[Gelöst] Z21 und mehr als 5 B-Bus Booster Topic is solved

Elfguard
Posts: 28
Joined: 28.02.2017, 19:21
Location: Pfungstadt

[Gelöst] Z21 und mehr als 5 B-Bus Booster

Post by Elfguard » 07.05.2018, 16:58

Hallo Leute =)

Sorry, mir ist Bekannt das mein Anliegen nicht Direckt ein Rocrail Problem ist.

Ich Hoffe jedoch das ich hier jemanden erreiche der mir weiterhelfen kann.

Meine Anlage soll leztenendes per Rocrail gesteuert gleichzeitig 20 Züge steuern, teils sichtbar , teils im Schattenbahnhof.
Mit mehr als 4 Zügen mit Beleuchtung schaltet sich meine Zentrale Z21 weiß ab.
Also will ich das mit Boostern ändern, maximal 3 Züge über einen Booster in 8 Teilabschnitten, habe 8 Roco Digitalverstärker zu Boostern umgebaut und 8 Stabilisierte Notebook Netzteile, immoment bei 18V/4A max.

Nun les ich nebenher in der Bedienungsanleitung für die Z21: Zitat:
3. Fahren mit Booster:
An die Buchse „Booster Out“ des Boosters können Sie bei Bedarf bis zu drei weitere Booster
anschließen. Wenn Sie auf Ihrer Anlage mehr als vier Booster benötigen, muss anstelle des vierten
Boosters ein Bremsgenerator (Art.-Nr. 10779) angeschlossen werden. An dessen Ausgang „Booster
Out“ lassen sich dann noch bis zu vier weitere Booster anschließen.

Also in meinem Fall Z21, 3 Booster und Bremsgenerator, nochmal 3 Booster und Bremsgenerator , plus 2 Booster
Die Zentrale bleibt außen vor ohne Track Anschluss.

Ein User der Z21 schrieb in einem Forum, das dies daran liegt das die Handregler die man an die Z21 oder Digitalverstärker anschliessen kann für nur Max 3 Booster ausgelgt sind.

Aber was macht dieser Bremsgenerator, der hat nur einen B-Bus Ein- und Ausgang sowie Netzteil. ???
Kann ich einfach meine Handregler weglassen und gut ist ??
Oder muss ich meine Hardware verticken und neue Hardware Anschaffen ?

MfG Elf
Last edited by Elfguard on 03.06.2018, 20:37, edited 2 times in total.

StefanF.
Moderator
Posts: 2984
Joined: 27.10.2008, 21:40
Location: Hamburg/Germany

Re: Z21 und mehr als 5 B-Bus Booster

Post by StefanF. » 07.05.2018, 19:32

Hallo Elf,
informiere Dich mal bei openDCC über die Z1 und entscheide dann, ob bei der gleichzeitigen Steuerung von 20 Zügen Deine z21 überhaupt noch ausreicht. Unabhängig von den Boostern, die Du da dran hängst.
Ich persönlich fahre noch mit DDX und ORD1 (Museum) und werde in nächster Zeit auf die Z1 umsteigen. Mein System funzt soweit gut, aber mit fortschreitender Zeit (ca.1h) schleichen sich bei 23 aktiven Zügen manchmal Verzögerungen im Bremsverhalten ein, die mich nicht 100% zufrieden machen.
Mein Spielfaktor liegt mit meiner Museumshardware bei 95%.
Ich will Dich jetzt nicht von Deiner Hardwarelösung abbringen, aber der Eingangsartikel von OpenDCC hört sich für mich plausibel an.
Beste Grüße
Stefan

Elfguard
Posts: 28
Joined: 28.02.2017, 19:21
Location: Pfungstadt

Re: Z21 und mehr als 5 B-Bus Booster

Post by Elfguard » 07.05.2018, 20:19

Danke Stefan

Eigentlich suche ich erstmal ne Lösung mit meinem vorhandenen Equipment,
wenn ich sicher weis das es mit meine Hardware nicht geht werde ich mir Open DCC mal genauer anschauen.
Was ich bislang gesehen hab erscheint mir machbar, jedoch müsste ich auch noch schauen was von meinem anderen Equipment dann noch passt, ist soweit ja alles vorhanden, und das war im gesamten auch nich gerade billig, und alles zu ersetzen, das kostet dann wieder.

