Rückmelden4088LN und 4088CS S88N über z21 Protokoll  [✔]

Post Reply
Fitzban
Posts: 7
Joined: 05.11.2018, 06:43

Re: [Gelöst]Rückmelden4088LN und 4088CS S88N über z21 Protokoll

Post by Fitzban » 21.11.2018, 09:30

Die Sache ist ja, wenn die Z21-App beendet wird, kommen die Rückmelderdaten ja wieder bei Rocrail an. Entweder sendet die Digikeijs-Zentrale nur an die App oder an die Software aber nicht an beide.

RainerK
Moderator
Posts: 3616
Joined: 29.04.2009, 09:31
Location: Sprockhövel (zwischen BO u. W)
Contact:

Re: [Gelöst]Rückmelden4088LN und 4088CS S88N über z21 Protokoll

Post by RainerK » 21.11.2018, 10:31

Hallo Ralf und Jörg,

Windows u. a. Betriebssysteme erlauben nur einer Anwendung den Zugang zu einer Schnittstelle.
Verlangt eine weitere SW den gleichzeitigen Zugang, hängt es von der Programmierung dieser SW ab,
wie und ob die Ablehnung der Verbindung dem User überhaupt mitgeteilt wird.
Im einfachsten und ungünstigen Fall merkt es der User nur, weil die Kommunikation ausbleibt.

CBGlobetrotter
Posts: 30
Joined: 25.03.2018, 15:44
Location: Kleinblittersdorf, Germany

Re: [Gelöst]Rückmelden4088LN und 4088CS S88N über z21 Protokoll  [✔]

Post by CBGlobetrotter » 03.12.2018, 12:07

Hallo Rainer
Ok soweit kann ich das ja nachvollziehen, aber wieso funktioniert es über USB einwandfrei und mit LAN nicht.

Im Normalfall sind doch die Pakete die von der DR5000 an RocRail gesendet werden, doch die selben über LAN wie über USB.

Sollte demnach die DR5000 WLAN und USB gleichbehandeln und die Pakete sauber kommunizieren.
Sobald über LAN angeschlossen wird durch die DR5000 bei Aktivem WLAN, das LAN geschlossen und die Pakete gehen verloren.

Ich denke nicht das in diesem Fall das Betriebssystem der Grund ist, dann schon eher die DR5000.

Gruß Jörg

RainerK
Moderator
Posts: 3616
Joined: 29.04.2009, 09:31
Location: Sprockhövel (zwischen BO u. W)
Contact:

Re: Rückmelden4088LN und 4088CS S88N über z21 Protokoll

Post by RainerK » 03.12.2018, 13:53

Hallo Jörg,

wenn ein Gerät mehrere Schnittstellen (z.B. COM, LAN, WLAN) gleichzeitig bedient,
und/oder wenn nur eine bedient wird, diese ohne explizite Einstellung durch den User
nach mehr oder weniger krausen Vorstellungen des Firmware-Entwicklers selbst wählt,
sollte ein solches Teil nicht für Otto Normal-Mobahner angeboten werden.

Besonders schlimm wird die Sache dann, wenn sich auch noch die jeweils verfügbaren
Befehlssätze und Protokolle unterscheiden.

Auf welche Zentralen diese Überlegungen anzuwenden sind,
überlasse ich den Erfahrungen der geneigten Leser dieser Zeilen. :roll:

Post Reply

Return to “Digikeijs (DE)”