[gelöst] Probleme beim CVs auslesen/schreiben mit IB-COM

[gelöst] Probleme beim CVs auslesen/schreiben mit IB-COM

Postby LowerQuadrant » 12.06.2018, 18:43

Hallo miteinander!

ja ernsthaft, so grundsätzlich sind meine Einsteiger-Probleme. :roll: Ich schalte und rückmelde noch gar nichts, versuche nur verzweifelt, meine erste digitale Lok zum Laufen zu bringen und die eine oder andere CV anzupassen (Licht dimmen, zum Beispiel, oder Beschleunigungswerte). Es ist unerwartet hart und das Wiki hilft mir in den Details (wie genau geht es?) oft nur bedingt weiter. Bitte nehmt den Rookie ein wenig an die Hand :oops:

Vielleicht fange ich mit dem an, was bisher funktioniert hat (auch wenn es nicht viel ist):

1. N-Lok mit ZIMO MX617N-Decoder ausgestattet
2. Programmieren/ändern der Parameter "Lokadresse" und Vmin/mid/max klappt ohne weiteres
3. Deaktivieren des DC-Modus in der CV 29, wodurch definitiv ein anderes Problem behoben wurde. Wie das geklappt hat, ist mir im Nachhinein allerdings ein Rätsel, denn:

inzwischen ist es so, dass, sobald ich irgendwelche Änderungen in den CVs vorgenommen habe (z.B. Beschleunigungswert geändert) und ich die Zentrale neu starte, die Lok trotz vorhandene Gleisspannung nicht mehr reagiert. Der Decoder scheint sich aber anzumelden, denn er gibt Feedback. Wenn ich nun die Zentrale (IB-COM) abklemme und den analogen Trafo anschließe, dann fährt die Lok, obwohl sie das eigentlich gar nicht darf (DC-Modus off) :shock: Wenn ich dann die Zentrale wieder anschließe, reagiert die Lok wieder.

Stelle ich die Lok auf das Programmiergleis und versuche, die CVs auszulesen (es tut sich was), dann wird jede CV mit "0" angezeigt.

Auf CV 60 z.B. wird überhaupt nicht reagiert. Das Licht bleibt konstant hell, da ist nichts zu machen.

Ich erwähne mal vorsichtshalber noch, dass ich meine N-Anlage nicht mit 16V, sondern 12V Eingangsspannung arbeite - so habe ich es einschlägigen Foren entnommen und ich habe es jetzt mal geglaubt.

Leider fehlt's mir noch am notwendigen Vokabular und ich hoffe, dass das Problem einigermaßen verständlich rüberkommt. Ich glaube, mein größtes Problem ist im Moment, dass vieles nur zufällig klappt, wenn es denn überhaupt klappt. Die genaue Vorgehensweise, wann ich was wo wie genau eingebe/bestätige, ist oft nicht ganz klar. Da muss der Groschen erst noch fallen...

Um geduldige Hilfe bittet

Christoph
Last edited by LowerQuadrant on 15.06.2018, 13:35, edited 4 times in total.
Beste Grüße Christoph

[Rookie] [Spur N] [Win 8.1 32-Bit, RR 32] [Zentrale: IB-COM/loconet] [Decoder: überwiegend ESU] [RM: IEK Cat-5 Opto, Hall-Sensoren] [Material: Dapol, Graham Farish, Peco]
LowerQuadrant
 

Re: Probleme beim CVs auslesen und schreiben

Postby GeSchu » 12.06.2018, 19:03

Moin Christoph,
vergiß mal bitte den analog-Betrieb und damit auch den analogen Trafo. Zu dem Betrieb mit 12V kann ich nix sagen.

