Arduino als DCC-Zentrale? Mit RailCom?

Arduino als DCC-Zentrale? Mit RailCom?

Postby vikr » 28.12.2017, 15:18

Hallo allerseits,

nutze seit fast zwei Jahren sporadisch den Arduino mit dem Programm BaseStation DCC++ (von Gregg E. Berman) (https://github.com/DccPlusPlus/BaseStation/wiki) unter RocRail und hätte gern auch RailCom-Meldungen mal damit ausprobiert.
Leider hat sich bei DCC++ (DCCpp) in Richtung RailCom seit langer Zeit (http://www.trainboard.com/highball/index.php?threads/introducing-dcc-a-complete-open-source-dcc-station-and-interface.84800/) nichts mehr getan...


Alternativen wären das hier vor vier Jahren schon mal intensiv diskutierte (http://forum.rocrail.net/viewtopic.php?f=47&t=5930&hilit=microSRCP ) microSRCP von Marcel Bernet mit der OpenDCC-Variante (SRCPODCC) und das noch relativ junge Projekt von Philipp Gahtow "Arduino Z21" (http://pgahtow.de/wiki/index.php?title=Zentrale )

Obwohl es für das microSRCP-Projekt eine umfangreiches wiki (https://github.com/mc-b/microSRCP/wiki ) gibt, ist es mir bisher nicht gelungen eine der OpenDcc-Varianten erfolgreich zu kompilieren. Entweder wurden da falsche Bibliotheken von mir hinterlegt, oder die benutzen Variablen sind doppelt deklariert jedenfalls gibt es immer einen Grund warum der Compiler der IDE abbricht. :oops:

So ähnlich geht es mir auch beim Versuch die Quellen zu der Arduino Z1 von Philipp Gahtow zusammenzustellen.

Alle drei Projekte stellen mehr oder minder in Aussicht RailCom irgendwann zu unterstützen, zumindest soweit, dass eine RailCom-Lücke erzeugt werden kann, z.T. aber auch RailCom-Detektoren direkt implementiert werden können.

Hat jemand geschafft, eins der genannten Projekte erfolgreich auf einem Arduino zum Laufen zu bringen und in der so erzeugten RailCom-Lücke z.B. mit dem Tams RCD1 die Decoderadresse aus einem LoPi auszulesen?

Ein paar Tipps wären sehr willkommen. :P

MfG

vik
vikr
 

Re: Arduino als DCC-Zentrale? Mit RailCom?

Postby Larry » 06.02.2018, 19:51

vikr wrote:Alternativen wären das hier vor vier Jahren schon mal intensiv diskutierte (http://forum.rocrail.net/viewtopic.php?f=47&t=5930&hilit=microSRCP ) microSRCP von Marcel Bernet mit der OpenDCC-Variante (SRCPODCC) und das noch relativ junge Projekt von Philipp Gahtow "Arduino Z21" (http://pgahtow.de/wiki/index.php?title=Zentrale )

Obwohl es für das microSRCP-Projekt eine umfangreiches wiki (https://github.com/mc-b/microSRCP/wiki ) gibt, ist es mir bisher nicht gelungen eine der OpenDcc-Varianten erfolgreich zu kompilieren. Entweder wurden da falsche Bibliotheken von mir hinterlegt, oder die benutzen Variablen sind doppelt deklariert jedenfalls gibt es immer einen Grund warum der Compiler der IDE abbricht. :oops:

So ähnlich geht es mir auch beim Versuch die Quellen zu der Arduino Z1 von Philipp Gahtow zusammenzustellen.

Alle drei Projekte stellen mehr oder minder in Aussicht RailCom irgendwann zu unterstützen, zumindest soweit, dass eine RailCom-Lücke erzeugt werden kann, z.T. aber auch RailCom-Detektoren direkt implementiert werden können.


Hallo vik,

ich habe mit der Zentrale von Philipp Gahtow angefangen. Das Kompilieren funktioniert, allerdings muss man mit den Versionen der Bibliotheken etwas aufpassen. Die NMRADCC weicht von der offiziellen von Alex Shepherd ab. Aber im Downloadpaket von Philip Gahtow ist alles dabei, in passender Version.
Leider bekomme ich keine Railcom-Rückmeldung, genaugenommen funktioniert auch kein Lesen der CV-Werte. Ich verwende noch nicht Rocrail sondern nur die z21-App auf einem Android-Tablet.

