Ghost Meldung im Automatikbetrieb Topic is solved

peter&basti
Moderator
Posts: 6570
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: Ghost Meldung im Automatikbetrieb

Post by peter&basti » 04.06.2019, 15:38

Hallo Klaus,

ich vermute ein viel simpleres Problem, welches mit Railcom gar nix zu tun hat. Ich habe ja gestern Deinen Plan angesehen, da stimmt noch einiges nicht an Rückmelder-Zuordnungen, ein Block mit 5 Occupied Meldern, aber kein ENTER und IN.
Was mit auffällt ist, dass die Lok nicht im Block mit ihrem Namen (BR216) angezeigt wird, obwohl diese einen Railcom Decoder hat und auch so in der Tabelle angegeben ist.
Ohne ENTER wird im Automatikbetrieb die Lok nie im Block erscheinen, mit oder ohne Railcom...

Aus Sicht Rocrail müssen die Melder in jedem Block in der richtigen Reihenfolge kommen, dazu braucht der Melder nur melden, die Railcom ID ist meines Erachtens dabei egal.

Du kannst ja als Gegenprobe in Rocrail die BIDI Erkennung mal global abschalten, dann fährst Du mit einfachen Belegtmeldern. Wenn dann das Problem noch besteht, hat es mit Railcom garantiert nichts zu tun.

MacRoc
Posts: 10
Joined: 01.03.2019, 15:43

Re: Ghost Meldung im Automatikbetrieb

Post by MacRoc » 04.06.2019, 20:37

Ich habe jetzt nochmal diverse Test durchgeführt um ein klares Bild zu bekommen:
- Im manuellen Betrieb wird die Lok erkannt und die Bezeichnung im Block angezeigt. Wenn ich mit der Lok fahre, wechselt auch die Anzeige im jeweils belegten Block. Keine Fehlermeldung!
- Im Automatik wird die Lok Bezeichnung auch im Block angezeigt, allerdings dann beim Fahren erscheint im Server Monitor die Ghost Meldung und im Block wird die Leo Bezeichnung mit "Ghost" überschrieben.
Daher ist mein Ansatz, das die Lok mit Railcom über den Bidib nicht erkannt wird falsch gewesen!

Bezüglich der Blöcke mit nur einem Melder (Durchgangsblock) habe ich anstelle "occupied" auf "enter2in" und auch "free" umgestellt, so dass diese Blöcke in den Fahrstraßen auch erkannt / akzeptiert werden. Die Änderungen habe keine Besserung gebracht - es erscheint immer die Ghost Meldung.

Ich werde morgen nochmal den Ansatz von Peter testen, und in Rocrail die Kennung ausschalten und testen ob sich was ändert.
Es bleibt merkwürdig. Ich hab nochmal die aktuelle Konfiguration (problem file) angehängt.

Danke nochmal an via und Peter - Grüße, Klaus
Attachments
problem.zip
(113.05 KiB) Downloaded 3 times

vikr
Posts: 459
Joined: 20.05.2012, 09:53

Re: Ghost Meldung im Automatikbetrieb

Post by vikr » 04.06.2019, 21:02

Hallo Klaus,
MacRoc wrote:
04.06.2019, 20:37
Ich habe jetzt nochmal diverse Test durchgeführt um ein klares Bild zu bekommen:
- Im manuellen Betrieb wird die Lok erkannt und die Bezeichnung im Block angezeigt. Wenn ich mit der Lok fahre, wechselt auch die Anzeige im jeweils belegten Block. Keine Fehlermeldung!
Ok, d.h. Deine Hardware meldet die Position und die Adesse der Lok und in Rocrail ist die Anzeige der RailCom-Nachrichten auch korrekt konfiguriert. Erst wenn die Automatik eingeschaltet wird gibt es Probleme damit.

Wie Peter anmerkt muss das nicht unbedingt etwas mit RailCom zu tun haben. Wenn es doch mit RailCom zu tun hat, dann gibt es aber in der Regel auch einen aufschlussreichen Eintrag im Log " Code xxxxxx does not match" oder etwas Ähnliches.

MfG

vik

peter&basti
Moderator
Posts: 6570
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: Ghost Meldung im Automatikbetrieb

Post by peter&basti » 04.06.2019, 22:18

Hallo Klaus,

ist ja völlig klar Dein Problem und lässt sich auch virtuell nachstellen, ganz ohne Railcom (gibt es virtuell nicht)

Es gibt nach wie vor Blöcke, die kein ENTER und IN Ereignis haben. Wie bereits mehrfach geschrieben, ohne diese Ereignisse funktioniert Rocrail nicht im Automatikbetrieb.

