Einstellen der Loks für BBT

Christiani
Posts: 19
Joined: 27.12.2018, 10:31

Re: Einstellen der Loks für BBT

Post by Christiani » 27.01.2019, 19:23

Hallo Richard.

Natürlich bist du jetzt erstmal "meine erste Wahl" für Fragen, weil du vom gleichen "Background" kommst, und du auch deine Anlage flächendeckend mit der 1-Sensor Lösung ausgestattet hast.

Mein "Testboard" habe ich erstmal soweit am Laufen, dass ich zwei Loks auf Rundkurs schicken kann.

Jetzt mal abgesehen davon, ob man BBT wirklich überall braucht oder nicht (ich will ja noch üben und die Dinge kennenlernen), habe ich den Rundkurs jetzt mit Fahrstraßen und eingeschaltetem BBT angelegt, und in den Loks auch entsprechende BBT Einträge gemacht.

Wenn ich jetzt per Drag and Drop die Lok von <Block A> über <Weiche1> nach <Block B> fahre, funktioniert das auch ohne Probleme. Man kann auch prima reinfummeln, wo die Lok bremsen und stehen bleiben soll. Die Lok kommt in <Block B> an, der Block wird blau und die Lok stoppt dann gegen Ende des Blocks. Das gleiche passiert, wenn ich dann von <Block B> über <Weiche2> nach <Block C> per Drag and Drop weiterfahre. Soweit alles palletti.

Aber, jetzt möchte ich von <Block A> über <Weiche1> über <Block B> über <Weiche2> nach <Block C> in einem Rutsch fahren.
Dafür schiebe ich die Lok per Drag and Drop von <Block A> nach <Block C>, die Lok startet, beim Erreichen von <Block B> wird dieser blau und <Block C> gelb, die <Weiche2> wird überfahren, die Lok fährt in <Block C> ein --- und jetzt passiert nix mehr, <Block B> bleibt blau, <Block C> bleibt gelb und die Lok rauscht durch in Richtung <Block D> ohne anzuhalten.

An welcher Stellschraube muss ich denn da jetzt noch drehen, damit per Drag and Drop über mehrere Blöcke gefahren werden kann? Mir kommt es so vor, als ob in <Block B> das <IN> Ereignis nicht richtig erzeugt wird, weil, wenn die Lok in <Block B> nicht anhalten muss, sie schon durch <Block B> durch ist, bevor das <IN> Ereignis erzeugt werden konnte - sprich die LOK in <Block B> niemals auf <IN> ankommt? (Ich habe jetzt schon in allen relevanten BBT Einträgen der Loks kontrolliert, ob "IN erzeugen" gesetzt ist, daran kann es erst einmal nicht liegen.) Es fahren übrigens beide Loks in der gleichen Weise durch die oben genannten Blocks.

Also bevor ich jetzt den Plan online stellen muss, weißt du dafür einen Rat, woran es noch liegen könnte, worauf ich noch achten müsste?

Gruß Jörge

ups60
Posts: 1011
Joined: 30.07.2013, 17:36
Location: 50321 Brühl

Re: Einstellen der Loks für BBT

Post by ups60 » 27.01.2019, 20:14

Christiani wrote:
27.01.2019, 19:23

Wenn ich jetzt per Drag and Drop die Lok von <Block A> über <Weiche1> nach <Block B> fahre, funktioniert das auch ohne Probleme. Man kann auch prima reinfummeln, wo die Lok bremsen und stehen bleiben soll. Die Lok kommt in <Block B> an, der Block wird blau und die Lok stoppt dann gegen Ende des Blocks. Das gleiche passiert, wenn ich dann von <Block B> über <Weiche2> nach <Block C> per Drag and Drop weiterfahre. Soweit alles palletti.

Aber, jetzt möchte ich von <Block A> über <Weiche1> über <Block B> über <Weiche2> nach <Block C> in einem Rutsch fahren.
Dafür schiebe ich die Lok per Drag and Drop von <Block A> nach <Block C>, die Lok startet, beim Erreichen von <Block B> wird dieser blau und <Block C> gelb, die <Weiche2> wird überfahren, die Lok fährt in <Block C> ein --- und jetzt passiert nix mehr, <Block B> bleibt blau, <Block C> bleibt gelb und die Lok rauscht durch in Richtung <Block D> ohne anzuhalten.
Hi Jörge,

genau das ist das Problem mit nur einem Melder und enter2in. Bei einem Melder mußt Du ja Timer einstellen, wann der "In" ausgelöst werden soll. Wenn der Wert zu groß ist, erreicht die Lok schon den enter vom Folgeblock und erzeugt so einen "Ghost". Wenn der Wert zu klein ist, löst der "In" zu früh aus und der vorherige Block wird freigemeldet, obwohl noch Waggons im Block sind/sein können.

mfg Uwe

Christiani
Posts: 19
Joined: 27.12.2018, 10:31

Re: Einstellen der Loks für BBT

Post by Christiani » 27.01.2019, 20:44

Hallo Uwe,

laut Beschreibung soll man den Melder auf ENTER stellen, wenn man BBT benutzt, und die Lok erzeugt dann den IN. Ich habe es genau nach Anleitung eingestellt.
Es gibt kein Problem wenn von Block zu Block gefahren wird, die Lok hält immer genau da wo sie soll.
Erst wenn ich über mehrere Blocks fahren möchte, dann funktioniert im ersten Folgeblock die BBT Schaltung nicht - aus welchem Grund auch immer - das versuche ich ja gerade festzustellen.
Das kann grundsätzlich erst einmal kein Problem deswegen sein, weil nur ein Sensor eingebaut ist - irgendetwas fehlt mir noch in den vielen Einstellung, was ich bisher noch nicht herausgefunden, bzw bemerkt habe.

