Änderung der Fahrtrichtung ohne Grund

Änderung der Fahrtrichtung ohne Grund

Postby w010614 » 10.12.2017, 02:07

Hallo zusammen,

zur Zeit bin ich dabei meine Modellbahn mit dem Raspi 3 zu steuern.

Es ist eine Märklinanlage mit folgenden Komponeten:

Mobilstation II
Gleisbox
CC-Schnitte CAN Digitalbahn
Rückmelder CAN Digitalbahn
Anschluß am PC über USB
Zentrale in Rocrail msc2

Bis jetzt habe ich Windows 7 benutzt, und es funktioniert alles.
Habe auf dem Rechner auch Linux Mint installiert, auch damit alles OK.

Nun habe ich einen Raspi 3 mit dem OS 2017-09-07-raspbian-stretch aufgesetzt und rocrail-13081-raspbian-stretch-armhf.deb installiert.

Dann habe ich die Plandatei von Windows "Pasewalk.xml" (so heist die Datei) auf den Raspi 3 kopiert und die Pfade angepasst.

Nach dem Start des Arbeitsbereichs sieht erstmal alles OK aus.

Aber schon nach dem Start der ersten Lok gab es unerkärliche Probleme, die sich so darstellen, das die Lok immer mal wieder bei der Fahrt von Block zu Block nach Einfahrt in einen Block die Fahrtrichtung ändert.

Rocrail routet zwar die richtige Fahrstrasse, aber die Lok fährt in die andere Richtung (aus der sie gekommen) ist wieder raus. Das hat zur folge das sie in Blöcke einfährt die nicht geroutet sind und somit zum Geisterzug wird.

Das passiert unabhängig davon ob sie mit einem Fahrplan oder im Automatik Modus unterwegs ist. Auch ist es egal mit welcher Lok ich unterwegs bin.

Manchmal fährt sie auch mehrer Fahrstrassen ab, um dann plötzlich in einem Block einfach so die Fahrtrichtung ändert.
Alles andere wie Skripte, Aktionen usw werden richtig abgearbeitet auch Weichen Signale alles wird richtig angesteuert. Auch die Rückmelder arbeiten.

Es passiert auch das die Lok in einen Block ohne Wartezeit einfährt da aber doch anhält und in die Richtung, aus der sie gekommen ist, weiter fährt. Obwohl der nächste Block geroutet ist.

Habe versucht heraus zu finden warum das so ist, komme aber nicht weiter. Wie gesagt die gleiche Plandatei funktioniert unter Windows und auch unter Linux!

Das ganze hört sich ziemlich verrückt an, habe auch mit allen möglichen Problemen z.B. bei der Installation gerechnet, aber damit habe ich überhaupt nicht gerechnet.
Habe gedacht wenn Rocrail läuft und auch die Anbindung an die Gleisbox dann sollte es doch genau so funktionieren wie unter Windows und Linux.

Habe hier im Forum nach diesem oder ähnlichem Problem gesucht, aber nichts gefunden. Das einzige zur USB Schnittstelle wg. zu wenig power (strom) habe dann den Raspi über Remotecontrol bedient und hatte nur noch einen Ausgang (CC-Schnitte) am USB angeschlossen, auch da habe ich das gleiche Problem.

Wäre echt glücklich wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

Die angehängten Dateien sind vom Raspi 3

Grüße
Wilfried
w010614
 

Re: Änderung der Fahrtrichtung ohne Grund

Postby Pirat-Kapitan » 10.12.2017, 08:02

Moin Wilfried,
Wir brauchen vom RasPi bitte noch die entsprechenden Protokolldateien rocrail.nnn.trc

Schöne Grüße
Johannes
Clearasilfahrer auf Spur G&H0m, Lenz LZV (3.6), ORD-20, Manhart-Funki und WLM, RS-Bus Rückmelder (Reedkontakte/GBM),
Rocrail auf RasPi mit mobilen Geräten (andRoc). Details auf http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=use ... at-kapitan.
Pirat-Kapitan
 

Re: Änderung der Fahrtrichtung ohne Grund

Postby w010614 » 10.12.2017, 10:16

Moin Johannes,

im Anhang die benötigten Trace Dateien, sind von gestern Nacht, da habe ich das letzte mal mit dem Raspi ausprobiert.

Vielen Dank!

