RFID in Betrieb - Erfahrungsbericht

RocNet(RaspberryPi), mergCBUS, LocoNet und vieles mehr von Peter Giling. (GCA)
Dokumentation: http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=german#hardware
Bestellinformation: http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=gca:gca-index-de
RocNetNode: http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=roc ... netnode-de

<< Neu: GCA-Pi06 http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=gca-pi06-de

RFID in Betrieb - Erfahrungsbericht

Postby peter&basti » 07.01.2017, 20:10

Hallo Freunde,

ich habe die Weihnachtsferien genutzt, RFID komplett in Betrieb zu nehmen. Unser Anwendungsfall ist das Aufgleisen neuer Züge auf dem Servicegleis. Daher ist auch nur ein Reader verbaut. Zur Tag-Platzierung an den Waggons habe ich schon an anderer Stelle berichtet: viewtopic.php?f=47&t=11300#p133648

Der RC522 Reader ist an einem Arduino Nano angeschlossen. Im ersten Schritt habe ich das direkt am USB zum Testen gehabt, da ich aber sowieso RocNet installiert habe, steckt der Arduino nun in einer GCA41 Platine und ist seriell am RasPi RocnetNode angeschlossen.

Für eine optische Rückmeldung am Reader habe ich die TX LED vom Arduino noch rausgezogen und unter dem Reader eingebaut. Bei jedem erkannten Tag blitzt es nun blau vor dem Waggon.

Basti hat ein kleines Video gemacht, wo eine automatische Zugzusammenstellung läuft. Eine Durchfahrt mit 30 km/h in H0 ist OK, damit alle Wagen einwandfrei erkannt werden: https://www.youtube.com/watch?v=iiqu3Sg ... e=youtu.be
(leider etwas unscharf, wir arbeiten noch dran für die Zukunft)

Der Ablauf ist recht simpel:

1. Die Lok steht schon im Block (muss aber nicht sein)
2. Im Block Menü "Zug zusammenstellen starten"
3. Einen Zugnamen angeben (Freitext)
4. Losfahren
5. Die Wagen werden eingescannt. Voraussetzung ist natürlich, dass die Wagen inital angelegt sind mit dem RFID Code im "Code" Feld.
6. Im Block Menü "Zug zusammenstellen stoppen"
7. Wenn die Lok vorher im Block gesetzt war, hängt nun gleich der Zug dran, mit der richtigen Wagenanzahl, Länge, Gewicht, Reihenfolge....
Liebe Grüße / best regards
Peter


System: DCC 2-Leiter H0, Rocrail 64bit auf Win10 Pro 64
Traktion: OpenDCC GBM
Fahrweg: RocNetNode & GCA PI01/2/3, GCA41/Arduino RFID, GCA145 Drehscheibe, etc.
Decoder: 99% Zimo
Experimentell: MQTT & Node-Red
peter&basti
 

Re: RFID in Betrieb - Erfahrungsbericht

Postby rjversluis » 07.01.2017, 20:50

Hi Peter,

großartig das du dieses Thema umgesetzt hast!
:thumb_up: :thumb_up: :thumb_up:
Best Regards, Rob.
:!: PS: Do not forget to attach the usual files.
:!: PS: Nicht vergessen die übliche Dateien an zu hängen.
[ macOS - Linux] - [ N: CBus - CAN-GCA ] - [ 0: RocNetNode - GCA-Pi ]
rjversluis
Site Admin
 

Re: RFID in Betrieb - Erfahrungsbericht

Postby smitt48 » 07.01.2017, 21:25

Hi Peter

schoenes Vid. Kannst du auch den Tags Rücken an Rücken haben.
Zum Beispiel Im Video hast Tag, leeres Rad, Tag. Kannst du auch Tag, Tag, leeres Rad lesen?

