[erl] Railcom-Anzeige mit ECoS und ECosDetectorRC

Post Reply
Kairo
Posts: 17
Joined: 16.09.2018, 10:21

Re: [erl] Railcom-Anzeige mit ECoS und ECosDetectorRC

Post by Kairo » 15.11.2018, 14:23

Hi Vik,

war in der Mittagspause noch mal an der Anlage und habe die letzten Rückmelder umadressiert.
Jetzt funktionieren alle Melder wie sie sollen.

Man braucht zur ehemaligen Adresse nur stets 1600 dazuaddieren.
Somit bekomm der 7. Detector auf Kanal 4 die Adresse 1700.
Der 9 Detector auf Kanal 4 die Adresse 1732.

Eigentlich logisch.
Die ganze Aktion incl. umstellen der Zentrale auf Version 2 wäre in einer halben Stunden
erledigt gewesen.
Das schöne ist, bei Testfahrten konnte ich sogar das Licht bei der TRIX 03 1051 einschalten,
ohne das der Rückmelder auf dem Gleisplan gleich wieder anfing wie wild zu blinken.
Vielleicht kann ich jetzt auch meine 2 alten Fleischmann-Loks wieder mitfahren lassen.
Da stört der Motor das Railcom-Signal.
Für einen sicheren Fahrbetrieb ist Railcom m. E. ungeeignet.
War wohl auch nicht im Sinne des Erfinders. Hat sich bei der Konfiguration Rocrail-Detektor 50098 aber so ergeben.
Dank Rocrail Update ist dieses Problem nun aber sogar für mich erledigt.

Danke und schöne Grüße aus dem Norden
Klaus

smitt48
Moderator
Posts: 5160
Joined: 04.04.2014, 01:07
Location: Kralendijk, Bonaire - Dutch Caribbean

Re: [erl] Railcom-Anzeige mit ECoS und ECosDetectorRC

Post by smitt48 » 15.11.2018, 15:59

Hi Klaus,

:thumb_up: :thumb_up: Ich hatte dir doch gesagt Vik weiss bescheid!
Kannst du etwas Dokumentieren, sodass wir das Wiki Aktualisieren koennen.

mfg Tom

Kairo
Posts: 17
Joined: 16.09.2018, 10:21

Re: [erl] Railcom-Anzeige mit ECoS und ECosDetectorRC

Post by Kairo » 15.11.2018, 17:02

hallo Tom,

mach ich gerne!
Im Grunde ist mir die Sache aber peinlich, weil ich mich so dumm angestellt habe.
Habe immer die 16 vorangestellt, dabei muss man 1600 addieren.
Die ganze Umstellung ist im Grunde so einfach, daß es nicht der Rede (schreiberei) Wert ist.

Aber vielleicht hilft es Anderen, wenn ich es mit meinen Worten erkläre.

Alles was hier von Experten oder alten Hasen abgehandelt wird, ist für einen Laien nur schwer zu verstehen.

Grüße von der Ostsee
Klaus

rjversluis
Site Admin
Posts: 37921
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: [erl] Railcom-Anzeige mit ECoS und ECosDetectorRC

Post by rjversluis » 15.11.2018, 17:05

Hi Klaus,

nehme es nicht so ernst; Hauptsache es funktioniert jetzt. :beer:
Aber wenn du ein Tip für Anfänger schreiben möchtest, nehme ich es gerne mit auf ins Wiki.

smitt48
Moderator
Posts: 5160
Joined: 04.04.2014, 01:07
Location: Kralendijk, Bonaire - Dutch Caribbean

Re: [erl] Railcom-Anzeige mit ECoS und ECosDetectorRC

Post by smitt48 » 15.11.2018, 17:32

Hi Klaus,
Aber vielleicht hilft es Anderen, wenn ich es mit meinen Worten erkläre.
Genau, nur jemand, der sich "gequält" hat, kann es besser erklären.
Wir wollen alle moegliche Hinweise nutzen.

mfg Tom

vikr
Posts: 245
Joined: 20.05.2012, 09:53

Re: [erl] Railcom-Anzeige mit ECoS und ECosDetectorRC

Post by vikr » 15.11.2018, 21:46

Kairo wrote:
15.11.2018, 14:23
war in der Mittagspause noch mal an der Anlage und habe die letzten Rückmelder umadressiert.
Jetzt funktionieren alle Melder wie sie sollen.
Schön, dass es klappt. Danke für die Korrektur, dass es die komische Lücke hinter 1696 doch nicht gibt, sondern konsequent weitergezählt wird.
Habe die falschen Angaben - hoffentlich korrekt - weiter oben berichtigt.
Ich glaube, dass nur wenige mehr als fünf 50094 nutzen und schon gar nicht mehr als fünf 50098. Der Mischbetrieb 50094 und 50098 dürfte unter RR jedoch nicht möglich sein, die Melder von einem der beiden Typen werden dann falsch gemapped.

MfG

vik

Kairo
Posts: 17
Joined: 16.09.2018, 10:21

Re: [erl] Railcom-Anzeige mit ECoS und ECosDetectorRC

Post by Kairo » 15.11.2018, 23:51

Vik weiss Bescheid!

