Ausfahrsignal über GCA50

RocNet(RaspberryPi), mergCBUS, LocoNet und vieles mehr von Peter Giling. (GCA)
Dokumentation: http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=german#hardware
Bestellinformation: http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=gca:gca-index-de
RocNetNode: http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=roc ... netnode-de

<< Neu: GCA-Pi06 http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=gca-pi06-de

Ausfahrsignal über GCA50

Postby little magic » 25.09.2017, 14:03

Hallo zusammen,

Ich möchte gerne versuchen, meine Ausfahrsignale über den GCA50 anzusteuern, habe aber überhaupt keine Ahnung, wie das funktioniert. Auch die Suchfunktion und das Einlesen in das Signalwesen und die Anleitung zum Object "Signal" bringen mich nicht weiter. Mir fehlt der richtige Ansatz.

Ausgangslage: ich habe bei der Planung meiner Anlage an jedem Bahnhofsgleis ein Ausfahrsignal eingeplant und auch Adressen dafür reserviert (z.B. Pada 41/42 für das Signal "S1Links")
das Signalbild SH1 muss aber nicht unbedingt zum Einsatz kommen, da ich eh kein Rangierer bin.
So, nun habe ich auf dem Basteltisch einen GCA50 und auf einem Breadboard aufgebauten GCA86. Daran versuche ich ein LED-Ausfahrsignal (Viessmann, gemeinsame Anode) anzuschließen und die entsprechenden Signalbilder zu erzeugen.
Leider scheitere ich schon daran, dass ich keine Vorstellung davon habe, wo letztendlich die Signalbilder erzeugt werden sollen. Macht das Rocrail, der GCA50, der GCA86 oder brauche ich ggf. eine Diodenmatrix? Oder doch die Kombination von allen zusammen? Wie wird das ganze physisch verkabelt?

Ich hoffe, mir kann jemand erklären, wie ich hier am sinnvollsten anfange, um zum gewünschten Ergebnis zu kommen.
Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Gruß
Christian

noch ein Kommentar zu meinem Plan: das ist leider nicht der plan, mit dem ich gestern rumprobiert habe. Der liegt zu Hause im Keller :? Entspricht aber zu 99,9 % dem aktuellen Stand
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
RR auf Windows 7
N-Bahner mit Intellibox in der Ursprungsversion,
Zubehördecoder nach OpenDCC -> Selbstbau
Rückmeldung mit Stromfühler über S88 -> Selbstbau
little magic
 

Re: Ausfahrsignal über GCA50

Postby rjversluis » 25.09.2017, 15:33

Hallo Christian,

vielleicht hilft diese Seite weiter:
http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=sig ... #beispiele
Best Regards, Rob.
:!: PS: Do not forget to attach the usual files.
:!: PS: Nicht vergessen die übliche Dateien an zu hängen.
[ macOS - Linux] - [ N: CBus - CAN-GCA ] - [ 0: RocNetNode - GCA-Pi ]
rjversluis
Site Admin
 

Re: Ausfahrsignal über GCA50

Postby little magic » 25.09.2017, 19:04

Hallo Rob,

leider nein! Zum einen habe ich diese Seite gelesen und zum anderen zeigen diese beiden Beispiele nur den OpenDCC Decoder und nicht den GCA50.

Gruß
Christian
RR auf Windows 7
N-Bahner mit Intellibox in der Ursprungsversion,
Zubehördecoder nach OpenDCC -> Selbstbau
Rückmeldung mit Stromfühler über S88 -> Selbstbau
little magic
 

Re: Ausfahrsignal über GCA50

Postby Schorse » 25.09.2017, 21:39

Hallo Christian,

Christian wrote:Zubehördecoder nach OpenDCC
Warum benutzt Du diese nicht mit der Signalsoftware?
Viele Grüße Gerd
Schorse
 

Re: Ausfahrsignal über GCA50

Postby peter&basti » 25.09.2017, 21:44

Hallo Christian,

ein Versuch zu helfen:

1. ich habe bis heute lediglich ein physikalisches Signal testweise in Betrieb genommen
2. nicht an einem GCA 50, sondern an einem PI03, was aber in der Adressierung im Prinzip das gleiche ist, die LED's werden ja einzeln angesteuert, ohne Decoder.
3. Das Testsignal ist ein Ausfahrsignal mit Rot für HALT, Grün für FREI und grün-gelb für FREI mit 40 km/h (nach österreichischem Vorbild)

Mein Signal ist so adressiert (musst Du an den GCA50 anpassen):

Signal-SS.PNG


Die Adresse ist die erste Signal-LED am PI03, also hängen die LED'S an 9,10,11

Mein Signal ist in den EInzelheiten so konfiguriert:

Signal-Begriff.PNG


Damit zeigt das Signal korrekt an und das SVG Symbol im Plan zeigt ebenfalls die richtigen Begriffe.

Für den elektrischen Anschluss kannst Du hier nachlesen:
http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=mgv ... d-leuchten

Allerdings gebe ich zu bedenken, dass handelsübliche Signale (Du hast Viessmann geschrieben) bereits Vorwiderstände eingebaut haben. Damit braucht es keine zusätzlichen Vorwiderstände. Diese eingebauten Widerstände sind aber zumeist auf der sicheren Seite und für eine Betriebsspannung von 20-30 Volt ausgelegt. Da ist das Signal dann bei den 5 Volt aus dem GCA50 relativ duster, aber man kann zumindest die Funktion erkennen.

Jetzt hast Du folgende Möglichkeiten:

a) die Vorwiderstände im Signal austauschen auf niedrigere Werte oder
b) einen Optokoppler zwischenschalten, siehe hier: http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=mgv ... d-leuchten

Variante (b) funktioniert bei mir in der Praxis....
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.
Liebe Grüße / best regards
Peter


System: DCC 2-Leiter H0, Rocrail 64bit auf Win10 Pro 64
Traktion: OpenDCC GBM
Fahrweg: RocNetNode & GCA PI01/2/3, GCA41/Arduino RFID, GCA145 Drehscheibe, etc.
Decoder: 99% Zimo
Experimentell: MQTT & Node-Red
peter&basti
 

Re: Ausfahrsignal über GCA50

Postby rjversluis » 26.09.2017, 07:08

Best Regards, Rob.
:!: PS: Do not forget to attach the usual files.
:!: PS: Nicht vergessen die übliche Dateien an zu hängen.
[ macOS - Linux] - [ N: CBus - CAN-GCA ] - [ 0: RocNetNode - GCA-Pi ]
rjversluis
Site Admin
 


Return to GCA-Hardware (DE) (Peter Giling)

cron