Fragen zu Digitalausstattung TAMS vs CS3

Post Reply
clauer
Posts: 9
Joined: 04.04.2018, 08:24
Location: Eisenberg / Pfalz

Fragen zu Digitalausstattung TAMS vs CS3

Post by clauer » 06.04.2018, 11:41

Guten Tag,

zunächst, ich bin hier hoffentlich im richtigen Zweig...

Ich bin Wiedereinsteiger, meine letzte unfertige 2-Leiter Anlage liegt allerdings fast 50 Jahre zurück. Mit Digitalsystemen habe ich keinerrlei Erfahrungen und bin etwas unsicher. Ich bin IT Profi in Rente.

Mein Projekt: Ich habe mich für das 3-Leiter System entschieden und bin nun auf der Suche nach einem preisgünstigen Digitalsystem. Die Alternativen, auf die es wohl zuläuft, sind TAMS und Märklin CS3.

Während die CS3 ja eine Rundum Lösung ist, baut man mit TAMS Bausteine zusammen. Folgende Konfiguration habe ich für die erste Stufe (es geht erst mal nur ums Fahren), aufgestellt:
- RedBox Basic R mit Trafo und
- Booster B3 (oder B4 oder BiDi)

Der BoosterLink sei nur in Verbindung mit Märklin Zentralen sinnvoll, sagt TAMS.

Nun habe ich folgende Fragen, die mir TAMS leider noch nicht beantwortet hat aber vielleich kann das eine/r von euch?
- Kann ich mit dieser Konfiguration die Decoder von Märklin, bzw. 3-Leiter Loks programmieren ?
- Ich möchte nur eine Zentrale, also entweder die RedBox oder die CS3; was fehlt mir bei TAMS im Vergleich zur CS3; lässt sich das, was eventuell fehl, per Software (Rocrail) nachrüsten?
Last edited by clauer on 06.04.2018, 12:25, edited 1 time in total.

cds
Moderator
Posts: 5167
Joined: 03.02.2012, 19:24
Location: Tullnerbach, Austria

Re: Frage an digitale Profis

Post by cds » 06.04.2018, 12:07

Hallo Christian!
zunächst, ich bin hier hoffentlich im richtigen Zweig...
Leider nein/Unfortunately no. Du bist im englischen Forum/You are in the english forum.
Kann ich mit dieser Konfiguration die Decoder von Märklin, bzw. 3-Leiter Loks programmieren ?
As far as I know, no. With Tams MC it is possible because it features controls (RedBox doesn't).
was fehlt mir bei TAMS im Vergleich zur CS3; lässt sich das, was eventuell fehl, per Software (Rocrail) nachrüsten?
Sorry, I don't know because I don't know CS3. Luckily, with Tams MC I am not really missing anything.

clauer
Posts: 9
Joined: 04.04.2018, 08:24
Location: Eisenberg / Pfalz

Re: Frage an digitale Profis

Post by clauer » 06.04.2018, 12:24

Danke Claus, ich öffne das Them in der deutschen Abteilung, nicht aufgepasst.
Thanks Claus, I will open it in german forum, didn't pay enough attention.

clauer
Posts: 9
Joined: 04.04.2018, 08:24
Location: Eisenberg / Pfalz

Fragen zu Digitalausstattung TAMS vs CS3

Post by clauer » 06.04.2018, 12:28

Guten Tag,

zunächst, ich bin hier hoffentlich im richtigen Zweig...

Ich bin Wiedereinsteiger, meine letzte unfertige 2-Leiter Anlage liegt allerdings fast 50 Jahre zurück. Mit Digitalsystemen habe ich keinerrlei Erfahrungen und bin etwas unsicher. Ich bin IT Profi in Rente.

Mein Projekt: Ich habe mich für das 3-Leiter System entschieden und bin nun auf der Suche nach einem preisgünstigen Digitalsystem. Die Alternativen, auf die es wohl zuläuft, sind TAMS und Märklin CS3.

Während die CS3 ja eine Rundum Lösung ist, baut man mit TAMS Bausteine zusammen. Folgende Konfiguration habe ich für die erste Stufe (es geht erst mal nur ums Fahren), aufgestellt:
- RedBox Basic R mit Trafo und
- Booster B3 (oder B4 oder BiDi)

Der BoosterLink sei nur in Verbindung mit Märklin Zentralen sinnvoll, sagt TAMS.

Nun habe ich folgende Fragen, die mir TAMS leider noch nicht beantwortet hat aber vielleich kann das eine/r von euch?
- Kann ich mit dieser Konfiguration die Decoder von Märklin, bzw. 3-Leiter Loks programmieren ?
- Ich möchte nur eine Zentrale, also entweder die RedBox oder die CS3; was fehlt mir bei TAMS im Vergleich zur CS3; lässt sich das, was eventuell fehl, per Software (Rocrail) nachrüsten?