Gruß
Wilfried
w010614
 

Re: Änderung der Fahrtrichtung ohne Grund

Postby Pirat-Kapitan » 10.12.2017, 11:05

Moin Wilfried,
sorry, aber ich wühle mich nicht durch alle TRC-Dateien durch um nach einer unbekannten Lok mit Richtungswechsel zu suchen.
Bitte ein minimales Beispiel ablaufen lassen und nur die dazu gehörende Protokolldatei einstellen. Dann bitte auch sagen, bei welcher Lok in welchem Block der Richtungswechsel stattgefunden hat.

Schöne Grüße
johannes
Clearasilfahrer auf Spur G&H0m, Lenz LZV (3.6), ORD-20, Manhart-Funki und WLM, RS-Bus Rückmelder (Reedkontakte/GBM),
Rocrail auf RasPi mit mobilen Geräten (andRoc). Details auf http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=use ... at-kapitan.
Pirat-Kapitan
 

Re: Änderung der Fahrtrichtung ohne Grund

Postby w010614 » 10.12.2017, 12:47

Hallo Johann,

hier ein Ausschnitt vom Plan "Pasewalk.xml".

Ich starte die Lok V60 im Block Loe3. Sie fährt dann zum Block Loe1 dann weiter zum Block Loe0. Von dort wird dann die Fahrstrasse von Block Loe0 nach Block Zere geroutet.
Die V60 hält aber im Block Loe0 an und fährt zurück in den Block Loe1 und löst dort einen Geisterzug aus.

Image

Das ist nur eine Stelle wo es passiert, aber da bis jetzt immer.
Die Trace Dateien im Anhang sind genau bis dahin aufgenommen wo ich die Lok über den Fahregler stoppe, bevor sie den Geisterzug auslöst.

Es sind 4 trace Dateien. Ich habe nicht sehr viel Ahnung wie ich diese lesen soll, aber ich meine ich habe in der rocrail.003.trc das gefunden:

20171210.115551.965 r9999a cmdr7640 OLoc 3987 <lc id="V60" V="0" fn="true" dir="true" throttleid="rv1893" controlcode="" slavecode="" server="infw764005F4"/>

ich glaube das ist die stelle wo ich die Lok über den Fahregler stoppe.
Ich kann nicht beurteilen ob du die 3 anderen (rocrail.000.trc, rocrail.001.trc, rocrail.002.trc) auch bnötigst, habe sie aber mit hochgeladen.

Vielen Dabk im voraus

Schöne Grüsse
Wilfried
w010614
 

Re: Änderung der Fahrtrichtung ohne Grund

Postby GeSchu » 10.12.2017, 13:37

Moin Wilfried,
alles ganz toll dargestellt und beschrieben. Johannes hat jedoch recht. Auch ich gehöre zu denen, die sich nicht durch eine unnütze Anzahl von trc Files wühlen. Wie kann man nun umgehen, das Überflüssiges geliefert wird? Es ist ziemlich einfach, auch ohne fundierte IT Kenntnisse möglich. Der Vorgang ist so zu beschreiben:
Genau dann, wenn der augenscheinlich falsche Vorgang eingetreten ist, die Folgen sichtbar sind, genau dann erstellt man mittels "hilfe->problemfall" einen solchen und lädt das entstandenen issue.zip File und nur dieses, hier hoch. Das vereinfacht so manches.
Gruß
Gerd(GeSchu)
Anlage 1 : H0 C-Gleis; Tams MC; Tams B-2; Tams S88-3; Tams WD-34/Esu SwitchPilot
Server : rocrail auf raspberry/Debian stretch Client : OS X high Sierra / UBUNTU 16.04 .
Werkstatt : H0 C-Gleis; rocrail Softwarezentrale dcc32; DELTA 6604
GeSchu
 

Re: Änderung der Fahrtrichtung ohne Grund

Postby w010614 » 10.12.2017, 14:03

Hallo Gerd
Hallo Johannes

Danke für den Tip. Habe nun an der Stelle wo das Problem entsteht einen Problemfall erstellt.
Im Anhang ist die Datei mit dem Namen issue.zip

