CAN Decoder fuer IR-Reflexmelder

GuenTTer
Posts: 930
Joined: 09.02.2015, 22:19
Location: Nürnberg-Katzwang

Re: CAN Decoder fuer IR-Reflexmelder

Post by GuenTTer » 12.02.2019, 10:30

BR181alfax wrote:
12.02.2019, 00:32
...
Was für ein Interface verwendest Du? Die CAN-GC1e Ethernet-Schnittstelle, CAN-GC1 Seriell- u. -USB-Schnittstelle, oder einen
Raspberry Pi. ...
Hallo Bernhard,
du kannst alle von dir aufgezählten Schnittstellen zum CAN-Bus verwenden.
Am elegantesten geht es aber mit einem Raspberry Pi mit SocketCAN, da auf dem Raspberry auch gleichzeitig der Rocrail-Server laufen kann und er als WLAN-Accesspoint dient.

mfG
Günter

schumo99
Posts: 160
Joined: 21.05.2017, 20:14
Location: Amberg

Re: CAN Decoder fuer IR-Reflexmelder

Post by schumo99 » 12.02.2019, 16:57

Hallo Bernhard,
Ich habe mich nur gewundert das Du nicht auf I²C Bus gesetzt hast und Adapter für die Eingänge benutzt. So mußtest Du den Widerstand mangels freier Eingänge auslöten.
Du musst hier keinen Widerstand aus dem Arduino auslöten. (Das ist nur beim 20-fach Massemelder nötig. Alternativ kannst du da den Widerstand auch drin lassen, dann bleiben halt nur 19 Eingänge übrig... Das ist ja auch nicht schlecht)
Der Einsatz von I²C würde ja nur noch einen weiteren Chip benötigen. Ziel des ArduCAN war die Hardware so einfach wie möglich zu halten, so dass es keine Probleme beim Zusammenbau gibt.
Ich habe auch Interresse an den Leiterplatten. Sind die Programme für den Arduino nur in der HEX Datei Fassung vorhanden?
Leiterplatten kannst du dir selbst machen - Gerber files sind online - oder von mir bekommen. Kein Problem. Zur Software: es gibt nur das HEX-file. Es sind im Code einige Abhängigkeiten zu beachten und am Ende ist die Gefahr groß, dass es nicht funktioniert. Bitte beachte auch, dass du die Reset-Fuse nach dem flashen zwingend deaktivieren musst. Achtung: Danach ist keine Änderung mehr am Arduino möglich. Wenn was nicht stimmt, ist der Arduino so gut wie verloren; es sei denn du lötest den Prozessor aus und machst ihn mit eine High Voltage Programmer wieder flott. Das ist nicht ganz trivial. Deshalb kannst gerne auch einen fertig geflashten Baustein von mir bekommen.

Grüße

Matthias

BR181alfax
Posts: 2
Joined: 10.02.2019, 19:14

Re: CAN Decoder fuer IR-Reflexmelder

Post by BR181alfax » 12.02.2019, 23:31

Hallo Matthias,

Du schreibst, das es nicht so einfach ist den Arduino zu flaschen.

( Zur Software: es gibt nur das HEX-file. Es sind im Code einige Abhängigkeiten zu beachten und am Ende ist die Gefahr groß, dass es nicht funktioniert. Bitte beachte auch, dass du die Reset-Fuse nach dem flashen zwingend deaktivieren musst. Achtung: Danach ist keine Änderung mehr am Arduino möglich. Wenn was nicht stimmt, ist der Arduino so gut wie verloren; es sei denn du lötest den Prozessor aus und machst ihn mit eine High Voltage Programmer wieder flott. Das ist nicht ganz trivial.)

Ich verstehe das nicht. Ich habe mich mit dem Märklin Can Bus beschäftigt ( Can-gurus) dort ist es immmer wieder möglich seinen Prozessor neu zu programmieren. Da habe ich auch Hex Dateien
die ich mit dem X-Loder Programm aufspiele. Immer ohne Probleme. Oder verwendest Du ein Programmiergerät? In der Hex Datei liegt das Proramm ja in der Maschinenspache vor und sollte von keinen anderen Komponenten beeinflussbar sein. Welsches Protokoll läuft auf den Can Bus? Was ich überhaut nicht weis ist die Reset -Fuse meinst du den Reset Knopf? Den Benutze ich oft um auf dem Bus sehen
zu können welche Knotennummer und Adressen die der Knoten sendet.

Grüße

Bernhard

schumo99
Posts: 160
Joined: 21.05.2017, 20:14
Location: Amberg

Re: CAN Decoder fuer IR-Reflexmelder

Post by schumo99 » 13.02.2019, 13:38

Hallo Bernhard,

die ArduCAN-Files kann man nicht über die Arduino-IDE flashen. Du musst das HEX-file nehmen. Den Programmer kannst du selbst auswählen. Damit das Programm richtig läuft, braucht es aber noch mehr Infos im Prozessor, die sog. Fuses. Es gibt HEX-files, da ist das egal; beim ArduCAN in der momentanen Konfiguration nicht. Da muss noch die Reset-Fuse gesetzt werden. Diese Fuse ist kritsch, weil man dadurch zwar den Reset-Pin für das Programm gewinnt (also den Drückknopf des Arduinos), aber sich auch gleichzeitig aus dem Arduino aussperrt - danach also keine Programmierung des Arduinos mehr mit dem Programmer möglich ist. Das kann man umgehen, in dem man vorher noch einen Bootloader einspielt. Da kannst du auch nehmen was immer du willst. Es ist egal.

Sprich: Wenn du dich auskennst wird es auf Anhieb klappen, sonst ist die Gefahr, dass du den Arduino ruinierst recht groß.
Damit man als User nicht frustriert über zerstörte Arduinos ist, biete ich gerne auch fertig geflashte Arduinos an.

Das Protokoll des CBUS ist z.B. hier beschrieben: https://www.merg.org.uk/merg_wiki/doku. ... blic:start

Grüße

Matthias

PS: Ich werde mir überlegen, ob ich die Software beim nächsten größeren Update umstelle, so dass man die Fuses nicht mehr zu beachten braucht und mit den Standardwerten vom Arduino zurecht kommt. Das ist aber eine größere Sache...

Post Reply

Return to “ArduCAN”