Gruß Jörge

ups60
Posts: 1011
Joined: 30.07.2013, 17:36
Location: 50321 Brühl

Re: Einstellen der Loks für BBT

Post by ups60 » 27.01.2019, 21:21

Christiani wrote:
27.01.2019, 20:44
Hallo Uwe,

laut Beschreibung soll man den Melder auf ENTER stellen, wenn man BBT benutzt, und die Lok erzeugt dann den IN. Ich habe es genau nach Anleitung eingestellt.
Ja, aber im Wiki steht auch:
"Am Ende des Intervalls wird ein In-Ereignis erzeugt.
Dies kann verwendet werden, um zusätzliche - z.B. lokabhängige - Haltepunkte vor dem physischen In-Melder zu erzeugen.
Da dies nur per Zeitgeber realisiert wird, ist die Genauigkeit des Haltepunktes naturgemäß schlechter als bei einem realen Rückmelder. "

Und diesen Zeitgeber mußt Du selbst herausfinden und in den BBT-Einstellungen konfigurieren. Und es ist klar, daß eine durchfahrende Lok schneller am nächsten Block/Melder ist als wenn die Lok im Block anhält und durch BBT abgebremst wird.

[/quote]

mfg Uwe

Christiani
Posts: 19
Joined: 27.12.2018, 10:31

Re: Einstellen der Loks für BBT

Post by Christiani » 27.01.2019, 22:13

Ja Uwe,

das hatte ich mir dann auch so ähnlich gedacht, und habe daher in den entsprechenden BBT Einträgen der Lok der Verzögerung auf 0 und die Bremszeit auf 100 gesetzt, also 1 Sekunde. Da die Lok rund 15 Sekunden braucht, den Block zu durchfahren, hätte in <Block B> das Ereignis <IN> kommen müssen.
Aber das Verhalten hat sich nicht geändert. Die Lok fährt in <Block B> ein, der wird blau, dann fährt sie in <Block C>, aber <Block B> bleibt blau, <Block C> bleibt gelb und die Lok hält nicht im Ziel <Block C> an. Und im <Block D> kommt dann logischer Weise der Geisterzug ….

Gruß Jörge

ups60
Posts: 1011
Joined: 30.07.2013, 17:36
Location: 50321 Brühl

Re: Einstellen der Loks für BBT

Post by ups60 » 27.01.2019, 22:18

Hi Jörge,

hast Du auch bei dem BBT-Eintrag "Fest" eingeträgen und mit "ändern" bestätigt?

vielleicht ist es jetzt doch besser den Plan mal hochzuladen.

mfg Uwe

Besra
Moderator
Posts: 3733
Joined: 10.08.2009, 17:54
Location: North Rhine-Westphalia, Germany

Re: Einstellen der Loks für BBT

Post by Besra » 28.01.2019, 11:26

Hallo Jörge,
Aber, jetzt möchte ich von <Block A> über <Weiche1> über <Block B> über <Weiche2> nach <Block C> in einem Rutsch fahren.
Dafür schiebe ich die Lok per Drag and Drop von <Block A> nach <Block C>, die Lok startet, beim Erreichen von <Block B> wird dieser blau und <Block C> gelb, die <Weiche2> wird überfahren, die Lok fährt in <Block C> ein --- und jetzt passiert nix mehr, <Block B> bleibt blau, <Block C> bleibt gelb und die Lok rauscht durch in Richtung <Block D> ohne anzuhalten.
BBT ist der Block-Brems-Timer.
Mit BBT gebremst wird, wenn die Lok im Block anhalten muss.
Wenn die Lok nicht im Block anhalten muss, greift BBT nicht.
BBT-IN-Ereignis erzeugen funktioniert also genau dann, wenn die Lok halten muss. Hält die Lok nicht: Kein BBT, kein IN :shock:
[Nachtrag 1.2.2019: Seit Revision 14971 wird IN stattdessen bei einem durchfahrenden Zug durch ENTER im nächsten Block generiert]
Es kann also so nicht funktionieren. Die Lok MUSS im Block anhalten. [gilt ab 14971 nicht mehr]

Grüße
Bernd

Besra
Moderator
Posts: 3733
Joined: 10.08.2009, 17:54
Location: North Rhine-Westphalia, Germany

