Sporadischer Rocview Crash

Sporadischer Rocview Crash

Postby halakerk » 07.12.2016, 21:34

Hallo,

bei meinem Raspi2 kommt es sporadisch zum Absturz von Rocview, d.h. das Rocview Fenster wird plötzlich geschlossen. Ich arbeite mit Raspbian Jessie, Rocview ist die einzige Anwendung, die aktiv ist (Rocrail läuft einem separaten Raspi3). Die angezeigte CPU Last ist maximal 29%. Beim Absturz wird eine Datei namens "Core" erzeugt, unkomprimiert ca 100MB. Ich wollte die Datei (komprimiert ca. 3MB) anhängen,aber mehr als 1MB geht nicht. (Hätte das überhaupt etwas genutzt?)
Parallel dazu ist mir aufgefallen, dass Rocview extrem träge auf Mausklicks reagiert, wenn Rocrail im Automatikmodus läuft. Auf der Anlage sind zur Zeit 16 Züge in 24 Blöcken, dabei fahren im Automatikmodus 4-5 gleichzeitig.

Grüße vom Niederrhein
Hartmut
Spur N, 2x GBMBoost, 4xGBM16T, 2xKuehn WD10, 2xDigikeijs DR4018, Digikeijs DR4024, 2x Raspi3, Rocrail, Multimaus, WLanmaus
halakerk
 

Re: Sporadischer Rocview Crash

Postby Pirat-Kapitan » 07.12.2016, 23:52

Hallo Hartmut,
die Diskussion zur Sinnhaftigkeit von Rocview auf einem Raspi wurde schon ausgiebig an anderer Stelle geführt.
Da Du Deine einschlägigen Dateien nicht angehängt hast, habe ich mal meine Glaskugel befragt:
- CPU Last vom Rocview oder vom Rocrail Raspi?
- Objektausleuchtung aktiv?
Um mal nur 2 Gedankenansätze zu nennen.
Jessie auf P2 finde ich persönlich auch nicht zwingend optimal, ich nutze dort wheezy.

Schöne Grüße
johannes
Clearasilfahrer auf Spur G&H0m, Lenz LZV (3.6), ORD-20, Manhart-Funki und WLM, RS-Bus Rückmelder (Reedkontakte/GBM),
Rocrail auf RasPi mit mobilen Geräten (andRoc). Details auf http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=use ... at-kapitan.
Pirat-Kapitan
 

Re: Sporadischer Rocview Crash

Postby rjversluis » 08.12.2016, 07:48

Hallo Hartmut,

bitt schicke diese 3MB Core Datei zur info rocrail.net

Wichtig ist welche Revision du installiert hast.
Best Regards, Rob.
:!: PS: Do not forget to attach the usual files.
:!: PS: Nicht vergessen die übliche Dateien an zu hängen.
[ macOS - Linux] - [ N: CBus - CAN-GCA ] - [ 0: RocNetNode - GCA-Pi ]
rjversluis
Site Admin
 

Re: Sporadischer Rocview Crash

Postby Schorse » 08.12.2016, 14:52

Hallo Johannes,

Jessie auf P2 finde ich persönlich auch nicht zwingend optimal,
Aus welchem Grund?
Viele Grüße Gerd
Schorse
 

Re: Sporadischer Rocview Crash

Postby Pirat-Kapitan » 08.12.2016, 16:13

Moin Gerd,
wheezy ist das schlankere Betriebssystem und hat alles an Bord, was ich für Rocrail auf dem P2 brauche.
jessie hat Zusatzprogramme wie u.a. WLAN und Bluetooth an Bord, die auf dem P2 mangels entsprechender Hardware nicht unbedingt Sinn machen. Zudem ist das Betriebssystem größer und erzeugt daher ein größeres image.
Wie gesagt, meine persönliche Meinung.