mfg Tom
Kind regards,
Tom Smit
Kralendijk, Bonaire - Dutch Caribbean

Märklin M & K-rails with ECoS2 (4.2.3) - Win10
RoSoft: S88n & WDD switch & SDD signal decoders
Display: Tri-ang from 1950's, Märklin from early 1960's
In build phase
smitt48
 

Re: RFID in Betrieb - Erfahrungsbericht

Postby peter&basti » 07.01.2017, 21:39

Hallo Tom,

Du hast gut beobachtet :thumb_up: Wenn Tag an Tag ist, muss ich etwas langsamer fahren ... :wink:
Liebe Grüße / best regards
Peter


System: DCC 2-Leiter H0, Rocrail 64bit auf Win10 Pro 64
Traktion: OpenDCC GBM
Fahrweg: RocNetNode & GCA PI01/2/3, GCA41/Arduino RFID, GCA145 Drehscheibe, etc.
Decoder: 99% Zimo
Experimentell: MQTT & Node-Red
peter&basti
 

Re: RFID in Betrieb - Erfahrungsbericht

Postby bbernhard » 07.01.2017, 22:54

Hi Peter, auch auch von mir ein :thumb_up:

bb
HO Scale mostly from Kleinbahn and Roco -
OpenDCC GBMBoost, LightControl, TLE-S88-Bridge, LDT and some DiY stuff, Win10
bbernhard
 

Re: RFID in Betrieb - Erfahrungsbericht

Postby dmode » 09.01.2017, 17:36

Hi Peter!

Ich verfolge schon die ganze Zeit deine Beiträge bzw die Beiträge zu dem Thema RFID.
Ein tolles Video! :thumb_up:
Schön das Du uns dein Erfahrungen und Erfolg vorstellst, ...Danke dafür!
Ich möchte das gerne nachbauen :D ...kannst Du nochmal zu den Tags (Bezugsquelle) was schreiben, welche jetzt final verbaut sind!?
Wie ist denn die Fehlerrate beim Einlesen?

Danke und Gruß
Dirk
___________________________
Lizenz zum RocRailen :)

TAMS MC
Booster(TAMS)
Rückmeldmeldemodul RM-88-N-O
HUE
___________________________
dmode
 

Re: RFID in Betrieb - Erfahrungsbericht

Postby peter&basti » 09.01.2017, 19:02

Hallo Dirk,

bekommst Du alles bei GCA - Peter Giling, auch die Tags. Arduino Nano und RC522 sind Standardware.
http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=gca ... _converter

Der GCA41 ist der Shield für den Anschluß am Rocnetnode, eine Zeile darunter findest Du den GCA51 für Loconet.
Es geht aber prinzipiell auch mit Arduino Nano direkt am USB des Rocrail-PC.

Wenn Du H0 fährst, dann empfehle ich die größeren Tags mit 9x19 mm.
Zur Montage habe ich auch schon eine Bilderserie mit Tipps gepostet.

Wenn die Tags in der richtigen Höhe bzw. genau genommen Tiefe montiert sind, dann werden die auch gelesen.

Ich habe mir das ganze Thema zuerst am Arbeitstisch aufgebaut, die Wagen einen nach dem anderen ausgestattet und dann auf einem kurzen Gleis mit Reader hin und her geschoben. Wenn das ganz schnell auch noch geht, dann auch im Betrieb auf der Anlage.

Diese Methode kann ich empfehlen, wenn viele Wagen auszustatten und zu testen sind.