Gruß,
Holger
Bahn: Märklin M-Gleis, Tams-Lokdecoder, Zentrale "z21" von Philipp Gahtow, z21 App zur Steuerung
In Überlegung: Umstellung auf DCC++ mit MEGA als Zentrale und für die Weichensteuerung, Rocrail
Larry
 

Re: Arduino als DCC-Zentrale? Mit RailCom?

Postby wissbegierig » 07.02.2018, 13:42

Mahlzeit,

Ich benutzte dies Teilweise auch nur ohne RailCom.
DCC++ mit Rocrail OK !
Arduino Z1 von Philipp Gahtow + Rocrail OK (nur der Bastelteil mit der HW ist noch nicht fertig)
Mega und Ethernetshield funktioniert mit Rocrail und Z21 Roco APP.

Zu deinem Problem mit dem IDE: Gibt es immer einen Grund warum der Compiler der IDE abbricht.
Bei windows 10 unter den Benutzernamen ist auch noch ein Arduino Verzeichnis: Hier werden die zip files abgelegt. Die musst du händisch ersetzten. War zumindest von Hr. Philipp Gahtow Projekt so.
Vielleicht kann ich am Abend einen Screenshot anfügen.

Mfg

didi L
wissbegierig
 

Re: Arduino als DCC-Zentrale? Mit RailCom?

Postby Larry » 07.02.2018, 17:41

wissbegierig wrote:Ich benutzte dies Teilweise auch nur ohne RailCom.
DCC++ mit Rocrail OK !
Arduino Z1 von Philipp Gahtow + Rocrail OK (nur der Bastelteil mit der HW ist noch nicht fertig)
Mega und Ethernetshield funktioniert mit Rocrail und Z21 Roco APP.


Hallo didi,

wie hast du die z21 in Rocrail eingebunden? Ich habe sie über das Wlan-Modul mit dem PC verbunden als neues Netz und als z21 als Zentrale eingebunden, aber eine Verbindung kommt nicht zustande. Ich sehe auch nicht, wie ich Rocrail mitteilen soll, welcher Anschluß verwendet werden soll.
Hostname: Z21_ESP
Port: 21105 (Voreinstellung)

Gruß,
Holger
Bahn: Märklin M-Gleis, Tams-Lokdecoder, Zentrale "z21" von Philipp Gahtow, z21 App zur Steuerung
In Überlegung: Umstellung auf DCC++ mit MEGA als Zentrale und für die Weichensteuerung, Rocrail
Larry
 

Re: Arduino als DCC-Zentrale? Mit RailCom?

Postby Larry » 07.02.2018, 17:56

Hat sich erledigt. Es lag daran, dass ich neben dem WLAN-Stick auch das Kabel-LAN eingebucht hatte. Da hat Rocrail dann wohl die Verbindung im LAN gesucht und das WLAN nicht. Ich habe es auf einem Laptop nur mit dem WLAN-Access Point der Zentrale verbunden und die Verbindung steht.

Gruß,
Holger
Bahn: Märklin M-Gleis, Tams-Lokdecoder, Zentrale "z21" von Philipp Gahtow, z21 App zur Steuerung
In Überlegung: Umstellung auf DCC++ mit MEGA als Zentrale und für die Weichensteuerung, Rocrail
Larry
 

Re: Arduino als DCC-Zentrale? Mit RailCom?

Postby wissbegierig » 07.02.2018, 21:36

Hallo zusammen,

Bei Hr. Gahtow habe ich das Projekt von 4.71 bis 4.79 verfolgt und musste ein paar Dateien immer tauschen.
Die Zip Files legt Arduino und Win 10 z.Bsp in solchen Ordner ab.

Mfg

Didi L
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
wissbegierig
 

Re: Arduino als DCC-Zentrale? Mit RailCom?

Postby vikr » 10.02.2018, 23:44

Hallo Holger, hallo Didi,
Larry wrote:ich habe mit der Zentrale von Philipp Gahtow angefangen. Das Kompilieren funktioniert, allerdings muss man mit den Versionen der Bibliotheken etwas aufpassen. Die NMRADCC weicht von der offiziellen von Alex Shepherd ab. Aber im Downloadpaket von Philip Gahtow ist alles dabei, in passender Version.

