Rocrail mit Tams Red Box - ERLEDIGT

Post Reply
Tariannor
Posts: 282
Joined: 02.02.2012, 18:07

Rocrail mit Tams Red Box - ERLEDIGT

Post by Tariannor » 19.09.2018, 20:57

Hallo zusammen,

wir haben ein sehr großes Problem, bei dem wir nicht weiterkommen und mich persönlich jetzt so weit bringt, das ganze MOBA-Hobby aufzugeben.

Ich selbst habe eine gut funktionierende Märklin-Bahn mit Rocrail auf einem Mac-mini und als Zentrale eine Tams MasterControl mit angeschlossenen HandControl sowie einem Power-10 von Schapals.
Das habe ich seiner Zeit auf meiner Anlage alles gut installiert bekommen.

Ein Freund von mir hat ebenfalls eine Moba. Rocrail soll auf einem (neuen) PC mit Windows 10 laufen. Das scheint auch alles gut zu gehen.

Er hat sich dann entschieden, ein Tams Red Box zu ordern, mit der wir aber überhaupt nicht zu Rande kommen. Es gibt nun Loks, die fahren, es gibt Loks, die nur vorwärts fahren, es gibt Loks, die gar nicht fahren.

Ich habe dann versuchsweise meine (alte) Master Control von Tams angeschlossen - mit demselben Ergebnis.
Diese Tams Master Control funktioniert aber auf meiner Anlage hervorragend, ohne Probleme und ohne die Zickereien mit einzelnen Loks oder deren Dekodern.

WAS ist hier das Problem mit der Red Box?

Das alles hat - und dessen bin ich mir völlig bewusst - zunächst mit Rocrail wenig zu tun (außer dass Rocrail entsprechend mit der Red Box auch nicht wirklich funktioniert).

Aber ich weiß nicht, an wen ich mich noch wenden soll oder kann.

Für einige Hinweise und Tipps wäre ich sehr dankbar,

LG Tariannor
Last edited by Tariannor on 06.10.2018, 12:23, edited 1 time in total.

Bernie
Posts: 1896
Joined: 30.11.2013, 11:55
Location: Wuppertal

Re: Rocrail mit Tams Red Box

Post by Bernie » 19.09.2018, 21:13

Hallo,

die Tams MC und die Redbox sind im Prinzip von der technischen Seite her identisch. Du schreibst ja auch, dass Deine MC an der Anlage Deines Freundes die gleichen Probleme wie die Redbox hat. Daher würde ich die Zentrale als Fehlerquelle eher ausschließen. Mehr kann man ohne genauere Angaben leider nicht dazu sagen.

[EDIT] Habt Ihr die Redbox mal an Deiner Anlage ausprobiert, wo die MC einwandfrei läuft? Wie ist die Redbox angeschlossen? Über USB oder seriell? Wenn über USB, läuft das USB-Kabel in der Nähe eines Trafos entlang? Ist der richtige Treiber für die Zentrale installiert?

Tariannor
Posts: 282
Joined: 02.02.2012, 18:07

Re: Rocrail mit Tams Red Box

Post by Tariannor » 19.09.2018, 21:29

Hallo Bernie,

danke für die rasche Antwort - Dein Vorschlag, die Red Box etwa mal an meiner Anlage auszuprobieren, an der ja alles gut läuft, hatten wir jetzt auch.

Nur leider ist uns heute nachmittag die Red Box komplett abgeschmiert - sie blinkt nur noch rot und ich muss sie jetzt einschicken. Hoffentlich ist es nur das Programm...
Ich führe das auch auch dieses beigelegte CV Navi Programm zurück, das man nur schlecht bedienen kann mangels guter Dokumentation...

LG Tariannor

LDG
Site Admin
Posts: 2697
Joined: 18.10.2010, 00:03
Location: near Karlsruhe/Germany

Re: Rocrail mit Tams Red Box

Post by LDG » 19.09.2018, 21:31

Hallo Tariannor,
Tariannor wrote:...
Ich habe dann versuchsweise meine (alte) Master Control von Tams angeschlossen - mit demselben Ergebnis.
...
Also wenn ein Einsatz der bei dir funktionierenden MC an der Anlage des Kollegen keine Änderung im Vergleich zur RedBox bringt, dann dürfte das Problem nicht an der RedBox oder MC zu suchen sein.

Haben MC und RedBox die gleiche Firmware? (Ggf. Update auf derzeit aktuelle 2.1.1)
Welcher Booster wird verwendet?
Sind die Loks mit dem richtigen Protokoll (und Fahrstufen!) in der RedBox und/oder MC konfiguriert?

Gruß,
Lothar

Tariannor
Posts: 282
Joined: 02.02.2012, 18:07

Re: Rocrail mit Tams Red Box

Post by Tariannor » 19.09.2018, 22:13

Hallo Lothar,

vielen Dank!

Wir haben uns auch gedacht, dass es dann eigentlich nicht an der MC oder an der Red Box liegen kann - genau das ist dann aber letztlich das Problem.