Schöne Grüße
johannes
Clearasilfahrer auf Spur G&H0m, Lenz LZV (3.6), ORD-20, Manhart-Funki und WLM, RS-Bus Rückmelder (Reedkontakte/GBM),
Rocrail auf RasPi mit mobilen Geräten (andRoc). Details auf http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=use ... at-kapitan.
Pirat-Kapitan
 

Re: Sporadischer Rocview Crash

Postby Schorse » 08.12.2016, 16:25

Hallo Johannes,

danke für die Info. Ich habe "Jessie" auf dem Pi 1; Probleme gibt es keine.
Viele Grüße Gerd
Schorse
 

Re: Sporadischer Rocview Crash

Postby Pirat-Kapitan » 08.12.2016, 17:13

Moin Gerd,
ich habe nie behauptet, dass jessie nicht geht, wobei, jessie auf P1 habe ich nicht ausprobiert und ich sehe für mich auch keinen diesbezüglichen Bedarf. Meine P1er laufen mit wheezy (vorletzte Version) absolut stabil, keine Abstürze oder Crashs. Die Frage bei einer persönlichen Bewertung ist immer mit dem persönlichen Lastenheft verbunden, daher hier ein paar Stichpunkte:
- kleines Image (wobei ich zugeben muss, so kleine SD-Karten sind heutzutage schon schwierig zu bekommen)
- mein WLAN-Adapter muss erkannt und angesteuert werden
- bekannte Funktionalitäten (die Ansteuerung eines Daemon / eines Dienstes ist unter jessie anders als unter wheezy, auch wenn die wheezy-Methode (noch) unter jessie funktioniert.
P3s habe ich derzeit nur im Testbetrieb (mit jessie), meine Einsatzversion des RasPi ist der P2 mit wheezy.

Soweit zur Erläuterung, warum ich jessie auf P2 persönlich nicht optimal finde.

Schöne Grüße
johannes
Clearasilfahrer auf Spur G&H0m, Lenz LZV (3.6), ORD-20, Manhart-Funki und WLM, RS-Bus Rückmelder (Reedkontakte/GBM),
Rocrail auf RasPi mit mobilen Geräten (andRoc). Details auf http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=use ... at-kapitan.
Pirat-Kapitan
 

Re: Sporadischer Rocview Crash

Postby halakerk » 10.12.2016, 13:57

Hallo Rob,

hier ist der Debugger Output.

Wie es für mich aussieht, wird die Datei core schon verstümmelt angelegt.

Heute hatte ich den Rocview Crash schon nach wenigen Minuten Automatikbetrieb.

Grüße vom Niederrhein
Hartmt
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Spur N, 2x GBMBoost, 4xGBM16T, 2xKuehn WD10, 2xDigikeijs DR4018, Digikeijs DR4024, 2x Raspi3, Rocrail, Multimaus, WLanmaus
halakerk
 

Re: Sporadischer Rocview Crash

Postby Schorse » 10.12.2016, 16:02

Hallo Hartmut,

ich würde eine Neuinstallation auf einer anderen Speicherkarte probieren.
Viele Grüße Gerd
Schorse
 

Re: Sporadischer Rocview Crash

Postby rjversluis » 10.12.2016, 16:37

Hi Hartmt,

du kannst noch probieren um Rocview direkt in der Debugger laufen zu lassen.

Code: Select all
gdb /opt/rocrail/rocview
run

nach der Crash:
Code: Select all
bt

und die Ausgabe hier anhängen.
Best Regards, Rob.
:!: PS: Do not forget to attach the usual files.
:!: PS: Nicht vergessen die übliche Dateien an zu hängen.
[ macOS - Linux] - [ N: CBus - CAN-GCA ] - [ 0: RocNetNode - GCA-Pi ]
rjversluis
Site Admin
 

Re: Sporadischer Rocview Crash

Postby rjversluis » 10.12.2016, 17:01

Aber es riecht nach ein Defekte SD Karte so wie Gerd schon erwähnt hat.
Best Regards, Rob.
:!: PS: Do not forget to attach the usual files.
:!: PS: Nicht vergessen die übliche Dateien an zu hängen.
[ macOS - Linux] - [ N: CBus - CAN-GCA ] - [ 0: RocNetNode - GCA-Pi ]
rjversluis
Site Admin
 

Re: Sporadischer Rocview Crash

Postby halakerk » 12.12.2016, 11:36

Hallo Rob, Gerd,

bevor ich den Debugger anwerfe, werde ich erstmal eine neue SD Karte besorgen. Da ich außer Rocrail und Decoder Pro nichts auf dem Raspi habe, ist der Aufwand für eine Neuinstallation überschaubar.
Ich melde mich wieder.