Zunächst ich wichtig, das die Lok ohne rocrail. nur mit der Zentrale gesteuert und bewegt werden kann. Das heist: bevor du jetzt versuchst, CV mit rocrail auszulesen oder zu beschreiben, lasse die Lok mal nur mit der Zentrale laufen, lies die CV aus und beschreibe mal probehalber eine. Funktioniert das?
Wichtig ist natürlich zu wissen: Welche Adresse hat der Decoder? Hast Du vielleicht den Decoder, wenn auch versehentlich, zurückgesetzt? Dann hat er i.d.R. die Adresse 3. Die steht in CV 1. Kannst Du bestätigen, das in CV 1 ein Wert steht, und wenn ja, welcher? Lies zunächst nur mit der Zentrale aus. Versuche dann diesen Wert auf einen anderen zu ändern. probiere dann, ob sich die Lok mit diesem Wert ansprechen lässt. Wenn das klappt, dann kümmern wir uns um die Programmierung mit rocrail, wobei, ich muss es zugeben. ich nicht der Fachmann bin. warum? Ich programmiere meine Decoder grundsätzlich mit der Zentrale.
Ach ja: lege dir einen Zettel und einen Schreiber bereit und schreibe auf, welchen Wert du von ALT auf NEU änderst. So eine Dokumentations Kladde hilft, Dinge wieder rückgängig zu machen.
Gruß
Gerd(GeSchu)
Anlage 1 : H0 C-Gleis; Tams MC; Tams B-2; Tams S88-3; Tams WD-34/Esu SwitchPilot
Server : rocrail auf raspberry/Debian stretch Client : OS X high Sierra / UBUNTU 16.04 .
Werkstatt : H0 C-Gleis; rocrail Softwarezentrale dcc32; DELTA 6604
GeSchu
 

Re: Probleme beim CVs auslesen und schreiben

Postby LowerQuadrant » 12.06.2018, 19:26

Hallo Gerd,

danke für deinen Post. Ich habe heute auch schon dran gedacht, es einfach mit der Zentrale allein zu versuchen. Das scheint übersichtlicher, also habe ich RR mal beendet.

Und dein Verdacht hat sich bestätigt: der Decoder muss sich geresettet haben, denn er spricht auf der Zentrale auf Adresse "3" an, was wohl "Werk" ist (ich hatte eigentlich 15 vergeben).

Okay. Zentrale läuft, Lok läuft, Motivation steigt wieder, morgen mehr! :mrgreen:

LG,
Christoph
Beste Grüße Christoph

[Rookie] [Spur N] [Win 8.1 32-Bit, RR 32] [Zentrale: IB-COM/loconet] [Decoder: überwiegend ESU] [RM: IEK Cat-5 Opto, Hall-Sensoren] [Material: Dapol, Graham Farish, Peco]
LowerQuadrant
 

Re: Probleme beim CVs auslesen und schreiben

Postby GeSchu » 12.06.2018, 19:46

Moin Christoph,
okay, dann bis Morgen.
Tip: Ein reset entsteht in der Regel, wenn man CV8 mit irgendeinem Wert beschreibt. Das kann natürlich willentlich und selten bis gar nicht unbewust, aus Versehen passieren.
Wie gesagt, jetzt mal probieren, ob die Lok:
-- sich mit der Zentrale fahren, steuern lässt und
-- sich mit der Zentrale programmeiren lässt.
Dann sehen wir weiter. Morgen oder irgendwann.

Nachsatz: ich muss mich kurz verbessern. nachdem ich das Manual zu Deinem Decoder gelesen habe. Zum RESET muss zwingend eine 8 in CV8 geschrieben werden. Andere Werte rufen eine Aktion, wie im Manual beschrieben hervor.
Gruß
Gerd(GeSchu)
Anlage 1 : H0 C-Gleis; Tams MC; Tams B-2; Tams S88-3; Tams WD-34/Esu SwitchPilot
Server : rocrail auf raspberry/Debian stretch Client : OS X high Sierra / UBUNTU 16.04 .
Werkstatt : H0 C-Gleis; rocrail Softwarezentrale dcc32; DELTA 6604
GeSchu
 