Wir beide verwenden einen Power-10 von Schapals - ohne Probleme. Ich hatte vermutet, dass der Power -10 meines Freundes zumindest teilweise gestört sein könnte. Wir haben das aber widerlegen können durch einen kleinen Testkreis mit einer MS2 von Märklin, die wir an den Testkreis angeschlossen haben. Dr Power-10 funktioniert in allen fünf Stromkreisen tadellos...

Die Konfiguration der Loks in Tams und MC ist doch ein Popanz in meinen Augen - man braucht das eigentlich nicht, weil alle Loks automatisch erkannt werden, auch über Rocrail. Zumindest ist das bei meiner Anlage so. Ich brauchte nie einen Dekoder einer Lok extra einstellen.
Dieses trifft insbesondere für die MC zu, die ich an meiner Anlage verwende. Sie hat mehr oder weniger alles selbst gemacht.

Und die Red Box soll dann eine Fortentwicklung sein?

Aber meine eigene MC funktioniert ja an der Anlage meines Freundes auch nicht wirklich - warum?

LG Thomas

Schorse
Posts: 5295
Joined: 12.09.2008, 19:38
Location: D - Niedersachsen

Re: Rocrail mit Tams Red Box

Post by Schorse » 19.09.2018, 22:36

Hallo Thomas,
wir haben ein sehr großes Problem, bei dem wir nicht weiterkommen und mich persönlich jetzt so weit bringt, das ganze MOBA-Hobby aufzugeben.
Diese Aussage verstehe ich überhaupt nicht? Dafür kann Rocrail doch nichts.
Rocrail soll auf einem (neuen) PC mit Windows 10 laufen. Das scheint auch alles gut zu gehen.
Soll, scheint -nichts wirklich Handfestes worüber man sich Gedanken machen könnte.
Es gibt nun Loks, die fahren, es gibt Loks, die nur vorwärts fahren, es gibt Loks, die gar nicht fahren.
Wir haben hier noch keinen Problemfall gesehen.
Mit welcher Zentrale ist Dein Freund denn vorher gefahren? Lief da die Anlage zufriedenstellend?
Genau wie den Booster würde ich die Zentralen an einem kleinen Testkreis prüfen.

bernd68
Posts: 455
Joined: 07.09.2010, 17:34

Re: Rocrail mit Tams Red Box

Post by bernd68 » 20.09.2018, 08:11

Tariannor wrote:Hallo Lothar,

...

Die Konfiguration der Loks in Tams und MC ist doch ein Popanz in meinen Augen - man braucht das eigentlich nicht, weil alle Loks automatisch erkannt werden, auch über Rocrail. Zumindest ist das bei meiner Anlage so. Ich brauchte nie einen Dekoder einer Lok extra einstellen.
Dieses trifft insbesondere für die MC zu, die ich an meiner Anlage verwende. Sie hat mehr oder weniger alles selbst gemacht.

Und die Red Box soll dann eine Fortentwicklung sein?
...
LG Thomas
Hallo Thomas,
Frage: Alle Loks werden automatisch erkannt? Das ist mir neu. Es gibt an beiden TAMSen Voreinstellungen zum Protokoll für die Lokadressen. Wenn die nicht passen, dann muss man das händisch ändern. Bei der RedBox zB sind alle Lokadressen mit DCC vorbelegt, Fährst du ein anderes Prokoll oder der Dekoder versteht nur MM dann muss man das an der RedBox per CV Navi einstellen. CV Navi verwaltet die RedBox Einstellungen, Also immer zuerst nach dem Start von RedBox und CV Navi die RedBox Einstellungen ins CVNavi einlesen, dann die Lokadressen anpassen und wieder zur RedBox zurück übertragen. (Man kann diese Einstellungen auch im PC halten, dann trotzdem immer zur RedBox zurück überspielen, sonst weiss die RedBox nix davon. CV Navi ersetzt das Bedienteil der MC.
Vielleicht liegt in der Handhabung das Problem?
Das CV Navi was die Darstellung angeht nicht das gelbe vom Ei ist, da stimme ich dir zu. Da könnte die Fa. TAMS nacharbeiten.

Gruß
Bernd
Solange die RedBox mit den Loks nicht sauber zusammen arbeitet brauchst du mit Rocrail gar nicht erst zu beginnen. Ich habe eine ROCO Multimaus an der RedBox als Handregler und auch die Multimaus muss ich vor dem Start einer Lok erst konfigurieren.

Tariannor
Posts: 282
Joined: 02.02.2012, 18:07

Re: Rocrail mit Tams Red Box

Post by Tariannor » 20.09.2018, 09:51

Hallo Bernd,

vielen Dank für Deine Mühe.

Ich stimme Dir in allem zu, was Du gesagt hast.

Wir haben das auch so gemacht und die Lokadressen über dieses CV Navi konfiguriert. Diese Daten merkt sich dann auch die Red Box. Wenn man einen Handregler anschließt (in unserem Fall ein HandControl von Tams, der an meiner eigenen Anlage hervorragend funktioniert), zeigt der auch bei der Lokadresse das jeweilige Format an.

