Blöcke unterteilen

Nspurbodi
Posts: 86
Joined: 01.10.2014, 05:56
Contact:

Blöcke unterteilen

Post by Nspurbodi » 24.01.2018, 11:18

Hallo Leute
Ich glaube ich hab meine Frage schon wieder im falschen Forum gestellt! ( Openn DCC) ;) Jetzt aber hier richtig!
Muss ich meine Blöcke in Abschnitte für Bremsen etc unterteilen oder kann ich das auch über die Zeit regeln? Sprich ein Block ein Abschnitt , Zug ist so schnell, Block ist so lang also muss nach x Sekunden gebremst werden?
Lg Peter

Besra
Moderator
Posts: 3785
Joined: 10.08.2009, 17:54
Location: North Rhine-Westphalia, Germany

Re: Blöcke unterteilen

Post by Besra » 24.01.2018, 12:24

Servus Peter!

Du solltest zwei Abschnitte vorsehen. Einen für ENTER (Zug kommt im Block an / Wenn Halt erforderlich: Zug bremst auf niedrigere Geschwindigkeit oder mit BBT: Bremsbeginn), einen für IN (Zug ist vollständig in den Block eingefahren / Wenn Halt erforderlich: Zug bremst bis Halt oder mit BBT: Letzte Fahrstufe auf Null).
Ein Abschnitt mit definierbarer Zeit zwischen ENTER und IN (enter2in) ist möglich, aber nicht gut und wird eigentlich nicht (mehr) unterstützt.
Siehe http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=sen ... _blocks-de. Beachte die Warnhinweise zu zeitgesteuerten Ereignissen.
Zu BBT siehe hier: http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=loc-bbt-de

Grüße
Bernd

Nspurbodi
Posts: 86
Joined: 01.10.2014, 05:56
Contact:

Re: Blöcke unterteilen

Post by Nspurbodi » 24.01.2018, 18:05

Hallo Bernd
Kann jeder Block eine eigene Bremskurve haben oder muss ich die Bremskurve "normieren" ?
Lg Peter

Edith: Was ist mit enter2in ?
Last edited by Nspurbodi on 24.01.2018, 18:29, edited 1 time in total.

Besra
Moderator
Posts: 3785
Joined: 10.08.2009, 17:54
Location: North Rhine-Westphalia, Germany

Re: Blöcke unterteilen

Post by Besra » 24.01.2018, 18:14

Servus Peter,

"Bremskurve", wenn man so will, gibt es nur mit BBT und BBT ist individuell in jedem Block, d.h. bei einem kürzeren Block muss härter gebremst werden, als in einem langen. "Länge des Blocks" dabei definiert als Abstand zwischen ENTER und IN. Außerdem natürlich in Abhängigkeit der Einfahrgeschwindigkeit, ideal ist die BBT-Option Benutze... Geschwindigkeit

LG
Bernd

P.S.: Die Bremskurven der Dekoder musst Du so einstellen, dass ohne BBT jede Lok in jedem Block, die am ENTER Fahrstufe Null bekommt noch vor dem IN anhält. In Spur N denke ich in dem Block mit dem kürzesten Bremsweg so ca. 5-10cm vorher. Damit hat BBT genug Regelungsspielraum.
Bedenke außerdem, dass BBT Zeit zum lernen braucht; bei vielen Loks und vielen Blöcken recht mühsam. Ich verwende BBT nur in Bahnhöfen.

Nspurbodi
Posts: 86
Joined: 01.10.2014, 05:56
Contact:

Re: Blöcke unterteilen

Post by Nspurbodi » 24.01.2018, 18:33

Ok
Was ist mit enter2in ? Oder ist das so eine Zeitsteuerung vor der gewarnt wird?
Lg Peter

Besra
Moderator
Posts: 3785
Joined: 10.08.2009, 17:54
Location: North Rhine-Westphalia, Germany

Re: Blöcke unterteilen

Post by Besra » 24.01.2018, 19:37

Servus Peter,

Du liest aber auch ungern, oder? :D
besra wrote:Ein Abschnitt mit definierbarer Zeit zwischen ENTER und IN (enter2in) ist möglich, aber nicht gut und wird eigentlich nicht (mehr) unterstützt.
besra wrote:http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=sen ... _blocks-de. Beachte die Warnhinweise zu zeitgesteuerten Ereignissen.
Nspurbodi wrote:Was ist mit enter2in ? Oder ist das so eine Zeitsteuerung vor der gewarnt wird?
Ja, genau! Tuas net ;)

LG
Bernd

Schorse
Posts: 5295
Joined: 12.09.2008, 19:38
Location: D - Niedersachsen

Re: Blöcke unterteilen

Post by Schorse » 24.01.2018, 19:41

Hi Bernd,
...die am ENTER Fahrstufe Null bekommt...
Wie geht das denn?

