[geklärt] Herzstückpolarisierung

Post Reply
peter&basti
Moderator
Posts: 6438
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

[geklärt] Herzstückpolarisierung

Post by peter&basti » 08.11.2018, 22:58

Hallo Freunde,

ich habe gerade den berühmten Knopf im Hirn. Meine aktuelle Herzstückpolarisierung (GCA137) funktioniert über 2 Relais, während des Weichenumlaufes ist das Herzstück stromlos. So weit so gut.

Für den weiteren Ausbau der Anlage überlege ich alternative Ansteuerungen.
Wenn ich mir meine Weichen elektrisch betrachte, ist das Herzstück allseitig isoliert.
Warum kann/soll ich dieses nicht mit einem einzigen Umschaltrelais ansteuern können?

Sachdienliche Ratschläge sind willkommen.
Last edited by peter&basti on 09.11.2018, 08:45, edited 1 time in total.

peter.b
Posts: 119
Joined: 18.01.2012, 23:24
Location: PLZ 65 Nord-West

Re: Herzstückpolarisierung

Post by peter.b » 08.11.2018, 23:41

Ich benutze Servos, da ist genug Reserve für die zusätzliche Betätigung eines Microswitch für die Herzstückpolarisierung.

Zwei Beispiele: einmal mit der Befestigung von Peter Giling und eine weitere Befestigung, deren Konstruktionsdaten ich im Internet gefunden habe. Bei letzterer sind zwei Befestigungsmöglichkeiten für Microswitches vorgesehen.

Gruß Peter
Attachments
servo_befestigung.jpg
servo_mit_microswitch.jpg

RainerK
Moderator
Posts: 3956
Joined: 29.04.2009, 09:31
Location: Sprockhövel (zwischen BO u. W)
Contact:

Re: Herzstückpolarisierung

Post by RainerK » 08.11.2018, 23:48

Hallo Peter,
peter&basti wrote:...Warum kann/soll ich dieses nicht mit einem einzigen Umschaltrelais ansteuern können?
die Antwort ist das berühmte ja, aber ...
Oder anders: Es geht, aber wenn Herzstück und Weichenzungen nicht voneinander Isoliert sind, muss sichergestellt sein,
dass die Umschaltung exakt in dem Moment erfolgt, wenn beide Zungen nicht an ihrer jeweiligen Backenschiene anliegen.
Das so mit einem Relais betriebssicher zu realisieren halte ich für ausgeschlossen.

Betriebssichere Lösungen ergeben IMHO nur diese Methoden:
Mit den zwei getrennt schaltenden Relais, damit es eine spannungsfreie Zeit während der Weichenbewegung gibt
oder
die Umschaltung erfolgt mechanisch durch den Weichenantrieb selbst, z.B. an die Servo-Mechanik gekoppelt
(damit war peter.b schneller)
oder
durch elektrische Trennung von Herzstück und Weichen-Zungen, wobei nur das Herzstück umgeschaltet wird
und die Zungen elektrisch fest mit ihrer jeweiligen Backenschiene verbunden sind.

peter&basti
Moderator
Posts: 6438
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: Herzstückpolarisierung

Post by peter&basti » 09.11.2018, 00:13

Hallo Freunde,

@Rainer:
Wenn ich mir meine Weichen elektrisch betrachte, ist das Herzstück allseitig isoliert.
Auch von den Weichenzungen. Ich habe Tillig-Weichen ... aktuell bzw. die älteren kurzschlussfrei modifiziert.
Sonst hätte ich ja nicht gefragt :wink:

@peter.b

Danke für die Anregung, aber die Mikroschalter sind mir zu fummelig. Software-defined ist mein Weg, dafür spendiere ich gerne einen I/O

PS: Ich weiß, dass sich Peter (phg) auf die sichere Seite legt mit seinen Bausätzen um Komplikationen auszuschließen.

PPS: elektrotechnisch ist das aus meiner Sicht eindeutig, dass dies auch mit einem Relais gehen kann. Aber ich kann ja nicht alles wissen, darum die Sicherheits-Nachfrage hier im Forum.

HolgerW
Posts: 239
Joined: 15.12.2015, 21:00
Location: Markkleeberg

Re: Herzstückpolarisierung

Post by HolgerW » 09.11.2018, 07:14

ES gibt eine Lösung mit einem Relais und 2 Wechslern.
Die Zungen müssen einzeln isoliert sein und auch das Herzstück.
Die nicht anliegende Zunge wird dabei stromlos geschaltet, somit ist der Umschaltzeitpunkt egal.
Microkurzschlüsse gibt es dann nicht mehr.

Holger
Attachments
polarisierung.jpg
Last edited by HolgerW on 09.11.2018, 07:56, edited 2 times in total.

StefanF.
Moderator
Posts: 2887
Joined: 27.10.2008, 21:40
Location: Hamburg/Germany

Re: Herzstückpolarisierung

Post by StefanF. » 09.11.2018, 07:14

Hallo Peter,
ich kann da Sicherheitstechnisch nichts feststellen. Ob mit einem oder 2 Umschaltrelais ist in Deinem Fall egal. Funktioniert beides. Ich benutze übrigens den Stelldraht vom Servo und 2 Stück Gitarrenseite E oder A-Seite für die Polarisierung des Herzstücks. Geht auch prima. Die Probleme beim Microkurzschluß liegen eh meistens in der Toleranz der Radscheiben Abstand und Dicke. Die sorgen bei einigen Weichen an den Herzstückenden zum Gleis für Microkurzschlüsse und lassen den Booster kurz abschalten. Die elktrische oder mechanische Ansteuerung der Herzstückpolarisierung spielt da keine Rolle.
Beste Grüße
Stefan

AndKie
Posts: 527
Joined: 26.11.2015, 11:56

Re: Herzstückpolarisierung

Post by AndKie » 09.11.2018, 08:30

Hallo Gemeinde,

also ich habe es so realisiert, dass der Servo, gesteuert über den PI03, an der Seite der Anlage sitzt und über einen horizontalen Stelldraht, (Federdraht), in einem kleinen Kurstoffkanal, (2 mm) die Weiche bedient, soweit, so gut, die Polarisation erfolgt über einen kleinen Miniaturswitch der vom Stelldraht mechanisch mit bedient wird.
Wenn das alles sauber eingestellt ist, funktioniert diese einfache Methode einwandfrei, der Switch ist sozusagen "Zwangsgesteuert".


Gruß
Andreas

peter&basti
Moderator
Posts: 6438
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: Herzstückpolarisierung

Post by peter&basti » 09.11.2018, 08:45

Hallo Freunde,

danke für Eure Inputs, meine Frage ist geklärt. Ich werde einen Aufbau mit 1 Umschaltrelais für den weiteren Ausbau vorsehen.

Zusammenfassung für eventuell nach einer Lösung suchende:

Eine Lösung mit nur einem Umschalter funktioniert, wenn das Herzstück allseitig isoliert ist, auch von den Weichenzungen.
Wie konkret meine Tillig Elite Weichen.

Sonst ist ein Kurzschluss unvermeidlich.

Signalmast88
Posts: 125
Joined: 25.02.2016, 18:50
Location: Graz, Österreich

Re: [geklärt] Herzstückpolarisierung

Post by Signalmast88 » 10.11.2018, 17:06

Hallo Peter,

nachdem du die Herzstücke allseits isoliert hast und OpenDCC GBM verwendest, kann ich dir Herz8 https://www.fichtelbahn.de/herz8_addon.html empfehlen.
Habe damit beste Erfahrungen ...

Post Reply

Return to “Basisfunktionalität (DE)”