Ein Beispiel mit Deinem Problemplan von heute:

Ghost.PNG
- Lok gestartet in der Automatik im Block Bh 10.3 oben
- Block Bd 17.3 funktioniert
- Block Bd 20.3 (blauer Pfeil) kann nicht funktionieren, weil nur ein "free" Melder eingetragen. Das heißt hier wird in der Automatik gewartet bis dieser Block ein ENTER und in Folge ein IN Ereignis bekommt. Dann erst wird die Fahrstrasse zum nächstfolgenden Block gelegt.
- auf Deiner realen Anlage fährt die Lok aber natürlich weiter bis Block Bd 21.3 . Hier wird aber noch kein Ereignis erwartet, die Lok löst aber eines aus --> in folge dessen "GHOST"

Ich beschreibe Dir nun schon zum dritten Mal den gleichen Sachverhalt und die Lösung dazu, das hat mit RailCom rein gar nichts zu tun, vielmehr Rocrail Basiskonfiguration.

Daher:

--> Konfiguriere mal strikt ** ALLE ** Blöcke mit ENTER und IN (von mir aus auch ENTER2IN) in beide Richtungen (allenter+ und allenter-)
--> Dann wird Deine Anlage auch im Automatikbetrieb ohne GHOST funktionieren
--> im manuellen Betrieb ist das nicht relevant, weil in diesem Fall die Melder nicht in Bezug auf diese für die Automatik notwendige Reihenfolge ausgewertet werden. Im manuellen Betrieb gibt es keinen GHOST, weil nichts überwacht wird.

JeanClaude
Posts: 332
Joined: 02.05.2017, 09:14

Re: Ghost Meldung im Automatikbetrieb

Post by JeanClaude » 05.06.2019, 05:25

Hallo Klaus,

hast du schon probiert, die Blöcke, in denen eh nicht angehalten werden soll (also 'bdxy'), als kreuzende Blöcke zu definieren? Damit müsste man in der augenblicklichen Anlagen-Konfiguration die Ghost-Meldungen vermeiden können. Laut Wiki werden zwar Ereignisse in kreuzenden Blöcken ignoriert aber ich könnte mir vorstellen, dass die von RailCom gelieferte ID trotzdem im kreuzenden Block angezeigt wird. Kann man leider virtuell nicht testen.

Schöne Grüße,

Jean-Claude

rjversluis
Site Admin
Posts: 41707
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Ghost Meldung im Automatikbetrieb

Post by rjversluis » 05.06.2019, 09:23

Hi Peter,
peter&basti wrote:
04.06.2019, 22:18
ganz ohne Railcom (gibt es virtuell nicht)
doch, über der Melder sein Kontextmenü: Code -> Forwärts/Rückwärts

MacRoc
Posts: 10
Joined: 01.03.2019, 15:43

Re: Ghost Meldung im Automatikbetrieb

Post by MacRoc » 05.06.2019, 10:15

Hallo Peter,

ich habe deinen Hinweis schon ernst genommen und hatte bereits alle Rückmelder mit Bhxy auf "enter2in" umgestellt. Da die Aktion keine Verbesserung ergab, habe ich dann auch noch mit dem Eintrag "free" getestet. Das war dann auch die Datei, die ich angehängt hatte. In meiner Antwort hatte ich das auch geschrieben. Ich habe jetzt aber nochmal alle Bdxy Rückmelder, wie von dir empfohlen, auf "enter2in" umgestellt und die aktuelle Konfiguration in der Datei beigefügt. Das Problem bleibt aber.

@vik, ich habe mir die Meldungen des Servers und er Zentrale mal genau angesehen. Dabei fällt auf, sobald der Server "Ghost" meldet, zeigt die Zentrale im Protokoll vom Rückmelder "state=occ" und "code=0". Hier sollte eigentlich der code=6 für die Adresse der BR216 sein. Im Rocrail Rückmelder Monitor wird der Code beim Wechsel in einen neuen Block / Rückmelder aber richtig angezeigt! Es erscheint der code=6 für den jeweiligen Rückmelder.
Rocrail protocol marked.jpg
Scheinbar gibt es hier doch noch Kommunikation-Probleme zwischen der Zentrale und dem GBM Bus. Habt ihr eine Idee wie ich da vorgehen kann, um das weiter einzugrenzen?

@Jean-Claude, das mit den "kreuzenden Blöcken" probiere ich aus, wenn die Fehlermeldungen mit der Lok Adressierung beseitigt sind - Danke.

