Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

Re: Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

Postby RedTrain » 23.06.2018, 17:10

eporocrail wrote:Die Wagen mit SMD Widerstände auf einen Achs werden richtig detektiert wenn die rollen. Wenn die still stehen wird der eine oder andere Wagen nicht gemeldet. Ich werde erst mal zwei Achsen einen Widerstand verpassen. Der Wert bleibt bei 15k.

Hallo Ellard

Ja, es gibt immer was zu verbessern :)
Beide Achsen ist sicher zuverlässiger, die Kontaktprobleme/Unterbrüche sind bei den leichten Wagen und nur einer Achse bei einem einzelnen Wagen vermutlich schon häufig 8)
Beste Grüsse / kind regards - Carlo

[H0m 2L DCC] Layout "Rhaetian Flyer" Swiss Proto-Freelance RhB+FO+zB; 6% completed, partly operational
W10, Ubuntu 16.04, Rocweb, andRoc; CANbus GC1e, GC3-ORD3, GC2, GC6; Bemo, Peco, handlaid;
RedTrain
 

Re: Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

Postby eporocrail » 24.06.2018, 15:14

Hallo Rocrailer

Jetzt haben alle Achsen einen Widerstand. Das gibt viel bessere Resultate.

Ich habe versucht das trennen der Wagen zu verbessern.
Es stellt sich heraus das der Form von die Kupplungen (vom Haken) gleich ist aber der Länge vom "Stiel" ist unterschiedlich gross und das ergibt ein Problem. Die Distanz zwischen den Wagen ist nicht immer gleich.
Wenn ich die letzte Kante von einen Wagen mit der IR Schranke detektiert habe, gibt es eine einstellbare Verzögerung eher der Entkuppler die Wagen trennt. Weil der Distanz nicht immer gleich ist liegt die Stelle wo der Entkuppler angreift nicht fest.
Ich habe versucht zu reagieren auf die Kante von den nächste Wagen. Aber durch die Verzögerung im System reagiert der Entkuppler dann zu spät.
Also habe ich solange gefummelt mit die einstellbare Verzögerung das das ganze gut funktioniert.

Wieder ein Problem beseitigt.

Viel Spass.
Kind regards Ellard.
Scale N Peco Code 55, WiFi Eltraco for sensing and switching, DCC++ on Arduino Nano for driving, ROCRAIL server on Raspi
eporocrail
 

Re: Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

Postby eporocrail » 28.06.2018, 16:39

Hallo Rocrailer

Um den Ablauf vom Prozess richtig verfolgen zu können lass ich jeden Schritt darstellen in Rocview.
Mit nur einen Durchlauf gab es kein Problem.
Wo ich jetzt eine weitere Schleife um das Program hinzu füge, überschneiden sich die Meldungen.
Um die Meldungen zu puffern habe ich das ganze Mechanismus um MQTT Berichte zu verschicken überarbeitet.

Das war ein bisschen größeren Programmier Aufwand!

Ist heute eingebunden. Morgen muss ich das ganze richtig testen und dann erst geht es weiter.

Viel Spass.
Ellard
Kind regards Ellard.
Scale N Peco Code 55, WiFi Eltraco for sensing and switching, DCC++ on Arduino Nano for driving, ROCRAIL server on Raspi
eporocrail
 

Re: Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

Postby eporocrail » 04.07.2018, 10:28

Hallo Rocrailer

Zwischendurch habe ich gelernt wie mann das SX1509 Modul einsetzt.
Ich habe es in der Praxis umgesetzt mit ein Portal auf den FiddleYard.

Das Portal befindet sich über die Gleise. Oberhalb von jedem Gleis ist ein zweifarbiges LED eingebaut worden. Damit lassen sich drei Farben herstellen: Rot, Grün und Gelb.
Oben auf dem Portal gibt es zwei Par Orange farbigen LEDs die pro Par in ein eigenes Tempo blinken.

Folgendes ist vorgesehen:
Alle LEDs oberhalb die Gleise sind Rot.
Wenn der FY sich bewegt, blinken die Orange farbigen LEDs.
Während die Bewegung ist das LED vom Zielgleis Gelb.
Wenn der FY seine Position erreicht hat, wird das LED vom Zielgleis Grün.
Alsbald als der FY sich wieder bewegt, wird das LED vom vorherigen Zielgleis wieder Rot.

Hardware und Software sind fertig.
Das Portal wird in die noch nicht abgeschlossene Tests von den FY eingebunden.

Viel Spass
Ellard
Kind regards Ellard.
Scale N Peco Code 55, WiFi Eltraco for sensing and switching, DCC++ on Arduino Nano for driving, ROCRAIL server on Raspi
eporocrail
 

Re: Automatisch rangieren eines Zuges (Rocnet + MQTT)

Postby eporocrail » 08.07.2018, 16:10

Hallo Rocrailer

Ich habe mal berichtet das während der Boot Vorgang vom FY Dekoder die Brücke bewegt wird. Ich habe jetzt den wirklichen Grund gefunden.
Ich habe die Angewohnheit die IO Ports der Reihe nach an zu schliessen. So ist Wemos IO D4 angeschlossen worden an Stift GCA145 J5-9.
Und gerade das ist falsch. D4 geht mahl auf LOW während der Boot Vorgang. Und wenn J5-9 auf LOW geht, bedeutet das eine Bestätigung von der gerade an J5 anliegende Position.
Also bewegt sich die Brücke zu dieser Position falls nicht schon da.

Ich habe J5-9 an D7 gelegt.

Viel Spass
Ellard
Kind regards Ellard.
Scale N Peco Code 55, WiFi Eltraco for sensing and switching, DCC++ on Arduino Nano for driving, ROCRAIL server on Raspi
eporocrail
 

Previous

Return to Arduino (DE)