[umgesetzt] km/h Anpassung im Lokregler

Post Reply
peter&basti
Moderator
Posts: 5956
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

[umgesetzt] km/h Anpassung im Lokregler

Post by peter&basti » 29.03.2016, 09:47

Hallo Rob,

das Thema gab es schon mal, aber ich möchte es nochmals hervorholen.

- Lok auf km/h Regelung eingestellt
- Vmax 100 km/h eingestellt. Lok auf 100 km/h mit Meßstrecke im Decoder einjustiert. 128 Fahrstufen.
- gemessene 60 km/h sind dann 82 km/h im Lokregler
- gemessene 40 km/h sind dann 63 km/h im Lokregler

- Bei Einstellung des (ZIMO) Decoders auf 1:1 Umsetzung der Fahrstufe in Geschwindigkeit ist das Fahrverhalten schei*** , es gehen auch alle Beschleunigungs- und Brems-CV verloren.
- ein Verbiegen der Kennlinie mit CV6 bringt auch nicht den gewünschten Effekt.
- das von GuenTTer schon mal eingebrachte Linearisieren des Decoders mit der manuellen Kennlinie verschlechtert m.E. das Fahrverhalten im Langsamfahrbereich.

Für das Fahrverhalten einer Lok ist es sehr vorteilhaft, wenn der niedrige Geschwindigkeitsbereich (insbesondere für Rangieren) mehr Fahrstufen zur Verfügung hat.
Für die Anzeige ist es nachteilig, da Du ja die Fahrstufen einfach in km/h umrechnest und somit die Werte nicht der tatsächlichen Geschwindigkeit entsprechen.

Daher nochmals die Überlegung, ob es nicht vielleicht doch eine programmtechnische Möglichkeit geben könnte, die Anzeige im Regler lokspezifisch an die Realität anzupassen. Und es geht nur um die Anzeige.

Mit einigen wenigen Meßfahrten könnte ja vom User eine entsprechende nichtlineare 2-/3- Punkt Kennlinie für den Regler ermittelt werden.
Last edited by peter&basti on 01.04.2016, 17:52, edited 1 time in total.

rjversluis
Site Admin
Posts: 39149
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: km/h im Lokregler

Post by rjversluis » 29.03.2016, 09:56

Hi Peter,

dann müsste man bei den Lokeigenschaften neben der V_* eine FS eintragen können...
Oder eine Tabelle mit FS 0...127 und KM/H

peter&basti
Moderator
Posts: 5956
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: km/h im Lokregler

Post by peter&basti » 29.03.2016, 10:22

Hi Rob,

das wäre eine Möglichkeit,damit könnte ich leben. Sind aber viele Datenpunkte oder ist das für Dich egal?
Andere Idee = mit 2 bis 3 definierten Geschwindigkeitspunkten zu interpolieren.

Beispiel:

Anzeige 0 km/h = FS 0
Anzeige 40 km/h = FS 80 --> von 0-40 km/h wird für 1 km/h um 2 FS erhöht
Anzeige 60 km/h = FS100 --> von 40-60 km/h wird je 1 km/h um 1 FS erhöht
Anzeige 100 km/h = FS 120 = Vmax --> von 60-100 km/h wird je 2 km/h um 1 FS herhöht

Dies gibt sicher wieder Unschärfen, aber kleinere und die Standardpunkte Vmid, Vreise wären dann korrekt angezeigt.

[edit] Du hast ja eh schon beide Möglichkeiten aufgezeigt !!!!
Lass uns mal eine versuchen, ich wäre für die schlanke Varianten mit der FS je Speed Level[edit ende]

rjversluis
Site Admin
Posts: 39149
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: km/h im Lokregler

Post by rjversluis » 29.03.2016, 10:52

Hi Peter,
peter&basti wrote: Anzeige 100 km/h = FS 120 = Vmax --> von 60-100 km/h wird je 2 km/h um 1 FS herhöht
sollte Vmax nicht gleich 127 sein? also Vmax = Decoder Steps?
http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=loc ... oder_steps

peter&basti
Moderator
Posts: 5956
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: km/h im Lokregler

Post by peter&basti » 29.03.2016, 11:16

Hi Rob,

war ja nur ein Beispiel.

