Einschaltsequenz RR, Router, Node

http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=roc ... netnode-en
Post Reply
peter&basti
Moderator
Posts: 6772
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Einschaltsequenz RR, Router, Node

Post by peter&basti » 05.05.2014, 20:50

Hallo Freunde,

was mir heute wieder mal aufgefallen ist - ein "sporadisches" Problem:

1. Ich schalte den RR-PC ein, an dessen Utility-Steckdose hängen der Router und die Stromversorgung für den RocNetNode dran.
2. RR fährt hoch dank Autostart (Win-XP), gleichzeitig der Router und der RasPi
3. Der Node meldet sich nicht an, ist auch nicht sichtbar zB im Programmierdialog
4. der Node reagiert auf Kommandos (Drehscheibe drehen) richtig, meldet aber keine Position zurück.

Wenn ich nun manuell eingreife, wie zB.

1. RR beenden
2. den RasPi stromlos machen
3. den RasPi wieder starten
4. RR starten

Dann ist alles wieder perfekt.

Mein Thema ist, dass der Node sich beim Standard Startup wie ganz oben beschrieben nur MANCHMAL nicht anmeldet....

Vorschläge für eine gesicherte, automatische Prozedur?
Dank im Voraus für Tipps...

Couchpotato
Posts: 500
Joined: 15.05.2011, 17:25
Location: Germany near Cologne and Duesseldorf

Re: Einschaltsequenz RR, Router, Node

Post by Couchpotato » 07.05.2014, 08:08

Unter Umständen ist es ein Timing Problem mit der Initialisierung der Schnittstellen untereinander :?:
Wenn du manuell zuerst den Router, dann des RasPi und zum Schluss erst den PC startest, was passiert dann?

Wir haben ein ähnliches Problem an unserer Vereinsanlage, bei der die Tams MC (seriell) nicht erkannt wird, wenn sie vor dem PC eingeschaltet wurde.
Viel Erfolg und bitte hier berichten, wie du es gelöst hat.
Grüße von der Couch
Potato
( Ralph)

magnus
Posts: 1101
Joined: 07.02.2013, 15:43
Location: Stadt der tausend Feuer

Re: Einschaltsequenz RR, Router, Node

Post by magnus » 07.05.2014, 09:08

@Peter
Kann das ein Netzwerkproblem sein?
Woher bekommen Win-PC, Raspi, Rocnetnode (?, brauch der das?) und Router ihre IP-Adressen.
Eigentlich läuft auf einem Router ein DHCP, der die Clients mit der IP versorgt.

@Ralph
Tams und Raspi hängen bei mir an der gleichen Schalt-Steckdose.
Ich hatte noch nie das Problem beim Anschalten (Anschluus Tams: USB und vorher seriell)

rjversluis
Site Admin
Posts: 42383
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Einschaltsequenz RR, Router, Node

Post by rjversluis » 07.05.2014, 09:33

Moin,

ich vermute das es besser ist wenn der Router schon aktiv ist bevor alle andere Komponenten.

Couchpotato
Posts: 500
Joined: 15.05.2011, 17:25
Location: Germany near Cologne and Duesseldorf

Re: Einschaltsequenz RR, Router, Node

Post by Couchpotato » 07.05.2014, 14:53

rjversluis wrote:Moin,
ich vermute das es besser ist wenn der Router schon aktiv ist bevor alle andere Komponenten.
Ja genau, Rob. Das hatte ich oben auch vorgeschlagen.
Der Router braucht ja auch seine Zeit zum Booten und Starten des DHCP-Servers. Erst danach können Netzwerkanfragen bzgl. Zuteilung von IP-Adressen beantwortet werden.
Jedoch könnten eventuell feste IP-Vergaben für RasPi und PC helfen, wenn das Timing wirklich so eng ist. Dann können die beiden schon miteinander reden, auch wenn der DHCP-Server des Routers noch nicht fertig gestartet ist, aber der Router in der Basis schon läuft.
Ansonsten:
Gibt es nicht Steckdosenleisten mit Verzögerungsschaltung/Einschaltsequenzen oder so etwas?

@Magnus
Bei der Vereinsanlage ist das anders. Die Tams MC wird zuerst eingeschaltet und der PC wird erst später eingeschaltet, dann hakt es mit der seriellen Schnittstelle.

peter&basti
Moderator
Posts: 6772
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: Einschaltsequenz RR, Router, Node

Post by peter&basti » 07.05.2014, 19:23

Hallo Freunde,

Ich hatte den Router einige Zeit ständig am Strom, dann tritt das Thema nicht auf. Da wir aber öfter längere Pausen an/mit der Eisenbahn haben, habe ich den Router wieder an die durch den PC geschaltete Stromversorgung gesteckt. Offenbar startet XP und RR aus dem Autostart schneller hoch als der Netgear in der Lage ist, die Netzwerkteilnehmer zu bedienen.
Der RAsPi startet (zumindest in der Beobachtung) noch schneller hoch.

