Aufsetzen RaspberryPI3 und Installation von rocrail 12.09.17

Re: Aufsetzen RaspberryPI3 und Installation von rocrail 10.0

Postby StefanF. » 27.05.2017, 09:44

Hallo,
nur mal so um die Ecke gedacht. Ein Raspi ist in der Regel ein Server. Der Arbeitsbereich wird über die rocraild gestartet. Wenn man den Raspi nicht an einem externen Monitor oder Fernseher betreiben will, braucht man wohl schon ssh. Für das Herunterfahren des Raspi kann auch rocrail genutzt werden, indem man einfach einen rocnet-Server einrichtet. Der Beendet dann auch das Betriebsystem und fährt es sauber runter.
Jetzt bin ich wieder weg, gehört nicht direkt zum Thema.
Stefan
=========================
Zentrale: OpenDCC Z1 und 2 Booster: OpenDCC - Booster2
Loconet MGV85, 50, 93,76,77,136
Rechner: Kubuntu14.04 auf 2*Core i3 (3Monitore) 6GBRAM
=========================
StefanF.
 

Re: Aufsetzen RaspberryPI3 und Installation von rocrail 10.0

Postby PhilipKlappacher » 27.05.2017, 10:34

Hallo zusammen,

Dmit halte ich SSH für Rocrail- bzw. PC Einsteiger für nicht mehr zeitgemäß...

Hallo zusammen,

ich bin der Meinung das SSH durchaus seine Berechtigung hat.
Ich habe inzwischen einen zweite PI3 zum Spielen, ebenfalls mit 7" Monitor. Naja....


Schorse wrote:Vielleicht gibt es noch einige Rocrailer, die - so wie ich - aus Performance Gründen den Rr Server auf einen Raspi auslagern und den Client auf einem alten Notebook oder PC laufen lassen. Daher denke ich das ssh noch Sinn ergibt und hoffe das die entsprechende Anleitung erhalten bleibt.


Zum Steuern der Analge ist auch mir die Konfiguration Raspi=Server, Laptop=Client (Stellbild/Zentrale), und Tablet=Handsteuerung am liebsten.
Deshalb wird meine Anleitung auch weiter auf diesem Konzept beruhen.


LG

Philip
PhilipKlappacher
 

Re: Aufsetzen RaspberryPI3 und Installation von rocrail 10.0

Postby Pirat-Kapitan » 27.05.2017, 11:31

Schorse wrote:Hallo Johannes,

Dmit halte ich SSH für Rocrail- bzw. PC Einsteiger für nicht mehr zeitgemäß...

Vielleicht gibt es noch einige Rocrailer, die - so wie ich - aus Performance Gründen den Rr Server auf einen Raspi auslagern und den Client auf einem alten Notebook oder PC laufen lassen. Daher denke ich das ssh noch Sinn ergibt und hoffe das die entsprechende Anleitung erhalten bleibt.

Moin Schorse,
Ich erlaube mir ganz stark anzuzweifeln, dass Du Dich noch zu PC Einsteigern zählen darfst.

Ich habe immer wieder Kontakt zu angehenden Rocrailnutzern, die nicht gerade computeraffin sind, aber gerne Rocrail auf RasPi als Gartenbahner nutzen wollen. Für diese werde ich versuchen, meine Desktop- Anleitung entsprechend zu erweitern. Für diesen Personenkreis galt und gilt mein Statement.

EDit: ab hier bitte streichen: Für SSH Freaks bleibt meine SSH Anleitung nach wie vor auf meinen Nutzerseiten, das was nie die Frage.ENDEDIT und Streichende
Aber auch ich bin inzwischen auf eine Desktopbedienung meines Rocrai-Server-RasPis umgestiegen, weil ich für SSH immer ein anderes Gerät mitführen muss und die WLM kein SSH kann.
Schöne Grüße
Johannes
Last edited by Pirat-Kapitan on 10.07.2017, 10:11, edited 2 times in total.
Clearasilfahrer auf Spur G&H0m, Lenz LZV (3.6), ORD-20, Manhart-Funki und WLM, RS-Bus Rückmelder (Reedkontakte/GBM),
Rocrail auf RasPi mit mobilen Geräten (andRoc). Details auf http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=use ... at-kapitan.
Pirat-Kapitan
 