Das gilt auch für die MC und damit läuft das alles auf meiner Anlage gut. Nehme ich aber meine so konfigurierte Tams MC mit zur neuen und einfach Testanlage meines Freundes mit und noch dazu eine alte BR89, die einen ESU-Lokpilot 4.0 hat und bei mir hervorragend mit Adresse 30 auf MMII läuft, bewegt sich die Lok nicht!
Wir beide verwenden als Booster einen Power-10. Bei meinem Freund sind auch die Stromkreise alle in Ordnung, wie wir herausgefunden haben.

Kann es dennoch sein, dass der Booster die Daten nicht richtig weitergibt?

Ich bin ziemlich frustriert - meine erste Aussage oben ist natürlich Blödsinn und war der reine Frust gestern....

Gruß Thomas

Schorse
Posts: 5295
Joined: 12.09.2008, 19:38
Location: D - Niedersachsen

Re: Rocrail mit Tams Red Box

Post by Schorse » 20.09.2018, 10:14

Hallo Thomas,
Wir beide verwenden als Booster einen Power-10. Bei meinem Freund sind auch die Stromkreise alle in Ordnung, wie wir herausgefunden haben.
Und wie verhält es sich mit Deinem Booster an der Testanlage Deines Freundes?
Es gibt hier Rocrail, eine funktionierende Zentrale , einen Booster, eine funktionierende Lok und einen Testkreis. Es wurden der Testkreis, der Booster und Rocrail nicht getauscht. Für eine systematisch Eingrenzung eins Fehlers sollte immer nur eine komponente getauscht werden.
Da meine Fragen von gestern Abend nicht beantwortet sind glaube ich nicht das ich da noch etwas zur Problemlösung beisteuern kann.

bernd68
Posts: 455
Joined: 07.09.2010, 17:34

Re: Rocrail mit Tams Red Box

Post by bernd68 » 20.09.2018, 11:46

Tariannor wrote:Hallo Bernd,

...
Kann es dennoch sein, dass der Booster die Daten nicht richtig weitergibt?
...
Gruß Thomas
Hallo Thomas,
von der Booster Schnittstelle MC oder RedBox gehen bei mir nur 2 Kabel zum POWER 10. Booster Pin 2 (Masse) an die MasseKlemme vom Power 10 und Pin 5 (Daten) an die 1. linke Klemme des POWER 10. Belegung der BoosterSchnittstelle ist bei beiden Zentralen identisch.
Bei mir funktioniert das. Frage: rot und Masse an der Schiene vertauscht? Dann fahren gewisse Loks nicht.

Gruß
Bernd

Tariannor
Posts: 282
Joined: 02.02.2012, 18:07

Re: Rocrail mit Tams Red Box

Post by Tariannor » 29.09.2018, 21:55

Hallo zusammen,

dazu nach zugegeben langer Zeit einen lapidaren Kommentar:

Der Power-10 ist im Eimer und befindet sich bei Herrn Schapals in Reparatur, nachgewiesen durch einen Oszillographen und diverse Tests.

Wie das allerdings passieren konnte, ist mir vollkommen schleierhaft. Ich führe es auf den Totalabsturz der CS2 zurück, aber ich kann damit auch falsch liegen....

Ich denke mittlerweile, dass Power-10 und CS2 nicht gut miteinander funktionieren, da die CS2 auch einen internen Booster hat.
Zudem hatte die CS2 vor dem Crash ohnehin einen Knacks weg. Derjenige, der ihr Programm neu aufgespielt hat, war offenbar ein Dilettant.
Eigentlich kann das nur Märklin selbst, oder?

Ich melde mich

Gruß Thomas

Tariannor
Posts: 282
Joined: 02.02.2012, 18:07

Re: Rocrail mit Tams Red Box

Post by Tariannor » 05.10.2018, 21:07

Hi zusammen,

dazu noch einen abschließenden Kommentar:

Der Power-10 meines Freundes ist tatsächlich hin, wie wir vermutet hatten.

Bei einem neuerlichen Test mit meinem eigenen Power-10 (der vollkommen in Ordnung ist) und einer Tams Red box funktioniert (fast) alles wieder.

Der kaputte Power-10 befindet sich jetzt bei Herrn Schapals in Reparatur. Er behauptet allerdings, dass er in Ordnung sei.

Ich weiß nicht so recht, wie ich vom Gegenteil überzeugen kann....

Für Eure Kommentare vielen Dank,

LG Thomas

GeSchu
Posts: 2968
Joined: 15.11.2012, 12:40
Location: 53° 38' 44' N / 9° 39' 54' O

Re: Rocrail mit Tams Red Box

Post by GeSchu » 06.10.2018, 08:37

Moin Thomas,
Tariannor wrote:......Er behauptet allerdings, dass er in Ordnung sei.
Ich weiß nicht so recht, wie ich vom Gegenteil überzeugen kann....
Ohne das Gerät persönlich gesehen zu haben, wird dir hier niemand eine Antwort auf Deine Frage geben können. Auf Vermutungen könnte man wirklich nicht seriös antworten.
Gruß
Gerd(GeSchu)

Post Reply

Return to “Allgemein (DE)”