[gelöst] Problem mit 'in' durch fall. Flanke v Belegtmelder

KlausMerkert
Posts: 367
Joined: 13.03.2014, 11:21
Location: Kaiserslautern, Deutschland

[gelöst] Problem mit 'in' durch fall. Flanke v Belegtmelder

Post by KlausMerkert » 28.09.2015, 12:20

Hallo Rob, hallo Experten,

ich habe anhand eines kleinen Plans
endimpuls.jpg
endimpuls.jpg (9.94 KiB) Viewed 376 times
eine Idee zur Erzeugung des in-Ereignisses durch Verlassen des vorhergehenden Bereichs getestet.
Es gibt 3 Blöcke a,b und c, die jeweils durch Stromüberwachungs-Rückmelder ra, rb und rc überwacht werden. Die Blöcke sind durch die Weiche w verbunden, die durch rw überwacht wird. Die Blöcke können nur von der Weiche her befahren werden. So zeigt folgendes Bild die Ereignisse für
endimpuls2.jpg
endimpuls2.jpg (48.85 KiB) Viewed 376 times
all-enter- für Block a. enter wird durch Einfahren in Block a ausgelöst, in wird durch Verlassen des Weichenbereichs ausgelöst. Das funktioniert auch, aber außer der fallenden Flanke von rw bewirkt die steigende Flanke zwischenzeitlich einen Geisterzug. Meiner Auffassung nach dürfte die steigende Flanke wegen des Häkchens bei 'Endimpuls' garnichts bewirken.
Habe ich da etwas verkehrt gemacht?
Übrigens vermisse ich auch die Ausleuchtung einer eingestellten Fahrstraße. Woran liegt das?

Viele Grüße

Klaus
Attachments
Endimpuls.zip
(13.18 KiB) Downloaded 4 times
Last edited by KlausMerkert on 03.10.2015, 13:26, edited 1 time in total.

rjversluis
Site Admin
Posts: 41142
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Problem mit 'in' durch fallende Flanke von Belegtmelder

Post by rjversluis » 28.09.2015, 12:27

Hi Klaus,

ich leiste im Forum kein Support für Verwendung von 'fallende Flanke' und du musst davon ausgehen das es auch irgendwann verschwindet aus Rocrail.

KlausMerkert
Posts: 367
Joined: 13.03.2014, 11:21
Location: Kaiserslautern, Deutschland

Re: Problem mit 'in' durch fallende Flanke von Belegtmelder

Post by KlausMerkert » 28.09.2015, 12:45

Hallo Rob,

ich würde sehr bedauern, wenn das Verschwinden des Belegungssignals nicht mehr unterstützt würde.
Nämlich genau dadurch könnte erreicht werden, dass mit einem einzigen Stromüberwachungsmelder unter der Voraussetzung, dass alle Wagen des Zugs mit Widerstandsachsen ausgerüstet sind, ein einwandfreies 'in'-Signal erzeugt werden kann. Meine früheren Überlegungen http://forum.rocrail.net/viewtopic.php? ... 941#p94310 waren viel zu kompliziert. Dadurch, dass Fahrstraßen nur in einer Richtung gültig sind, vereinfacht sich die Sache sehr. Wenn es nur am korrekten Entdecken einer fallenden Flanke liegt, so muss sonst nichts weiter geändert werden. Also Bestandsschutz für bestehende Installationen und vielleicht neue interessante Möglichkeiten für Rocrail.
Es wäre toll, wenn du der Sache noch eine Chance gäbest.

Viele Grüße

Klaus

cds
Moderator
Posts: 5155
Joined: 03.02.2012, 19:24
Location: Tullnerbach, Austria

Re: Problem mit 'in' durch fallende Flanke von Belegtmelder

Post by cds » 28.09.2015, 13:01

Hallo Klaus!
Übrigens vermisse ich auch die Ausleuchtung einer eingestellten Fahrstraße. Woran liegt das?
Unter Gleis/Eigenschaften/"Fahrstraßen-Kennungen" ist nichts eingetragen.

rjversluis
Site Admin
Posts: 41142
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Problem mit 'in' durch fallende Flanke von Belegtmelder

Post by rjversluis » 28.09.2015, 13:05

Hi Klaus,

es gibt immer Verschmutzung also ist ein endpuls nicht verwendbar für automatik abläufe.

LDG
Site Admin
Posts: 2672
Joined: 18.10.2010, 00:03
Location: near Karlsruhe/Germany

Re: Problem mit 'in' durch fallende Flanke von Belegtmelder

Post by LDG » 28.09.2015, 13:17

Hallo Klaus,
KlausMerkert wrote:Übrigens vermisse ich auch die Ausleuchtung einer eingestellten Fahrstraße. Woran liegt das?
Bei den Gleisen und Rückmeldern gibt es keine Einträge unter "Fahrstraßen-Kennungen" -> keine Gelbausleuchtung.