Grüße
Wilfried
w010614
 

Re: Änderung der Fahrtrichtung ohne Grund

Postby GeSchu » 10.12.2017, 14:41

Moin Wilfried,
vielen Dank. Ich habe die V60 jetzt ein paar mal über die angesprochenen Blocks hin und her fahren lassen. Z.Bsp. von Block Loe4 nach Block Pw1. Sie tut, was erwartet wird.
Mir ist aufgefallen, das es zu Block Loe0 nur einen Rückmelder gibt. Dieser ist für beide Richtungen konfiguriert. Das erscheint mir komisch.
Ansonsten läuft rocrail bei Dir auf einem Raspi. Auch ich hatte vor einiger Zeit damit ein kurioses Phänomen. Dieses lies sich nur durch ersetzen der SD Card lösen. Ist die von Dir verwendete Karte eine Gebrauchte oder eine neue mit besonders gute Qualität?
Das ist nur so eine Idee.
Gruß
Gerd(GeSchu)
Anlage 1 : H0 C-Gleis; Tams MC; Tams B-2; Tams S88-3; Tams WD-34/Esu SwitchPilot
Server : rocrail auf raspberry/Debian stretch Client : OS X high Sierra / UBUNTU 16.04 .
Werkstatt : H0 C-Gleis; rocrail Softwarezentrale dcc32; DELTA 6604
GeSchu
 

Re: Änderung der Fahrtrichtung ohne Grund

Postby smitt48 » 10.12.2017, 15:29

Hi Gerd(GeSchu),

Mir ist aufgefallen, das es zu Block Loe0 nur einen Rückmelder gibt. Dieser ist für beide Richtungen konfiguriert. Das erscheint mir komisch.


Warum komisch, ist ja Normal! Zuege von beide Seiten muessen ja durchfahren.

mfg Tom
Kind regards,
Tom Smit
Kralendijk, Bonaire - Dutch Caribbean

Märklin M & K-rails with ECoS2 (4.2.4) - Win10
RoSoft: S88n & WDD switch & SDD signal decoders
Display: Tri-ang from 1950's, Märklin from early 1960's
In build phase
smitt48
 

Re: Änderung der Fahrtrichtung ohne Grund

Postby w010614 » 10.12.2017, 16:27

Hallo Gerd,

da ich im Forum gelesen habe, das raspbian-jessi demnächst nicht mehr unterstütz wird habe ich das raspbian-stretch für die neue Installationen genommen.
Auch wird geschrieben das für raspbian-stretch eine 8GB SD_Karte nicht ausreicht .

Deshalb habe ich mir eine neue SD-Karte von Intensio gekauft mit 16GB und class 10.

Wie gesagt, der Plan "Pasewalk.xml" laüft in der Windows 7 Umgebung schon seit Monaten ohne Probleme, auch in einer Linux Umgebung (Ubuntu, Mint) keine Probleme.

Wollte eigentlich nur den großen Computer der unter der Bahn steht los werden, und deshalb der Versuch auf den Raspi um zu steigen.

Bin etwas ratlos, da bis auf das komische Verhalten mit der Fahrtrichtung, alles andere auch auf dem Raspi zu funktionieren scheint (ist auch nicht 100% sicher, da durch das dauernde umschalten der Fahrrichtung kein richtiger Fahrbetrieb zustande kommt).

Macht es Sinn alles noch mal neu zu installieren? Oder liegt es an der SD-Karte, gibt es Empfehlungen für bessere Karten?

Ich denke mal, es mit Raspbian-jessi zu probieren ist keine alternative, oder?

Gruß
Wilfried
w010614
 

Re: Änderung der Fahrtrichtung ohne Grund

Postby Pirat-Kapitan » 10.12.2017, 17:08

Moin Wilfried,
Rocrail auf RasPi funktioniert seit Jahren, zumindest bei mir.
Aktuell verwende ich je einen RasPi 3 an meiner stationären und an meiner mobilen Zentrale, alle mit stretch.
Jessie würde ich für Rocrail nicht mehr verwenden, weil es dazu keine aktuellen Updates mehr gibt.
Wieso eine 8GB SD-Karte nicht ausreichen soll, ist mir schleierhaft, nenne doch bitte mal die Fundstelle, damit wir sie ggf. korrigieren können. Ich habe in beiden P3 je eine 8GB SanDisk, die von Dir verwendete Karte habe ich nicht erprobt und kann sie daher nicht bewerten.