Grüße, Klaus
Attachments
problem5.zip
(108.17 KiB) Downloaded 3 times

vikr
Posts: 459
Joined: 20.05.2012, 09:53

Re: Ghost Meldung im Automatikbetrieb

Post by vikr » 05.06.2019, 11:21

Hallo Klaus,
MacRoc wrote:
05.06.2019, 10:15
... habe mir die Meldungen des Servers und er Zentrale mal genau angesehen. Dabei fällt auf, sobald der Server "Ghost" meldet, zeigt die Zentrale im Protokoll vom Rückmelder "state=occ" und "code=0". Hier sollte eigentlich der code=6 für die Adresse der BR216 sein. Im Rocrail Rückmelder Monitor wird der Code beim Wechsel in einen neuen Block / Rückmelder aber richtig angezeigt! Es erscheint der code=6 für den jeweiligen Rückmelder.

Rocrail protocol marked.jpg

Scheinbar gibt es hier doch noch Kommunikation-Probleme zwischen der Zentrale und dem GBM Bus. Habt ihr eine Idee wie ich da vorgehen kann, um das weiter einzugrenzen?
Du könntest Recht haben, Rocrail kommuniziert mit der ECoS bezüglich Loks ja über die von der ECoS vergebene (O)ID.
Die GMB verwendet aber die DCC-Adresse. Rocrail muss das irgenwie mappen.
Trag doch mal in der Loktabelle zu Deiner 216 zusätzlich die DCC-Adresse (6) unter "Code" ein und sieh was dann in den Meldungen steht.

MfG

vik

JeanClaude
Posts: 332
Joined: 02.05.2017, 09:14

Re: Ghost Meldung im Automatikbetrieb

Post by JeanClaude » 05.06.2019, 11:29

Habe diesen Beitrag wieder entfernt.

rjversluis
Site Admin
Posts: 41707
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Ghost Meldung im Automatikbetrieb

Post by rjversluis » 05.06.2019, 11:42

Hallo Klaus,

man sollte RailCom Verarbeitung erst dann aktivieren wenn die Anlage ohne RailCom reibungslos im Automat Modus funktioniert.
Wenn man beide gleichzeitig macht wird es schwierig beim Fehler suchen.
Peter hat schon einige Definitionsfehler aufgelistet welche erst behoben werden müssen.
Wenn ein Bidib GBM innerhalb eine bestimmte Zeit kein RailCom Adresse erkennen kann, kommt halt Code Null.
Code Null wird nicht in Rocrail weiter verarbeitet um Ghosts zu entdecken.

hermannk
Moderator
Posts: 1058
Joined: 06.07.2014, 12:32
Location: Kiel Germany

Re: Ghost Meldung im Automatikbetrieb

Post by hermannk » 05.06.2019, 13:03

Moin Klaus,
MacRoc wrote:
03.06.2019, 16:22
ich nehme aktuell meine Anlage in Betrieb und habe das Problem mit Ghost Meldungen im Automatik Betrieb.
meine Antworten basieren auf deinem Plan "ploblem5.zip" vom 05.06.2019, 10:15 Uhr.
Die Ghost-Meldungen haben sicher nichts mit Railcom zu tun.

Die Ghost-Meldungen basieren auf Konfigurations-Fehlern, z.B.:
- Rückmelder zu Blöcken gibt es reichlich; oftmals aber keinen "ENTER" und keinen "IN"-Melder;
-- das braucht Rocrail aber, um herauszufinden, ob die erwartete Lok auch tatsächlich in den Block fährt ("ENTER") und dann da ankommt ("IN").;
- die DKWs dürften wohl nicht richtig schalten;
-- siehe: https://wiki.rocrail.net/doku.php?id=switch-gen-de#typ
-- ich habe sie auf "Kreuzung" mit einem Antrieb konfiguriert und dann schalten sie (virtuell) auch auf gerade und auf abbiegend.

Falls du dir durch den Analyser helfen lassen möchtest, sollten die Rückmelder direkt am Block platziert sein;
- siehe: https://wiki.rocrail.net/doku.php?id=an ... nd_signale
- in den "Rocrail Eigenschaften... / Gleisplan-Analyser / Analysieren / alle vier Haken setzen.
- in den "Rocrail Eigenschaften... / Gleisplan-Analyser / Analysieren zurücksetzen / alle vier Haken setzen.

Achtung:
- alle manuellen Eintragungen in den automatisch angelegten Fahrstrassen gehen so verloren "!!!
- bei manuellen Eintragungen immer gleich den Haken bei "Automatisch erzeugt" entfernen!!!
- vor jeder Änderung für eine brauchbare Datensicherung sorgen!!!

Weitere Hinweise:
- nach einer Änderung und vor dem Test gerne den Plan speichern!
- gerne zwischendurch auch mal Rocrail neu starten.

