Ideen für ein Neubau in H0

Post Reply
rjversluis
Site Admin
Posts: 42322
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Ideen für ein Neubau in H0

Post by rjversluis » 17.09.2017, 15:53

bernd68 wrote:Gelöscht
Gruß
Bernd
Warum?

rjversluis
Site Admin
Posts: 42322
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Ideen für ein Neubau in H0

Post by rjversluis » 17.09.2017, 16:07

Hi Stefan,
StefanF. wrote: An den Weichenverbindungen im BHF (Oberdeck) entsteht die Kehrschleifenproblematik.
ich sehe nicht wo.
Beim Brezel muss man das nicht mit Kreuzungen lösen sonder mit eine Brücke. Bei A geht es sowieso herunter.
brezel.png
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

bernd68
Posts: 455
Joined: 07.09.2010, 17:34

Re: Ideen für ein Neubau in H0

Post by bernd68 » 17.09.2017, 16:11

Hallo Rob,
ich hatte meine "Unterkonstrktion" - in Bild Nr. 2 gut zu erkennen - beschrieben, aber du schriebst während ich tippte, dass du eine entsprechende Ausbildung hast - also überflüssig und deshalb gelöscht.
Gruß
Bernd - der auch sehr gern mit Holz baut, s. meine Brücken :wink:

rjversluis
Site Admin
Posts: 42322
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Ideen für ein Neubau in H0

Post by rjversluis » 17.09.2017, 16:16

Hi Stefan,
StefanF. wrote: An den Weichenverbindungen im BHF (Oberdeck) entsteht die Kehrschleifenproblematik.
Ah, OK, im Bahnhof Bereich da kommt es zum Polarisierungsproblemen, aber diese hängen vom DKW Lage ab also müsste lösbar sein.
Das gibt es immer bei Solche Bahnhoflösungen, und ist unabhängig vom vorliegende Plan.

peter&basti
Moderator
Posts: 6762
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: Ideen für ein Neubau in H0

Post by peter&basti » 17.09.2017, 17:57

Hallo Stefan,
An den Weichenverbindungen im BHF (Oberdeck) entsteht die Kehrschleifenproblematik.
Dann muss der Plan elektrisch anders konstruiert werden, der sichtbare Bahnhof ist der schlechteste Ort für Kehrschleifen-Problem.
Ich habe die Kehrschleifen auf ein Gleisstück in den Schatten verlegt, so dass die Zulaufstrecken und der Bahnhof selbst eine gleiche Polung haben.

Wie schon geschrieben, der Plan ist cool, aber elektrisch etwas tricky.

Ich bin die Polaritäten durchgecheckt (anbei die Pläne mit den Pünktchen). Solange die Gleisseite mit dem roten Punkt auf einen roten Punkt trifft, ist alles gut.
Soweit ich es durchgedacht habe, entstehen Polaritätsprobleme nur beim Durchfahren der beiden blau markierten Gleisstücke.
Die sind aber zu kurz um einen ganzen Zug aufzunehmen.
Also muss ein Stück Strecke mit in eine KS aufgenommen werden - aber welche?
(Ich denke es werden mindestens 2 Kehrschleifen)

Meines Erachtens sollte jedenfalls das Thema vor Baubeginn gelöst werden .... :wink:
ADW-Oberdeck-Pol.jpeg
-Pol.jpeg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

StefanF.
Moderator
Posts: 2984
Joined: 27.10.2008, 21:40
Location: Hamburg/Germany

Re: Ideen für ein Neubau in H0

Post by StefanF. » 17.09.2017, 20:15

Hallo Peter,
die Kehrschleife entsteht nur bei dem Gleiswechsel im Bahnhofsbereich. Natürlich ist es schlecht, dort das Kehrschleifenproblem zu lösen. Ich finde die Ideen dazu aber schon interessant. Der Plan ist nicht mal 2 Tage alt und schon geht es an die Umsetzung 8) . Ich würde die Kehrschleifenproblematik in die Ausfahrgleise (rechtsverkehr) des Schattenbahnhofs legen und den Kreisel unberührt lassen. Der längste Zug (max 2,3m) sollte in diese Abschnitte herein passen, Umgeschaltet wird dann auch nur der jeweilige Abschnitt. So sollte es gehen.

