Automatische Länge eines Zuges bestimmen

Automatische Länge eines Zuges bestimmen

Postby welli » 01.05.2018, 08:16

Hallo zusammen,

Wollte mal fragen ob es möglich wäre die Länge eines zusammen gestellen Zuges Automatisch zu ermitteln und dies dann an Rocrail weiter zuleiten?
Die Idee ist , da ich ein Aufstellblock als Schattenbahnhof habe wàre es hilfreich so eine Funktion zu haben ,sowie moechte ich im meinem Bahnhof Züge mit verschiedenen Längen einfahren lassen und hier wollte ich auch den Aufstellblock dazu verwenden.
Leider habe ich noch keine Idee wie man dies Umgesetzen koennte, vielliecht hat schon jemand von euch solch eine Funktion oder Idee die mir hier helfen koennte.

Mit freundlichen Gruessen
Welli
welli
 

Re: Automatische Länge eines Zuges bestimmen

Postby rjversluis » 01.05.2018, 08:49

Moin Welli,

kennst du diese Seiten schon?
http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=operator-control-de
Best Regards, Rob.
:!: PS: Do not forget to attach the usual files.
:!: PS: Nicht vergessen die übliche Dateien an zu hängen.
[ macOS - Linux] - [ N: CBus - CAN-GCA ] - [ 0: RocNetNode - GCA-Pi ]
rjversluis
Site Admin
 

Re: Automatische Länge eines Zuges bestimmen

Postby peter&basti » 01.05.2018, 08:57

Hallo Welli,

Und hier: http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=tra ... 5854b82399

Noch weiter geht die Wagenerkennung mi RFID:
viewtopic.php?f=81&t=13062&hilit=+RFID
Liebe Grüße / best regards
Peter


System: DCC 2-Leiter H0, Rocrail 64bit auf Win10 Pro 64
Traktion: OpenDCC GBM
Fahrweg: RocNetNode & GCA PI01/2/3, GCA41/Arduino RFID, GCA145 Drehscheibe, etc.
Decoder: 99% Zimo
Experimentell: MQTT & Node-Red
peter&basti
 

Re: Automatische Länge eines Zuges bestimmen

Postby RedTrain » 01.05.2018, 17:19

Hallo Welli

Die automatische Bestimmung der Zuglänge kann eine reizvolle Aufgabe sein, ich bin mir aber nicht ganz sicher, ob sich dies wirklich lohnt... Hier ein paar spontane, aber nur oberflächliche Gedanken dazu.

a) Automatisch: Zwei Lichtschranken in einem definierten Abstand. Damit wird zuerst die Geschwindikeit des Zuges festgestellt und danach die Länge (s=v*t) bestimmt. Das könnte z.B. ein dedizierter Arduino (oder PIC) berechnen und dann als 'Fake'-RFID Nummer an Rocrail weitermelden. Entsprechende HW dazu könntest Du unter anderem hier finden. Den Arduino Sketch zur Längenberechnung und Generierung der 'Fake'-RFID-Number müsstest Du allerdings selber erstellen. Das Programm müsste u.a. schlau genug sein, die Abstände zwischen den Wagen nicht fälschlich als Zugschluss zu erkennen. Auf diese Weise würde die Zuglänge aber inklusive Loklänge bestimmt, was nicht korrekt ist, da die Lok von RR separat zur Zuglänge addiert wird. Um auch das zu korrigieren, müsste das Program noch etwas schlauer sein und (bei gezogenem Zug) den ersten Wagenabstand erkennen und dann die so bestimmbare Loklänge von der gemeldeten Zuglänge subtrahieren.

b) Manuell: Wesentlich einfacher wäre z.B. eine Lösung mit einem fest verlegten Massband parallel zu dem Aufstellblock. Zug in den AB fahren, Länge des Wagenverbandes (ohne Lok) ablesen, in RR eingeben, fertig :wink:
Beste Grüsse kind regards, Carlo

[H0m 2L DCC] Layout "Rhaetian Flyer" Proto-Freelance Swiss meter gauge RhB+MGB+zB; 7% completed, stage 1 operational
W10-64, WLANmaus, Rocweb, andRoc; CANbus GC1e, GC3-ORD3, GC2, GC6; Bemo, Peco, handlaid;
RedTrain
 

Re: Automatische Länge eines Zuges bestimmen

Postby welli » 01.05.2018, 19:54

Hallo
Danke für die superschnellen Anworten.
Jetzt habe ich einige Ideen bekommen und auch Literatur.

Mal schauen wo dies mich hinführt.

Mit freundlcihen Gruessen
Welli
welli
 


Return to Allgemein (DE)