Dass strectch nicht mehr auf eine 4 (vier) GB Karte passt, ist korrekt.

Schöne Grüße
Johannes
Clearasilfahrer auf Spur G&H0m, Lenz LZV (3.6), ORD-20, Manhart-Funki und WLM, RS-Bus Rückmelder (Reedkontakte/GBM),
Rocrail auf RasPi mit mobilen Geräten (andRoc). Details auf http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=use ... at-kapitan.
Pirat-Kapitan
 

Re: Änderung der Fahrtrichtung ohne Grund

Postby rjversluis » 10.12.2017, 17:16

Moin Johannes,

8GB SDs bekommt man fast nicht mehr zu kaufen. 16 und 32GB sind mittlerweile gängig.
Aber das hat nichts mit dem Thema hier zu tun.

Ich schliesse ein SD Fehler bei dieses Thema erst mal aus, weil der Automat läuft 100% im RAM und ist unabhängig vom SD-Karte.
Wenn es unter Win Fehler frei läuft, und der gleiche Rocrail Version unter Raspbian nicht, dann kann ich das nicht erklären.

De verwendete MCS2 Zentrale ist hier Seriell angebunden? CC-Schnite? Besser direkt über UDP mit der MCS2 kommunizieren.
Best Regards, Rob.
:!: PS: Do not forget to attach the usual files.
:!: PS: Nicht vergessen die übliche Dateien an zu hängen.
[ macOS - Linux] - [ N: CBus - CAN-GCA ] - [ 0: RocNetNode - GCA-Pi ]
rjversluis
Site Admin
 

Re: Änderung der Fahrtrichtung ohne Grund

Postby rjversluis » 10.12.2017, 17:25

Hi Wilfried,

bitte Tracelevel INFO und MONITOR dazu schalten sonnst sieht man da nicht alles.
Also dann brauchen wir eine neue Issue mit diese Tracelevels.
Best Regards, Rob.
:!: PS: Do not forget to attach the usual files.
:!: PS: Nicht vergessen die übliche Dateien an zu hängen.
[ macOS - Linux] - [ N: CBus - CAN-GCA ] - [ 0: RocNetNode - GCA-Pi ]
rjversluis
Site Admin
 

Re: Änderung der Fahrtrichtung ohne Grund

Postby GeSchu » 10.12.2017, 19:08

Moin Wilfried,
w010614 wrote:Deshalb habe ich mir eine neue SD-Karte von Intensio gekauft mit 16GB und class 10.

besser geht nicht. Dann kann man die Karte wohl ausschließen. Mich wundert es schon, das unter Windows augenscheinlich alles in Ordnung ist und auf dem Raspi OS dieses Problem auftritt. Wie sind den auf den Rechnern die Versionstände von rocrail? Sind die gleich?
Achja, wie ist denn die Zentrale auf dem Raspi und wie auf dem Windows angeschlossen? Gibt es hier vielleicht Unterschiede, die man berücksichtigen könnte?
Gruß
Gerd(GeSchu)
Anlage 1 : H0 C-Gleis; Tams MC; Tams B-2; Tams S88-3; Tams WD-34/Esu SwitchPilot
Server : rocrail auf raspberry/Debian stretch Client : OS X high Sierra / UBUNTU 16.04 .
Werkstatt : H0 C-Gleis; rocrail Softwarezentrale dcc32; DELTA 6604
GeSchu
 

Re: Änderung der Fahrtrichtung ohne Grund

Postby w010614 » 10.12.2017, 19:38

Hi Rob,

hier die neue issue.zip mit eingeschaltetem Monitor und Info

Ich starte die Lok V60 im Block "Loe3" sie fährt über Block "Loe1" nach Block "Loe0" und routet weiter Richtung Block "Zere"
Die V60 fährt aber nicht Richtung Block "Zere" weiter sondern bremst im Block "Loe0" bleibt kurz stehen wechselt die Fahrtrichtung und fährt wieder zurüch zum Block "Loe1" dort wird dann ein Geisterzug ausgelöst.

@gerd auf dem Raspberry Pi: rocrail-13190-raspbian-stretch-armhf.deb
auf dem Windows 7 : Rev 12985
Die CC-Schnitte ist bei beiden Rechnern über USB angeschlossen.

Grüße
Wilfried
w010614
 

Next

Return to Raspberry Pi (DE)