Re: Probleme beim CVs auslesen und schreiben

Postby Pirat-Kapitan » 12.06.2018, 19:56

Moin,
12V für Spur N ist kein Problem, damit fahren auch H0m-Loks.
Ich bin noch ein Gartenbahner der alten Schule und programmiere immer über die Zentrale oder herstellerspezifische Decoderprogrammer, an ein Programmieren über Rocrail würde ich mich als Einsteiger nicht heranwagen. Warum? Weil fehlerhafte Einstellungen in Rocrail trotz sorgfältigem Studium des Wikis nicht ausgeschlossen sind und beim Programmieren mit der Zentrale die bereiche Interface, PC und Rocrail erst einmal als Fehlerquellen außen vor sind.
Also bitte zumindest zum Einstieg in das digitale (Un-)Wesen über die zentrale programmieren. Weiche-/Zübehördecoder können sowieso nicht über Rocrail programmiert werden, spätestens dann brauchst Du wieder Deine Zentrale.

Schöne Grüße
Johannes
Clearasilfahrer auf Spur G&H0m, Lenz LZV (3.6), ORD-20, Manhart-Funki und WLM, RS-Bus Rückmelder (Reedkontakte/GBM),
Rocrail auf RasPi mit mobilen Geräten (andRoc). Details auf http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=use ... at-kapitan.
Pirat-Kapitan
 

Re: Probleme beim CVs auslesen und schreiben

Postby smitt48 » 12.06.2018, 20:38

Hi Johannes,

Weiche-/Zübehördecoder können sowieso nicht über Rocrail programmiert werden


Das ist bei der ECoS (seit Mai 30) jetzt auch moeglich! Es könnte andere geben?!
http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=eco ... er-dekoder

mfg Tom
Kind regards,
Tom Smit
Kralendijk, Bonaire - Dutch Caribbean

Märklin M & K-rails with ECoS2 (4.2.4) - Win10
RoSoft: S88n & WDD switch & SDD signal decoders
Display: Tri-ang from 1950's, Märklin from early 1960's
In build phase
smitt48
 

Re: Probleme beim CVs auslesen und schreiben

Postby Schorse » 12.06.2018, 22:01

Hallo Johannes,

Weiche-/Zübehördecoder können sowieso nicht über Rocrail programmiert werden,
Wo hast Du das denn her?
Kannst Du evtl. Deine Aussage näher erläutern?
Die Programmierbefehle von Rocrail gehen an die Zentrale; was bitte verstehst Du unter "programmieren mit Rocrail"?
Viele Grüße Gerd
Schorse
 

Re: Probleme beim CVs auslesen und schreiben

Postby Pirat-Kapitan » 12.06.2018, 22:34

Moin Schorse,
schaue mal bitte hier im Forum nach, da steht schon alles dazu drin.
Ich gebe zu, ich bin zu faul, die entsprechenden Fundstellen jetzt rauszusuchen und zu verlinken.
Schöne Grüße
Johannes
PS: ansonsten kann ich auch gerne meinen Beitrag streichen, wenn er nicht das Wohlwollen der Forengemeinschaft findet. ich hänge nicht daran.
Clearasilfahrer auf Spur G&H0m, Lenz LZV (3.6), ORD-20, Manhart-Funki und WLM, RS-Bus Rückmelder (Reedkontakte/GBM),
Rocrail auf RasPi mit mobilen Geräten (andRoc). Details auf http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=use ... at-kapitan.
Pirat-Kapitan
 

