Reed-Kontakte einbauen

Speziale Themen für GartenBahn Anlagen.
Post Reply
peter&basti
Posts: 5577
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: Reed-Kontakte einbauen

Post by peter&basti » 20.10.2018, 21:25

Hi Rob,

ich frag mal nur nach:

Ich verbaue auf allgemeine Empfehlung hier im Forum auf meiner H0 Anlage Hallsensoren, weil absolut wartungsfrei.
Reedkontakte werden mit einer Ausfallwahrscheinlichkeit beschrieben, Du fragst auch hier explizit nach Möglichkeiten für einen Austausch nach...

Wenn man hier die Anschlüsse mitsamt dem Anschlußkabel wasserdicht in Kunststoff vergießt, vielleicht auch gleich vorbildgerecht in Form einer Balise oder Indusi Magnet, dann sollte das Teil auch im Garten wohl "ewig" halten.

Und mit den dicken Magneten die Du verbaust auch zuverlässig auslösen.

Warum geht im Garten alles nur mit den "altmodischen" Reedkontakten?

Pirat-Kapitan
Posts: 4559
Joined: 06.02.2010, 15:46
Location: Rösrath bei Köln / Germany

Re: Reed-Kontakte einbauen

Post by Pirat-Kapitan » 22.10.2018, 11:28

peter&basti wrote: Warum geht im Garten alles nur mit den "altmodischen" Reedkontakten?
Moin Peter,
natürlich kannst Du im Garten auch andere Technologien einsetzen, ob mit weniger Aufwand wäre dann aber kritisch zu hinterfragen.
Oft wird vergessen, dass Gartenbahner im Betrieb (und auch in den Ruhepausen) Wind und Wetter ausgesetzt sind.
Reedkontakte (die es wetterfest vergossen und mit Befestigungslöchern zur Montage auf den Schwellen gibt) benötigen nur 2 Leitungen. Ich habe meine Reedkontakte seit fast 10 Jahren im Einsatz, dabei einen Ausfall nach ca. 6 Jahren und 2 Ausfälle dieses Jahr, bei 89 verbauten Exemplaren also erst (oder schon ?) 3 Ausfälle. Jetzt berechne mal bitte die MTBF und vergleiche sie mit der von anderen Rückmeldesensoren (RFID, Hallsensor, GBM).
Bei Hallsensoren wäre z.B. mindestens eine 3. Leitung sowie eine zusätzliche Spannungsversorgung (die auf der Anlage in der Regel nicht vorhanden ist), erforderlich. Dazu sollte auch bedacht werden, dass wir hier nicht von Plattengrößen mit ca. 10qm reden sondern von 200-5000qm. Innenanlagen-Ausfallhäufigkeiten sind für Gartenbahner uninteressant, weil Innenanlagen keiner Bewitterung (Nässe bis hin zu stehendem Wasser, Temperatur, UV-Bestrahlung etc.) ausgesetzt sind.

Reedkontakte sind m.E. genauso "altmodisch" wie das Lenkrad im Auto. :wink:

Schöne Grüße
Johannes

Pirat-Kapitan
Posts: 4559
Joined: 06.02.2010, 15:46
Location: Rösrath bei Köln / Germany

Re: Reed-Kontakte einbauen

Post by Pirat-Kapitan » 22.10.2018, 11:37

rjversluis wrote: Aber was muss du alles machen wenn du ein Reed austauschen möchtest?
Moin Rob,
ich schneide die Kabel, das vom Reedkontakt zum Rückmeldemodul führt, ziemlich nahe am Reedkontakt ab, löte dort die Kabel des neuen Reedkontaktes an und sichere das ganze mit Schrumpfschlauch (den ich tunlichst VOR dem Löten über jede Kabelader ziehe).

Bei den auf der Piratenbahn im Langzeitversuch ermittelten Ausfallhäufigkeiten ist das die wirtschaftlichste Methode.

Schöne Grüße
Johannes

HGuenther
Posts: 49
Joined: 08.11.2017, 13:02
Location: Hamburg

Re: Reed-Kontakte einbauen

Post by HGuenther » 14.11.2018, 13:01

Mahlzeit,

"Reedkontakte" sind nicht "Uraltlavendel" .....

Übrigens: mein verwandter ist Signalschlosser bei einem Schienenverkehrsunternehmen
Die verwenden etwas speziellere Schrumpfschläuche
Unbenutzt fast Durchmesser einer Currywurst, Wandstärke so etwas über 0,5 mm, 50 cm lang
schrumpfen auf wenige mm
enthalten Heißkleber

Also: nach dem Schrumpfen sozusagen "Gasdicht"

Post Reply

Return to “GartenBahn (DE)”