enter Ereignis

Post Reply
andrew1
Posts: 115
Joined: 25.03.2009, 15:15

enter Ereignis

Post by andrew1 » 14.02.2012, 20:33

Hey,

kurze Frage:
Wenn ich eine Fahrstrasse von Block A nach B habe und im Block B zwei Rückmelder platziert sind, einer löst ein Enter und der andere ein In Ergeignis aus, möchte ich gerne, sobald das Enter Ereignis ausgelöst wird die Fahrstrasse und Block A wieder frei gegeben wird. Ist das möglich ?

Gruß

Andrew

huk
Posts: 486
Joined: 30.07.2008, 17:06
Location: Fläsch Schweiz
Contact:

Post by huk » 14.02.2012, 23:33

Andrew

Erst das IN-Ereignis gibt die vorhergehende Fahrstrase frei. Also Nein. Das ist aber auch richtig so!
Rein technisch kannst, wenn Du das anders willst, das IN unmittelbar hinter das Enter setzten oder Enter2in mit minimaler Zeit definieren. Aber eben gut überlegen was das für folgen im Betrieb hat!

Gruss

huk

PS Zur Erinnerung: Das IN-Ereigniss sollte immer erst ausgelöst werden wenn der komplete Zug im Block ist! Seit kurzem steht das auch in der Wiki und ich kann es nur empfhelen so zu handhaben. Ich schreibe dies aus eigener Erfahrung

erwin24
Posts: 122
Joined: 02.01.2010, 14:35
Location: Augsburg

Post by erwin24 » 08.03.2012, 01:24

Da ich in einigen Blöcken jüngst zusätzliche Melder eingebaut habe und nun 'enter' und 'in' physikalisch weiter auseinander liegen als vorher beim timergesteuerten "enter2in", würde ich auch wünschen, dass schon das "enter"-Ereignis den vorigen Block A freigeben könnte ... Eine Option? (Freigabe des vorigen Blocks durch 'Enter'?)
herzlich grüßend!
Erwin

M.Spörl

Post by M.Spörl » 14.03.2012, 09:56

Hallo,
ich habe bereits vor einem Jahr das gleiche Problem in den Raum gestellt.
Siehe Postverkehr vom 22.02.2011 unter Automatikbetrieb(DE) M.Spörl.
Eventuell finden wir geimeinsam eine Lössung mit einer Freigabe des vorhergehenden Blockes bei "ENTER". :D
MfG
Michael Spörl

rjversluis
Site Admin
Posts: 40995
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Post by rjversluis » 14.03.2012, 14:17

Hi Michael,

damals habe ich glaube ich auch gesagt dass das nicht ins Konzept passt.

Meine Meinung nach ist der Abstand zwischen euer Blöcke einfach zu groß.

Was allerdings möglich ist bei kürzere Züge ist der Option "Stop" bei "PRE2IN".
http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=loc ... e2in_event

erwin24
Posts: 122
Joined: 02.01.2010, 14:35
Location: Augsburg

Post by erwin24 » 14.03.2012, 19:30

Hi,
was mich betrifft, so werde ich erstmal weitere Möglichkeiten (so Rainers Zwischenblöcke mit 'enter2in', siehe den oben genannten thread http://forum.rocrail.net/viewtopic.php?t=2445) ausprobieren...) bzw. in den bei mir betroffenen Blöcken einfach den 'enter--Rückmelder zu einem 'enter2in' redefinieren (wie's vorher war).
Gut, dass Rob die ausschließliche Freigabe durch 'in' klargestellt hat.
HG
e

PS.: Also einfach den 'enter'-Rückmelder als 'enter2in' setzen (und den ehemaligen 'in'-Sensor in der Fahrstraße löschen), dann erfolgt die Freigabe sofort. - Aus meiner Sicht: solved.

teddych
Posts: 124
Joined: 23.02.2011, 07:30
Location: Auf der Sonnenseite des Uetlibergs
Contact:

Post by teddych » 30.08.2013, 20:44

Hallo Andrew, Michael und Erwin

Ich habe mir den Source-Code zu der von euch genannten Problemstellung selbst anpassen müssen. Meine Lösung findet ihr unter http://forum.rocrail.net/viewtopic.php?p=55467#55467

Gruss
Teddy
_________________
Automatikbetrieb einer Modellbahnanlage

M.Spörl

Re: enter Ereignis

Post by M.Spörl » 01.06.2015, 05:38

Danke dem, wer auch immer das war, der trotz philosophischer Schwierigkeiten bei Rocrail, dass Freimachen des vorherigen Blockes bei Enter, in Rocrail ermoeglicht hat.
Mit freundlichen Grüßen
Michael Spörl

teddych
Posts: 124
Joined: 23.02.2011, 07:30
Location: Auf der Sonnenseite des Uetlibergs
Contact:

Re: enter Ereignis

Post by teddych » 01.06.2015, 13:51

Hoi Michael

Ich gebe inzwischen alle meine Blöcke frei, wenn ein Block zwei Sekunden lang elektrisch nicht mehr besetzt ist. Gerade bei kurzen Zügen kann ich damit die Zugfolgezeit stark reduzieren. Das funktioniert prinzipiell sehr gut, zwingende Voraussetzung ist jedoch, dass
1. die Räder alle sauber sind und leitend (Mittelleiter-Radsätze).
2. die Gleise sauber verlegt sind (keine Entgleisungen).

Wenn mal was nicht so tut wie es gedacht ist, ist dann aber meistens längere Zeit aufräumen angesagt. Weniger, dass es Unfälle auf der Anlage gäbe, als viel mehr, dass Rocrail dann nicht mehr durchblickt, welcher Zug wirklich wo steht.

Übrigens arbeitet die SBB auch mit diesem Prinzip, habe ich inzwischen herausgefunden.

In einer freien Minute werde ich mal ein Wiki-Beispiel erstellen.

Gruss
Teddy
_________________
Besuch im LOXX am Alex

Post Reply

Return to “Automatikbetrieb (DE)”