SOLVED: Fahrtrichtungsprobleme bei "Block Side For Rout

ron&bram
Posts: 2460
Joined: 11.06.2008, 19:34
Location: Heemskerk, Netherlands

Post by ron&bram » 30.11.2010, 10:30

Hi Erwin,

Wenn ein Lok als "commuter" gekennzeichnet ist und ein Block ein Fahrrichtungswechsel erlaubt (und "commuter" akzeptiert) werd den Fahrrichtung gewechseld wenn es kein freies Block im originale Fahrrichtung gibt.

erwin24
Posts: 122
Joined: 02.01.2010, 14:35
Location: Augsburg

Post by erwin24 » 30.11.2010, 12:09

Hi Ronald,
werde ich heute noch ausprobieren! Herzlichen Dank!
Erwin

ron&bram
Posts: 2460
Joined: 11.06.2008, 19:34
Location: Heemskerk, Netherlands

Post by ron&bram » 30.11.2010, 19:52

Hallo Erwin, Besra,

Ich hab noch einiges getestet. Bein eine Fahrstrasse mit "nacher Plazierung ändern" werd neben den Plazierung auch den Fahrrichtung gewechselt. Bei das Gebrauch von Blocksides, wobei alle Fahrstrassen mit Nutzung von-zu und Fahrrichtung vorwärts defieniert sind, werd den änderung der Fahrrichtung des lok kein Fahrstrasse gefunden. Nach ein Tipp von Rob (Danke) werd, wenn Blocksides gebraucht werd, ab Revision 2181 die Plazierung gewechselt, aber die Fahrrichtung nicht.
Ich hoffe das damit den "nacher Plazierung ändern" im Kombination mit Blocksides klappt. Obwohl mein Plan zwei Kehrschleifen enthalt (sehe Bild) brauch ich dafür seit das Plan auf Blocksides ist umgestellt kein "nacher Plazierung ändern" mehr. Auch die "Sackgassen" im Rangierbereich gehen ohne, ich benutzte dazu den Pendelzug Einstellung für den Loks und Richtungswechsel erlaubt für den Blocken. Ich hab das Demo_plan Direction_test (http://forum.rocrail.net/viewtopic.php?t=2256) versucht, auch das geht ohne weiteres mit Pendelzug und Richtungswechsel erlaubt, ohne "nachher Plazierung ändern". Bis jetzt hab ich nichts gefunden wofür "nacher Plazierung ändern" notig ist, aber mit Revision 2181 geht es im Demo-Plan.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

erwin24
Posts: 122
Joined: 02.01.2010, 14:35
Location: Augsburg

Post by erwin24 » 30.11.2010, 20:04

danke, Ronald und Rob, freue mich 2081 zu testen ... (leider kann ich derzeit, seit ich die eclipse-installation versehentlich gelöscht habe, nicht selbst kompilieren) ...
Nochmals Dank,
Erwin

Besra
Moderator
Posts: 3790
Joined: 10.08.2009, 17:54
Location: North Rhine-Westphalia, Germany

Post by Besra » 30.11.2010, 22:40

Hallo Ronald,

vielen Dank für Dein Engagement in dieser Sache! Meine Antwort hat etwas gedauert, weil ich mich heute mit einem ganz anderen Problem beschäftigt habe, dass ich leider trotzdem nicht lösen konnte :cry:
Auch die "Sackgassen" im Rangierbereich gehen ohne, ich benutzte dazu den Pendelzug Einstellung für den Loks und Richtungswechsel erlaubt für den Blocken.
Ich verstehe. Eigentlich möchte ich meinen Güterzügen aber nur ungern das Attribut "Pendelzug" zuweisen ;) Swap placing post wird tatsächlich nur für Züge benötigt, die normalerweise keinen Richtungswechsel durchführen dürfen; eben nur auf ausdrücklichen Befehl hin, z. B. zum automatischen Rangieren. Es sieht halt immer sehr schön aus, wenn ein Zug solche Rangierbewegungen ganz von alleine ausführt. Nun, wenn es so funktioniert wie 2084, dann ist alles gut.

@Rob:
You wrote:Its a shame that after every correction something else is screwed up.
With two routing schemes things got worse. The old scheme should be dumped to be able to cleanup.
Ich bin sehr dafür, nur noch die Blockseiten-Steuerung zu pflegen. Auf Dauer wird es sonst bestimmt zu aufwendig; sowohl das Programmieren als auch den Support (Wiki, Forum) betreffend. Vielleicht können wir an passender Stelle einmal darüber diskutieren, wie der Umstieg so leicht wie möglich gemacht werden kann.

