Neuer aus Mainz braucht Rocrail für Fedora

Hier kann man sich und/oder Anlage vorstellen.
Post Reply
hgau1
Posts: 12
Joined: 25.12.2018, 22:16
Location: Mainz

Neuer aus Mainz braucht Rocrail für Fedora

Post by hgau1 » 26.12.2018, 16:34

Hallo zusammen,

mein Name ist Heiko und ich wohne in Mainz. Meine TT-Anlage habe ich bislang mit srcpd und spdrs60 gesteuert. Der srcpd läuft auf einem raspberry pi 2 mit Zusatzplatine für serielle Schnittstelle (DCC über Booster) und s88-Rückmeldern (Stromsensoren) an 3 Strängen. Zubehör hängt an RaiLux-Bausteinen über USB am raspi.

Ich hatte zwar schon mal mit rocrail experimentiert, aber erst in den letzten Tagen begonnen meine Anlage begonnen zum Laufen zu bringen. Rocrail läuft auf einem PC mit fedora 29 und funktioniert schon recht gut.

Da ich seit Jahren mit fedora zufrieden bin, habe ich aus den Quellen installiert. Die sind aber nur in Revision 6331 vom 20.11.2013 verfügbar.
Für mein srcpd mit drei s88-Rückmeldersträngen brauche ich aber zwingend eine neuere Version.

Wo finde ich diese? Kann mich bitte jemand dafür freischalten?

Gruß Heiko Gau
Mainz

Anlage: Spur TT, 4 opendcc-Booster, raspi mit srcpd und bis zu 4
s88-Strängen, 2 Fleischmann Profi boss als; Zubehör an RaiLux

rjversluis
Site Admin
Posts: 41051
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Neuer aus Mainz braucht Zugang zu aktuellen Rocrail-Quellen

Post by rjversluis » 26.12.2018, 16:42

Hallo Heiko,
hgau1 wrote:
26.12.2018, 16:34
Die sind aber nur in Revision 6331 vom 20.11.2013 verfügbar.
wo gibt es diese dann? Link?

hgau1
Posts: 12
Joined: 25.12.2018, 22:16
Location: Mainz

Re: Neuer aus Mainz braucht Zugang zu aktuellen Rocrail-Quellen

Post by hgau1 » 26.12.2018, 17:06

Hallo Rob,

gefunden habe och sie hier: https://code.launchpad.net/rocrail

Der github-Link geht zwar ins Nirvana aber mit bzr ließen sich die Quellen problemlos clonen, aber eben nur Version 6331. Sollten sie nicht?

Gruß Heiko

rjversluis
Site Admin
Posts: 41051
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Neuer aus Mainz braucht Zugang zu aktuellen Rocrail-Quellen

Post by rjversluis » 26.12.2018, 17:18

Hallo Heiko,

die sources lassen sich nicht löschen weil zwei Personen diese verknüpft haben bei LP.
Was du dar noch herunterladen kannst ist aus 2013. Mittlerweile liegen diese Sources auch nicht mehr bei github(M$) sondern bei gitlab, und sind auch nicht mehr GPL.
Ich habe eine Zeit lang für Fedora Packages erstellt, aber irgendwann hat niemand mehr Interesse in Fedora, und habe ich diese eingestellt.
Es gibt auch gängigere Linux Distro's welche du für Rocrail verwenden kannst.
https://launchpad.net/rocrail/+download

hgau1
Posts: 12
Joined: 25.12.2018, 22:16
Location: Mainz

Re: Neuer aus Mainz braucht Zugang zu aktuellen Rocrail-Quellen

Post by hgau1 » 26.12.2018, 17:46

Hallo Rob,

das mit "gängigere Distributionen" mag ja sein, ist aber stark Ansichtssache. Ich bin bei den "roten Hüten" schon seid sie es gibt (mindestens 20 Jahre) und ich habe echt keine Lust, jetzt umzusteigen. Auch beim raspi hatte ich bis heute von devuan noch nie etwas gehört, da ist raspian nach wie vor m.E. die erste Wahl.

Ja und wie habe ich jetzt zu verstehen, dass Rocrail nicht mehr unter GPL steht. Ist es jetzt closed-Software in die keiner mehr rein schauen darf? Das würde ich sehr bedauern.

Gruß Heiko

rjversluis
Site Admin
Posts: 41051
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Neuer aus Mainz braucht Zugang zu aktuellen Rocrail-Quellen

Post by rjversluis » 26.12.2018, 17:56

Hallo Heiko,

was willst du jetzt?
Mein source code oder ein binary für RedHat?

rjversluis
Site Admin
Posts: 41051
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Neuer aus Mainz braucht Zugang zu aktuellen Rocrail-Quellen

Post by rjversluis » 26.12.2018, 18:11

Hi Heiko,

für GPL musst du bei JMRI sein.
Oder auf Windows umsteigen: javaTrain(Müsste auch unter Fedoria laufen), TC, Windigi, usw...

