke für den Hinweis.
Ich werde Peter mal fragen.

Post Reply

Return to “Arduino (DE)”