Besra
Moderator
Posts: 3785
Joined: 10.08.2009, 17:54
Location: North Rhine-Westphalia, Germany

Re: Blöcke unterteilen

Post by Besra » 24.01.2018, 20:11

Gerd,

ganz einfach: Stopp drücken. Deshalb steht ja auch "am ENTER" (räumlich, "am Ort des [im Automatik-Betrieb dem ENTER-Ereignis der Fahrstraße zum betreffenden Block zugeordneten Rückmelders]") und nicht "bei ENTER" (beim Ereignis) :D

So schön, Deine Einzeiler :mrgreen:

Grüße
Bernd

peter&basti
Moderator
Posts: 6693
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: Blöcke unterteilen

Post by peter&basti » 24.01.2018, 20:22

Hallo Bernd,
Du liest aber auch ungern, oder? :D
Genau darum hat mich der Peter gerade vorhin angerufen ... :lol:

Schorse
Posts: 5295
Joined: 12.09.2008, 19:38
Location: D - Niedersachsen

Re: Blöcke unterteilen

Post by Schorse » 24.01.2018, 21:10

Hallo Bernd,
ganz einfach: Stopp drücken
Gut zu wissen. Dann kann ja BBT wieder abgeschafft werden. :)

peter&basti
Moderator
Posts: 6693
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: Blöcke unterteilen

Post by peter&basti » 24.01.2018, 21:25

Hallo Gerd,

was ist da unverständlich?
P.S.: Die Bremskurven der Dekoder musst Du so einstellen, dass ohne BBT jede Lok in jedem Block, die am ENTER Fahrstufe Null bekommt noch vor dem IN anhält.
Und jetzt nochmals für Dich: Wenn man einer Lok an der Position des ENTER Fahrstufe Null gibt (zB mit STOPP), muss sie noch vor dem IN stehenbleiben (können) OHNE BBT!

Also im Klartext: eine Brems-CV 200 bei einem 50 cm Block und Einfahrgeschwindigkeit 100 km/h wird nicht funktionieren, weil sich BBT nicht über die Decodereinstellungen hinwegsetzen kann.

Nspurbodi
Posts: 86
Joined: 01.10.2014, 05:56
Contact:

Re: Blöcke unterteilen

Post by Nspurbodi » 25.01.2018, 05:48

Guten morgen
Tats ned streidn, i wü jo nua wissen wie i meine Blöcke eintäun soi ;)
@Bernd
Doch ich habe schon gelesen, nur gabs dann mehr Fragen als vorher ;)
Peter hat mir das aber schon erklärt, allerdings sind über Nacht (Frau schaut Film der mich nicht interessiert) wieder hunderttausend andere Fragen aufgetaucht!
Zur Erklärung: Peter hat mir geraten den Block in 3 Abschnitte zu unterteilen! 1. IN der Gegenrichtung, 2. Gleisbestzmeldung, 3. IN Meldung
Frage:
1: Wie habt Ihr das bei den Weichenstrassen gelöst? Löst der erste IN Melder des ersten Blocks die Weichenstrasse auf oder habt Ihr einzelne IN Melder für die Weichenstrassen im Block eingebaut?
2: Wie verhält sich der Zug wenn er an einem Block anfährt und der nächste aber noch Halt ist? Hält er dann zu früh oder fährt er bis zum nächsten In Melder mit V mid?
Lg Peter

Besra
Moderator
Posts: 3785
Joined: 10.08.2009, 17:54
Location: North Rhine-Westphalia, Germany

Re: Blöcke unterteilen

Post by Besra » 25.01.2018, 09:49

Servus Peter,
Doch ich habe schon gelesen, nur gabs dann mehr Fragen als vorher :wink:
Passt schon, so ist das immer, wenn man sich einarbeitet.
Peter hat mir geraten den Block in 3 Abschnitte zu unterteilen! 1. IN der Gegenrichtung, 2. Gleisbestzmeldung, 3. IN Meldung
Perfekte Lösung,
genau genommen müsste man sagen 1. ENTER (bzw. IN der Gegenrichtung), 2. Gleisbesetztmeldung, 3. IN (bzw. ENTER der Gegenrichtung). Ich bin sparsam und verzichte auf die Gleisbesetztmeldung in der Mitte.
1: Wie habt Ihr das bei den Weichenstrassen gelöst? Löst der erste IN Melder des ersten Blocks die Weichenstrasse auf oder habt Ihr einzelne IN Melder für die Weichenstrassen im Block eingebaut?
Bin mir nicht sicher, wie Du das meinst bzw. vielleicht sprichst Du aus der Praxis, zu der es bei Rocrail gewisse Unterschiede gibt. Ich zitiere das Wiki:
Wiki wrote:Ein Block ist ein Gleisabschnitt des Gleisplans, in dem Züge halten sollen, zumindest aber dürfen. Es kann sich jeweils nur ein Zug oder eine Lokomotive gleichzeitig in einem Block befinden. Im Normalfall besteht er aus einem Gleis ohne Weichen und mindestens einem Rückmelder.

