[erledigt] dcurve in andRoc

peters
Posts: 230
Joined: 14.02.2015, 17:43
Location: Thal (Thüringen) / München

[erledigt] dcurve in andRoc

Post by peters » 04.09.2017, 15:24

Hallo zusammen,

wie wir ja wissen wird die dcurve in Rocrail nicht mehr unterstützt. Es gibt einen workaround für Rocview über "curvenr" und "11". Das passt alles soweit bei mir gut im Rocview.

Aber: In andRoc wird anstelle der ehemaligen dcurve im Gleisplan nur ein leeres Feld dargestellt. Wie kann man das Problem lösen oder steht andRoc komplett auf dem Abstellgleis? Das wäre sehr schade da ich die Android App Klasse finde.

Sicher kann man RocWeb verwenden, allerdings ist das für mich im Moment keine Option.


Vielen Dank für Hilfe und beste Grüße
Stefan
Last edited by peters on 22.09.2017, 20:07, edited 1 time in total.

rjversluis
Site Admin
Posts: 41633
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: dcurve in andRoc

Post by rjversluis » 04.09.2017, 15:27

Hallo Stefan,

ersetze doch einfach diese dcurve mit einfache Kurven, und gut ist.
Es ist sowieso ein Unding und bereue es zugelassen zu haben.

Und Android ist auch keine Alternative wie iOS; Die machen sich immer wieder inkompatibel, und da mit möchte ich meine Zeit nicht verschwenden.
Rocweb ist die neue Mobile Client.

Schorse
Posts: 5214
Joined: 12.09.2008, 19:38
Location: D - Niedersachsen

Re: dcurve in andRoc

Post by Schorse » 04.09.2017, 15:34

Hallo Stefan,
Sicher kann man RocWeb verwenden, allerdings ist das für mich im Moment keine Option.
Du weißt schon das es RocwebXS (besonders geeignet für's Smartphone) gibt?

peters
Posts: 230
Joined: 14.02.2015, 17:43
Location: Thal (Thüringen) / München

Re: dcurve in andRoc

Post by peters » 04.09.2017, 16:04

Hi Rob und Gerd,

gut die Doppelkurve ist nur an 2 Stellen in meinem Plan verwendet, ich baue das aus.

RocWebXS kannte ich noch nicht, das versuche ich die Tage mal, vielen Dank für den Hinweis. Mit dem "normalen" RocWeb hatte ich leider böse Performanceprobleme, nach Senden eines Befehls hat es viele Sekunden gedauert bis etwas passiert ist, allerdings habe ich mich damit dann nicht weiter befasst.

Rob: Android und IOS haben beide ihre Vor- und Nachteile. Ich würde empfehlen es nicht als Zeitverschwendung anzusehen eine App weiter zu entwickeln, wofür es Millionen von Geräten im Umlauf gibt mit aktuell noch steigender Tendenz. Viele meiner Kollegen und Freunde benutzen gerne Smartphones und Tablets damit und sehen nicht ein Unsummen für Geräte auszugeben wo auch noch angebissenes Obst darauf abgebildet ist. :lol: Es ist selbstverständlich deine Entscheidung die App sterben zu lassen.

Viele Grüße und besten Dank
Stefan

rjversluis
Site Admin
Posts: 41633
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: dcurve in andRoc

Post by rjversluis » 04.09.2017, 16:50

Hi Stefan,

bitte dieses Thema mal lesen:
http://forum.rocrail.net/viewtopic.php? ... 12#p147512

Zum iOS habe ich schon genug geschrieben und habe kein Zeit um bei jedes neue Release die App wieder an zu passen.
Diese Richtung scheint Android auch zu nehmen... Sorry aber wenn ich ein win32 App von 20 Jahre her immer noch laufen lassen kann unter Win10...

Rocweb sollte Betriebsystem unabhängig sein und von alle Stores befreit sein. Für Entwickler ist iOS ein Alptraum, und Android werkelt sich auch in diese Richtung.