Re: Probleme beim CVs auslesen und schreiben

Postby Zilli » 13.06.2018, 06:24

@Gerd
ich denke mal er meint eine ordentliche CV-Programmierung und nicht diese Standard-CV's, die in Rocrail eingetragen sind.
Schaltzeiten, Schaltverhalten von Schalt- und/oder Servodekodern, Soundeinstellungen und/oder Funktionsmapping von Lok-Dekodern sind mit den Standard-CV's nicht machbar, wenn ich nun aber alle CV's in Rocrail eintragen würde, die ich dafür benötige, würde ich ja einen Tag lang an der Liste sitzen.
Daher ist auch meine Meinung zu diesem Thema - Rocrail ist ein Steuerungsprogramm - kein CV-Programmierer.
Ich nutze zur Programmierung JMRI, da kann ich erst einmal alle möglichen CV's auslesen und dann mit einer schönen Oberfläche direkt Änderungen tätigen, bzw. zur einfachen CV-Programmierung die z21-App.
MfG Uwe
Zentrale: Roco Z21
Fahrregler: Roco-WLAN-Maus, z21App, Multimaus
Rückmelder: DR5088RC, DR4088LN-CS, DR4088CS
Schaltdecoder: WD10 Kühn, DR4018, DR4024 (Servo)
PC-Software: Rocrail, TC9 Bronze
Zilli
 

Re: Probleme beim CVs auslesen und schreiben

Postby Schorse » 13.06.2018, 08:49

Hallo Uwe,

was bitte ist eine "ordentliche CV Programmierung"?
...wenn ich nun aber alle CV's in Rocrail eintragen würde, die ich dafür benötige, würde ich ja einen Tag lang an der Liste sitzen.
Mir scheint Du und Johannes seit mit der CV Programmierung in Rocrail nicht vertraut.
Ich jedenfalls kann damit alle CV's meiner Lokdecoder programmieren und auch die eines 8-fach Servodecoders.
Also soll hier bitte niemand etwas schreiben wie "es funktioniert sowieso nicht".
Viele Grüße Gerd
Schorse
 

Re: Probleme beim CVs auslesen und schreiben

Postby LowerQuadrant » 13.06.2018, 17:00

Hallo zusammen!

Anscheinend bin ich nicht alleine mit der Ansicht, dass CVs programmieren über RR kompliziert ist. :roll: Eben habe ich mich wieder dran gesetzt und jetzt kommt leider schon der nächste Problemfall:

Die Zentrale läuft, die Lok fährt auf dem Hauptgleis tadellos und das Programmiergleis ist angeschlossen. Lok steht auf dem PG. Über die Utility Software gehe ich zu Werkzeuge/DCC Decoder programmieren. Alles schön übersichtlich und eigentlich kann man hier ja nicht viel falsch machen. Meinte ich.

GeSchu wrote:[...] lasse die Lok mal nur mit der Zentrale laufen, lies die CV aus und beschreibe mal probehalber eine. Funktioniert das?
Wichtig ist natürlich zu wissen: Welche Adresse hat der Decoder? Hast Du vielleicht den Decoder, wenn auch versehentlich, zurückgesetzt? Dann hat er i.d.R. die Adresse 3. Die steht in CV 1. Kannst Du bestätigen, das in CV 1 ein Wert steht, und wenn ja, welcher? Lies zunächst nur mit der Zentrale aus. Versuche dann diesen Wert auf einen anderen zu ändern. probiere dann, ob sich die Lok mit diesem Wert ansprechen lässt. Wenn das klappt, dann kümmern wir uns um die Programmierung mit rocrail [...](GeSchu)



So habe ich es gemacht. Zentrale gestartet, verbunden und "Saft" aufs Gleis. Die Lok aufs Programmiergleis gestellt und "Decoder auslesen" lassen. Ergebnis: "Fehler. Programmiergleis keine Lok". Egal was, die Lok auf dem PG wird nicht erkannt. Keine Ahnung, ob es was bedeutet, aber sobald ich einen Ausführbefehl gebe, schaltet die Gleisspannung ab. Klicke ich die Meldung weg, schaltet die Zentrale wieder auf "grün". Die Decoderadresse ist tatsächlich "3". Sie lässt sich aus genanntem Grund nicht ändern... Tja, geht man nach dem Handbuch, ist alles easy - fast plug&play. :mad:

In einem anderen Fall kam wiederholt die Meldung "Laufzeitfehler 13 Typen unverträglich".