ich wart mal ob sich noch ein anderer Weg aufzeigt

Grüße =)

StefanF.
Moderator
Posts: 2984
Joined: 27.10.2008, 21:40
Location: Hamburg/Germany

Re: Z21 und mehr als 5 B-Bus Booster

Post by StefanF. » 07.05.2018, 20:29

Hallo Elf,
hast recht, mach ich auch meistens so. Versuchen, was geht und ggfs. optimieren. Sonst wäre ich nicht solange bei der ORD1 geblieben. Die habe ich jetzt auch schon seit 2008 im Betrieb.
Eventuell reichen ja auch 3 Booster, wenn nicht gesamte Innenbeleuchtung der Wagen mit versorgt werden müssen.
Beste Grüße
Stefan

peters
Posts: 236
Joined: 14.02.2015, 17:43
Location: Thal (Thüringen) / München

Re: Z21 und mehr als 5 B-Bus Booster

Post by peters » 08.05.2018, 07:54

Hallo Elf,

ich fahre seit einigen Jahren mit der z21 und einem weiteren Roco 10764 als Booster für den Fahrbetrieb, beide können dauerhaft 3A ans Gleis bringen. In dem z21 Abschnitt stehen gleichzeitig mindestens 6 aktive Zugeinheiten und fahren dazu noch 3 Züge, teilweise habe ich sehr alte Loks mit hohem Stromverbrauch, keine Probleme damit. Hast du das mitgelieferte kleine Netzteil durch ein ordentliches Laptop Netzteil ausgetauscht damit die Zentrale auch die maximale Leistung bringen kann?

Bezüglich mehr als 3 10764: Da du die Hardware sowieso schon da hast, würde ich einen Versuch mit 4 Boostern durchführen. Ich kann mir vorstellen, dass der B-Bus limitiert ist und die Bremsgeneratoren das Signal wieder "aufbereiten".

HGuenther
Posts: 80
Joined: 08.11.2017, 13:02
Location: Hamburg

Re: Z21 und mehr als 5 B-Bus Booster

Post by HGuenther » 08.05.2018, 10:40

grade in einem anderen Forum gelesen,
z.B. der neue Roco Z21 Booster soll sich auf bis 15 Stück kaskadieren lassen am B-Bus
Das sollte unabhängig davon sein, ob z21 (weiß) oder Z21 (schwarz)

Also ist es einen Versuch wert, alle vorhandenen Booster per Signal aneinanderzureihen,
auch wenn sie nicht alle von Roco stammen.

Roco empfielt nur, wie allgemein üblich,
die Polung der Booster zu beachten und möglichst beide Schienen / Mittelleiter und Aussenschienen
isoliert pro Booster anzuschliessen, um Masseschleifen zu vermeiden

Das ist zwar kein "Rocrail" Problem, betrifft aber sicher viele Benutzer.

Elfguard
Posts: 28
Joined: 28.02.2017, 19:21
Location: Pfungstadt

Re: Z21 und mehr als 5 B-Bus Booster

Post by Elfguard » 08.05.2018, 11:26

StefanF. wrote:Hallo Elf,
hast recht, mach ich auch meistens so. Versuchen, was geht und ggfs. optimieren. Sonst wäre ich nicht solange bei der ORD1 geblieben. Die habe ich jetzt auch schon seit 2008 im Betrieb.
Eventuell reichen ja auch 3 Booster, wenn nicht gesamte Innenbeleuchtung der Wagen mit versorgt werden müssen.
Beste Grüße
Stefan

Danke Stefan, du greifst da gute Ideen auf, ich kann natürlich auch alles kleinschrauben ...
....also züge kürzer, Licht deaktivieren, aber mal ehrlich, nen Orientexpress voll beleuchtet, mit der richtigen Lok plus Rauch und Sound is einfach mal " Genial ", sowas egal in welchem Stil abzuspecken, tut weh, wenn man weis wie es sein könnte =), Innenbeleuchtung extra versorgen, hmmm, über Oberleitung ?, aber dann brauch jeder Zug nen Pantographen und die Wagen elktrische Kupplungen ?