Pirat-Kapitan
Moderator
Posts: 4946
Joined: 06.02.2010, 15:46
Location: Rösrath bei Köln / Germany

Re: dcurve in andRoc

Post by Pirat-Kapitan » 04.09.2017, 17:01

peters wrote:Rob: Android und IOS haben beide ihre Vor- und Nachteile. Ich würde empfehlen es nicht als Zeitverschwendung anzusehen eine App weiter zu entwickeln, wofür es Millionen von Geräten im Umlauf gibt mit aktuell noch steigender Tendenz. Viele meiner Kollegen und Freunde benutzen gerne Smartphones und Tablets damit und sehen nicht ein Unsummen für Geräte auszugeben wo auch noch angebissenes Obst darauf abgebildet ist.
Moin Stefan,
ein Problem dabei ist (zumindest bei Apple), dass ältere Geräte wie mein iPad 1 nicht mehr auf das aktuelle Betriebssystem upgedatet werden können. Die Entwicklung einer App für mehrere, darunter auch veraltete Betriebssystemversionen kann verständlicherweise nicht primäres Ziel eines Freizeit-Software-Entwicklers sein. Ich bitte immer zu bedenken, dass Rob mit Rocrail nicht seinen Lebensunterhalt verdienen kann (auch wenn er vermutlich ohne Rocrail sein Lebensziel verliert :thumb_up: :rr_for_ever: ).

Wenn es für die unterschiedlichsten mobilen Betriebssysteme (ich nehme da mal nur Apple, Google, Linux und Microsoft) mit ihren verschiedenen versionen eine allgemeingültige "Plattform" als Programmfundament gibt, würde ich die auch nehmen.
Daneben solltest Du bitte auch mal hier im Forum die Gründe nachlesen, die Rob zum Abschied von Applestore verannlaßt haben. Wie schon gesagt, bitte alles unter der Prämisse hobby sehen und dass es dem Softwareentwickler auch Spassmachen muss.

nur meine 10 Groschen
Johannes

Gauner
Posts: 121
Joined: 22.02.2008, 14:38
Contact:

Re: dcurve in andRoc

Post by Gauner » 04.09.2017, 17:49

Ich verstehe Rob und seine Entscheidung kein Android und iOS zu unterstützen. Mein Grund, warum ich derzeit Androc bevorzuge ist einfach. Mit Androc geht mein Smartphone nicht in den Sperrbildschirm, als rocweb muss ich es dauernd entsperren. Vielleicht lässt sich das umgehen, aktuell habe ich aber keine Ahnung wie. MfG, Josef

AndKie
Posts: 537
Joined: 26.11.2015, 11:56

Re: dcurve in andRoc

Post by AndKie » 04.09.2017, 18:04

Schorse wrote:Hallo Stefan,
Sicher kann man RocWeb verwenden, allerdings ist das für mich im Moment keine Option.
Du weißt schon das es RocwebXS (besonders geeignet für's Smartphone) gibt?
Also ich kannte Rocweb(XS bis dto. auch nicht, bin aber eher dafür androc beizubehalten, weil es einfach auf kleinen langsamen Smartphone bislang bestens funktioniert.

Gruß
Andreas

AndKie
Posts: 537
Joined: 26.11.2015, 11:56

Re: dcurve in andRoc

Post by AndKie » 04.09.2017, 18:08

Gauner wrote:Ich verstehe Rob und seine Entscheidung kein Android und iOS zu unterstützen. Mein Grund, warum ich derzeit Androc bevorzuge ist einfach. Mit Androc geht mein Smartphone nicht in den Sperrbildschirm, als rocweb muss ich es dauernd entsperren. Vielleicht lässt sich das umgehen, aktuell habe ich aber keine Ahnung wie. MfG, Josef
Hallo Josef,
da solltest du in den Einstellungen deines Smartphone nachschauen und die Bildschirm Aktivzeit ändern, die Bildschirmsperre deaktivieren, musst halt ein bisschen suchen.
Im Übrigen bin ich auch dafür androc beizubehalten, denn es funktioniert bestens auch bei mir, wogegen rocweb schnarch langsam ist und wie bei dir Befehle einfach zu lange brauchen.