Tom hat völlig recht. Ohne Dich hätte ich es wohl nicht so relativ einfach hinbekommen.
Naja, wie auch immer, vieleicht haben ja die nächsten Anwender gut davon. Dafür gibt es das Forum.

Zum Stand der Dinge: Nach der Euphorie kommt die Ernüchterung, wie im wirklichen Leben so auch hier.
Nachdem ich heute mittag gedacht habe ohne Railcom ist alles gut, Pustekuchen.

Habe heute nach Feierabend die Anlage in Betrieb genommen und alles lief im "Aquarium" gut. Wie so oft die Wochen zuvor.
Im guten Glauben die Sache funktioniert jetzt stabiler, habe ich mir erlaubt mal kurz für "kleine Modellbahner" zu gehen.
Nach 5 Minuten zurück, und siehe da: Crash.Wieder ist eine Lok (es ist nicht immer die gleiche) über die Weiche und seitlich in die Wagen des
offiziell fahrenden Zug gerauscht. Aua! Tut schon weh das wieder sehen zu müssen. Soviel zum "Unfallhergang".

Nun zu den Belangen zu diesem Thema (Thread).
Nachdem ich heute mittag gewagt habe bei der TRIX 03 1051 (offizielle Dekoderschnittstelle) das Licht einzuschalten (Glühlampe ist potenziealfrei installiert,
2 Drähte zum Dekoder) sah es erst so aus, daß dieses"nervöse" blinken der Rückmelder, im Stile einer Lichtorgel, weg wäre.
Habe dann die problematische 50-008 von Fleischmann (25-30 Jahre alt) auf das Gleis gestellt. Diese Lok hatte immer das Problem, daß der Motor erhebliche Störungen
auf den betreffenden Rückmelder geschickt hat, blinken Lichtorgel wie bei Rockn Roll. Im Server Monitor war da dann auch nur alles mit loco 50 Meldundungen zugemüllt.
So 3-4 Meldungen pro Sekunde, für andere Loks war da kein Platz.
Aber trotz "Zentrale Version 2" ist es genau wie vorher. Ich dachte, Railcom Rückmeldungen werden ignoriert oder garnicht bei der Ecos abgeholt oder wie auch immer.
Um mich zu vergewissern habe ich bei dieser Lok dann Railcom komplett abgeschaltet (Kanal 2 ist bei mir sowieso immer aus) und sie da:
Die Lok fährt völli ruhig. Kein Rückmelder blinkt mehr. Im Grunde bin ich nicht viel weiter als vor einer Woche. Habe gedacht, mit dem Version 2 update wäre ich auf der Verbindung
Ecos-PC "Railcom-frei". Wozu die ganzen Daten, wenn mann eh nichts damit macht?

Einziger Vorteil jetzt: auch Lokomotiven ohne Railcom kann ich jetzt fahren lassen. Habe aber nur ein oder 2 davon, es denn: in jeder Lok Railcom abmelden...
Wozu dann der ganze Hardwareaufwand?
Aber letztendlich wird es so sein wie immer: Ich habe wieder was falsch oder erst ganicht verstanden und irgendwo ein Haken vergessen.
Wo ist der Haken?

ist schon wieder recht spät.

Grüße
Klaus

vikr
Posts: 245
Joined: 20.05.2012, 09:53

Re: [erl] Railcom-Anzeige mit ECoS und ECosDetectorRC

Post by vikr » 17.11.2018, 09:44

Hallo Klaus,
Kairo wrote:
15.11.2018, 23:51
Wo ist der Haken?
Du meinst:
"Welches ist der richtige Haken?" :?

Dieser, ja eigentlich schon lange als "erledigt" abgehakte Thread sollte nicht weiter strapaziert werden.
Die von Dir geschilderten Probleme scheinen mir nicht "railcom-" oder "ECoS-" spezifisch zu sein.
Grundsätzlich sollte ein Modellbahnsteuerprogramm parallel einfache Belegtmeldungen und qualifizierte Rückmeldungen verarbeiten und korrekt einordnen können und Rocrail kann das in der Regel auch, wenn es entsprechend konfiguriert ist, was nicht immer trivial ist.
Es scheint mir zielführender, wenn Du einen neuen Thread aufmachst, eine möglichst konkrete Fehlersituation beschreibst und die Protokolldateien anhängst. Dann ist die Chance groß mit Hilfe der Forumteilnehmer den oder die richtigen Haken zu finden.

MfG

vik

Kairo
Posts: 17
Joined: 16.09.2018, 10:21

Re: [erl] Railcom-Anzeige mit ECoS und ECosDetectorRC

Post by Kairo » 17.11.2018, 13:28

hallo Vik,

Du hast recht.
Nur noch soviel:
habe auf der Ecos-2 Railcom deaktiviert und alles läuft bestens!
Die Züge drehen stundenlang ihre Runden ohne das was schiefgeht. Endlich!

Werde im Esu-Forum mal anregen eine Möglichkeit zu schaffen,
Railcom lediglich für die PC-Schnittstelle abzuschalten.

Grüße und vielen Dank für die Hilfe.

Klaus

Post Reply

Return to “ECoS/CS1 (DE)”