Das kompilieren für einen Arduino Mega mit dem LAN-Shield hat jetzt bei mir auch geklappt, es gab da eine ältere Library ....
Das Arduino Motorshield (https://store.arduino.cc/usa/arduino-motor-shield-rev3) als internem Booster (noch ohne RailCom) um erstmal ein paar DCC-Loks fahren lassen, habe ich aber noch nicht ans Laufen bekommen.
Das es mit dem L298N geht, beschreibt Philipp Gahtow so:
(Philipp Gahtow) wrote:"Damit ist nun auch möglich eine andere H-Brücke (zum Beispiel L6206N oder L298n) zu verwenden. (Die Kurzschlusserkennung mittels SENCE Widerstand muss dabei trotzdem installiert werden!)" (http://pgahtow.de/wiki/index.php?title=Zentrale#interner_Booster) er hat es aber wohl selbst nicht getestet.


Das microDCC-Projekt habe ich bereits vor einiger Zeit doch noch kompiliert bekommen und auch bereits Loks fahren lassen. Das Problem war dass ich in meinem IDE-Ordner einen "microDCC"-Ordner angelegt hatte und darin einen Arduino-Ordner mit den entsprechenden Dateien. Tatsächlich müssen aber alle Dateien direkt in den Wurzel "Arduino"-Ordner der IDE, weil die Bibliotheken entsprechend hart verlinkt sind.

Vielen Dank für die ermutigenden Rückmeldungen.

MfG

vik
vikr
 

Re: Arduino als DCC-Zentrale? Mit RailCom?

Postby vikr » 12.02.2018, 19:27

Hallo Holger,
Larry wrote:Leider bekomme ich keine Railcom-Rückmeldung, genaugenommen funktioniert auch kein Lesen der CV-Werte. Ich verwende noch nicht Rocrail sondern nur die z21-App auf einem Android-Tablet.
Holger
Also das Ansteuern eines Mega-Boards mit dem LAN-Shield mit Rocrail klappt nach erfolgreichem kompilieren. Ich habe aber keine Stelle gefunden, wo ich den Board-Typ irgendwie explizit einstellen muss, obwohl der Typ ja im Quellcode immer mal wieder abgefragt wird. Leider fährt bei mir nix. Was verwendest Du als Booster? Kann man auch einen normalen CDE-Booster verwenden? Wie hast Du Deinen Booster an den Arduino angeschlossen?
Mußtest Du in den Quellen das DCC explizit einkommentieren?

MfG

vik
vikr
 

Re: Arduino als DCC-Zentrale? Mit RailCom?

Postby Liviu M » 12.02.2018, 20:03

Hi Vik,

sind die Einstellungen in der DCCpp_Uno.h Datei nicht die die Du suchst?

Liviu
----------------------------------------------
System: DCC N-Scale
CS: Profiboss (Loconet)
Server: RaspberryPi/OdroidC1/OpenSuse
Client: OpenSuse/Windows(?)
----------------------------------------------
Liviu M
 

Re: Arduino als DCC-Zentrale? Mit RailCom?

Postby wissbegierig » 13.02.2018, 01:05

Hallo Vik,
Einstellen musst du es einmal so.
http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=roco:roco-z21-de

Wie gesagt die HW Bastelei fehlt bei mir noch.
Ein kleiner Tipp noch Vik.
Du musst dann noch die richtige Zentrale bei der Weiche oder Lok auswählen.
Ich habe z.Bsp: 5 Zentralen in Rocrail installiert. :rr_for_ever:
Siehe Anhang.
Und jetzt viel Spaß damit.
Ein kleiner Hinweis: Die Arduino und Tams BiDiB Sachen sind bei mir noch in der Testphase. Bin voll auf begeistert. :lol:
Mfg
Didi L
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
wissbegierig
 

Re: Arduino als DCC-Zentrale? Mit RailCom?

Postby Larry » 13.02.2018, 07:07

vikr wrote:Also das Ansteuern eines Mega-Boards mit dem LAN-Shield mit Rocrail klappt nach erfolgreichem kompilieren. Ich habe aber keine Stelle gefunden, wo ich den Board-Typ irgendwie explizit einstellen muss, obwohl der Typ ja im Quellcode immer mal wieder abgefragt wird. Leider fährt bei mir nix. Was verwendest Du als Booster? Kann man auch einen normalen CDE-Booster verwenden? Wie hast Du Deinen Booster an den Arduino angeschlossen?
Mußtest Du in den Quellen das DCC explizit einkommentieren?


Hallo Vik,

Für das DCCpp musst du nur in der Arduino-IDE das richtige Board eingeben. Das wird dann beim Kompilieren abgefragt und zwischen UNO und MEGA unterschieden.