(Tatsächlich habe ich eine Lok auf CV Max Speed = 120 runtergedreht...)

rjversluis
Site Admin
Posts: 39149
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: km/h im Lokregler

Post by rjversluis » 29.03.2016, 11:19

Hi Peter,

bei KMH is Vmax gleich and Decoder Steps.

sonnst kann man kein vernünftige Ansatz für dein anliegen bedenken.

RedTrain
Posts: 698
Joined: 13.10.2012, 19:21
Location: Uetikon am See, Schweiz
Contact:

Re: km/h im Lokregler

Post by RedTrain » 29.03.2016, 11:27

Hallo
peter&basti wrote:...
- gemessene 60 km/h sind dann 82 km/h im Lokregler
- gemessene 40 km/h sind dann 63 km/h im Lokregler ...
Interessant. Meine Bemo/ESU Loks sind auf korrekte Vmax (z.B. Decoder-Step 127 = 80km/h = Vmax Lok) eingestellt, wobei ich im Decoder immer 0..127 nutze. Aber ich habe das Problem nicht, d.h. Lokregler-Anzeige und Messung stimmen bei mir in allen Geschwindigkeitsbereichen +/-1 km/h überein. Der Decoder regelt offenbar linear zu den Decoder-Steps. Dies kann Produkt abhängig sein.

Und Rocrail rechnet die Vsoll (km/h) korrekt auf die Decoder-Steps um, ist meine Beobachtung. Ich verwende den Lok V_Modus = km/h. Korrekturen durch nicht-lineares Lokverhalten könnte ich, wenn nötig, über die Decoder Geschwindigkeitskurve ausgleichen.

Hilfreich wäre aus meiner Sicht allenfalls eine Unterstützung durch Rocrail für das einmalige Einmess-Prozedere für eine Lok. Vielleicht durch automatisches Hin- und Herfahren über eine Messstrecke und Protokollieren von Vgemessen vs. Decoder-Fahrstufen, etwa für 25%, 50%, 75%, 100% Decoder-Steps. Es ist aber auch keine grosse Sache dies manuell zu erledigen. Falls nötig, programmiere ich in meinem Fall den Decoder dann separat über eine Hersteller-Utility. Rocrail könnte das natürlich grundsätzlich auch. - Oder sehe ich das Problem zu einfach?

peter&basti
Moderator
Posts: 5956
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: km/h im Lokregler

Post by peter&basti » 29.03.2016, 11:29

Hi Rob,

was passiert denn heute in RR und im Decoder, wenn die Maximal Geschwindigkeit der Lok per CV auf 120 eingestellt ist und ich den Fahrregler voll aufdrehe bzw. via Block auf Vmax eingestellt habe? Tatsächlich fährt die Lok dann mit 100 km/h über die Meßstrecke und bei CV =130 eben dann entsprechend schneller.
(Vorerst mal unabhängig was der Fahrregler anzeigt, dies ist ja lediglich eine Anzeige-Einstellung)

Verwirft der Decoder dann die 7 Fahrstufen?

rjversluis
Site Admin
Posts: 39149
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: km/h im Lokregler

Post by rjversluis » 29.03.2016, 11:30


peter&basti
Moderator
Posts: 5956
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: km/h im Lokregler

Post by peter&basti » 29.03.2016, 11:32

Hallo Carlo,

ja das Thema ist Decoder-abhängig.

Wobei es durchaus von Vorteil sein kann, wenn den unteren Geschwindigkeitsbereichen mehr Fahrstufen gegönnt werden, als den oberen.
Machen einige Decoderhersteller so, betrifft in erster Linie das feinfühligere Rangieren und langsameres Beschleunigen...

Pirat-Kapitan
Moderator
Posts: 4805
Joined: 06.02.2010, 15:46
Location: Rösrath bei Köln / Germany

Re: km/h im Lokregler

Post by Pirat-Kapitan » 29.03.2016, 11:45

Hi,
Das Thema Fahrstunden im Decoder hatten wir schon mal.
Hinweis: Werkskennlinie, 3 Punkte Kennlinie, selbstprogrammierte Kennlinie.
Erst wenn Ihr jeweils schreibt, auf welche Decoder Einstellung und bei welchem Decoder Ihr Euch bezieht, kann es eine zielführende Diskussion geben.