Re: Aufsetzen RaspberryPI3 und Installation von rocrail 10.0

Postby Schorse » 27.05.2017, 11:51

Hi Johannnes,

danke für Deine Antwort.
Um ssh zu verwenden muss man kein Freak sein; Winscp ist auch für Einsteiger aus dem Win Lager geeignet um mit einem RasPi Kontakt aufzunehmen.
Viele Grüße Gerd
Schorse
 

Re: Aufsetzen RaspberryPI3 und Installation von rocrail 10.0

Postby Pirat-Kapitan » 27.05.2017, 13:35

Schorse wrote:Hi Johannnes,

danke für Deine Antwort.
Um ssh zu verwenden muss man kein Freak sein; Winscp ist auch für Einsteiger aus dem Win Lager geeignet um mit einem RasPi Kontakt aufzunehmen.

Moin Schorse,

das sieht mein Klientel etwas anders. Aber es führen ja bekanntlich viele Wege nach Rom und Phillip hat seine Art der Anleitung gemacht und ich mache meine und jedem steht es frei, zusätzlich noch seine eigene zu machen.

Ich werde daher jetzt dieses (Phillips) Thema verlassen und mal suchen, ob ich zu meinen Anleitungen noch ein Thema finde und dann dort weiterschreiben.

@Phillip: bitte diese Diskussion nicht übelnehmen, die Frage Bedienung des RasPi über Desktop oder SSH ist auch für deine Anleitung interessant, weil Du beide Wege aufzeigst.

Schöne Grüße
Johannes
Clearasilfahrer auf Spur G&H0m, Lenz LZV (3.6), ORD-20, Manhart-Funki und WLM, RS-Bus Rückmelder (Reedkontakte/GBM),
Rocrail auf RasPi mit mobilen Geräten (andRoc). Details auf http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=use ... at-kapitan.
Pirat-Kapitan
 

Re: Aufsetzen RaspberryPI3 und Installation von rocrail 10.0

Postby Schorse » 27.05.2017, 20:24

Hallo johannes,

dann bleibt mir nur noch Dir und Deinen Klientel viel Spaß zu wünschen mit doch recht kleinen Displays.
Für alle anderen RasPi Fan's: Auch Android Tablets können ssh.
Viele Grüße Gerd
Schorse
 

Re: Aufsetzen RaspberryPI3 und Installation von rocrail 10.0

Postby PhilipKlappacher » 10.07.2017, 09:05

Guten Morgen zusammen,

durch einen Beitrag in einem anderen Forum bin ich gerade darauf aufmerksam geworden, dass Bilder die über Photobucket verlinkt sind, seit 01.07.17 nicht mehr sichtbar sind.

Photobucket hat seine AGB dahingehend verändert dass 3rd Party Links, also das Verlinken in ein Forum o.Ä., nur noch mit einem (neuen) Bezahlaccount möglich ist.
Statt wie bisher ~€25,- wollen die jetzt aber knapp $400,- im Jahr!!!! :roll:
Eine Summe die ich für einen einfachen Bilderhoster nicht bereit bin zu zahlen.

Ich werde wohl oder übel alle Bilder übersiedeln und neu verlinken müssen. Das kann aber etwas dauern.
Ich werde dennoch versuchen diesen Thread so schnell als möglich wieder "vollständig" zu machen.

LG

Philip
PhilipKlappacher
 

Re: Aufsetzen RaspberryPI3 und Installation von rocrail 10.0

Postby rjversluis » 10.07.2017, 09:09

Hi Philip,

was hat das mit "Aufsetzen RaspberryPI3 und Installation von rocrail 10.04.17" zu tun?
Best Regards, Rob.
:!: PS: Do not forget to attach the usual files.
:!: PS: Nicht vergessen die übliche Dateien an zu hängen.
[ macOS - Linux] - [ N: CBus - CAN-GCA ] - [ 0: RocNetNode - GCA-Pi ]
rjversluis
Site Admin
 

Re: Aufsetzen RaspberryPI3 und Installation von rocrail 10.0

Postby PhilipKlappacher » 10.07.2017, 09:16

rjversluis wrote:Hi Philip,

was hat das mit "Aufsetzen RaspberryPI3 und Installation von rocrail 10.04.17" zu tun?