Gruß
Andreas

rjversluis
Site Admin
Posts: 41633
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: dcurve in andRoc

Post by rjversluis » 04.09.2017, 21:00

AndKie wrote:wogegen rocweb schnarch langsam ist und wie bei dir Befehle einfach zu lange brauchen.
ist es nicht:
http://forum.rocrail.net/viewtopic.php? ... 12#p147512

peters
Posts: 230
Joined: 14.02.2015, 17:43
Location: Thal (Thüringen) / München

Re: dcurve in andRoc

Post by peters » 04.09.2017, 23:25

Hallo zusammen,

ich werde mich mit RocWeb und RocWebXS beschäftigen, allerdings bin ich erst in zwei Wochen wieder an der Anlage.

Mit meinem aktuellen Google Chrome Browser auf Windows 8.1 war RocWeb jedenfalls auch schnarch langsam.
Und weil Rob auf diesen Thread hinweist (http://forum.rocrail.net/viewtopic.php? ... 12#p147512):

..."have found that the latest version of Firefox (54,0,1) works very well for Rocweb (xs).
Rocweb is responsive and nearly as fast as andRoc. "---

Robert stats clearly in that sentence that Rocweb is nearly as fast as andRoc. Nearly means usually it is not really as fast as andRoc. Of course I will test this browser based client by my own and see what is possible there. I will give my results in this thread as soon as possible.

Beste Grüße
Stefan

AndKie
Posts: 537
Joined: 26.11.2015, 11:56

Re: dcurve in andRoc

Post by AndKie » 05.09.2017, 06:44

rjversluis wrote:
AndKie wrote:wogegen rocweb schnarch langsam ist und wie bei dir Befehle einfach zu lange brauchen.
ist es nicht:
http://forum.rocrail.net/viewtopic.php? ... 12#p147512
Hallo Rob,
ich muss dir leider widersprechen, auf einem 7" Tablet mit android, ist rocweb unter Firefox und unter Chrome, einfach nicht vernünftig benutzbar, (zu langsam, viele Nebeneffekte), selbstverständlich spielt das örtliche WLAN auch eine erhebliche Rolle dabei.
WLAN, Fritzbox, Raspberry als Server usw, all dies beeinflusst natürlich die Kommunikation!

Ich hatte es gestern, nachdem ich den Tread hier gelesen hatte, nochmals versucht rocweb auf dem Tablet abwechselnd mit beiden Browsern zu benutzen, das Ergebnis war dass ich unter Chrome und Firefox, nachdem ich den Fahrregler geöffnet hatte, keine andere Lok mehr auswählen konnte, weil beim Fahrregler (Chrome), der obere Rand des Fahrreglers fehlte.
Auch wenn man Weichen aus dem Plan heraus schaltet, ist die Kommunikation und Reaktion sehr langsam, mit einigen optischen Nebeneffekte.

androc hingegen funktioniert einwandfrei und ich hoffe du bleibst auch bei androc.
Allerdings die Problematik, die du als Entwickler mit apple und google hast, verstehe ich sehr wohl, kann das auch sehr gut nachvollziehen!

Rocweb funktioniert auf einem Rechner, einem Notbook, einem Laptop sehr gut, aber auf einem smartphone, einem kleineren Tablet eben nur sehr schleppend und zögerlich mit vielen unerwünschten Effekten.
P.s
Nicht jeder hat einen Apple, oder iBook zuhause, auch das wird immer wieder gerne vergessen.

gruß
Andreas

Schorse
Posts: 5214
Joined: 12.09.2008, 19:38
Location: D - Niedersachsen

Re: dcurve in andRoc

Post by Schorse » 05.09.2017, 11:29

Hallo Andreas,
wogegen rocweb schnarch langsam ist und wie bei dir Befehle einfach zu lange brauchen.
Diese pauschale Aussage gefällt mir nicht. Es gibt viele andere wo es gut funktioniert. Ich schließe mich da mal ein. Auf meinem alten Tablet (android 4.3 , Cortex A9, 1,5GHz Dual Core, 1GB RAM) läuft es ohne Probleme.
Vielleicht ist Dein Tablet nicht Leistungsstark genug?

peters
Posts: 230
Joined: 14.02.2015, 17:43
Location: Thal (Thüringen) / München

Re: dcurve in andRoc

Post by peters » 05.09.2017, 12:43

Hi Gerd,

pauschale Aussagen sind nicht gut, da teile ich deine Meinung. Daher werde ich Tests durchführen und die Ergebnisse für meine Umgebung hier staten.

