Rocrail ohne zentrale, aber wie?

Post Reply
Januar2017
Posts: 11
Joined: 25.01.2018, 22:07
Location: Schleswig-Holstein

Rocrail ohne zentrale, aber wie?

Post by Januar2017 » 25.01.2018, 22:34

Hallo,
Vorab, ich bin neu hier und habe auf dem Boden eine zerlegte analoge Minitrix Anlage (Spur N), die ich gerne wieder reaktivieren und dann gleich digitalisieren möchte. Ich bin ITler und würde deshalb gerne alles über den PC mit RocRail steuern, habe aber gar keine Ahnung von Löten usw.

Jetzt habe ich schon zwei Wochen lang diverse Internet Seiten gelesen und bin immer noch total verwirrt. Folgendes habe ich zusammen bekommen:
– Ich kann mit RocRail meine zukünftige Anlage auch ohne Steuergerät digital steuern, deshalb möchte ich gerne auf das Steuergerät verzichten, Spar ja auch ein paar Euros.
- Ich brauche einen Booster/ Verstärker

Hier beginnt mein Problem! Was für einen Booster kann man ich nehmen? Wiegesagt ich möchte nichts löten oder zusammenbauen.
Welche Zusatzkomponenten zur Weichen und Blochsteuerung, etc. Kann ich nehmen.

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.

peter&basti
Moderator
Posts: 6760
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: RocRail ohne zentrale, aber wie?

Post by peter&basti » 25.01.2018, 23:32

Hallo Januar (bald ist Februar :wink: )

Ich versuche Dich mal ganz am Anfang abzuholen:

1. RocRail ist eine Steuerungssoftware am PC

2. Am Gleis steht eine Lok mit einem Decoder

3. Irgendwo zwischen der Steuerungssoftware und dem Gleis muss ein digitales Signal erzeugt werden und mit ausreichend Leistung versehen werden, damit die Lok erstens Strom und Spannung hat um fahren zu können und zweitens auch Informationen an den Decoder übertragen werden, damit die Lok weiß was sie zu tun hat.

Dieses Bindeglied nennt man üblicherweise in den digitalen Modellbahnkreisen und auch am Markt etabliert Zentrale

Diese Zentrale hat eine Spannungsversorgung und liefert Spannung, Strom und Information auf das Gleis. Ggf. kommt der Strom auch aus einem zusätzlichen Booster, der aber nur verstärkt und kein Signal generiert, nur weitergibt.

Das wesentlichste Aufgabe der Zentrale neben Spannungs- und Stromversorgung ist die Generierung des Digitalsignals (DCC, SFX, MM, etc.) und auch Auswertungen von Rückmeldungen.

Für digitale Modellbahnen ohne PC haben diese Zentralen auch noch einen Fahrregler etc., braucht man aber nicht wenn man ausschließlich über den PC steuern will.

Für eine Steuerung mit PC muss sich eine Zentrale "auf der anderen Seite" auch mit einem PC verbinden lassen, gängig ist hier USB oder LAN.

Zentralen gibt es in unterschiedlichsten Ausprägungen und Preisklassen, Rocrail unterstützt hier um die 50 Protokolle ...

1. Eine DCC Zentrale kann auch direkt im PC emuliert werden - DCC232 zum Beispiel http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=dcc232-en
Dann reicht wirklich nur ein Booster. Ist aber limitiert in den Möglichkeiten.

2. Eine DCC Zentrale kann um wenige Euros auf einem Arduino realisiert werden http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=dccpp:dccpp-en
Ist aber schon ein bisschen Bastelarbeit, aber wenig zum Löten. Löten musst Du sowieso die Anschlüsse an den Gleisen auch...

3. Dann geht es weiter mit OpenDCC und ganz vielen kommerziellen Produkten...

Vielleicht hilft Dir das zur ersten Orientierung.

Januar2017
Posts: 11
Joined: 25.01.2018, 22:07
Location: Schleswig-Holstein

Re: RocRail ohne zentrale, aber wie?

Post by Januar2017 » 26.01.2018, 21:29

Hallo Peter,
danke für deine schnelle Rückmeldung.

Im ersten Anlauf dacht ich an die reine Software zentrale DDX von RocRail, aber die kommt ja selbst bei RocRail nicht gut weg. DCC232 mit ORD-3 scheint mir (für mich) zu viel Bastelkram zu sein. Mit Arduino muss ich mich mal beschäftigen, das DCC++ Package für 40 € scheint ein Schnäppchen zu sein.

Gestern Abend habe ich noch mal viel gesurft und wieder viel gelernt, aber weiter bin ich immer noch nicht.
Aktuell neige ich zu einer kommerziellen Lösung die RailCom kann und vielen Steuerprotokolle beherrscht, da muss man sich noch nicht so sehr festlegen. Allerdings habe ich mir die Preise noch nicht angesehen.

Ich halte euch auf dem laufenden.

Viele Grüße nach Wien
Hans-Werner

StefanF.
Moderator
Posts: 2984
Joined: 27.10.2008, 21:40
Location: Hamburg/Germany

Re: RocRail ohne zentrale, aber wie?

Post by StefanF. » 26.01.2018, 21:55

Hallo Werner,
hi hi,
Software zentrale DDX von RocRail, aber die kommt ja selbst bei RocRail nicht gut weg.
Ist halt schon ein bischen älter, läuft aber, wenn man sich an die Spielregeln hält. Wer nicht löten will und kann muß halt auf kommerzielle Produkte ausweichen. Hat ja auch was.
Beste Grüße
und viel Glück bei der Suche nach dem richtigen System.
Stefan

GeSchu
Posts: 2979
Joined: 15.11.2012, 12:40
Location: 53° 38' 44' N / 9° 39' 54' O

Re: RocRail ohne zentrale, aber wie?

Post by GeSchu » 26.01.2018, 22:04

Moin Werner,
meine Gartenbahn, naja, eine H0 Märklin, die im Rasen fährt, läuft mit dcc232 einwandfrei. Allerdings sind meine Ansprüche da auch nicht so sehr hoch angesiedelt.
Ich sach ma so: Für den Anfang und zum kennenlernen und auch für mehr kann man die Geschichte durchaus nutzen. Ja, gut, ich hab ein bischen was gelötet ......
Gruß
Gerd(GeSchu)

Januar2017
Posts: 11
Joined: 25.01.2018, 22:07
Location: Schleswig-Holstein

Re: RocRail ohne zentrale, aber wie?

Post by Januar2017 » 10.04.2018, 15:03

Hallo,
ich bin euch noch eine Rückmeldung schuldig. Habe viel gelesen und lang Zeit war die Roco Z21 (schwarz) mein Favorit, jetzt habe ich mich aber aus Kostengründen und Kompatibilitätsgründen für Digikeijs entschieden. Kurz vor Ostern habe ich die Zentrale DR5000 und den Rückmelder DR5088RC gekauft (beides NEU, zusammen für unter 220 €). Der Rückmelder ist Railcom fähig und wird über LocoNet mit der Zentrale verbunden.

VG und Danke
HW

rjversluis
Site Admin
Posts: 42318
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Rocrail ohne zentrale, aber wie?

Post by rjversluis » 10.04.2018, 16:05


Post Reply

Return to “Zentralen (DE)”