Viele Grüße
Besra

erwin24
Posts: 122
Joined: 02.01.2010, 14:35
Location: Augsburg

Post by erwin24 » 03.12.2010, 15:48

Hallo Ronald,
habe "commuter" etc. ausprobiert - Richtungswechsel erfolgt, dann aber "pendelt" die Lok zwischen den "commuter"-Blöcken...
- Setze ich hingegen manuell ein "swap placing", fährt die Lok automatisch in die Richtung, ohne zu pendeln, was einfacher und schöner ist. - Benötige noch weitere Phasen des Nachdenkens...
Herzlichen Gruß und Dank,
Erwin

ron&bram
Posts: 2460
Joined: 11.06.2008, 19:34
Location: Heemskerk, Netherlands

Post by ron&bram » 03.12.2010, 19:39

Hallo Erwin,

Nochmals ein Bildschirmausdruck ein Teil meiner Anlage, aber dieses mal mit den wichtige Blocken lehr. Es geht um Block L1, L2, S6, B3, B4 und B5. Bei alle Blocken ist Richtungswechsel erlaubt eingestellt. Es gibt folgende Fahrstrassen von rechts nach links:
B4>B3, B4>B5, B3>S6, B5>S6, S6>L1 und S6>L2

Wenn ein Lok im B4 gestartet werd fahrt diese nach B5 oder B3. Wenn Block S6 frei ist, fahrt den Lok weiter nach S6. Wenn Block L1 und/oder L2 frei sind/ist, aber den Fahrstrasse kann nicht gestellt werden weil ein kreuzende Fahrstrasse (zu/von Ko1/Ko2) aktiv ist bleibt der Lok warten bis den Fahrstrasse gestellt werden kann. Nur wenn L1 und L2 beide besetzt sind und es kein freies Ziel im Fahrtrichtung gibt findet nach Ankunft im S6 ein "swap placing" statt. Auf dieser weise werd bei meiner Anlage ein "deadlock" geloscht wenn L1 und L2 besetzt sind und ein Lok von B3/B5 nach S6 gefahren ist. Nochmals, von S6 ein freies Zielblock im Fahrtrichtung verfugbar ist aber den Fahrstrasse kann nicht gestellt werden, bleibt der Lok warten und es gibt kein "swap placing" und zielloses hin und her fahren.

Ich hoffe dies hilft ein bisschen bei Deine Gedanken.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

erwin24
Posts: 122
Joined: 02.01.2010, 14:35
Location: Augsburg

Post by erwin24 » 03.12.2010, 20:27

danke, Ronald, also in allen Blöcken: "Richtungswechsel erlaubt"; muß auch "commuter"/Pendelzug in den Blockeigenschaften stehen, und bei den Loks ebenfalls "commuter"??
Die deadlocks traten bei mir im Kreis G1-east-s3-west-G1 auf, wenn eine Lok gegen den Uhrzeigersinn aus G3_1 kommend in den Kreis (G31> west > s3) einfährt und auf eine im Uhrzeigersinn fahrende trifft (G1 > east > s3). - S3 als commuter-block? (Aber in meinen Layout sind viele Blöcke im Kreis, so daß der Deadlock in fast allen auftreten kann).

Insgesamt fährt der Automatikmodus mit BLS ganz hervorragend! viel besser als vorher, wo immer jojo-Bewegungen stattfanden und ich daher Schedules verwendet hatte; die meisten schedules kann ich leider im Moment nicht verwenden, da die Lokrichtung meist nicht übereinstimmend ist ...

Der Richtungswechsel erfolgt im Moment in Block G31 (terminal)...

Also automode mit BLS ist so hervorragend, daß ich mein ganzes Ablaufkonzept neu überdenke...

Herzliche Grüße!
Erwin
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

erwin24
Posts: 122
Joined: 02.01.2010, 14:35
Location: Augsburg

Post by erwin24 » 03.12.2010, 20:34

da fällt mir ein: Routen mit Konditionen, also gegen den Uhrzeigersinn (G31 >west > s3) nur wenn die entsprechenden Blöcke bis zur Ausweichmöglichkeit frei sind ... Oh, es ist doch Vieles möglich!

ron&bram
Posts: 2460
Joined: 11.06.2008, 19:34
Location: Heemskerk, Netherlands

Post by ron&bram » 03.12.2010, 20:53

Hi Erwin,

Auch mir fallt etwas ein, kannst Du bitte mal Deine Plan posten so dass ich etwas versuchen kann?

erwin24
Posts: 122
Joined: 02.01.2010, 14:35
Location: Augsburg

Post by erwin24 » 03.12.2010, 22:42

... gerne - leider etwas spät (nach Krimi) ...
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

ron&bram
Posts: 2460
Joined: 11.06.2008, 19:34
Location: Heemskerk, Netherlands

Post by ron&bram » 04.12.2010, 21:22

Hsllo Erwin,

Ich hab folgendes gemacht:

2x2 Aktionen die den Fahrstrassen von Gl1/Gl2 zu den Wendel verriegeln und entriegelen (die Namen der Aktionen sind deutlich hoffe ich).