Eines sollte jedoch ganz klar sein: Ich werde das selbe alte Samsung Tablet der ersten Stunde nehmen welches mit AndRoc im Moment erstklassig funktioniert (die Daten werde ich angeben, bin leider im Moment nicht an der Anlage). Man kann sicherlich viele Issues mit neuer Hardware erschlagen, aber ist das wirklich unser Ziel?
Rob hat hier das Beispiel von 20 Jahre alter Software selbst angeführt, welche unter Windows 10 noch läuft. Im Umkehrschluss kann man dann aus meiner Sicht nicht voraussetzen, dass für RocWeb neueste Hardware vorhanden ist. Habe noch ein altes Archos 10 Zoll Tablet irgendwo rum liegen mit Android 2.x. und 256 MB Speicher. Auch das werde ich mal testen und würde mich wundern, wenn AndRoc darauf nicht läuft. RocWeb auf diesem Teil tut es indes ganz bestimmt nicht, dafür ist die Browserversion viel zu alt (ich werde berichten).

Grundsätzlich verstehe ich die Probleme mit den Appstores und Versionsänderungen auf der einen Seite welche Rob dazu bewegt haben eine Browser basierte Lösung zu erstellen als mobilen Client. Auf der anderen Seite sind OS nahe Implementierungen jedoch oftmals performanter und ressourcenschonender als browserpasierte Lösungen. Bei allen mobilen und funkbasierten Clients muss die Performance im Vordergrund stehen aus meiner Sicht. Ein Emergency Break muss so schnell wie irgend möglich über die Funkschnittstelle zum RocrailServer und weiter zur Zentrale kommen, jede ms Verzögerung kann Material kosten im Zweifelsfalle. In dieser Kette sind schon eine Menge Schnittstellen vorhanden, die alle Zeit kosten. Daher habe ich noch eine Kabelgebundene Multimaus an der z21 und da steht alles sofort wenn ich den Stop Knopf drücke. Schon der Knopf in Rocview braucht länger denn es sind mehr umsetzer dazwischen. Die WlanMaus ist gefühlt nicht langsamer, kann sich jedoch theoretisch kurz vor dem Emergency einfach abschalten und dann ist es essig mit dem Notstop...

Wie gesagt ich werde unter vergleichbaren Bedingungen in meiner Umgebung testen andRoc gegen RocWeb bzw. RocWeb (XS) und darauf basierend dann entscheiden ob für mich RocWeb benutzbar ist.

Vielen Dank und beste Grüße
Stefan
Last edited by peters on 22.09.2017, 20:12, edited 1 time in total.

hdpano
Posts: 688
Joined: 16.10.2015, 10:48
Location: bei Stuttgart
Contact:

Re: dcurve in andRoc

Post by hdpano » 05.09.2017, 13:03

Hallo,
als Notaus würde ich wenn mir mein Material lieb ist nie eine funkbasierte Lösung nehmen.
1. die nicht kalkulierbaren Verzögerungen der Luftschnittstelle
2. Es sind viel zu viele Geräte betroffen, die auch defekt werden können.

Die sicherste Lösung für einen Notaus ist immer noch der große rote Knopf direkt am Gleissignal.
Viele Fälle in denen ich einen Notaus benötigte waren Rechnerabstürze oder Zentralenabstürze. Und da nützt ein SW-Notaus nicht mehr viel. Die Loks fahren einfach weiter.

Post Reply

Return to “andRoc (DE)”