Wird wohl so sein dass der Router noch nicht fertig ist, daran hatte ich bei der Beschreibung der Problemstellung nicht gedacht.

Wir werden uns wohl von der komfortablen Einknopfbedienung - was Power ON & Startup betrifft - wieder trennen müssen :(

(Bis uns was besseres einfällt)

LDG
Site Admin
Posts: 2707
Joined: 18.10.2010, 00:03
Location: near Karlsruhe/Germany

Re: Einschaltsequenz RR, Router, Node

Post by LDG » 07.05.2014, 19:46

Hallo,
peter&basti wrote:(Bis uns was besseres einfällt)
Kleiner Denkanstoß eines Netzwerkers :wink: :
- Router durch eine "einfachen, dummen, kleinen, alten" Switch ersetzen (-> startet meist deutlich schneller)
- DHCP-Server auf dem RasPi installieren und mit festen Einträgen/Reservierungen für den PC und das sonstige Mobazubehör am Ethernet versehen...

Gruß,
Lothar

peter&basti
Moderator
Posts: 6772
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: Einschaltsequenz RR, Router, Node

Post by peter&basti » 07.05.2014, 20:14

Hallo Lothar,

Danke für den Tipp, allerdings liefert mir der alte Netgear (ex Wohnzimmer) auch gleichzeitig das MoBa WLAN für padRoc und andRoc...

Ich sinniere gerade über Relais/Schütze mit Niederspannungsansteuerung (habe ich schon bei meiner DIY Saunasteuerung realisiert), die dann aus RR per Aktion angesteuert werden (natürlich nicht die Sauna sondern das MoBa Netzwerk :D )

Frage an den Netzwerker: geht auch dummer Switch und WLAN Router zusammen?

Couchpotato
Posts: 500
Joined: 15.05.2011, 17:25
Location: Germany near Cologne and Duesseldorf

Re: Einschaltsequenz RR, Router, Node

Post by Couchpotato » 07.05.2014, 20:31

peter&basti wrote:...
Frage an den Netzwerker: geht auch dummer Switch und WLAN Router zusammen?
Natürlich!
Es darf aber immer nur einen DHCP-Server geben und keine IP darf doppelt vergeben werden.

Liviu M
Posts: 949
Joined: 03.12.2011, 20:44

Re: Einschaltsequenz RR, Router, Node

Post by Liviu M » 07.05.2014, 20:33

Hallo Peter,
wenn nur den DHCP Server Probleme macht, nutzt einfach feste IPs für Raspberry/PC.

Grüße,
Liviu

LDG
Site Admin
Posts: 2707
Joined: 18.10.2010, 00:03
Location: near Karlsruhe/Germany

Re: Einschaltsequenz RR, Router, Node

Post by LDG » 07.05.2014, 20:38

Hallo Peter,
peter&basti wrote:Frage an den Netzwerker: geht auch dummer Switch und WLAN Router zusammen?
Das geht natürlich auch.
Du kannst ein Netz auch mit mehreren "dummen" Switches erweitern. Du darfst nur keine Schleifen ("Loops") bauen.
Falls der RasPi dabei den schnellen DHCP-Server machen soll, dann musst Du nur auf dem WLAN-Router entweder den DHCP-Server ganz abschalten (und WLAN auf "pass through" oder so ähnlich stelllen) oder nur noch DHCP auf der WLAN-Seite anbieten[¹] oder mit den identischen Reservierungen wie der DHCP-Server auf dem RasPi konfigurieren. Da gibt es je nach Modell unterschiedliche Möglichkeiten/Varianten.

EDIT: noch mal überarbeitet... :oops:
Gruß,
Lothar

[¹] Bei 2 unabhängigen DHCP-Servern im selben Netz sollte entweder mit identischen Reservierungen gearbeitet werden oder jeder Server nur einen Teilbereich des Subnetztes als dynamisch vergebene Adressen anbieten.

peter&basti
Moderator
Posts: 6772
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: Einschaltsequenz RR, Router, Node

Post by peter&basti » 07.05.2014, 20:48

Vielen Dank für Eure Vorschläge,

jetzt muss ich nur noch die Muße finden, dies auszutesten :)
Melde mich wieder wenn es soweit ist

Post Reply

Return to “RocNetNode”