Als Booster kommt beim DCCpp das Motorshield zum Einsatz. Man kann zwar hinter das Motorshield noch einen anderen Booster anschliessen, aber nicht problemlos alternativ. Es gingen zwar anderen H-Brücken, aber mit entsprechender Beschaltung. Dann ist aber der Vorteil des DCCpp weg, das man mit Board + Motorshield und optional W5100-Shield schon eine Zentrale hat dahin. Dann kannst du auch gleich die Zentrale von Philpp Gahtow aufbauen.

Ich hoffe das hilft dir weiter.

Gruß, Holger
Last edited by Larry on 13.02.2018, 07:11, edited 2 times in total.
Bahn: Märklin M-Gleis, Tams-Lokdecoder, Zentrale "z21" von Philipp Gahtow, z21 App zur Steuerung
In Überlegung: Umstellung auf DCC++ mit MEGA als Zentrale und für die Weichensteuerung, Rocrail
Larry
 

Re: Arduino als DCC-Zentrale? Mit RailCom?

Postby Liviu M » 13.02.2018, 07:09

Hi Vik,
ich habe schon wieder die Frage falsch verstanden.
vikr wrote:wo ich den Board-Typ irgendwie explizit einstellen muss, obwohl der Typ ja im Quellcode immer mal wieder abgefragt wird.

Den Board-Typ definierst Du wenn Du, im Boardmanager, ein bestimmtes Board wählst.
Wenn Du im Arduino-IDE, in Preferences, "Show verbose output" beim Kompilieren aktivierst, dann siehst Du die Kompilierung-Parametern. Für Boardtype (-D) sind einige wie
Code: Select all
-DARDUINO=10805 -DARDUINO_AVR_UNO -DARDUINO_ARCH_AVR


Grüße,
Liviu

PS Holger war schneller.
----------------------------------------------
System: DCC N-Scale
CS: Profiboss (Loconet)
Server: RaspberryPi/OdroidC1/OpenSuse
Client: OpenSuse/Windows(?)
----------------------------------------------
Liviu M
 

Re: Arduino als DCC-Zentrale? Mit RailCom?

Postby vikr » 13.02.2018, 10:02

Hallo Liviu,
Liviu M wrote:sind die Einstellungen in der DCCpp_Uno.h Datei nicht die die Du suchst?

Ja, das sind zwar genau die Einstellungen, die ich suche, aber bist Du sicher, dass das auch die sind, die Philipp Gahtow in dem Sketch Z21_Ethernet_DCC_Zentrale_v479.ino verwendet? Und wenn ja, wo wird von da auf das DCCpp-Projekt referenziert?

MfG

vik
vikr
 

Re: Arduino als DCC-Zentrale? Mit RailCom?

Postby Liviu M » 13.02.2018, 10:27

Hi Vik,

sorry, habe keine Ahnung. Verwende weder DCC++ noch ArduinoZ21.
Ich habe gerade versucht, die 2 Schaltpläne schnell zu vergleichen, ist mir aber nicht gelungen. Sorry!

Grüße,
Liviu
----------------------------------------------
System: DCC N-Scale
CS: Profiboss (Loconet)
Server: RaspberryPi/OdroidC1/OpenSuse
Client: OpenSuse/Windows(?)
----------------------------------------------
Liviu M
 

Re: Arduino als DCC-Zentrale? Mit RailCom?

Postby vikr » 13.02.2018, 11:00

Hallo Didi,
Danke für die Tips!
wissbegierig wrote:Einstellen musst du es einmal so.
http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=roco:roco-z21-de
...
Du musst dann noch die richtige Zentrale bei der Weiche oder Lok auswählen.

Danke, das klappt alles schon soweit, aber es bewegt sich eben mangels Leistungstreiber bei mir noch nichts. :(
wissbegierig wrote:
Wie gesagt die HW Bastelei fehlt bei mir noch.
...
Ein kleiner Hinweis: Die Arduino und Tams BiDiB Sachen sind bei mir noch in der Testphase. Bin voll auf begeistert. :lol:

Ich hatte verstanden, dass Du die Arduino-Zentrale von Philip Gahtow schon ohne RailCom nutzen kannst und hätte gern gewußt an welche PINs am Arduino MEGA DCC1, DCC2 usw. (entsprechend http://pgahtow.de/wiki/index.php?title=Datei:TLE_Booster3R.png) Du den von Dir verwendeten Leistungstreiberangeschlossen hast und welcher das ist.

MfG

vik
Last edited by vikr on 13.02.2018, 14:21, edited 1 time in total.
vikr
 

Next

Return to Arduino (DE)