RocNetNode & CAN (CBUS)

http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=roc ... netnode-de
peter&basti
Moderator
Posts: 5953
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: RocNetNode & CAN (CBUS)

Post by peter&basti » 07.11.2018, 11:41

Hi Rob,

ich denke an die ArduCAN.

Ein Rocnetnode übersetzt mir Rocnet auf CBUS und am CBUS kann ich die ArduCAN anschließen.
Verstehen die ArduCAN dann das ZCAN Protokoll?

Der GC2a ist in meiner Wahrnehmung eine USB-CBUS Schnittstelle, die würde ich in dem skizzierten Konstrukt nicht benötigen?

rjversluis
Site Admin
Posts: 39137
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: RocNetNode & CAN (CBUS)

Post by rjversluis » 07.11.2018, 12:10

Hallo Peter,

ArduCAN versteht nur CBUS, und da muss noch nachgebessert werden mit PullUps und Spannungsregler.
GC2a is optional als Schnittstelle einsetzbar aber ist im Grunde ein GC2 auf Arduino Nano Basis anstatt PIC. Und damit ist der Firmware Gestaltung wesentlich einfacher.

Schade das sich BiDiB damals entschieden hat für 'Old School polling RS485 max 32 nodes' anstatt event based CAN, weil dann hätte man deine Skizze noch interessanter gestalten können. Ich glaube ich habe damals mit Wolfgang drüber diskutiert, aber er wollte kein System mit Kollisionsgefahr, obwohl CAN dazu gut in der Lage ist das alles selbst zu managen. (Da braucht man sich gar keine Gedanken zu machen weil sonnst müsste man ein Oldtimer Auto fahren ohne CAN onboard.)

peter&basti
Moderator
Posts: 5953
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: RocNetNode & CAN (CBUS)

Post by peter&basti » 07.11.2018, 15:10

Hi Rob,

ja stimmt der GC2a ist ja eigentlich ein 16 Port IO Modul

Aufbauend auf dem GC2a - wäre doch auch Servosteuerung, Schrittmotorsteuerung, etc möglich ..?

rjversluis
Site Admin
Posts: 39137
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: RocNetNode & CAN (CBUS)

Post by rjversluis » 07.11.2018, 15:30

Hi Peter,

du hast schon I/O mit RocNetNode wo du die viele Möglichkeiten anschliessen CAN:
https://wiki.rocrail.net/doku.php?id=ha ... interfaces

Das mappen von RocNet auf CBUS ist nicht so der Hit weil man da nicht unterscheiden kann ob es um Sensor Events geht oder Output Commands...
Klar, in Rocrail kann man es wieder zuordnen, aber im RocNetNode liegt diese Information nicht vor...

:(

Der CAN kann man mit CBUS teilen...

Ich überlege mir, hatte ich gelaube ich schon mal geschrieben, um CBUS und ZCAN zu kombinieren.
GC2a wird dann auch ZCAN verstehen neben CBUS, und RocNetNode nur ZCAN.

rjversluis
Site Admin
Posts: 39137
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: RocNetNode & CAN (CBUS)

Post by rjversluis » 08.11.2018, 13:11

Hallo,

also, ich mache es so:

1: Rocrail bekommt eine neue Library: RCAN.
2: RCAN unterstützt CBUS und ZCAN.
3: RocNetNode wird nur ZCAN verwenden.
4: Beide Protokolle können ohne Probleme auf der gleiche CAN Bus 125kB.
5: GC2a wird CBUS und ZCAN parallel unterstützen.

ZCAN und RocNet verwenden die gleiche Parameter.

peter&basti
Moderator
Posts: 5953
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: RocNetNode & CAN (CBUS)

Post by peter&basti » 08.11.2018, 14:04

Hi Rob,

mit meiner Rocnet Brille betrachtet 8) würde das dann wohl so aussehen:
Rocnet-CAN2.png

rjversluis
Site Admin
Posts: 39137
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: RocNetNode & CAN (CBUS)

Post by rjversluis » 08.11.2018, 14:53

Hallo Peter,

eher so:
rcan.jpeg
? = GC1e, GC2a, SocketCAN, ...

RedTrain
Posts: 698
Joined: 13.10.2012, 19:21
Location: Uetikon am See, Schweiz
Contact:

Re: RocNetNode & CAN (CBUS)

Post by RedTrain » 08.11.2018, 21:46

rjversluis wrote: ? = GC1e, GC2a, SocketCAN, ...
:thumb_up:
Hallo Rob - das wäre IMHO sehr nützlich!