Kennt jemand das Phänomen oder weiß, was hier zu tun ist?

Danke und LG
Christoph
Beste Grüße Christoph

[Rookie] [Spur N] [Win 8.1 32-Bit, RR 32] [Zentrale: IB-COM/loconet] [Decoder: überwiegend ESU] [RM: IEK Cat-5 Opto, Hall-Sensoren] [Material: Dapol, Graham Farish, Peco]
LowerQuadrant
 

Re: Probleme beim CVs auslesen und schreiben mit IB-COM

Postby rupert » 13.06.2018, 18:25

Hallo zusammen !
Ich habe in Erinnerung dass Zimo-Decoder min. 15V bei der Programmierung brauchen,
mfg rudolf
rupert
 

Re: Probleme beim CVs auslesen und schreiben mit IB-COM

Postby LowerQuadrant » 13.06.2018, 18:42

rupert wrote:Hallo zusammen !
Ich habe in Erinnerung dass Zimo-Decoder min. 15V bei der Programmierung brauchen,
mfg rudolf


Hallo Rudolf,

danke für den Tip, habe ich gerade ausprobiert und die Zentrale an 16V statt 12V angeklemmt. Es macht keinen Unterschied. Die Lok wird nicht erkannt.

LG
Christoph
Beste Grüße Christoph

[Rookie] [Spur N] [Win 8.1 32-Bit, RR 32] [Zentrale: IB-COM/loconet] [Decoder: überwiegend ESU] [RM: IEK Cat-5 Opto, Hall-Sensoren] [Material: Dapol, Graham Farish, Peco]
LowerQuadrant
 

Re: Probleme beim CVs auslesen und schreiben mit IB-COM

Postby Schorse » 13.06.2018, 19:14

Hallo Christoph,

Anscheinend bin ich nicht alleine mit der Ansicht, dass CVs programmieren über RR kompliziert ist.
Humbug.
CV's programmieren in Rocrail ist nicht schwierig.
Aber wenn es schon mit Deiner Zentrale nicht funktioniert...
Dazu kann ich leider nichts beitragen. :(
Viele Grüße Gerd
Schorse
 

Re: Probleme beim CVs auslesen und schreiben mit IB-COM

Postby LowerQuadrant » 13.06.2018, 21:03

It's one small step for a man...

Ich glaube, ich habe eben signifikante Fortschritte gemacht. Die Ursache für meine Probleme war natürlich hausgemacht und doof.

Sagen wir mal so: nachdem ich die Krokodilklemmen am Programmiergleis gegen robuste Lötstellen getauscht habe... *Gesicht in den Händen vergrab*

- Decoder wird nun anstandslos über Utility-Software ausgelesen
- Lokaddresse wurde erfolgreich geändert
:beer:

Lessons learned:
- 12 Volt Eingangsspannung reichen auch zur Programmierung eines ZIMO-Decoders aus
- Programmiergleis immer ordentlich anschließen, auch zum Testen. Provisorien sind Mist!
- ich war selber schuld

Morgen probiere ich weiter aus und lasse den Thread noch kurz offen, falls es nochmal Stress mit den CVs geben sollte. Heute Nacht werde ich besser schlafen :mrgreen:

Schönen Abend allerseits
Christoph
Beste Grüße Christoph

[Rookie] [Spur N] [Win 8.1 32-Bit, RR 32] [Zentrale: IB-COM/loconet] [Decoder: überwiegend ESU] [RM: IEK Cat-5 Opto, Hall-Sensoren] [Material: Dapol, Graham Farish, Peco]
LowerQuadrant
 

Next

Return to Basisfunktionalität (DE)