In die Fahrstrasse von S1 nach Brücke beide verriegel-Aktionen eingetragen, welche dieser beide Aktionen ausgefuhrt werd, wird bestimmt durch den Stand von Weiche sw_G1G2_Wendel.

Im Block W1a sind die entriegel-Aktionen eingetragen, dieser werden, wieder abhängig vom Weiche sw_G1G2_Wendel, ausgefuhrt beim Ankunft im Block.

Wenn jetzt die Fahrstrasse von S1 nach Brücke gestellt werd, werd Weiche sw_G1G2_Wendel verriegelt. Es ist jetzt nicht möglich um von Gl1 oder Gl2 in gegenseitiger Richtung in die Wendel zu fahren. Wenn den Zug von S1 im W1b angekommen ist und W1a reserviert, werd die Verrieglung vom Weiche sw_G1G2_Wendel aufgehoben. Da W1a schon reserviert ist, konnen immer noch keine Zugen von Gl1 oder Gl2 in die Wendel fahren.

Was leider nicht klappt ist wenn ein zweites Zug vom Schattenbahnhof im Wendel fahrt. Den erste Zug entriegelt die Weiche und nach Einfahrt dieser Zug im Gl1 oder Gl2 kann ein anderes Zug in die Wendel fahren.
You do not have the required permissions to view the files attached to this post.

erwin24
Posts: 122
Joined: 02.01.2010, 14:35
Location: Augsburg

Post by erwin24 » 04.12.2010, 23:10

Lieber Ron,

danke für Deine Mühe! Ich studiere nun Deine Ideen und versuche sie erstmal zu verstehen. Das Problem nur mit Hilfe von Aktionen und Verriegelungen zu lösen, ist hervorragend!

Der automodus von Rocrail funktioniert im Moment bestens.
Gestern sind auf meiner kleinen Anlage fünf (!) Loks gleichzeitig gefahren - über eine Stunde lang ohne einen einzigen Softwarefehler!

Rocrail hat nun verwirklicht, was das Ziel meiner Anlage war: möglichst viele Zugbewegungen auf möglichst kleinem Raum.

Jetzt lasse ich mal wieder die Züge fahren!
Herzlichen Gruß + Dank!
Erwin

erwin24
Posts: 122
Joined: 02.01.2010, 14:35
Location: Augsburg

Post by erwin24 » 05.12.2010, 00:52

Das Problem, Ronald, ist - glaube ich - doch nur mit einer Änderung in der Software (routing im automode bei BLS) möglich:

Ein Beispiel:
Deadlock = zwei Loks stehen einander in entgegengesetzter Fahrtrichtung gegenüber, jeweils der nächste Block ist belegt ... - das Autorouting findet keinen Ausweg.

Einfache Simulation:
Lok startet in BLS und automode zu einem Block, den nächsten Block setzt man auf "out of operation" - das Autorouting sucht dann immer nur in der aktuellen Fahrrichtung. Nur ein manuelles "swap placing" hilft... (swap plac könnte auch ins Kontextmenü)

Wunsch(?): Findet der Autorouter nach einer bestimmten Zeit (2min?) keine Route, möge ein "swap placing" stattfinden.

HG
e

ron&bram
Posts: 2460
Joined: 11.06.2008, 19:34
Location: Heemskerk, Netherlands

Post by ron&bram » 05.12.2010, 12:41

Hallo Erwin,

Blocksides ist gekommen durch den Wunsch nur im einer Richtung weiter zu fahren (da ich altmödisch bin denke ich immer an ein Dampflok, Schornstein voraus). Für bestimmte Zug-arten, der ohne Lokwechsel im beide Richtungen fahren können (Pendelzug) gibt es ein Mechanismus zum automatisch wechseln der Fahrtrichtung. Ein wechsel der Fahrtrichtung wenn kein Ziel im Fahrtrichtung frei ist werd mit Blocksides nicht unterstutzt: http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=blo ... _stationen.

Post Reply

Return to “Automatikbetrieb (DE)”