[implementiert] Mehrere Blöcke belegen für längere Zügen

Mehrere Blöcke belegen für längere Zügen

Ja, Super!
45
94%
Nein, weil es kein Sinn macht.
1
2%
Nein, weil es gegen die Regeln verstoßt.
1
2%
Nein.
1
2%
Nicht nötig weil es schon mit Aktionen funktioniert.
0
No votes
 
Total votes : 48

[implementiert] Mehrere Blöcke belegen für längere Zügen

Postby rjversluis » 02.03.2015, 17:30

Hallo,

das Thema taucht immer wieder auf und ich möchte euer Meinung dazu wissen ob es unterstützt werden soll in Rocrail.
Best Regards, Rob.
:!: PS: Do not forget to attach the usual files.
:!: PS: Nicht vergessen die übliche Dateien an zu hängen.
[ macOS - Linux] - [ N: CBus - CAN-GCA ] - [ 0: RocNetNode - GCA-Pi ]
rjversluis
Site Admin
 

Re: Mehrere Blöcke belegen für längere Zügen

Postby cds » 02.03.2015, 17:36

Hi Rob!

Kannst du ein bisschen mehr dazu sagen? Ich kann mit der Überschrift alleine noch nicht viel anfangen ...

In welcher Diskussion kommt das z. B. vor?
Beste Grüße/Kind regards
Claus

M* H0 M
HW: TAMS MC, B-2 & B-4, WD-34, VIESSMANN 5211(1), LITTFINSKY & TAMS S88-3
Decoder: Mä & TAMS (MM2)
SW: Win7 64, RR 64, andRoc
cds
 

Re: Mehrere Blöcke belegen für längere Zügen

Postby rjversluis » 02.03.2015, 17:49

Hallo Claus,

ich liste mal die Themen auf...

viewtopic.php?f=46&t=9146
viewtopic.php?f=46&t=9009

oder suchen nach Block und Länge...

Bei langen Zügen kann es passieren, dass der Zug in zwei meldenden Blöcken steht. Ja ich weis, der Zug soll nicht länger sein als der kürzeste Block...
Best Regards, Rob.
:!: PS: Do not forget to attach the usual files.
:!: PS: Nicht vergessen die übliche Dateien an zu hängen.
[ macOS - Linux] - [ N: CBus - CAN-GCA ] - [ 0: RocNetNode - GCA-Pi ]
rjversluis
Site Admin
 

Re: Mehrere Blöcke belegen für längere Zügen

Postby peter&basti » 02.03.2015, 18:02

Hallo Rob,

Es funktioniert ja schon mit meiner Lösung mit 2 Kurzen und alternativ einem langen Block.
Alle 3 Blöcke sind sauber definiert mit den jeweils richtigen Längen.

Ich habe, da bei mir in die Blöcke nur aus einer Richtung eingefahren wird, vier reale Melder die jeweils auf virtuelle Melder in den 3 Blöcken gemappt sind. (Enter und In, es wird mit BBT gefahren)

Je nach Fahrstraße aus dem Block davor werden entweder der Lange oder die zwei kurzen Blöcke auf Closed gesetzt (mit "sleep on close", damit die Melder nicht reinspucken).
Nach der Ausfahrt werden die Blöcke wieder geöffnet.

Der einzige Nachteil ist eventuell dass man irgendwo den dritten Block hinzeichnen muss und ein paar Aktionen bauen muss,
Sowie die Fahrstraße von und zu dem fliegenden Block sind manuell zu machen, da der Analyzer dort keine Verbindung hin hat.
Liebe Grüße / best regards
Peter


System: DCC 2-Leiter H0, Rocrail 64bit auf Win10 Pro 64
Traktion: OpenDCC GBM
Fahrweg: RocNetNode & GCA PI01/2/3, GCA41/Arduino RFID, GCA145 Drehscheibe, etc.
Decoder: 99% Zimo
Experimentell: MQTT & Node-Red
peter&basti
 

Re: Mehrere Blöcke belegen für längere Zügen

Postby peter&basti » 02.03.2015, 20:16

Hallo Rob,

Was bei einer eventuellen nativen Umsetzung in RR noch zu beachten wäre:

- meine zwei kurzen Blöcke haben je 1200 mm
- der lange ca. 2500+ mm

Muss so sein, sonst kleben 2 kurze Züge zusammen ... Andererseits soll die Stell-Länge des langen Blocks voll genutzt werden können.

Das heißt der Sicherheitsabstand zwischen 2 Blöcken beim Zusammenfassen müsste zusätzlich parametrierbar sein.