Dass alle Bilder die ich hier, als Ergänzung zum Text, verlinkt habe weg sind. :(
PhilipKlappacher
 

Re: Aufsetzen RaspberryPI3 und Installation von rocrail 10.0

Postby rjversluis » 10.07.2017, 09:50

wenn die Bilder nicht zu groß sind kannst du die hier direkt im Forum anhängen.
Best Regards, Rob.
:!: PS: Do not forget to attach the usual files.
:!: PS: Nicht vergessen die übliche Dateien an zu hängen.
[ macOS - Linux] - [ N: CBus - CAN-GCA ] - [ 0: RocNetNode - GCA-Pi ]
rjversluis
Site Admin
 

Re: Aufsetzen RaspberryPI3 und Installation von rocrail 10.0

Postby Bahn_Michel » 24.07.2017, 16:28

Hallo Philip,
danke für deine Ausführliche Anleitung. Scheinbar sind aber alle deine Bilder verschwunden. Bei mir kommen immer nur so doofe Platzhalter.
Kannst Du sie bitte nochmals einstellen?

Danke

Michael
Bahn_Michel
 

Re: Aufsetzen RaspberryPI3 und Installation von rocrail 10.0

Postby PhilipKlappacher » 24.07.2017, 16:32

Hi,

ja ich weiß (Siehe Post weiter oben)

Ich muss alle Bilder erst auf einen neuen Zoster laden.

MFG

Philip
PhilipKlappacher
 

Re: Aufsetzen RaspberryPI3 und Installation von rocrail 10.0

Postby Brandse » 09.09.2017, 14:52

Hallo,

ich glaube, die Namen der runterzuladenen Dateien haben sich geändert, sodas das Runterladescript nicht mehr funktioniert und abngepasst werden kann.

Vorher:
https://launchpad.net/rocrail/sunrise/2 ... -armhf.deb
Jetzt:
https://launchpad.net/rocrail/sunrise/2 ... -armhf.deb

Damit es wieder funktioniert, habe ich folgende Zeile angepasst. Die Zeile, wo der zweite Teil des Dateinamens definiert wird (SNS)

SNS="-jessie-wx3.0-armhf"

Lüppt!

Aaaaber: Mein Raspi meinte das ihm auf einmal libusb fehlt und meckert bei der Rocrailinstallation. Geholfen hat ein "sudo apt-get install libusb-1.0-0-dev". Nach der Installation hat er auch etwas in Rocrail nachinstalliert.

VG,
Guido
Anlage noch im Bau. OpenDCC und BiDiB an Märklin 3-Leiter Gleis.
Brandse
 

Re: Aufsetzen RaspberryPI3 und Installation von rocrail 10.0

Postby PhilipKlappacher » 12.09.2017, 09:43

Hallo,

danke für den Hinweis. Es führen jedoch beide Links von dir ins "nichts".
Schau mir das bei Gelegenheit an. Habe jedoch derzeit keinen Zugriff auf die MOBA/Raspi.


Ich habe jetzt mal im ersten Teil die Bilder ersetzt. Sind sie für euch nun wieder sichtbar (oder liegen sie bei mir nur im Cache)?

LG

Philip
PhilipKlappacher
 

Re: Aufsetzen RaspberryPI3 und Installation von rocrail 10.0

Postby GeSchu » 12.09.2017, 09:51

Moin Philip,
PhilipKlappacher wrote:Hallo,
danke für den Hinweis. Es führen jedoch beide Links von dir ins "nichts".

Müssen die auch, weil 12670 gibs nicht. Es gibt 12684.
@Rob, mal ne Frage: Die Frage gehört hier vielleicht nicht hin. Builds für wheezy gibs nicht mehr?
Okay, meinetwegen muss es die auch nicht geben, ich baue mir die selbst, aber so grundsätzlich?
Vielleicht gibt es ja Kollegen, die Ihre Moba Raspis nicht auf jessie updaten möchten? Ich weiß es nicht.
Gruß
Gerd(GeSchu)
Anlage 1 : H0 C-Gleis; Tams MC; Tams B-2; Tams S88-3; Tams WD-34/Esu SwitchPilot
Server : rocrail auf raspberry/Debian stretch Client : OS X high Sierra / UBUNTU 16.04 .
Werkstatt : H0 C-Gleis; rocrail Softwarezentrale dcc32; DELTA 6604
GeSchu
 

PreviousNext

Return to RaspberryPi / Odroid (DE)