2 Intelliboxen an Loconet

Post Reply
little magic
Posts: 48
Joined: 31.08.2012, 09:35
Location: Viersen-Süchteln

2 Intelliboxen an Loconet

Post by little magic » 08.01.2019, 21:58

Hallo Rocrail-Gemeinde,

Ich habe dieser Tage eine neue alte Intellibox erstanden (IB1)... etwas reparaturbedürftig aber funktioniert soweit schon wieder ganz gut. Es müssen noch die Tasten getauscht werden.
Ursprünglich sollte sie nur für den Basteltisch sein, aber jetzt hatte ich die Idee, sie in meine Anlage zu integrieren. Eine Intellibox nur für die Gleisspannung, die andere für Weichen und Signale. Die Verbindung zu Rocrail geht über GCA101. Kann ich 2 Intelliboxen über ein Loconet ansteuern? Sollte doch eigentlich kein Problem sein.
Ich verstehe leider nicht, an welcher Stelle ich eintragen muss, welche Intellibox sich denn gerade angesprochen fühlen soll.
Für jeden Tipp bin ich dankbar!

Gruß
Christian

GeSchu
Posts: 2979
Joined: 15.11.2012, 12:40
Location: 53° 38' 44' N / 9° 39' 54' O

Re: 2 Intelliboxen an Loconet

Post by GeSchu » 09.01.2019, 08:02

Moin Christian,
little magic wrote:
08.01.2019, 21:58
Ich verstehe leider nicht, an welcher Stelle ich eintragen muss, welche Intellibox sich denn gerade angesprochen fühlen soll.
Das geschieht über die Schnittstellenkennung. Diese wird für jede einzelne Zentrale unter rocrail->Eigenschaften->Zentrale-><NEW/ loconet>->Eigenschaften->Inteface->Schnittstellenkennung vergeben. In den Eigenschaften einer Weiche, eines Signales, einer Lok, etc. wird die so vergebene Schnittstelle dann explicit zugewiesen, z.B. Weiche-> Schnittstelle.
Gruß
Gerd(GeSchu)

Besra
Moderator
Posts: 3790
Joined: 10.08.2009, 17:54
Location: North Rhine-Westphalia, Germany

Re: 2 Intelliboxen an Loconet

Post by Besra » 09.01.2019, 08:32

Hallo Christian,

wie Gerd schon schrieb geht das über die Schnittstellenkennung. Das setzt allerdings voraus, dass in Rocrail zwei Zentralen angelegt werden. Das wiederum setzt voraus, das beide Zentralen eine Verbindung zum Rechner haben. Somit würde ich davon ausgehen, dass Du für jede der beiden Zentralen einen eigenen GCA101 brauchst.

Grüße
Bernd

Duesselklaus
Posts: 229
Joined: 29.09.2014, 16:38
Location: Düsseldorf, Germany

Re: 2 Intelliboxen an Loconet

Post by Duesselklaus » 09.01.2019, 08:55

Hallo Christian,

Du kannst ganz grundsätzlich zwei Intelliboxen an ein Loconet hängen, aber das ist Deiner Beschreibung nach nicht das, was Du eigentlich willst. Damit es aber vollständig ist hier mein Verständnis dazu (Verständnis, weil ich es so noch nicht ausprobiert habe ...):

Die Intellibox besteht logisch aus zwei Einheiten: Dem Bedienteil mit Drehknopf und Tasten sowie dem Controller-Teil (bei Märklin hieß das damals Central-Unit), der die Motorola oder DCC-Signale erzeugst. Wenn Du die Loconet Schnittstellen beider Intelliboxen verbindest, dann machst Du das an der Verbindung zwischen Bedienteil und Controller. Du hättest dann z.B. vier Drehknöpfe, die parallel auf beide Controller die Loconet-Informationen schicken würde. Das CGA101 geht auch genau auf die gleiche Verbindung und spricht damit parallel mit allen vier Intellibox-Teilen.
Für den Fall, dass Du das ausprobieren willst, mußt Du aber daran denken bei einer der Intelliboxen die Loconet-Stromversorgung auszuschalten. Das geht über eine cv in der Intellibox, aber ich müßte lange suchen, bis ich die wieder gefunden habe.
Die Ausgänge der beiden Intellibox Controller erzeugen dann zunächst im Grunde das gleiche Signal, das aber nicht phasengleich ist und je nach eingestellten Zeit, wann z.B. eine Lok wieder aus dem Refresh-Zyklus heraus genommen wird, auch nicht gleich bleiben muss. Also dürfen die Gleisausgänge nicht verbunden werden.

Das wäre aber nicht, was Du erreichen willst ....

Für Deine Anwendung würde ich Dir empfehlen, die Intellibox mit dem meisten Traffic auf dem Loconet über das GCA101 anzusteuern (das ist vermutlich auch die, über die die Rückmeldung läuft) und die andere über den seriellen Port. In Rocrail legst Du dafür zwei getrennte Interfaces (Zentralen) an: Eines für Loconet (-> GCA101) und eines für Loconet oder P50x (das hängt davon an, was in der Intellibox für die Schnitstelle eingetragen ist). Du kannst natürlich auch ein zweites GCA101 (oder die alternative Version mit dem Arduino und USB) nutzen, um das Loconet anzubinden. Im RocRail hast Du letzendlich zwei "Zentralen" eingetragen, die dann z.B. bei einer Weiche in der Schnittstellendefinition ganz oben ausgewählt wird.