Weiters sollte diese Funktion nur für definierte Blöcke spezifisch einstellbar sein (mit gegenseitiger dedizierter Zuordnung, Längenaddition zuzüglich Sicherheitsabstand)

Block/Fahrstraßenberechtigungen natürlich getrennt für kurz und lang....
Liebe Grüße / best regards
Peter


System: DCC 2-Leiter H0, Rocrail 64bit auf Win10 Pro 64
Traktion: OpenDCC GBM
Fahrweg: RocNetNode & GCA PI01/2/3, GCA41/Arduino RFID, GCA145 Drehscheibe, etc.
Decoder: 99% Zimo
Experimentell: MQTT & Node-Red
peter&basti
 

Re: Mehrere Blöcke belegen für längere Zügen

Postby peter&basti » 02.03.2015, 20:19

Hallo Rob,

Noch ein Punkt zur Umfrage:

"Gegen die Regel" kann ich so nicht gelten lassen. Jeder Österreichische Großbahnhof hat am langen Bahnsteig In der Hälfte Schutzsignale, die genau dieses Betriebsszenario (2 Kurze, ein langer Zug) in der Realität ermöglichen.
Liebe Grüße / best regards
Peter


System: DCC 2-Leiter H0, Rocrail 64bit auf Win10 Pro 64
Traktion: OpenDCC GBM
Fahrweg: RocNetNode & GCA PI01/2/3, GCA41/Arduino RFID, GCA145 Drehscheibe, etc.
Decoder: 99% Zimo
Experimentell: MQTT & Node-Red
peter&basti
 

Re: Mehrere Blöcke belegen für längere Zügen

Postby smitt48 » 02.03.2015, 20:42

Hi,

"Gegen die Regel"


Wer erstellte die Regel? Rocrail?
Wenn ja, wir können es ändern!

Gruesse,
Kind regards,
Tom Smit
Kralendijk, Bonaire - Dutch Caribbean

Märklin M & K-rails with ECoS2 (4.2.3) - Win10
RoSoft: S88n & WDD switch & SDD signal decoders
Display: Tri-ang from 1950's, Märklin from early 1960's
In build phase
smitt48
 

Re: Mehrere Blöcke belegen für längere Zügen

Postby Besra » 02.03.2015, 20:45

Hallo Rob,

wie Peter&Basti schrieben, "gegen die Regeln" ist das durchaus nicht. Auch auf deutschen Großbahnhöfen und sicherlich auch sonst wo auf der Erde gibt es dies. Wenn ich mich richtig erinnere, dann hat z.B. der Kölner Hauptbahnhof unterteilte Gleise und Dortmund Hbf hat (bzw. hatte definitiv) das auch: Normalerweise ist dann für das Gleis z.B. "11a/b" angegeben, es können aber auch Züge nur in "11a" bzw. "11b" halten - dann eben auch zwei hintereinander. Bei manchen U-Bahnen gibt's das ohnehin.
Deshalb scheint mir diese Funktion / Option in Rocrail - auch wenn ich selbst dafür im Moment keine Verwendung habe - durchaus sinnvoll und wünschenswert zu sein. Ich stimme deshalb für "Ja".
perter&basti wrote:Das heißt der Sicherheitsabstand zwischen 2 Blöcken beim Zusammenfassen müsste zusätzlich parametrierbar sein.

Ist das tatsächlich notwendig? Bei Verwendung von realen Rückmeldern sollte sich der Abstand doch aus der Position der Melder ergeben?
Wir sprechen hier, wenn ich mich nicht irre, bei angenommen max. zwei Zügen von drei oder vier Meldern:
enter, in (Kurzzug 1), in (Kurzzug 2 oder Langzug) [setzt einen speziellen Blocktyp voraus] oder
enter (Kurzzug 1 oder Langzug), in (Kurzzug 1), enter (Kurzzug 2), in (Kurzzug 2 oder Langzug) ?

Grüße
Besra
Maerklin H0, DCC and MM, Intellibox (I) via ULNI, Booster Tams B4, Throttle Digitrax UT4, LocoNet.
Loco decoders: Zimo, Uhlenbrock, Maerklin & ESU.
Rocweb, Win10 32bit & 64bit
Besra
 

Re: Mehrere Blöcke belegen für längere Zügen

Postby magnus » 02.03.2015, 21:06

Besra wrote:.. - auch wenn ich selbst dafür im Moment keine Verwendung habe - ...

Mein Beispiel wäre in langes Gleis im Schattenbahnhof, ein langer Zug oder 2 kurze Züge.
Von mir daher auch ein Ja.

In Hamburg Hbf gibt es so etwas auch.
Gruß
Magnus

Tams MC / Delta Control 6605
ESU Switch Pilot / Tams S88-4
Lok-Decoder: mfx, MM, DCC / C-Gleis
Mageia Linux; Raspi2, andRoc
Anlage im Bau
Lok- und Wagenfotos
magnus
 

Re: Mehrere Blöcke belegen für längere Zügen

Postby rjversluis » 02.03.2015, 21:22

Hallo.

und wäre da dann nicht ein AB besser am platz?
Best Regards, Rob.
:!: PS: Do not forget to attach the usual files.
:!: PS: Nicht vergessen die übliche Dateien an zu hängen.
[ macOS - Linux] - [ N: CBus - CAN-GCA ] - [ 0: RocNetNode - GCA-Pi ]
rjversluis
Site Admin
 

Re: Mehrere Blöcke belegen für längere Zügen

Postby magnus » 02.03.2015, 21:33

rjversluis wrote:und wäre da dann nicht ein AB besser am platz?