Hallo Rob,
die Brücke am Brezel hast Du richtig eingezeichnet.
Beste Grüße
Stefan

StefanF.
Moderator
Posts: 2984
Joined: 27.10.2008, 21:40
Location: Hamburg/Germany

Re: Ideen für ein Neubau in H0

Post by StefanF. » 18.09.2017, 06:45

Hallo Peter,
ich muß mich ein wenig korrigieren und habe mal die Trennung eingezeichnet. Die grün markierten Gleise würde ich als Umpolungsbereiche vorsehen. Damit ist die Polarisierung im Schattenbereich und Oberdeck klar festgelegt. Der rechte Gleisabschnitt muss noch ein wenig verlängert werden.
Polarisierung.png
Beste Grüße
Stefan
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

rjversluis
Site Admin
Posts: 42322
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Ideen für ein Neubau in H0

Post by rjversluis » 18.09.2017, 06:52

Moin Stefan,

wenn man der DCC + für beide Richtungen nach außen verlegt gibt es da keine polarisations Probleme.
room#1-moba-30.jpeg
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

StefanF.
Moderator
Posts: 2984
Joined: 27.10.2008, 21:40
Location: Hamburg/Germany

Re: Ideen für ein Neubau in H0

Post by StefanF. » 18.09.2017, 07:23

Moin Rob,
doch, spätestens hier, wenn die eingezeichneten Kreuzungen vom typ DKW oder EKW sind.
kritische_bereiche.png
Beste Grüße
Stefan
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

rjversluis
Site Admin
Posts: 42322
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Ideen für ein Neubau in H0

Post by rjversluis » 18.09.2017, 07:25

Hallo Stefan,

ja, das ist mir schon klar, aber im Schatten Bereich bleibt es ohne.

StefanF.
Moderator
Posts: 2984
Joined: 27.10.2008, 21:40
Location: Hamburg/Germany

Re: Ideen für ein Neubau in H0

Post by StefanF. » 18.09.2017, 07:45

Hallo Rob,
ja, das stimmt. In irgend einem Bereich muß der Wechsel aber vorgenommen werden. Da denke ich, dass der Polaritätswechsel auf einem Stück Gleis am einfachsten umzusetzen ist. Gerade hier bei diesem Entwurf mit festgelegtem Richtungsverkehr. Du bist dann im Bahnhof und auf der freien Strecke flexibler, wenn Du z.B. noch einen Gleiswechsel einbauen möchtest oder eine Rampe für den Kreisverkehr über Tage ohne den Schattenbahnhof anzufahren. Es gibt in dem Plan noch einiges an Potenzial.
Beste Grüße
Stefan

peter&basti
Moderator
Posts: 6762
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: Ideen für ein Neubau in H0

Post by peter&basti » 18.09.2017, 07:58

Hi Rob, Stefan,

die gegengleiche Polung im Schatten macht es einfacher, darauf bin ich nicht gleich gekommen.
Stefan, die von Dir heute in Deinem Post von 7:45 grün eingezeichneten Umpolungsabschnitte sind sicher die beste Lösung.

rjversluis
Site Admin
Posts: 42322
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Ideen für ein Neubau in H0

Post by rjversluis » 18.09.2017, 08:01

Hi Peter,
peter&basti wrote:die gegengleiche Polung im Schatten macht es einfacher, darauf bin ich nicht gleich gekommen.
Stefan, die von Dir heute in Deinem Post von 7:45 grün eingezeichneten Umpolungsabschnitte sind sicher die beste Lösung.
das sehe ich mittlerweile auch so. ;)

RedTrain
Posts: 851
Joined: 13.10.2012, 19:21
Location: Uetikon am See, Schweiz
Contact:

Re: Ideen für ein Neubau in H0

Post by RedTrain » 18.09.2017, 15:53

BTW :D

[werbung] Mit dem GCA102 sind Kehrschleifen ein Kinderspiel und können dann getrost vergessen werden. Das Modul lässt sich rein lokal betreiben, unabhängig von den sonst verwendeten HW/SW-Komponenten. Es funktioniert mittels Stromsensor genauso wie mit Hallsensor. [/werbung]
Natürlich gilt - wie bereits vermerkt - die Länge zwischen den Sensoren bestimmt die maximal mögliche Zuglänge...

smitt48
Moderator
Posts: 6111
Joined: 04.04.2014, 01:07
Location: Kralendijk, Bonaire - Dutch Caribbean

Re: Ideen für ein Neubau in H0

Post by smitt48 » 18.09.2017, 16:47

Hi Carlo,
die Länge zwischen den Sensoren bestimmt die maximal mögliche Zuglänge..
Ich bin Marklinist, so ich habe diesem problem nicht!
Trotz dass eine Frage.

Warum Zug Länge und nicht Lokomotive Länge?

mfg Tom

Post Reply

Return to “PlauderEcke (DE)”