Mehr habe ich mir nicht angesehen.
Dein Plan ist interessant; es steckt noch viel Arbeit darin. Nachdem die Loks problemfrei virtuell fahren, kannst du auf der Anlage testen - gerne auch mit Railcom.
Gruß
Hermann

hermannk
Moderator
Posts: 1058
Joined: 06.07.2014, 12:32
Location: Kiel Germany

Re: Ghost Meldung im Automatikbetrieb

Post by hermannk » 05.06.2019, 13:27

Moin Klaus,
das habe ich auch noch gefunden:
- sehr "kreativ angeordnete" Blöcke "Bd18.3" und "Bd19.3"; damit kann der Analyser nichts anfangen;
- leider kann man in die Plus-Seite von Block "Bd17.3" einfahren; das sollte nicht sein;
- es gibt Rückmelder, die mehr als einem Block zugeordnet sind; das ist nicht gut;
-- das findest du über den Reiter "Verwendung" in den Rückmelder-Eigenschaften.
Ich habe testweise alle Blöcke "Ausser Betrieb" genommen, bis auf einen trivialen Kreisverkehr über deine drei Ebenen; der Korrekturaufwand ist dann überschaubar; die Lok "Dapro" ist virtuell wunderbar im Kreis gefahren. Kein Ghost.
Gruß
Hermann

MacRoc
Posts: 10
Joined: 01.03.2019, 15:43

Re: Ghost Meldung im Automatikbetrieb

Post by MacRoc » 05.06.2019, 16:06

Hallo Rob, hallo Herrmann,

auch euch vielen Dank für das feedback. Ich werde jetzt erst mal eure Tips soweit umsetzen, das der Plan stimmig ist, im virtual Mode läuft, der Analyser keine Problem zeigt, die Automatik dann ohne Railcom funktioniert und zum Schluss dann mit allen Features. Ich hatte das wohl unterschätzt. Die Konstellation in Verbindung mit Railcom ist doch sehr komplex.

Daher erst mal vielen Dank für euren support. Ich melde mich wieder, wenn ich denke, dass ich einen vernünftige Ausgangsbasis habe.

Auch allen anderen an dieser Stelle - Besten Dank für euer feedback!

Grüße bis bald, Klaus

peter&basti
Moderator
Posts: 6570
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: Ghost Meldung im Automatikbetrieb

Post by peter&basti » 05.06.2019, 16:10

Hallo Klaus,
Die Konstellation in Verbindung mit Railcom ist doch sehr komplex.
Eigentlich nicht. Wenn alles ohne Railcom läuft, dann einfach zuschalten :wink:

Komplex ist es nur, wenn man am falschen Ende zu suchen beginnt :D

MacRoc
Posts: 10
Joined: 01.03.2019, 15:43

Re: Ghost Meldung im Automatikbetrieb

Post by MacRoc » 12.06.2019, 08:44

Ich melde mich mal wieder zurück und grüße euch!

Ich habe jetzt alle Blöcke mit der Kennung "Bdxy", die als "Streckenblock mit einem Melder gedacht waren entfernt, und somit den Gleisplan schlank gemacht. Dazu habe ich den Plan von Fehlern bereinigt (doppelte Rückmelder Belegung, DKW Weichen Andressierung usw.). Ergebnis: keine Ghost Meldungen mehr! :thumb_up:

Besten Dank an euren support und die Hartnäckigkeit von Peter meinen Plan zu bereinigen :beer:

Um den Gedanken der "Streckenpläne" nicht ganz aufzugeben, habe ich den Versuch von Jean-Claud, die "Bd" Blöcke als "kreuzende Blöcke" in den Fahrstraßen einzugeben, getestet. Dazu habe ich die Blöcke mit dem (einen) Rückmelder belegt, allerdings keine Aktion angewählt und diesen in den Fahrstraßen als "kreuzenden Block" eingegeben. Das klappt dann auch ohne Ghost Meldung und im Block wird der Lok-Name angezeigt. Damit kann ich auf langen Strecken zwischen den "Halteblöcke" auch sehen, welche Lok sich wo befindet.

Also auch hier besten Dank an Jean-Claude für den Tip :beer:

Ich habe noch ein paar Verkabelungsfehler gefunden die ich noch behebe und dann mache ich weitere ausführliche Teste im Automatikbetrieb. Soweit besten Dank an euren support - tolles Forum mit schneller Hilfe! Ich setzte diesen Forumeintrag dann mal auf erledigt.

Grüße und bis bald, Klaus

Post Reply

Return to “Automatikbetrieb (DE)”