Elfguard
Posts: 28
Joined: 28.02.2017, 19:21
Location: Pfungstadt

Re: Z21 und mehr als 5 B-Bus Booster

Post by Elfguard » 08.05.2018, 11:40

peters wrote:Hallo Elf,

ich fahre seit einigen Jahren mit der z21 und einem weiteren Roco 10764 als Booster für den Fahrbetrieb, beide können dauerhaft 3A ans Gleis bringen. In dem z21 Abschnitt stehen gleichzeitig mindestens 6 aktive Zugeinheiten und fahren dazu noch 3 Züge, teilweise habe ich sehr alte Loks mit hohem Stromverbrauch, keine Probleme damit. Hast du das mitgelieferte kleine Netzteil durch ein ordentliches Laptop Netzteil ausgetauscht damit die Zentrale auch die maximale Leistung bringen kann?

Bezüglich mehr als 3 10764: Da du die Hardware sowieso schon da hast, würde ich einen Versuch mit 4 Boostern durchführen. Ich kann mir vorstellen, dass der B-Bus limitiert ist und die Bremsgeneratoren das Signal wieder "aufbereiten".
Danke für die Antwort Peters
Meine Loks sind zwar alle recht neu, mit vorliebe für ESU, aber die sind auch voll Ausgestattet, Rauch Sound Licht, plus LED Beleuchtung der Wagen, und ziehen trotzdem locker 1A pro Zug.
Auf meiner Anlage im Rohbau könnten locker 20 Züge stehen/fahren vom Platz/Block her, aber nach dem 4.Zug war die Z21 öfter schnell aus.
Ohne Rocrail hätt ich nicht so schnell den zu hohen Stromverbrauch garnicht bemerkt.
Ich hab Für Booster und Z21 extra ein Universal Netzteil(jetzt 9) besorgt, Stabilisiert, auf 18Volt eingestelt bei einer Max Leistung von ca 4,2 A laut Herstellerangabe.
Ich könnte natürlich auch die Spannung auf 16 V heruntersetzen, aber dann steigt der Strom möglicherweise, und könnte vielleicht irgendwas zerschiessen, 4.2A erscheint mir selber schon sehr nah an der Grenze.

Der Bremsgenerator hat lediglich ein Externes Netzteil wie der Booster, und ein B-Bus in und / Out, wenn das Signal schon zu klein ist wie soll der das wieder verstärken, BZW wieso machen das dann die Booster nicht ? hmf =(

P.S. auf der Vorgänger Anlage hatte ich 3 Booster laufen, ohne Probs, hatte Teschnisch alles Funktioniert, 4 Loks sind ohne Wagen einwandfrei automatisch gefahren .
Beim Neubau, Bahnhof auf 4 Meter erweitert, für den TEE und Optik hats mir erstmal nen Booster zerschossen, mögliche Masseprobleme mit Rückmelder und Fahrstrom !
Nun will ich sicher bauen und such die Fehler vor dem Einbau, und finde Infos die mich Aktuell ausbremsen =(
Wobei ich den Strom noch nicht gemessen habe, sollte ich vielleicvht mal in einem Versuchsaufbau messen !

Elfguard
Posts: 28
Joined: 28.02.2017, 19:21
Location: Pfungstadt

Re: Z21 und mehr als 5 B-Bus Booster

Post by Elfguard » 08.05.2018, 11:46

Danke für deinen Post HGuenther

HGuenther wrote:grade in einem anderen Forum gelesen,
z.B. der neue Roco Z21 Booster soll sich auf bis 15 Stück kaskadieren lassen am B-Bus
Das sollte unabhängig davon sein, ob z21 (weiß) oder Z21 (schwarz)

Also ist es einen Versuch wert, alle vorhandenen Booster per Signal aneinanderzureihen,
auch wenn sie nicht alle von Roco stammen.

