Plauderei - Drehscheibe digitalisieren

Post Reply
peter&basti
Moderator
Posts: 6554
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Plauderei - Drehscheibe digitalisieren

Post by peter&basti » 10.02.2019, 23:08

Hallo Freunde der Drehscheiben,

ich möchte heute eine Plauderei beginnen, wie man eine Drehscheibe digitalisiert.
Ich sehe viele Varianten und Möglichkeiten mit mehr oder weniger Komplexität.

Meine Umsetzung:

Ich bin für mich den Weg gegangen, den serienmäßigen Antrieb meiner (Roco) Drehscheibe zu entsorgen und einen Schrittmotorantrieb zu bauen.
Das war eine relativ einfache Sache und auch preiswert. Mit einer in Rocrail gut integrierten Ansteuerung, wie zB der GCA145 ist auch die Einrichtung und Adressierung recht einfach, die Gleisabgänge können beliebig gewählt werden, solange es nicht mehr als 48 sind (sonst muss Rob nachbessern). Die Präzision der Positions-Ansteuerung ist sehr feinfühlig, ich komme mit meiner Konstruktion auf über 8000 Schritte für eine Umdrehung, eine Genauigkeit deutlich unter 0,1 mm. Die Einstellung der Positionen erfolgt allein in der Ansteuerungselektronik, nur ein Null-Positions-Sensor ist an der Drehscheibe erforderlich.

Andere Lösungen:

- Arbeiten mit dem vorhandenen (analogen) Antrieb
- benötigen eine Vielzahl von Sensoren (je Gleisabgang)
- erscheinen mir mechanisch diffizil zu justieren
- sind deutlich aufwändiger in der Konfiguration

Der Eingriff in eine (vielleicht gerade neu gekaufte) Drehscheibe ist jedenfalls in beiden Fällen gegeben.

Mich würde nun interessieren, warum viele Kollegen den Antrieb links liegen lassen und im Gegenzug in die Sensorik investieren.
Aus meiner persönlichen Sicht ist der Bau eines Schrittmotorantriebes die deutlich einfachere Übung.

Freue mich auf eine interessante Diskussion mit dem Ziel, weiteren Kollegen mit Drehscheiben-Wünschen Lesestoff zu geben :wink:

StefanF.
Moderator
Posts: 2898
Joined: 27.10.2008, 21:40
Location: Hamburg/Germany

Re: Plauderei - Drehscheibe digitalisieren

Post by StefanF. » 11.02.2019, 07:58

Hallo Peter,
historisch gewachsen, seitdem es Rocrail gibt. https://wiki.rocrail.net/doku.php?id=drehscheibe-deDamals kannte ich als einzigen zuverlässigen Dekoder, den von Sven B. und die Beschreibung in Rocail. Das konnte ich zu damaligen Zeiten noch nachvollziehen und die Drehscheibe läuft und läuft. Ich sehe da jetzt nicht so den Grund, etwas zu ändern, weil leiser und betriebssherer wird sie auch mit einem Schrittmotor nicht. Ich höre sie jetzt schon nicht im Betrieb. Die Drehscheibe verrichtet ihren Dienst quasi unaufdringlich. Der Weg dahin war sehr experimentell, hobby halt. Wenn die Hardware mal kaputt gehen sollte, ist ein Schrittmotorantrieb und die Schaltung von Peter mit Sicherheit eine gute Alternative.
Beste Grüße
Stefan

Signalmast88
Posts: 125
Joined: 25.02.2016, 18:50
Location: Graz, Österreich

Re: Plauderei - Drehscheibe digitalisieren

Post by Signalmast88 » 11.02.2019, 11:37

Hallo zusammen,

gerne nehme ich Peter's Einladung zur Drehscheiben-Plauderei an, allerdings habe ich mich bisher nur theoretisch mit diesem Thema beschäftigen können, da ich als extrem begeisterter BiDiB'ler schon ungeduldig auf das Erscheinen der "StepControl" warte. Die sollte jetzt aber wirklich in Kürze erscheinen und dann wird meine Fleischmann 27m-Scheibe geschlachtet und auf Schrittmotorsteuerung umgebaut. Die Vorteile davon hat Peter ja schon dargelegt und das rechtfertigt den aufwendigen Umbau meiner Meinung nach auf jeden Fall.

Softwaremäßig habe ich schon viel herumexperimentiert, virtuell kann ich in einem Testplan bereits vollautomatisch über die Scheibe fahren. Dazu war einiges an Programmierarbeit nötig.
Zur Zeit tüftle ich bereits vorausschauend am weichen exakt mittigen Anhalten verschieden langer Loks auf einer simulierten "Bühne". Das klappt auch schon sehr zufriedenstellend.

Allerdings bin ich mir bewusst, dass bei der Integration der realen StepControl noch viel zu adaptieren sein wird.
Ich werde über Fortschritte bei diesem Projekt weiter berichten ...

Liviu M
Posts: 941
Joined: 03.12.2011, 20:44

Re: Plauderei - Drehscheibe digitalisieren

Post by Liviu M » 11.02.2019, 12:26

Hallo Peter,
peter&basti wrote:
10.02.2019, 23:08
Die Einstellung der Positionen erfolgt allein in der Ansteuerungselektronik, nur ein Null-Positions-Sensor ist an der Drehscheibe erforderlich.
Wollte dich nur aufmerksam machen, dass die Schrittmotoren manchmal Schritte verlieren und die (totale) Verzichten an (Position-) Sensoren nicht unbedingt ratsam ist.

Liviu

rjversluis
Site Admin
Posts: 41610
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Plauderei - Drehscheibe digitalisieren

Post by rjversluis » 11.02.2019, 12:29

Hi Liviu,

dann ist der Motor für diese Aufgabe zu schwach.

Liviu M
Posts: 941
Joined: 03.12.2011, 20:44

Re: Plauderei - Drehscheibe digitalisieren

Post by Liviu M » 11.02.2019, 12:44

Hi Rob,

ja, klar, normalerweise passiert nichts, aber total ohne Position Rückmeldung zu drehen finde ich nicht unbedingt risikofrei.

Liviu

RainerK
Moderator
Posts: 3988
Joined: 29.04.2009, 09:31
Location: Sprockhövel (zwischen BO u. W)
Contact:

Re: Plauderei - Drehscheibe digitalisieren

Post by RainerK » 11.02.2019, 12:53

Hallo Liviu,
Liviu M wrote:
11.02.2019, 12:44
...total ohne Position Rückmeldung zu drehen finde ich nicht unbedingt risikofrei...
bei Peter Gilings GCA145 ist die Null-Positions-Ermittlung explizit vorgegeben
und bei ordentlichen Schrittmotoren einmal zu Betriebsbeginn völlig ausreichend.

peter&basti
Moderator
Posts: 6554
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: Plauderei - Drehscheibe digitalisieren

Post by peter&basti » 11.02.2019, 18:50

Hallo Liviu,

ich habe den Drehscheiben Testaufbau länger getestet, es ist kein Schritt verloren gegangen.
Was jedoch passiert: wenn meine Finger an die Bühne langen und diese verdrehen. Dann ist die Position weg.

Dann einfach auf Knopfdruck den Nullpunkt anfahren, die Steuerung kalibriert sich selbstständig.

BTW: ich baue gerade 2 Fiddleyards mit der gleichen Steuerung.

Post Reply

Return to “PlauderEcke (DE)”