Schöne Grüße
Johannes

Pirat-Kapitan
Moderator
Posts: 4805
Joined: 06.02.2010, 15:46
Location: Rösrath bei Köln / Germany

Re: km/h im Lokregler

Post by Pirat-Kapitan » 29.03.2016, 11:47

peter&basti wrote:Hallo Carlo,

ja das Thema ist Decoder-abhängig.

Wobei es durchaus von Vorteil sein kann, wenn den unteren Geschwindigkeitsbereichen mehr Fahrstufen gegönnt werden, als den oberen.
Machen einige Decoderhersteller so, betrifft in erster Linie das feinfühligere Rangieren und langsameres Beschleunigen...
Hi Peter,
dafür gibt es die Funktionstaste für Rangiergang und Verzögerungsbeeinflussung.

Schöne Grüße
Johannes

lordbrummi
Posts: 1993
Joined: 01.09.2014, 11:12

Re: km/h im Lokregler

Post by lordbrummi » 29.03.2016, 11:54

rjversluis wrote:Oder eine Tabelle mit FS 0...127 und KM/H
Hallo zusammen,

der Ansatz gefällt mir am besten.
Bei den Opencar Decodern kann ich zb. per CV für jede FS (dort sind es nur 28) eine Geschwindigkeits vorgeben (von 0-255).
Das war nötig, denn selbst wenn die CVs von VMin und VMax vergleichbar eingestellt waren, sprich die Autos gleich langsam und gleich schnell fuhren, haben dennoch die Zwischenstufen abgewichen, einfach aufgrund unterschiedlicher Motoren und Getrieben in den Fahrzeugen.
Die fuhren dann mit der entsprechenden Spannung zwar gleich langsam bei VMin und gleichschnell bei Vmax,
Zwischenstufen wichen dann aber ab, trotz gleicher Spannung.

Mit der von Rob angesprochen Tabelle liese sich das softwaretechnisch anpassen, auch für diejenigen, die nicht die Möglichkeit haben dies im Decoder zu definieren.

Je nach definierter Fahrstufenanzahl in der Lok-DB eine entsprechende Tabelle wäre decoderunabhängig anpassbar meines Erachtens.

Grüße Dieter
Last edited by lordbrummi on 29.03.2016, 11:56, edited 2 times in total.

rjversluis
Site Admin
Posts: 39149
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: km/h im Lokregler

Post by rjversluis » 29.03.2016, 11:55

Hi,
dafür gibt es die Funktionstaste für Rangiergang und Verzögerungsbeeinflussung.
genau. Bei Lenz ist das F3:
Also gibt es kein Grund für eine nicht lineare FS Linie.

RedTrain
Posts: 698
Joined: 13.10.2012, 19:21
Location: Uetikon am See, Schweiz
Contact:

Re: km/h im Lokregler

Post by RedTrain » 29.03.2016, 11:59

Hallo Rob, danke - natürlich! :oops:

Hallo alle - ja ist für mich auch so, ich bevorzuge linear. Das vereinfacht die ganze Geschichte. Auch die Bemo Loks kommen ab Werk mit nicht linearer Kennlinie in den ESU Decodern, mit sehr kleinen Schritten speziell im Rangierbereich. Aber bei 127 Stufen habe ich, gefühlt, genügend Präzision wenn ich auf eine lineare Kennlinie gehe. Irgendwie fühle ich mich damit wohler, was das Lokverhalten beim Steuern betrifft und mit dem Rangiergang kann ich die Auflösung ja jederzeit verdoppeln. Die Lok reagiert für mich so eindeutiger und klarer. Wenn ich mit Werkseinstellung im Rangiergang fahre, empfinde ich das als mühsam. Eine Aenderung um eine Fahrstufe bewirkt, wiederum gefühlt, - nichts... Aber stimmt, das ist eine Frage des persönlichen Geschmacks und der jeweiligen genauen Konfiguration und Einstellungen :)

Post Reply

Return to “Allgemein (DE)”