Nac dem Studium des Wikis würde ich sagen ja :oops:
Gruß
Magnus

Tams MC / Delta Control 6605
ESU Switch Pilot / Tams S88-4
Lok-Decoder: mfx, MM, DCC / C-Gleis
Mageia Linux; Raspi2, andRoc
Anlage im Bau
Lok- und Wagenfotos
magnus
 

Re: Mehrere Blöcke belegen für längere Zügen

Postby peter&basti » 02.03.2015, 21:40

Hallo Rob,

Der AB funktioniert meines Wissens aber nicht:

- in meinem Schattenbahnhof im Kopfgleis
- im richtigen Bahnhof bei Durchfahrtsmöglichkeit in beide Richtungen? Mit BBT?


Wie geschrieben, das Thema geht auch heute schon mit Aktionen...


@Bernd: ich habe 4 Melder, je Enter und In für 2 Kurze Blöcke. Wenn ich in beide Kurzzugblöcke mit definierter maximaler Länge je einen Zug reinlasse, dann muss auch noch Platz dazwischen bleiben. Dies ist bei der Platzierung der realen Melder so berücksichtigt. Wenn ich nun (in meiner Lösung) statt 2 kurze einen langen Zug reinlasse, dann kann ich die gesamte Länge des Gleises nutzen (vom ersten Enter bis zum letzten IN). Dies ist um den Sicherheitsabstand länger als 2x kurzer Block.
Liebe Grüße / best regards
Peter


System: DCC 2-Leiter H0, Rocrail 64bit auf Win10 Pro 64
Traktion: OpenDCC GBM
Fahrweg: RocNetNode & GCA PI01/2/3, GCA41/Arduino RFID, GCA145 Drehscheibe, etc.
Decoder: 99% Zimo
Experimentell: MQTT & Node-Red
peter&basti
 

Re: Mehrere Blöcke belegen für längere Zügen

Postby RainerK » 03.03.2015, 07:42

Hallo Peter,
peter&basti wrote:...Das heißt der Sicherheitsabstand zwischen 2 Blöcken beim Zusammenfassen müsste zusätzlich parametrierbar sein...

der Sicherheitsabstand ist doch als "Min. Block - Zuglänge" in den Rocrail-Eigenschaften definiert.
Der wird dann eben je einfahrendem Zug, also entweder für den gesamten Block oder je Teilblock berücksichtigt.
Die Notwendigkeit eines separaten Parameters sehe ich da nicht.

Es grüßt RainerK
Best Regards, es grüßt RainerK

DCC++ with Arduino Uno / Motor shield and LocoNet GCA85, 50, 93 and 136. Special interests: DIY electronic assemblies. http://www.rainermoba.blogspot.com
Planning replace the coincidence by the mistake
RainerK
 

Re: Mehrere Blöcke belegen für längere Zügen

Postby cds » 03.03.2015, 08:11

Hallo RR!

Danke für die Links und die Diskussion; jetzt weiß ich, worum es im Detail geht ...

Ich bin bei diesem Thema leidenschaftslos (ich weiß, wie es mit Aktionen geht), stimme aus einem pragmatischen Ansatz heraus mit "Ja". Gut zu wissen, dass RR das Thema beherrscht, wenngleich ich es kaum benötigen werde.
Beste Grüße/Kind regards
Claus

M* H0 M
HW: TAMS MC, B-2 & B-4, WD-34, VIESSMANN 5211(1), LITTFINSKY & TAMS S88-3
Decoder: Mä & TAMS (MM2)
SW: Win7 64, RR 64, andRoc
cds
 

Re: Mehrere Blöcke belegen für längere Zügen

Postby HDW_64625 » 03.03.2015, 10:03

Hallo zusammen,

Bei meiner in Planung befindlichen Anlage werde ich genau dieses Szenario ggf. brauchen.

Hier plane ich zwei unsichtbare "Parkschleifen", in denen wahlweise 2 kurze Züge oder ein langer Zug parken sollen bevor sie wieder zum Vorschein kommen.

Hier könnte ich allerdings auch Aufstellblöcke einsetzen, da dort ein vorbildliches Bremsen nicht unbedingt notwendig ist und die Parkschleifen auch nur in eine Richtung befahren werden.

Trotzdem ein "Ja" von mir.
Gruß aus Bensheim

Holger

M-Gleis / Delta Control 4F / Win XP SP3 / DDX / S88 (LDT) über LPT1 / (IRoc/padRoc) Rocweb
LENZ / ESU (3.0, 3.5 und 4.0 mit und ohne Sound) / fx (nur noch 2!) / ESU Switch Piloten und ESU LokProgrammer
HDW_64625
 

Next

Return to Automatikbetrieb (DE)