Der Rückmelder "rw" löst in 3 Blöcken gleichzeitig das "in"-Ereignis aus :shock:

Gruß,
Lothar

Niklas01
Posts: 485
Joined: 12.09.2011, 11:13
Location: Baden-Württemberg, Germany

Re: Problem mit 'in' durch fallende Flanke von Belegtmelder

Post by Niklas01 » 28.09.2015, 13:27

Hallo Klaus,

Zur FS-Ausleuchtung:
Diese kann nicht funktionieren, da in den Fahrstraßen-Kennungen nichts steht (http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=tracks-gen-de).
Eigentlich macht dies der Analyzer für dich. Kann es sein, dass du keinen Neustart von RR gemacht hast, nachdem du die FS generiert hast? Einfach Analyzer noch mal laufen lassen.

Zum Endimpuls:
Dein Rückmelder gehört zu mehr als einem Block, dies ist immer problematisch. In diesem Fall kannst du dir Abhilfe in folgender Art-und-Weiße schaffen:
http://wiki.rocrail.net/doku.php?id=mic ... alfbscript (Ist leider etwas aufwendiger)
Eine Geisterzugmeldung müsste bei deiner Logik zumindest beim endimpuls im nicht besetztem Block kommen. Warum kommt diese nun schon beim aktivieren des Rückmelders?
Tatsache ist, dass der RM zu einem Block gehört (zumindest geht RR davon aus), in welchem keine Lok erwartet wird. Folglich sollte der RM nicht auslösen, egal ob Endimpuls aktiviert ist oder nicht.
-> Auslösen führt zu Geisterzug.

@ Rob: Ich nutze den Endimpuls übrigens auch aktiv im Betrien in 2 Blöcken. Mir sind die praktischen Problem durchaus bewusst, bei entsprechender Einrichtung von RR mit zeitgesteuerten Rückmeldern konnte ich im Betrieb bisher keine Fehler feststellen. Ich fände es also schön, wenn es implementiert bleibt. Alternativ müsste ich das ganze eben über die Invertierung eines RM machen, was ich aber lieber lassen würde. Es ist allerdings deine Entscheidung.

edit: Ich war wohl etwas zu Spät dran.

Viele Grüße
Niklas

rjversluis
Site Admin
Posts: 41142
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Problem mit 'in' durch fallende Flanke von Belegtmelder

Post by rjversluis » 28.09.2015, 15:18

Hi Niklas,
Niklas01 wrote: @ Rob: Ich nutze den Endimpuls übrigens auch aktiv im Betrien in 2 Blöcken. Mir sind die praktischen Problem durchaus bewusst, bei entsprechender Einrichtung von RR mit zeitgesteuerten Rückmeldern konnte ich im Betrieb bisher keine Fehler feststellen. Ich fände es also schön, wenn es implementiert bleibt. Alternativ müsste ich das ganze eben über die Invertierung eines RM machen, was ich aber lieber lassen würde. Es ist allerdings deine Entscheidung.
ich werde es nicht heraus operieren aber wie schon geschrieben gibt es bei diese Option kein support.

KlausMerkert
Posts: 367
Joined: 13.03.2014, 11:21
Location: Kaiserslautern, Deutschland

Re: Problem mit 'in' durch fallende Flanke von Belegtmelder

Post by KlausMerkert » 29.09.2015, 10:41

Hallo,

zunächst möchte ich mich sehr dafür bedanken, dass doch einige sich mit meinem Problem beschäftigt haben. Ich hoffe mit wachsendem Kenntnisstand der Gemeinschaft auch mal etwas zurückgeben zu können.

Die Sache mit der Ausleuchtung ist geklärt. Nach Start des Analyzers war es in Ordnung.
Ich löse mit dem Verschwinden von rw tatsächlich in a, b, c das in-Ereignis aus. Das ist sicher nicht in Ordnung.
Rob hat klar gesagt, dass es 'kein Support für Verwendung von 'fallende Flanke' bei Block/Fahrstraßen gibt. Damit möchte ich diesen Weg nicht weiter verfolgen.
Rob hält einen 'Endpuls' ( was ich 'fallende Flanke' nenne ) wegen Verschmutzungen für ungeeignet. Hier kann und wird in der Software der Decoder etwas getan. So besteht bei gca50 die Option, das Abschalten zu verzögern. Das führt dazu, dass erst nach einer bestimmten Zeit dauernd 'unbelegt' die Meldung 'unbelegt' generiert wird.
Niklas gibt den Tipp, zu versuchen über ein xml-Script die gewünschte Funktionalität zu erreichen. Dieser Weg scheint mir interessant, aber für mich als Anfänger steinig. Trotzdem möchte ich es versuchen. Ich melde mich gegebenenfalls wieder.

Viele Grüße

Klaus

KlausMerkert
Posts: 367
Joined: 13.03.2014, 11:21
Location: Kaiserslautern, Deutschland

Re: Problem mit 'in' durch fallende Flanke von Belegtmelder

Post by KlausMerkert » 29.09.2015, 13:13

Hallo miteinander,

ich habe jetzt mit Hilfe zweier xml-Scripte zumindest im Test mit der virtuellen Zentrale die Funktionalität erreicht, die ich wollte. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr euch das mal ansehen könntet.