Besra
Moderator
Posts: 3753
Joined: 10.08.2009, 17:54
Location: North Rhine-Westphalia, Germany

Re: Fragen zu Digitalausstattung TAMS vs CS3

Post by Besra » 06.04.2018, 12:49

Hallo Christian,
Kann ich mit dieser Konfiguration die Decoder von Märklin, bzw. 3-Leiter Loks programmieren ?
genau das ist der Knackpunkt. Märklin hat im Laufe der Zeit viele unterschiedliche Dekoder auf den Markt gebracht. Ganz alte lassen sich gar nicht programmieren; Zentrale also egal ;). Einige spätere kann man programmieren, sowohl mit Märklin-Zentralen als auch mit der Tams. mfx-Dekoder lassen sich eingeschränkt mit nicht-Märklin-Geräten programmieren und unter dem Motorola-Protokoll (MM) unter Verlust einiger Zusatzfunktionen fahren. Neue mfx-Nachrüst-Dekoder sind multiprotokollfähig und lassen sich uneingeschränkt (DCC-) programmieren und DCC fahren. Viele (aber nicht mehr alle) werksseitigen Dekoder in neuen Märklin-Loks verstehen nur mfx oder MM und lassen sich wiederum nur eingeschränkt programmieren und nutzen.
Sofern Tams noch das inoffizielle m3-Protokoll anbietet entfällt die Einschränkung in der Nutzung (alle Funktionen erreichbar), aber was für die Programmierung gilt, weiß ich nicht.
Soweit ich weiß und sofern sich an der Situation nichts geändert hat, steht die volle mfx-Funktionalität nur mit Märklin- oder ESU-Zentralen zur Verfügung.

Grüße
Bernd

bernd68
Posts: 455
Joined: 07.09.2010, 17:34

Re: Fragen zu Digitalausstattung TAMS vs CS3

Post by bernd68 » 06.04.2018, 12:53

Hallo Christian,
denk noch einmal darüber nach ob es nicht doch eine 2L Anlage werden kann. mMn hast du damit ein leichteres Leben. Wenn es unbedingt Märklin sein soll, kommst du an einer teueren CS3 wg. der Märklin eigenen Dekoder nicht vorbei. Vollumfänglich sind diese nur mit der CS3 zu programmieren.

Aber das ist nur meine Meinung.
Gruß
Bernd
Nachtrag zur Ergänzung: Fahren kannst du mfx Loks mit der TAMS in vollem Umfang. Möchtest du aber zB an der Geschwindigkeitskennlinie etwas verändern ist ohne CS3 nichts zu machen. Es gibt weitere Hürden. Es gibt neuerdings ein paar Dekoder die auch DCC können. Ob man die besser/einfacher nur mit CV Änderungen programmieren kann weis ich nicht. Ist auch nicht jedermanns Sache mit den CV zu arbeiten.
Übrigens gibt es eine TAMS RedBox mit integriertem Booster.

Pirat-Kapitan
Moderator
Posts: 4946
Joined: 06.02.2010, 15:46
Location: Rösrath bei Köln / Germany

Re: Moved to the german forum -Frage an digitale Profis

Post by Pirat-Kapitan » 06.04.2018, 14:04

Moin Christian,
wenn Du früher schon mit 2-Leiter Gleis gearbeitet hast, würde ich heute bei einem Wiedereinstieg nicht zu 3-Leiter-Gleis und Märklin wechseln.

Wenn Du bei 2-Leiter bleibst, umgehst Du alle Probleme mit Märklin, seiner Preispolitik und den märklineigenen mfx-Decodern und kannst in der Vielfalt der DCC-Zentralen und DCC-Decoder wählen. Im Zusammenhang mit Rocrail würde ich dann ein Augenmerk auf die Lenz LZV100 Zentrale werfen, alternativ z21 von Roco, wobei die Lenz zwar nicht die billigste Variante ist, aber eine sehr zuverlässige. Schaue dazu mal hier im Forum, wieviele Probleme zu / mit welchen Zentralen auftreten und wo Unterstützung benötigt wird.
DCC-Decoder werden im DCC-Bereich in Vielfalt und mit unterschiedlichem Leistungsspektrum angeboten, meine Favoriten sind die Sounddecoder von Zimo (vergleichbare Qualität bietet auch ESU), die ich in H0m-Loks verbaue. Der Vorteil beider Decoder ist, dass Du Dir bei Bedarf Deinen Sound selbst zusammenstellen und in den Decoder schreiben kannst, was bei mfx-Decodern m.W. nicht möglich ist.

Natürlich ist Decoder- und Zentralenwahl eine eine ureigene persönliche Wahl, ich möchte daher mit meinem Statement auf keinen Fall einen Glaubenskrieg entfachen.

Schöne Grüße
Johannes

cajaeger
Posts: 141
Joined: 28.09.2010, 15:56
Location: Luxemburg

Re: Fragen zu Digitalausstattung TAMS vs CS3

Post by cajaeger » 06.04.2018, 14:23

Hallo Christian,

Märklin hat einen USB-DecoderProgrammer im Angebot.
https://www.maerklin.de/de/produkte/neu ... -und-msd3/

Nachteil ist, dass der Decoder immer aus der Lok herausgenommen werden muss um zu programmieren... echt nervig...

Ich habe auch 3Leiter-K-Gleis. Allerdings fahre ich mit DCC über Intellibox2.

schönes Wochenende

Carlo

Post Reply

Return to “Zentralen (DE)”