Für ein Binary könnte ich mal wieder ein Fedora VirtualBox erstellen, aber ich mag diese RPM basierte Distro's nicht.

BTW: Devuan fliegt irgendwann auch raus; Total daneben, nur weil es 64 sein muss, und die hälfte vom Raspi funktioniert nicht.

hgau1
Posts: 12
Joined: 25.12.2018, 22:16
Location: Mainz

Re: Neuer aus Mainz braucht Zugang zu aktuellen Rocrail-Quellen

Post by hgau1 » 26.12.2018, 19:53

Hallo Rob,
rjversluis wrote:
26.12.2018, 17:56
Hallo Heiko,

was willst du jetzt?
Mein source code oder ein binary für RedHat?
zuvorderst wollte wollte ich meine Anlage (teil-)automatisieren. Ich finde Rocrail gut und wollte es austesten. Sourcen wären für mich OK, würde mich aber auch erst mal mit einem binary für fedora begnügen. Wenn Du Dir die Mühe machen würdest, wäre ich Dir sehr dankbar, da ich im Moment aus genanntem Grunde fest stecke. (Führt zu hässlichen Ghosttrains).

Im übrigen habe ich mit "Deinem" Code nichts böses vor. Ich würde bei Fehlern allenfalls mal selbst im Code nach der Ursache forschen und Tipps geben.

Mit "closed systems/code" habe ich schon zweimal leidvolle Erfahrungen gemacht. Letztes Beispiel: Nachdem die ganze Anlage mit RaiLux ausgestattet hatte, hat HR. Waldmeyer eingestellt. Er hat zwar dann die Sourcen veröffentlicht, aber die sind nur mit Aufwand und speziellem Compiler + kommerzielle Bibliotheken zu nutzen.

Ich hoffe ich habe Dich am Weihnachtstag nicht zu sehr geärgert. Wie gesagt, ich wäre mit beiden Varianten erst mal zufrieden und würde weiter kommen.

Gruß Heiko

hgau1
Posts: 12
Joined: 25.12.2018, 22:16
Location: Mainz

Re: Neuer aus Mainz braucht Zugang zu aktuellen Rocrail-Quellen

Post by hgau1 » 26.12.2018, 20:01

Hallo Rob,
rjversluis wrote:
26.12.2018, 18:11
Hi Heiko,

für GPL musst du bei JMRI sein.
Oder auf Windows umsteigen: javaTrain(Müsste auch unter Fedoria laufen), TC, Windigi, usw...

Für ein Binary könnte ich mal wieder ein Fedora VirtualBox erstellen, aber ich mag diese RPM basierte Distro's nicht.
JRMI gefällt mir nicht wirklich, alle Windows-Sachen fallen bei mir aus. Windows gibt es bei mir seit vielen Jahren nur noch für zwei einzelne Programme in einer virtuellen Maschine.

Ich muss zugeben, dass ich bislang noch keine RPM-Pakete erstellt habe, mit den Distro's lebe ich jedoch bestens.

Gruß Heiko

rjversluis
Site Admin
Posts: 41051
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Neuer aus Mainz braucht Zugang zu aktuellen Rocrail-Quellen

Post by rjversluis » 27.12.2018, 07:59

Moin Heiko,

ich erstelle ein Binary für Fedora 29 64bit.

hgau1
Posts: 12
Joined: 25.12.2018, 22:16
Location: Mainz

Re: Neuer aus Mainz braucht Zugang zu aktuellen Rocrail-Quellen

Post by hgau1 » 27.12.2018, 09:33

Guten Morgen Rob,

danke ich freue mich darauf.

Gruß Gruß Heiko

rjversluis
Site Admin
Posts: 41051
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Neuer aus Mainz braucht Zugang zu aktuellen Rocrail-Quellen

Post by rjversluis » 27.12.2018, 10:50

Hallo Heiko,

probiere mal ob es läuft:
https://launchpad.net/rocrail/+download

(Fedora flackert die ganze Zeit im VB...)

hgau1
Posts: 12
Joined: 25.12.2018, 22:16
Location: Mainz

Re: Neuer aus Mainz braucht Zugang zu aktuellen Rocrail-Quellen

Post by hgau1 » 27.12.2018, 14:51

Hallo Rob,

dass ging ja fix. :thumb_up: :)

Ich habe auch schon problemlos installiert, die Feedback-Busse für die Melder der ersten Strecke eingetragen und erfolgreich getestet. :thumb_up: :thumb_up:

Die ersten beiden Züge sind brav im Blockabstand gefahren. Nun gehts weiter mit vervollständigen und optimieren. :coding:

Habe herzlichen Dank :beer:

Heiko

rjversluis
Site Admin
Posts: 41051
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Neuer aus Mainz braucht Zugang zu aktuellen Rocrail-Quellen

Post by rjversluis » 27.12.2018, 14:54

Hi Heiko,

Prima! :)

Über die Sources brauchst du dich keine Gedanken zu machen; Die sind in viele gute Hände.

Post Reply

Return to “Introduktion & Anlagenvorstellungen (DE)”