Viele Grüße

Klaus
Attachments
SetInByLeave.zip
(30.88 KiB) Downloaded 13 times

Niklas01
Posts: 485
Joined: 12.09.2011, 11:13
Location: Baden-Württemberg, Germany

Re: Problem mit 'in' durch fallende Flanke von Belegtmelder

Post by Niklas01 » 29.09.2015, 14:28

Hallo Klaus,

mir gefällt deine Lösung (fast). In einer Anlage, welche etwas größer ist, könnte das Zurücksetzen noch Probleme bereiten: Die Rückmelder rai, rbi bzw. rci bleiben solange an, bis die Weiche wieder befahren wurde. Ich habe das Rücksetzen des jeweiligen Rückmelders an ein eigenes Skript (script_fb_off) gebunden. Dieses schält zusammen mit der Aktionssteuerung den RM nach 1000ms zurück, dieser Wert kann natürlich auch viel kleiner gewählt werden. Die Aktion kann mithilfe dieses Skripts einen beliebigen Rückmelder nach einer festen Zeit zurücksetzen. Es ist damit nicht für jeden Rückmelder eine eigene Aktion notwendig.

Veränderungen zu deinem Plan:
- reset-Funktion vollständig entfernt.
- Zurücksetzten Aktion bei RM rai, rbi, rci eingerichtet.

Schau's dir an, bei Fragen einfach schreiben:)

Viele Grüße
Niklas
Attachments
SetInByLeave.zip
(5.62 KiB) Downloaded 5 times

Niklas01
Posts: 485
Joined: 12.09.2011, 11:13
Location: Baden-Württemberg, Germany

Re: Problem mit 'in' durch fallende Flanke von Belegtmelder

Post by Niklas01 » 30.09.2015, 08:59

Hallo,

Da hier eigentlich keine Diskussion über Endimpulse geführt werden sollte, habe ich hier (http://forum.rocrail.net/viewtopic.php?f=70&t=10191) eine kleine Umfrage erstellt.

@ Admins/ Rainer/ Ralph: Können diese beiden Beiträge auch in den oben genannten Link verschoben/kopiert werden? Ist eventuell sinnvoller als hier.
edit: Danke fürs verschieben:)

Gruß
Niklas

KlausMerkert
Posts: 367
Joined: 13.03.2014, 11:21
Location: Kaiserslautern, Deutschland

Re: Problem mit 'in' durch fallende Flanke von Belegtmelder

Post by KlausMerkert » 01.10.2015, 11:12

Hallo Niklas,

ich habe mir mittlerweile deinen Vorschlag angesehen, funktioniert prima. Ich halte ihn für eine deutliche Verbesserung, da die virtuellen In-Melder 'zeitnah' zurückgesetzt werden.
Ich bin noch einen Schritt weitergegangen und lasse jetzt das setzende Script den In-Melder sofort zurücksetzen. Im Test mit der virtuellen Zentrale klappt das. Bleibt die Frage an Rob, ob
<fb id="rai" cmd="on"/>
<fb id="rai" cmd="off"/>
zuverlässig die Dinge auslöst, die bei der Aktivierung des In-Melders ausgelöst werden sollen.

Viele Grüße

Klaus
Attachments
SetInByLeave.xml
(14.2 KiB) Downloaded 4 times
xmlSetInByLeave.xml
(735 Bytes) Downloaded 5 times

Niklas01
Posts: 485
Joined: 12.09.2011, 11:13
Location: Baden-Württemberg, Germany

Re: Problem mit 'in' durch fallende Flanke von Belegtmelder

Post by Niklas01 » 01.10.2015, 14:50

Hallo Klaus,

ja, gute Idee von dir. Und ob dieses schnelle an-und ausschalten immer funktioniert würde mich auch interessieren. Oder Rob baut noch einen Befehl wie den folgenden ein:

Code: Select all

<bk id="bk1" cmd="in"/>
Dieser Befehl sollte dann ein in-Ereignis im Block auslösen (funktioniert noch nicht, enter-Event über Skript auch möglich?). Dann kann man sich den Weg mit den Rückmeldern sparen. Es kommt dann aber zu Warnings des Analyzers, dies sollte aber ja egal sein. edit: Nein, bei einem fehlenden in-Melder gibt es doch kein Warning:)

Viele Grüße
Niklas
Last edited by Niklas01 on 01.10.2015, 15:01, edited 1 time in total.

rjversluis
Site Admin
Posts: 41142
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Problem mit 'in' durch fallende Flanke von Belegtmelder

Post by rjversluis » 01.10.2015, 14:57

Bleibt die Frage an Rob, ob

Code: Select all

<fb id="rai" cmd="on"/>
<fb id="rai" cmd="off"/>
zuverlässig die Dinge auslöst, die bei der Aktivierung des In-Melders ausgelöst werden sollen.
zuverlässiger in ein XmlScript geht es wohl nicht. :roll:

Post Reply

Return to “Automatikbetrieb (DE)”