Re: Einstellen der Loks für BBT

Post by Besra » 28.01.2019, 11:33

Hallo,

zum Nachvollziehen ein Beispielplan anbei.
  1. Block bk3 außer Betrieb nehmen. Lok in bk1 starten, Rückmelder in bk2 betätigen. Block wird blau, Lok bremst, Block wird rot. Alles gut.
  2. Lok-Automodus zurücksetzen. bk3 in Betrieb nehmen. Lok in bk1 setzen. Lok in bk1 starten, Rückmelder in bk2 betätigen. bk2 wird blau. Wird jetzt der Rückmelder in bk3 betätigt, wird IN in bk2 automatisch generiert, bk2 wird rot, bk3 blau. [Änderung vom 1.2.2019, gilt ab Revision 14971]
Grüße
Bernd
Attachments
plan.zip
(2.59 KiB) Downloaded 5 times

Christiani
Posts: 19
Joined: 27.12.2018, 10:31

Re: Einstellen der Loks für BBT

Post by Christiani » 28.01.2019, 22:07

Hallo Bernd,
danke für das Zip, muss ich am Wochenende ausprobieren. So wie du das erklärst habe ich gerade ne dunkle Ahnung! Mal sehen was dein ZIP File zeigt.

Danke erst einmal.

Gruß Jörge

richbert
Posts: 61
Joined: 08.03.2017, 07:35

Re: Einstellen der Loks für BBT

Post by richbert » 28.01.2019, 22:09

Hallo Jörge,
die Variante mit BBT und InErzeugen habe ich selbst noch nicht im Einsatz.
Ich fahre derzeit alles mit Enter2In.

Die Anmerkung von Bernd klingt sehr plausibel - war mir bisher nicht bewusst.
Das würde allerdings bedeuten, dass man BBT mit InEreignisErzeugen nur in Blöcken verwenden kann, in denen jeder Zug fix halten muss.
Das schränkt die Verwendbarkeit etwas ein. In Summe muss man dadurch für die meisten Blöcke eher die Enter2In-Konfiguration verwenden und kann BBT mit InEreignis eher nur für ausgewählte Bahnhofsblöcke verwenden.

lg Richard

RainerK
Moderator
Posts: 3956
Joined: 29.04.2009, 09:31
Location: Sprockhövel (zwischen BO u. W)
Contact:

Re: Einstellen der Loks für BBT

Post by RainerK » 29.01.2019, 02:32

Hallo Bernd,
Besra wrote:
28.01.2019, 11:26
...Wenn die Lok nicht im Block anhalten muss, greift BBT nicht.
BBT-IN-Ereignis erzeugen funktioniert also genau dann, wenn die Lok halten muss. Hält die Lok nicht: Kein BBT, kein IN :shock: ...
bei Durchsicht der BBT-Beschreibungen bei Lok und Block im Wiki habe ich zu diesem Problem keinen Hinweis gefunden :!:
IMHO sollte das unbedingt noch ergänzt werden.
Da meine BBT-Kenntnisse nur sehr rudimentär sind, will ich das nicht übernehmen. :oops:

rjversluis
Site Admin
Posts: 41162
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Einstellen der Loks für BBT

Post by rjversluis » 29.01.2019, 07:58

Moin,

ich habe in Wiki noch eine Zeile hinzugefügt:
https://wiki.rocrail.net/doku.php?id=lo ... ation_list

Aber es sollte doch klar sein das kein IN Event erzeugt werden kann wenn BBT nicht greift.

Besra
Moderator
Posts: 3733
Joined: 10.08.2009, 17:54
Location: North Rhine-Westphalia, Germany

Re: Einstellen der Loks für BBT

Post by Besra » 29.01.2019, 08:34

Hallo,

die deutsche Wiki-Seite ist etwas ausführlicher. Da steht auch der Satz:
Wiki wrote:Dies kann verwendet werden, um zusätzliche - z.B. lokabhängige - Haltepunkte vor dem physischen In-Melder zu erzeugen.
Also "zusätzliche Haltepunkte vor dem physischen IN-Melder" heißt ja, dass ein physischer IN-Melder vorhanden sein muss.

LG
Bernd

RainerK
Moderator
Posts: 3956
Joined: 29.04.2009, 09:31
Location: Sprockhövel (zwischen BO u. W)
Contact:

Re: Einstellen der Loks für BBT

Post by RainerK » 29.01.2019, 10:43

Hallo Rob und Bernd,

einige Benutzer-Posts der letzten Tage verstärken den Eindruck,
dass "Klarheit" ein sehr relativer Begriff ist :roll:

rjversluis
Site Admin
Posts: 41162
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Einstellen der Loks für BBT

Post by rjversluis » 29.01.2019, 11:34

Moin Rainer,

ja, man kann nicht alles bis zum Zahnfleisch Buchstabieren.

Aus ein anderes Thema:
Wenn man anstatt ein Arbeitsbereich zu öffnen direkt Über Datei die bereitgestellte plan.xml einliest, dann fehlt mir die Fantasie um Wiki zu verbessern.

Post Reply

Return to “Basisfunktionalität (DE)”