Fehler beim Einlesen auf der Anlage habe ich keine. Wenn die Einlesefahrt zu schnell ist, dann fehlt ggf. ein Wagen, aber es gibt keine Fehler im Sinne von Falsch-Erkennung (Also wenn gelesen, dann richtig)
Liebe Grüße / best regards
Peter


System: DCC 2-Leiter H0, Rocrail 64bit auf Win10 Pro 64
Traktion: OpenDCC GBM
Fahrweg: RocNetNode & GCA PI01/2/3, GCA41/Arduino RFID, GCA145 Drehscheibe, etc.
Decoder: 99% Zimo
Experimentell: MQTT & Node-Red
peter&basti
 

Re: RFID in Betrieb - Erfahrungsbericht

Postby RedTrain » 12.01.2017, 14:39

Hallo Peter

Genauso stelle ich mir das vor. Kompliment :thumb_up: :thumb_up: :thumb_up:
Bei der Güterzugzusammenstellung bei Industrieanschlüssen, würde dann eine Rangierlok die Wagen 'einsammeln' und den Zug bereitstellen, der dann von einer Streckenlok abgeholt würde.
Beste Grüsse / kind regards - Carlo

[H0m 2L DCC] Layout "Rhaetian Flyer" Swiss Proto-Freelance RhB+FO+zB; 6% completed, partly operational
W10, Ubuntu 16.04, Rocweb, andRoc; CANbus GC1e, GC3-ORD3, GC2, GC6; Bemo, Peco, handlaid;
RedTrain
 

Re: RFID in Betrieb - Erfahrungsbericht

Postby eporocrail » 04.02.2017, 08:56

Hallo Peter

Ich bastele auch herum mit RFID. Ich fahre aber kein H0 aber N. Da ist es für mich natürlich von Belang den RDM6300 RFID Leser zu benutzen weil die gläserne Tags auch unterm Loc passen. Und es klappt bis jetzt auch. Ich arbeite aber nicht mit Arduino aber mit Wemos D1 mini.
Und da habe ich ein Problem: die Tags werden mehrfach gelesen und erkannt. Und wie Rob angegeben hat sollte mann nur Änderungen melden.
Ich habe noch keine sichere Methode gefunden um beim erkennen nur ein Mal zu melden und beim nicht mehr erkennen nochmal.
Was macht ihr in dieser Hinsicht?

Viel Spass

Ellard
Kind regards Ellard.
Scale N Peco Code 55, WiFi Eltraco for sensing and switching, DCC++ on Arduino Nano for driving, ROCRAIL server on Raspi
eporocrail
 

Re: RFID in Betrieb - Erfahrungsbericht

Postby peter&basti » 04.02.2017, 10:34

Hallo Ellard,

Soweit ich weiß ist das eine Timing Einstellung im Arduino Sketch. Sobald ein Tag erkannt wurde ist etwas Pause....
Bei mir gibt es keine Doppelerkennung solange ich die Wagen nur in einer Richtung über den Leser ziehe.

Soweit ich weiß wird in RocRail wird bei Nutzung der Zugzusammenstellung bei Doppelerkennung der Wagen nur einmal in den Zug aufgenommen, ich finde aber jetzt diesen Beitrag nicht...


Alternative:
Es gibt auch kleine Tags für den RC522 Leser, sogar shielded, nur 6x20 mm groß. Ich hatte mir Testmuster aus China besorgt, für H0 ist aber der Abstand zumeist zu groß. Habe diese an Peter Giling (GCA) übergeben und diese Tags sind jetzt bei Peter Giling bestellbar:
http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=gca ... x-en/#rfid
Liebe Grüße / best regards
Peter


System: DCC 2-Leiter H0, Rocrail 64bit auf Win10 Pro 64
Traktion: OpenDCC GBM
Fahrweg: RocNetNode & GCA PI01/2/3, GCA41/Arduino RFID, GCA145 Drehscheibe, etc.
Decoder: 99% Zimo
Experimentell: MQTT & Node-Red
peter&basti
 

Re: RFID in Betrieb - Erfahrungsbericht

Postby eporocrail » 04.02.2017, 10:50

Hallo Peter

Danke für deine Reaktion.

Bei mir werden die Tags in eine Schleife durchgehend gescanned. Das läuft darauf hinaus das so lange als ich den Tag über die Antenne halte ständig gescanned wird und wenn ich nichts dagegen tue auch ständig gemeldet wird.