Ein Rocrail-Block entspricht nicht exakt einem Block beim Vorbild: Während bei der Bahn z.B. auf freier Strecke der Bereich zwischen zwei Blocksignalen als ein Block aufgefasst wird, besteht dieser Bereich bei Rocrail aus der Fahrstraße zum Block und dem Block selbst. Der Rocrail-Block umfasst also im Allgemeinen nur den Punkt, ab dem der Zug ggf. zu bremsen beginnen muss bis zum Haltepunkt bzw. Signal. Fahrstraße und Block zusammen ergeben die gleiche Funktion, wie sie der Block beim Vorbild hat.
Also Weichen und Weichenstraßen gehören bei Rocrail nicht zu einem Block. Block ist nur der Bereich, wo ein Zug hält / halten darf. Wo kein Zug halten darf ist niemals ein Block (auf Weichenstraßen soll bestimmt kein Zug halten, also...).

Alle Weichen zwischen Quell- und Zielblock liegen bei Rocrail in der Fahrstraße, die diese beiden Blöcke verbindet.
Bevor Rocrail einen Zug startet, prüft es, ob der Zielblock frei ist und ob alle Weichen, die auf dem Weg dorthin liegen frei sind, d.h. nicht etwa durch eine andere Fahrstraße verriegelt. Wenn ja, werden die Weichen entsprechend gestellt und die gesamte Fahrstraße incl. der Weichen verriegelt, der Zielblock wird reserviert (Blockfarbe gelb), dann geht das Signal in Fahrtstellung und die Lok erhält einen Geschwindigkeitsbefehl (Fahrstufe X).
Wenn der Zug nun in den Zielblock einfährt (1. Abschnitt, ENTER), wird das Blocksymbol blau, das Signal im Quellblock fällt auf Halt zurück und wenn der Zug im Zielblock halten muss, erhält die Lok einen Geschwindigkeitsbefehl für V_Mid (oder mit BBT: 1. Fahrstufenschritt Richtung V_Min). Die Lok verzögert dann, wenn sie bisher schneller war, gemäß Dekodereinstellung auf V_Mid und fährt mit V_Mid weiter (BBT: Lok bremst stufenweise auf V_Min ab), bis sie den 3. Abschnitt (IN) erreicht.
Sobald das geschehen ist, erhält die Lok den Geschwindigkeitsbefehl Halt (Fahrstufe 0). Rocrail setzt in diesem Moment den Block auf belegt (Blocksymbol rot), löst die Fahrstraße zwischen Quell- und Zielblock auf und gibt den Quellblock frei. Bis der Zug steht dauert noch so lange, wie er gemäß Dekodereinstellung aus der letzten Geschwindigkeit heraus dazu braucht - von V_Mid (ohne BBT) länger, als von V_Min (mit BBT).

Das alles ist erst einmal so Standard, ändern kann man an diesem Verhalten bei Bedarf noch einiges, sogar Fahrstraßen, wo dies sicher ist, ausnahmsweise vorzeitig freigeben und vieles mehr.

LG
Bernd

Nspurbodi
Posts: 86
Joined: 01.10.2014, 05:56
Contact:

Re: Blöcke unterteilen

Post by Nspurbodi » 25.01.2018, 11:19

Hallo Bernd
Na ja da ich ja mit verschieden langen Zügen fahre ergeben sich daraus ja auch andere Situationen. Ein doppelter Railjet gibt die Weichenstrassen später frei als ein fünfteiliger Regionalzug und da bei mir nur die Lok meldet ob ein Abschnitt besetzt ist muss ich zu anderen Lösungen greifen damit der PC weis ab wann er die Fahrstrasse wieder auflösen kann! Die einfachste Lösung meiner Meinung nach wäre zu warten bis der erste Block nach der Weichenstrasse vom IN Melder eine Meldung bekommt, bei bis zu 2 Meter langen Weichenstrassen würde das dann aber einen 5 Meter langen Block ergeben was eventuell zu unnötigen Wartezeiten führt!
Lg Peter

smitt48
Moderator
Posts: 6076
Joined: 04.04.2014, 01:07
Location: Kralendijk, Bonaire - Dutch Caribbean

Re: Blöcke unterteilen

Post by smitt48 » 25.01.2018, 11:31

Hi Peter,

Sehe mal: http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=whe ... ounting-de
Ich bin dabei dies zu implementieren. Ein Magnet vorne und einer hinten.
http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=gca173-de

mfg Tom

Post Reply

Return to “Basisfunktionalität (DE)”