GCA136 nachbauen

RocNet(RaspberryPi), mergCBUS, LocoNet und vieles mehr von Peter Giling. (GCA)
Dokumentation: http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=german#hardware
Bestellinformation: http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=gca:gca-index-de
RocNetNode: http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=roc ... netnode-de

<< Neu: GCA-Pi06 http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=gca-pi06-de

GCA136 nachbauen

Postby little magic » 20.11.2016, 20:38

Hallo Forum,

nachdem ich meine Intellibox 1 erfolgreich per GCA101 mit Rocrail verbunden habe, möchte ich anfangen meine Weichen mit Servos über GCA50 + GCA136 (als eigener Nachbau) umzurüsten. Beim studieren der Schaltpläne stellte ich mir die Frage, ob die galvanischen Trennung zwischen GCA50 und GCA136 nötig ist. Wenn ich die Stromversorgung des GCA136-Prozessors vom GCA50 übernehme und die Optokoppler durch einfache Inverter ersetze müsste das doch genauso funktionieren!?! Lediglich die Stromversorgung der Servos würde ich dann von einem separaten Netzteil machen. Macht es Sinn in dieser Richtung zu probieren ? Hat schon jemand die Erfahrung gemacht, dass das nicht funktioniert?

Gruß
Christian
RR auf Windows 7
N-Bahner mit Intellibox in der Ursprungsversion,
Zubehördecoder nach OpenDCC -> Selbstbau
Rückmeldung mit Stromfühler über S88 -> Selbstbau
little magic
 

Re: GCA136 nachbauen

Postby RainerK » 20.11.2016, 22:42

Hallo Christian,

warum willst Du auf die Optokoppler verzichten, wenn sich damit tatsächlich nur ein paar Cent einsparen lassen :?:
Der 4fach Optokoppler LTV847 ist für ca. 50 Cent und ein 6fach Inverter z.B. CD4009 ist für ca. 40 Cent im Handel.
Bei dieser Gegenüberstellung würde ich keinerlei Gedanken an eine Änderung verschwenden.

Denn:
Der Aufbau muss ja auch noch durch Änderungen an der Platine und/oder durch fliegende Verdrahtung umgestrickt werden.
Durch den reduzierten elektrischen Schutz gegen teure Defekte durch Fehler
und Unachtsamkeiten während Aufbau und Betrieb verbietet sich eine solche Bastelei :!:

Alternative:
Aufgrund guter Erfahrung empfehle ich den nachfolgend beschriebenen Weg,
auch wenn ich hier im Forum für diesen Vorschlag evtl. verbale Prügel beziehe ... :wink:

Ich verzichte auf die GCA136-Rückmeldung mit dem zweiten Optokoppler (U3) und den Widerständen (RP2 + RP4).

Begründung:
Die GCA136-Rückmeldung simuliert die Stellzeit nur und die Mechanik und Stellungen
der Servos und Weichen können damit garnicht zurückgemeldet werden.
Deshalb kann mit der Anpassung der "Schaltzeit für Fahrstraße"
an die Stellzeit der Servos die gleiche Qualität wie bei der GCA136-Rückmeldung erreicht werden.
Durch Weglassen der Rückmeldung können 4 x GCA136 an den 16 Ports eines GCA50 betrieben werden.
Die erziehlte Einsparung ist damit um ein Vielfaches höher,
als bei dem fragwürdigen Verzicht auf die galvanische Trennung.
Best Regards, es grüßt RainerK

DCC++ with Arduino Uno / Motor shield and LocoNet GCA85, 50, 93 and 136. Special interests: DIY electronic assemblies. http://www.rainermoba.blogspot.com
Planning replace the coincidence by the mistake
RainerK
 

Re: GCA136 nachbauen

Postby little magic » 22.11.2016, 20:57

Hallo Rainer

Danke für Deine Meinung. Ich habe mein Platinenlayout fertig und heute auch die Bauteile bestellt. Ich habe die Optokoppler nicht weggelassen, aber trotzdem die Stromversorgung vom GCA50 abgegriffen (ebenfalls eigenes Platinenlayout), so dass ich keine komplette galvanische Trennung habe.
Damit spare ich mir die Bauteile für die 5V-Versorgung des GCA136. Eigentlich weniger aus finanzieller Sicht, als eher aus Faulheit. Außerdem habe ich das Platinenlayout so gestaltet, dass ich einen doppelten GCA136 huckepack auf den GCA50 aufstöpseln kann.