Roco empfielt nur, wie allgemein üblich,
die Polung der Booster zu beachten und möglichst beide Schienen / Mittelleiter und Aussenschienen
isoliert pro Booster anzuschliessen, um Masseschleifen zu vermeiden

Das ist zwar kein "Rocrail" Problem, betrifft aber sicher viele Benutzer.


Wenn du den Booster Adapter meinst
Zitat :
Der Booster Adapter wird verwendet, um bis zu 15 Booster mit CDE-Schnittstellen am Boosterbus anschließen zu können. Um den Adapter mit Spannung zu versorgen, ist ein X-Bus Anschluss vorgesehen. Status LEDs zeigen die 12 V-Versorgung sowie eine aktive CDE-Endstufe an, zudem verfügt der Adapter über eine Überstrom bzw. Kurzschluss-Abschaltung am CDE-Ausgang.
Zitat Ende:

ich habe nun 8 Roco Digitalverstärker auf Booster umgerüstet, und die hängen am B-Bus, RJ11 4 Polig, ich versteh den Adapter so: B-Bus eingang von Zentrale, dan noch nen Booster EINGANG, ka wofür, und den 3 Poligen CDE an dem bis zu 15 Booster hängen,

also 8 mal CDE fähige Booster neu kaufen ?
Gibts da Kabel oder selbstbau mit Leitung den Roco da anzuknüppeln , glaub nicht =)


EDIT : Nachträglich erst aufgefallen, Du meintest wohl die Booster light von Roco, ja da kann man ohne weiteres laut Schaubild, 15 anschliessen, Stückpreis ca 80 bis 100 € ?, ich hab leider die 800 € nich so locker in der Tasche wenn hier schon 9 umgebaute plus Adapter stehen, stk ca 40 €, also schon 400 ausgegeben =)P
Last edited by Elfguard on 03.06.2018, 20:46, edited 1 time in total.

StefanF.
Moderator
Posts: 2984
Joined: 27.10.2008, 21:40
Location: Hamburg/Germany

Re: Z21 und mehr als 5 B-Bus Booster

Post by StefanF. » 08.05.2018, 12:52

Hallo Elf,
da hast Du mich ein wenig missverstanden. Ich denke, dass die umgebauten Verstärker bei Deiner Konstellation "volle Christbaumbeleuchtung" und 3 Loks = ca. 3A Probleme bekommen werden. Die Teile werden Dir bei Dauerbelastung irgendwann hoch gehen (ermüden).
Wenn ich jetzt mal hochrechne 20 Züge a 1A = 20 A, verteilt bei einer Dauerbelastung von 3A macht 7 Booster = 7 Abschnitte, wobei sich wirklich nur 3 Züge maximal pro Abschnitt bewegen dürfen. Ich wünsche Dir, dass Du das hin bekommst.

Ich habe leider keine weitern Tipps und Vorschläge für Dich, berichte aber ruhig mal von Deinen Erfahrungen mit der Hardware.
Beste Grüße
Stefan

rjversluis
Site Admin
Posts: 42335
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Z21 und mehr als 5 B-Bus Booster

Post by rjversluis » 08.05.2018, 12:56

Vielleicht wäre ein 20A Booster die beste Lösung:
http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=ord-20-en

Pirat-Kapitan
Moderator
Posts: 5035
Joined: 06.02.2010, 15:46
Location: Rösrath bei Köln / Germany

Re: Z21 und mehr als 5 B-Bus Booster

Post by Pirat-Kapitan » 08.05.2018, 13:38

Moin Elf,
es ist ja schon angesprochen worden,
mache bitte doch zunächst erst einmal eine Strombilanz (unabhängig von deinen vorhandenen Geräten):
- was brauchst Du an maximaler Gesamtleistung (20 Züge je 1A, da kommt man schon zum ORD-20 von Rob)
- wie kannst Du Deine Anlage aufteilen und wieviele Züge sind max. in jedem einzelnen Abschnitt. Hier kommst Du auf den maximalen Strombedarf für jeden einzelnen Abschnitt, Informationen dazu von Dir fehlen noch.