Ich benütze z.B. den GC1e. Wenn ich das nun richtig verstehe, zum Beispiel Signalansteuerung: verschiedene RocNet Nodes dort platzieren wo sich die Signale oder andere LED-Lichtausgänge auf der Anlage befinden und mit Pi08(s) (via I2C) ansteuern. Die RocNet Nodes hängen am CAN-Bus und laufen, wenn einmal eingerichtet, lokal.
CAN-Bus für die langen Distanzen; I2C für kürzere 'Erschliessung'.

peter&basti
Moderator
Posts: 5953
Joined: 09.01.2012, 22:09
Location: Vienna, Austria

Re: RocNetNode & CAN (CBUS)

Post by peter&basti » 08.11.2018, 22:34

Hi Rob,
? = GC1e, GC2a, SocketCAN, ...
Ich kenn mich schon wieder nicht aus.

Ich habe gestern verstanden, dass "?" auch ein RocNetNode (für LAN/UDP/Rocnet <--> CAN) sein kann und Du hast dies mit meinem Bild auch so bestätigt ... ???

rjversluis
Site Admin
Posts: 39137
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: RocNetNode & CAN (CBUS)

Post by rjversluis » 09.11.2018, 07:11

Hi Peter,

das wäre möglich, aber steht noch nicht zur Verfügung.
SocketCAN ist Raspi, aber dann muss der Rocrail Server auch auf der Raspi laufen; So habe ich es am Stammtisch auch vor geführt.

rjversluis
Site Admin
Posts: 39137
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: RocNetNode & CAN (CBUS)

Post by rjversluis » 09.11.2018, 11:35

Moin,

das erste magere Resultat:
Screenshot 2018-11-09 at 11.34.18.png

rjversluis
Site Admin
Posts: 39137
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: RocNetNode & CAN (CBUS)

Post by rjversluis » 10.11.2018, 10:44

Moin,

Technisch alles möglich, aber wegen zu wenig Interesse stelle ich dieses Projekt ein.
minou65 wrote:Anderseits werde ich es bei mir sicher nicht mehr umbauen.
@Carlo: Wenn es dir nur um Signale geht wäre ein I2C Schnittstelle auf der GC2a einfacher. Oder einfach auf Output pins PWM generieren...

soldier333
Posts: 100
Joined: 22.12.2015, 21:37

Re: [eingestellt] RocNetNode & CAN (CBUS)

Post by soldier333 » 11.11.2018, 14:06

Moin,

das das Projekt so schnell bereits wieder eingestellt wird finde ich sehr schade.

Finde man muss sich erstmal damit auseinandersetzen und überlegen was kann damit anfangen. Wie kann ich es nutzen.

Vielleicht geht es ja doch noch weiter damit. Würde mich freuen.

Viele Grüße

Peter

rjversluis
Site Admin
Posts: 39137
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: [eingestellt] RocNetNode & CAN (CBUS)

Post by rjversluis » 11.11.2018, 15:04

Hi Peter,

was für Vorteile gibt es dann?
Wenn man schon RocNetNode hat dann kommunizieren die über Ethernet.
Wenn man schon CBUS hat dann kommunizieren die über CAN.
Also, zwei Zentrale einrichten in Rocrail, eine für CBUS und eine für RocNet.

rjversluis
Site Admin
Posts: 39137
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: [eingestellt] RocNetNode & CAN (CBUS)

Post by rjversluis » 11.11.2018, 16:02

Hi Peter,

man muss sich auch erst mal über das Ziel Klarheit schaffen.
CBUS 1zu1 auf RocNet mappen ist leider nicht möglich.
Ich könnte mich am ZimoCAN orientieren, und GC2a auch dieses Protokoll beibringen.
Da ich an die existierende CBUS/RocNet Bibliotheken in Rocrail nichts großes ändern will gibt es zwangsweise eine neue Bibliothek welche CBUS und ZimoCAN unterstützt über der gleiche Schnittstelle.
Ich habe damit auch angefangen, rcan, und verwerfe es natürlich nicht.
CAN ist vom Verkabelung her viel einfacher und robuster dann Ethernet/UDP.

Post Reply

Return to “RocNetNode (DE)”