Da ich gelesen habe, dass Du auch DCC232 verwendest, gehe ich davon aus, dass Deine Decoder DCC sprechen. In dem Fall würde ich Dir aber empfehlen, Weichen und Signale über eine DCC++-Zentrale (das ist ein Arduino, an den Du z.B. auch einfach einen Booster hängen könntest) zu betreiben und die zweite Intellibox als Programmier- und Testplatz zu verwenden. Mit genau dem gleichen dem Setup habe ich nämlich sehr gute gemacht ....

Grüße
Klaus

little magic
Posts: 48
Joined: 31.08.2012, 09:35
Location: Viersen-Süchteln

Re: 2 Intelliboxen an Loconet

Post by little magic » 09.01.2019, 12:26

Hallo und danke für die Antworten.... Im Prinzip hilft das schon weiter.

2 Intelliboxen, die das gleiche tun ist nicht unbedingt verkehrt. Physisch wird die eine IB nur mit den Zubehör-Decodern verbunden und die andere nur mit den Gleisen und dem S88. Wenn dann IB 1 wegen Entgleisung abschaltet, versorgt IB 2 nach wie vor die Weichen mit dem DCC-Signal. Das ist nämlich ein kleines Problem bei mir, dass in einem solchen Fall Rocrail glaubt die Weiche sei umgeschaltet, tatsächlich aber noch im Ursprungszustand ist, weil grad das DCC-Signal weg ist. Ich hoffe nur, dass die 2. Zentrale nicht auch abschaltet, wenn die erste einen Kurzen hat.

Btw.:
DCC ja, DCC232 nein (ich glaube, ich hatte mal in einem anderen Beitrag danach gefragt)
DCC++ hatte ich mal probiert, aber wieder verworfen, da meine Weichendecoder nicht zuverlässig funktionierten

Arduino als Locobuffer sollte ich evt mal probieren. Hast Du zufällig einen Link mit Infos? :D

Gruß
Christian

Pirat-Kapitan
Moderator
Posts: 5040
Joined: 06.02.2010, 15:46
Location: Rösrath bei Köln / Germany

Re: 2 Intelliboxen an Loconet

Post by Pirat-Kapitan » 09.01.2019, 13:33

Moin Christian,
Deine Ausgangsfrage war
2 x Intellibox an 1 x Loconet.
Das geht, soweit ich den Beiträgen hier entnehmen kann und soweit ich LocoNet kenne, nicht.

Etwas anderes ist es, 2 Zentralen (hier IB) mit je Zentrale einer eigenen Schnittstelle zum Rocrail-Rechner zu haben, das ist kein Problem, praktiziere ich mit Lenz XpressNet seit längerem.
Allerdings gehen dann die Eingabegeräte immer nur auf eine Zentrale, weil natürlich auch jede Zentrale ihr eigenes LocoNet hat.
Also Loks auf Zentrale 1, Weichen und Rückmelder auf Zentrale 2.
Mit den Handreglern von Zentrale 1 kann man auch die an Zentrale 2 angeschlossenen Weichen stellen, wenn man in den Rocrail-Eigenschaften die entsprechene Umsetztabelle füllt.
https://wiki.rocrail.net/doku.php?id=us ... nd-mapping

Schöne Grüße
Johannes

Duesselklaus
Posts: 229
Joined: 29.09.2014, 16:38
Location: Düsseldorf, Germany

Re: 2 Intelliboxen an Loconet

Post by Duesselklaus » 09.01.2019, 14:52

Hallo Christian,

bitte schau Dir mal die Sonderoption 844 in der Betriebsanleitung der Intellibox an. Hier - und vielleicht auch in der Betriebsanleitung zur Loconet Stromeinspeisung - gibt es eine ganze Reihe von Hintergrundinformationen zum parallelen Betrieb mehrerer Geräte (auch Intelliboxen) am Loconet.

Die beiden Intelliboxen parallel zu betreiben, würde, so wie Du es beschreibst, Sinn machen. Leider wird das "Global_Power_Off" auch bei einem Kurzschluss nach meinem Wissen über das Loconet übertragen, so dass dann doch beide IBs wieder aus sind. Eine Option "Ignore Power Commands" gibt es leider nur auf der RocRail-Ebene.
Arduino als Locobuffer sollte ich evt mal probieren. Hast Du zufällig einen Link mit Infos? :D
Such' im RocRail-Wiki mal nach GCA50_AN. Nach dem, was mir Peter Gilling letztens erzählt hat, sollte der USB-Anschluss des NANO auch als Interface zu RocRail genutzt werden können. Obwohl ich das GCA101 vom mechanischen Aufbau her deutlich robuster finde, bietet das GCA50_AN gleich mehrere Verwendungsoptionen.
DCC++ hatte ich mal probiert, aber wieder verworfen, da meine Weichendecoder nicht zuverlässig funktionierten
Ich habe DCC++ gerade weil das Signaltiming stimmt und sogar die alten Littfinski-Decoder (die wollen bei DCC232 nicht) damit funktionieren. Welche Decoder hast Du denn, die sich nicht steuern lassen?

Grüße
Klaus

Post Reply

Return to “IntelliBox (DE)”