Nebenbei, die Mär von max. 3 Boostern am Handregler glaube ich nicht. Ich habe da, allerdings am CDE-Boosteranschluss, ganz andere Erfahrungen.

Ein Hinweis noch zu 20A Boosterleistung: dazu sollte bitte auch die entsprechende verkabelung vorhanden sein !

Schöne Grüße
Johannes

RedTrain
Posts: 851
Joined: 13.10.2012, 19:21
Location: Uetikon am See, Schweiz
Contact:

Re: Z21 und mehr als 5 B-Bus Booster

Post by RedTrain » 08.05.2018, 14:10

Hallo Elf

Für H0'er würde ich mehrere Boosterkreise mit z.B. <5A bevorzugen. Oder bei einem 20A Booster, mehrere isolierte und z.B. mit 3A einzeln überwachte Abschnitte. Wenn ein 20A Booster bei nur einem Gesamtstromkreis bei Kurzschluss auslöst (falls überhaupt), kann in H0 schon viel Unerfreuliches geschehen sein... :wink:

Elfguard
Posts: 28
Joined: 28.02.2017, 19:21
Location: Pfungstadt

Re: Z21 und mehr als 5 B-Bus Booster

Post by Elfguard » 08.05.2018, 15:52

StefanF. wrote:Hallo Elf,
da hast Du mich ein wenig missverstanden. Ich denke, dass die umgebauten Verstärker bei Deiner Konstellation "volle Christbaumbeleuchtung" und 3 Loks = ca. 3A Probleme bekommen werden. Die Teile werden Dir bei Dauerbelastung irgendwann hoch gehen (ermüden).
Wenn ich jetzt mal hochrechne 20 Züge a 1A = 20 A, verteilt bei einer Dauerbelastung von 3A macht 7 Booster = 7 Abschnitte, wobei sich wirklich nur 3 Züge maximal pro Abschnitt bewegen dürfen. Ich wünsche Dir, dass Du das hin bekommst.

Ich habe leider keine weitern Tipps und Vorschläge für Dich, berichte aber ruhig mal von Deinen Erfahrungen mit der Hardware.
Beste Grüße
Stefan

Jo Stefan, aber so in der Art hatte ich es mir gedacht:

3 Züge a 1A pro Booster, hab auch gleich in jedem Bereich einen Rückmeldebaustein, also insgesamt 8 Booster, a 3 Loks ergibt 3 X 8 = Max 24, auf der strecke sind nur 8 Überholstellen , also sagen wir mal Min 10 Züge sollten fahren, damit kann ich mich abfinden und ab und an mal nen anderen Zug einsetzen. Jedoch will ich sicher sein das nur jeweils 3 Züge gleichzeitig in einem Boosterbereich sind(Bahnhof/Schattenbahnhof). Die Nezteile sollten immo 18V/3,8A leisten können aber am WE mess ich mal einen unter Last mit 3 Loks.

Elfguard
Posts: 28
Joined: 28.02.2017, 19:21
Location: Pfungstadt

Re: Z21 und mehr als 5 B-Bus Booster

Post by Elfguard » 08.05.2018, 15:57

rjversluis wrote:Vielleicht wäre ein 20A Booster die beste Lösung:
http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=ord-20-en
Dank Dir für diesen neuen Tip,
wusste garnicht das es Einspeisungen in der Grössenordnung gibt.
Ich glaube aber das unter meinem Dach die Zuleitung dafür nicht Ausreicht, ich verteile die Last immoment über 3 Sicherungen mit 3 X 1,5 Hausleitungen.
20A auf der ganzen Anlage, hmm Kurzschluss = Lichtbogen ? =)P gggg
Ich versuchs lieber mit kleinen Bereichen wenns klappt.
Aber ich behalts im Hinterkopf, danke für den Link =)

Post Reply

Return to “Zentralen (DE)”