Und die kleinen Aufkleber habe ich auch schon probiert. Aber beim Loc haut das meiner Meinung nach nicht richtig hin.
Ich bin schon soweit das die gläserne Tags in die Längsrichtung gut erkannt werden. Einmal beim überqueren von die erste Antennenseite und zum zweiten mal beim überqueren von die andere Antennenseite.

Also machen wir weiter und versuchen das richtig melden im Griff zu bekommen.

Viel Spass

Ellard
Kind regards Ellard.
Scale N Peco Code 55, WiFi Eltraco for sensing and switching, DCC++ on Arduino Nano for driving, ROCRAIL server on Raspi
eporocrail
 

Re: RFID in Betrieb - Erfahrungsbericht

Postby Liviu M » 04.02.2017, 11:11

Hallo Ellard,

du solltest erst mal raus finden wie verhält sich dein Reader wenn das Tag ständig über ihm setzt und wenn er kein Tag sieht.
Abhängig von das, baust du einen Flag, den gesetzt wird beim "Tag ist auf dem Reader" Event und gelöscht beim "Tag weg".
Beim MFRC522 Reader habe ich im rfid2ln Projekt etwas ähnliches eingebaut. Wenn ich mich richtig erinnere, wenn das Tag ständig über MFRC522 steht meldet das Reader on-off-on-off..., und wenn kein Tag auf dem Reader steht meldet es off-off-off..., deswegen nach die erste Detektion soll man weitere ausblenden bis mindestens zwei off nacheinander kommen.

Grüße,
Liviu
----------------------------------------------
System: DCC N-Scale
CS: Profiboss (Loconet)
Server: RaspberryPi/OdroidC1/OpenSuse
Client: OpenSuse/Windows(?)
----------------------------------------------
Liviu M
 

Re: RFID in Betrieb - Erfahrungsbericht

Postby peter&basti » 04.02.2017, 12:15

Wenn ich genau auf dem Reader stehe, meldet sich das Tag ca. Im Sekundentakt....
Liebe Grüße / best regards
Peter


System: DCC 2-Leiter H0, Rocrail 64bit auf Win10 Pro 64
Traktion: OpenDCC GBM
Fahrweg: RocNetNode & GCA PI01/2/3, GCA41/Arduino RFID, GCA145 Drehscheibe, etc.
Decoder: 99% Zimo
Experimentell: MQTT & Node-Red
peter&basti
 

Re: RFID in Betrieb - Erfahrungsbericht

Postby eporocrail » 04.02.2017, 20:27

Peter und Liviu

Da haben wir vielleicht den Unterschied zwischen die beide unterschiedliche Lesegeräte. Bei mir scrollen die Daten uber dem Bildschirm mit der RDM6300 reader.
Und ein on-off Verhalten habe ich nicht.
Also noch mal weiter tüfteln bis wir etwas haben dass einfach zu handhaben ist.

Viel Spass

Ellard
Kind regards Ellard.
Scale N Peco Code 55, WiFi Eltraco for sensing and switching, DCC++ on Arduino Nano for driving, ROCRAIL server on Raspi
eporocrail
 

Re: RFID in Betrieb - Erfahrungsbericht

Postby eporocrail » 10.02.2017, 13:55

Hallo Peter und Liviu

Ich habe jetzt die erste Erfahrungen mit MFC522.
Auch bei dieses Modul scrollen die Daten schnell über das Bildschirm wenn man die Software Verzögerung entfernt.

Deshalb verarbeite ich die Daten auf die selbe Weise wie mit RDM6300.

Ein Problem habe ich noch übrig. Habe ich unter mein Wemos Thema angesprochen.

Viel Spass

Ellard
Kind regards Ellard.
Scale N Peco Code 55, WiFi Eltraco for sensing and switching, DCC++ on Arduino Nano for driving, ROCRAIL server on Raspi
eporocrail
 


Return to GCA-Hardware (DE) (Peter Giling)