[erledigt] Hall-Sensor / Reed-Schalter für LGB

Speziale Themen für GartenBahn Anlagen.

[erledigt] Hall-Sensor / Reed-Schalter für LGB

Postby Peter Middelhauve » 10.12.2013, 09:07

Hallo,

setzt schon jemand Hall-Sensoren erfolgreich zusammen mit LGB-Fahrzeugen als Rückmelder ein? Im Internet finden sich Berichte, das der Abstand zwischen Fahrzeug (Neodym-Magnet) und Hall-Sensor zu groß ist um ein sicheres Ansprechen zu gewährleisten.
Dagegen gibt es positive Berichte mit Reed-Schaltern und dem LGB-Magneten 17010. Für beide Lösungen gibt es von C* entsprechende, aufschraubbare Lösungen die, gelb lackiert, meinen Vorstellungen eines Blockmelders entsprechend würden.

Grüße
Peter
Last edited by Peter Middelhauve on 25.12.2013, 14:49, edited 1 time in total.
Peter Middelhauve
 

Postby Pirat-Kapitan » 10.12.2013, 10:38

Hi Peter,
LGB-Magnet unter der Lok (ggf. auch anderer Magnet) und einen Reedkontakt (z.B. den Fensterkontakt einer Alarmanlage, das dürfte der von Dir zitierte C-Artikel sein) habe ich im Einsatz.
Von den Reedkontakten geht es zum Rückmeldemodul und dann über den Rückmeldebus zur Zentrale.

Wenn ich das richtig interpretiere, willst Du die Reedkontakte durch Hallsensoren ersetzen, also die Sensoren ins Gleis montieren.
M.E. gilt dann die Frage der Wetterfestigkeit, vergleichbar beim Einsatz von GBMs. Zudem benötigen Hallsensoren, wenn ich das richtig sehe, eine eigene Versorgungsspannung, die nicht mit der Digitalspannung übereinstimmt, und damit ein 3. Kabel gegenüber den 2 Kabeln eines Reedkontaktes.

Den Einsatz meiner Reedkontakte kannst Du Dir gerne mal in Natur ansehen, Bonn ist ja nur "über den Rhein". Ich habe weiße und schwarze Reedkontakte verbaut, zum gelb einfärben bin ich noch nicht gekommen.

Schöne Grüße
Johannes
Clearasilfahrer auf Spur G&H0m, Lenz LZV (3.6), ORD-20, Manhart-Funki und WLM, RS-Bus Rückmelder (Reedkontakte/GBM),
Rocrail auf RasPi mit mobilen Geräten (andRoc). Details auf http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=use ... at-kapitan.
Pirat-Kapitan
 

Postby Peter Middelhauve » 10.12.2013, 17:48

Hallo Johannes,

ersetzen will ich noch nichts, erst mal bauen. Im Visier habe ich die C*-Artikel 506957 oder 503544. Aussehen soll das in etwa so: http://fotocommunity.s-bahn-berlin.de/displayimage.php?pid=12456. Dann über den L*-Rückmelder RS-16-O und die LZV100 zu RR.

Zudem benötigen Hallsensoren, wenn ich das richtig sehe, eine eigene Versorgungsspannung, die nicht mit der Digitalspannung übereinstimmt, und damit ein 3. Kabel gegenüber den 2 Kabeln eines Reedkontaktes.


Ah, das hatte ich nicht bedacht. Wenn ich eine Seite des Reed-Schalters ans Gleis löte spart es noch ein Kabel. Wetter spielt bei mir keine Rolle, da ich Indoor-Täter bin :D Trotzdem habe ich auch GBM verworfen, weil selbst der GBM-8 von T* maximal 3A kann. Könnte in den Steigungen knapp werden.

Grüße
Peter
Peter Middelhauve
 

Postby Peter Middelhauve » 25.12.2013, 14:48

Hallo,

ich habe nun verschiedene Varianten getestet und folgende Ergebnisse:

- Das sicher Ansprechen der Rückmelder ist, wie gedacht, vom Abstand des Magneten vom Hall-Sensor oder Reed-Kontakts abhängig. Natürlich spielt da auch die Stärke des Magneten eine Rolle :)
- Der Hall-Sensor benötigt, wie Johannes anmerkte, mehr Verdrahtung, ist aber sonst dem Reed-Kontakt ebenbürtig.
- Neodym-Magnete sind mir zu spröde. Die etwas größeren Magnete brechen doch relativ leicht. Beste Ergebnisse hat bei mir der LGB-Magnet gebracht, der sich auch recht unauffällig unterbringen lässt und auch einen genügend "langen" Schaltimpuls auslöst.
- Der große Reed-Kontakt C*-Nr. 503544 wird leider auch von den Motoren meiner Fahrzeuge ausgelöst. Das führt bei zweimotorigen Fahrzeugen zu doppelter Auslösung.
- Meine perfekte Lösung ist damit der LGB-Magnet mit dem kleinen Reed-Kontakt C*-Nr. 506957.

Grüße
Peter

EDIT: Bild vergessen
Peter Middelhauve
 


Return to GartenBahn (DE)