Wenn's nicht funktioniert, dann muss ich es eben neu machen. By the way... ich verwende überwiegend SMD-Bauteile... ich bohr nicht so gerne.

Ich werde hier berichten, was draus geworden ist. Wird aber frühestens in 2 Wochen soweit sein.

Gruß
Christian
RR auf Windows 7
N-Bahner mit Intellibox in der Ursprungsversion,
Zubehördecoder nach OpenDCC -> Selbstbau
Rückmeldung mit Stromfühler über S88 -> Selbstbau
little magic
 

Re: GCA136 nachbauen

Postby little magic » 07.12.2016, 11:30

Hallo Rainer und stille Mitleser,

Das Projekt ist (fast) beendet. Es gab ein paar selbst generierte Hindernisse (Unkonzentriertheit, Schlampigkeit und auch einfach nur Pech), aber das Ziel ist erreicht.

Problem #1 war die Schlampigkeit... Die Folien, auf denen ich meine Platinenlayouts drucke, liegen in meiner Werkstatt. Dadurch war scheinbar zuviel Staub darauf, was zu schlechtem Ausdruck und somit zu Leiterbahnunterbrechungen führte. Hab ich natürlich erst nach dem Ätzen bemerkt.

Problem #2 geht auf Unkonzentriertheit zurück. Ich habe die Optokoppler falschherum eingelötet... dem brauch ich nichts hinzufügen

Problem #3 war Pech... das Servo, mit dem ich die Schaltung testen wollte ist kaputt. Das habe ich gemerkt, nachdem ich wegen Misserfolg die Schaltung komplett mit 4 Servos bestückt habe und nur das erste nicht reagierte.

Problem #4 mein Pic-Programmer unterstützt den 16F648 nicht. Musste also noch schnell einen neuen Programmer kaufen.

Problem #5 ist die Pinbelegung des ICSP. Ich habe mich an den Schaltplan von GCA gehalten. Der Pinbelegung der handelsüblichen Programmer ist eine andere! Ist nicht wirklich ein Problem, verhindert aber das direkte Anschließen des Programmers mit dessen Kabel.

Aber die kleinen Problemchen haben mich nicht allzusehr ausgebremst. Wie schon gesagt, funktioniert das Ganze jetzt, aber ich werde das Platinen-Layout (zumindest das vom GCA50) noch etwas verändern... schaun wir mal

Wenn Interesse besteht kann ich gerne mal Bilder posten.

Gruß
Christian

edit: Alles in allem kostet mich der Eigenentwurf nur rund 20€ für einen GCA50 + 2 GCA136
RR auf Windows 7
N-Bahner mit Intellibox in der Ursprungsversion,
Zubehördecoder nach OpenDCC -> Selbstbau
Rückmeldung mit Stromfühler über S88 -> Selbstbau
little magic
 

Re: GCA136 nachbauen

Postby little magic » 15.01.2017, 16:41

ein kleiner Nachsatz... Ich habe es geschafft, mit meiner fehlenden galvanischen Trennung der Spannungsversorgung einen Teil meiner Intellibox zu zerstören. Sollte dieser Beitrag also jemanden dazu zu verleiten, ebenfalls einen Nachbau zu planen.... verzichte nicht auf die eigene Spannungsversorgung! Rainer hat Recht behalten!

Gruß
Christian
RR auf Windows 7
N-Bahner mit Intellibox in der Ursprungsversion,
Zubehördecoder nach OpenDCC -> Selbstbau
Rückmeldung mit Stromfühler über S88 -> Selbstbau
little magic
 


Return to GCA-Hardware (DE) (Peter Giling)