Grüße vom Niederrhein
Hartmut
Spur N, 2x GBMBoost, 4xGBM16T, 2xKuehn WD10, 2xDigikeijs DR4018, Digikeijs DR4024, 2x Raspi3, Rocrail, Multimaus, WLanmaus
halakerk
 

Re: Sporadischer Rocview Crash

Postby Volkae » 15.03.2017, 11:22

Moin Hartmut,
habe genau das gleiche Problem. Gibt es schon eine Lösung??

Viele Grüße

Volker
CAN-Digital-Bahn
CC-Schnitte 2.1
Märklin Gleisbox
1xMS2
Rocrail & Rocview auf Raspberry PI3
Anfänger
Volkae
 

Re: Sporadischer Rocview Crash

Postby halakerk » 15.03.2017, 20:35

Hallo Volker,

eine echte Lösung habe ich nicht. Neuinstallation von Rocrail und Raspbian Jessie auf einer neuen SD Karte brachte keine wirkliche Verbesserung.
Soweit ich nachvollziehen konnte, war Rocview im Automatikbetrieb auf dem Raspi2 überlastet und praktisch unbedienbar, d.h. es reagierte mit mehreren Sekunden Verspätung auf Mausklicks. Danach war dann der Absturz meist nicht mehr weit. Der Raspi2 selbst hatte anscheinend noch Luft, CPU Last ca. 30%, verzögerungsfreie Reaktion auf Maus und Tastatur außerhalb von Rocview. Wenn es gelang, die Automatik abzuschalten (z.B. über mein Moba Handy), verhielt sich Rocview wieder normal.
Ich habe jetzt einen für mich guten Workaround gefunden. Nach der Neuinstallation meines Anlagen - Raspi3 bin ich von XRDP auf den standardmäßig installierten VNC Server und Viewer gewechselt. Jetzt starte ich Rocrail und Rocview auf dem Raspi3 und nutze den VNC Viewer im Vollbildmodus auf dem Raspi2. Das läuft bis jetzt problemlos. CPU Last 20 - 40%, keine nennenswerte Verzögerung bei der Bedienung von Rocview und bisher kein Absturz.

Grüße vom Niederrhein
Hartmut
Spur N, 2x GBMBoost, 4xGBM16T, 2xKuehn WD10, 2xDigikeijs DR4018, Digikeijs DR4024, 2x Raspi3, Rocrail, Multimaus, WLanmaus
halakerk
 

Re: Sporadischer Rocview Crash

Postby Volkae » 15.03.2017, 23:16

Hallo Hartmut,
ich nutze einen PI3. Solange Rocview läuft gibt es keinerlei Probleme, keine Verzögerungen und eine angezeigte CPU-Auslastung von ca. 7-10%. Merkwürdigerweise stürzt Rocview ja auch ohne jegliche Last ab. Habe einen neuen Arbeitsbereich zum Testen angelegt. Nur einen Kreis mit zwei Weichen und einer Lok. Selbst bei abgeschalteter Gleisspannung passiert es irgendwann. Man kann den Absturz auch nicht provozieren. Es passiert ohne jegliche "Ankündigung", manchmal erst nach 60 Minuten. Der Server läuft dann munter weiter und ich kann dann über Rocview auf meinem Notebook problemlos weiterfahren.

Gibt es denn Kollegen, die Rocrail und Rocview gemeinsam auf einem einzigen Raspberry problemlos am Laufen haben?? Ich hatte eigentlich gedacht, es wäre eine weit verbreitete Konstellation :roll:

Werde mal die SD-Karte clonen und dann mit der neuen Karte probieren. Wenn das nicht hilft dann Neuinstallation auf neuer Karte. Wenn das nicht hilft weiß ich auch nicht mehr weiter....

Ich bin natürlich weiterhin für jeden sachdienlichen Hinweis dankbar.

Viele Grüße

Volker
CAN-Digital-Bahn
CC-Schnitte 2.1
Märklin Gleisbox
1xMS2
Rocrail & Rocview auf Raspberry PI3
Anfänger
Volkae
 

Next

Return to Raspberry Pi (DE)