Das G-Fundament

Speziale Themen für GartenBahn Anlagen.
rjversluis
Site Admin
Posts: 39295
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Das G-Fundament

Post by rjversluis » 22.07.2018, 10:44

Hallo Johannes,

ich habe noch kein Schienenverbinder; nur die nicht brauchbare mitgelieferte. (Nicht zum Schrauben.)

Pirat-Kapitan
Moderator
Posts: 4807
Joined: 06.02.2010, 15:46
Location: Rösrath bei Köln / Germany

Re: Das G-Fundament

Post by Pirat-Kapitan » 22.07.2018, 11:23

Moin Rob,
dann musst Du bitte bis Samstag warten, ich bringe Muster zum Stammtisch mit.

Schöne Grüße
Johannes

rjversluis
Site Admin
Posts: 39295
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Das G-Fundament

Post by rjversluis » 22.07.2018, 11:28

Hallo Johannes,
Pirat-Kapitan wrote: dann musst Du bitte bis Samstag warten, ich bringe Muster zum Stammtisch mit.
kein Problem. :)
Ich bin nur am plannen.

JanLok
Posts: 181
Joined: 13.06.2018, 23:05

Re: Das G-Fundament

Post by JanLok » 22.07.2018, 13:17

Moin,

wenn man die Weiche an der Stelle sieht, dann gewinnt der Leser schnell den Eindruck, dass du es von langer Hand geplant hast! Sieht schick aus.

Zum Aufbauen, Probieren und Testen sind die beigelegten Steckverbinder nicht einmal schlecht. Sie lassen sich einfach zusammen bauen und trennen. Auch liegen die Schienen mit ihnen recht sicher. Für den späteren Betrieb kannste du sie vor der endgültigen Montage mit anderen Verbinder wie geplant versehen.

Bis dann
JAN

rjversluis
Site Admin
Posts: 39295
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Das G-Fundament

Post by rjversluis » 22.07.2018, 14:42

Hallo Jan,

ja, ich bin froh das ich diese eine Reihe Pflastersteine entfernt habe.
Also, ein Gartenbahn kommt, und meine Frau freut sich schon. :)

Da ich am Anfang nicht so viel Strom brauche stehen folgende (LAN) Zentrale zur verfügung:

- Lenz LZV100 + LAN-Interface mit 5A
- Zimo MX10 mit viel A
- CAN-GC3 + ORD-VC1 bis 20A
- RaspberryPi + Rocrail + DCC232 + ORD-VC1 bis 20A

Ein Raspi kommt so wie so im Schrank und dient dann als Rocrail Server.
Der CBUS Interface wird der CAN-GC1e.
RailCom ist für Gartenbahnen mit Reed/Hall Sensoren nicht von Bedeutung.

Ein Handregler muss über WLAN, also Smartphone oder WLAN maus.
Vielleicht brauche ich noch ein Outdoor Accesspoint.

rjversluis
Site Admin
Posts: 39295
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Das G-Fundament

Post by rjversluis » 24.07.2018, 14:15

Moin,

da sammelt sich schon ein wenig material:
IMG_0293.JPG

JanLok
Posts: 181
Joined: 13.06.2018, 23:05

Re: Das G-Fundament

Post by JanLok » 26.07.2018, 07:17

Hallo Rob,

da ist ja schon einiges zusammen gekommen! Auch die Auswahl deiner Zentralen ist recht umfangreich. Hier könntest du etwas experimentieren.

Railcom ist bei Gartenbahnen nicht wirklich betriebssicher. Problematisch sind die geringen Rückmeldeströme von ca. 10 mA. Zimo bietet Decoder mit bis zu 50 mA an. Das erhöht die Betriebssicherheit von Railcom sehr. Hier muss jeder für sich entscheiden wie wichtig ihm Railcom ist.

Besonders schön ist es noch zu hören, dass sich deine Frau mit dir freut. Immerhin ist eine Gartenbahn ein Eingriff in den meist gemeinsamen Garten und da sollten sich alle Parteien auf den zukünftigen Betrien freuen.

Bis dann
JAN

rjversluis
Site Admin
Posts: 39295
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Das G-Fundament

Post by rjversluis » 26.07.2018, 07:35

Moin Jan,

weil ich Reed-Sensoren plane spielt RailCom keine Rolle.

JanLok
Posts: 181
Joined: 13.06.2018, 23:05

Re: Das G-Fundament

Post by JanLok » 27.07.2018, 10:32

Moin Rob,

dass sagtest du bereits deutlich. Meine Intention war es noch einmal hervor zu heben, dass es derzeit technisch nicht ganz einfach ist Railcom zuverlässig im Garten zu benutzen oder es unter Umständen gar nicht funktioniert. Das hat einen simplen physikalischen Grund dem sich der geneigte Leser unter Umständen nicht ganz bewusst ist.

Bis dann
JAN

freeclimber
Posts: 162
Joined: 22.09.2010, 20:33

Re: Das G-Fundament

Post by freeclimber » 27.07.2018, 23:06

Hallo,

Ich stelle hier mal ein paar Fotos von meinem Gartenbahnbau ein. So bin ich vorgegangen, das kann man sicher auch anders machen, aber vielleicht hilft es jemandem weiter:

Am Anfang stellte ich mir die Frage, wie man die CBUS-Module im Garten unterbringt.
01 - CBUS-Module auf Plastikplatte.jpg
Die Module habe ich auf Plastikplatten geschraubt, so dass die LEDs sichtbar bleiben, und die Kabelklemmen erreichbar sind (theoretisch zumindest, denn in der gefüllten Dose geht es doch sehr eng zu - siehe Foto 3)
Es handelt sich jedes Mal um ein GC2, ein GCA107 (4 LGB-Antriebe) und ein GCA179 (8 Reed-Kontakte).
02 - Sicherungsmuttern auf der Rückseite.jpg
Die Distanzhülsen habe ich auf der Rückseite mit selbstsichernden Muttern fixiert, damit sie sich nicht mitdrehen, wenn man mal ein Modul lösen muss.
03 - CBUS-Module in einer Aufputzdose.jpg
Sind erst mal alle Kabel angeschlossen, ist es doch enger als gedacht. Das GC2-Modul muss meistens doch gelöst werden, wenn man an den tiefer liegenden Kabeln arbeiten muss (kommt zum Glück nicht oft vor).
04 - Steinplatte als zusätzlicher Regenschutz.jpg
Auf die Dosen habe ich eine dünne Steinplatte als zusätzlichen Regenschutz gelegt.
05 - Starkregen.jpg
Das ist manchmal bei Starkregen auch bitter nötig (so alle 2-3 Jahre). Heute würde ich auch alle Dosen höher setzen, mindestens so wie die auf dem Foto hinten im Garten sichtbare.
Eine Dose weiter vorne war knapp über dem Schotter. Die Elektronik wurde zumindest feucht, hat es aber nach dem Trocknen überlebt. ( :thumb_up: an die GCA-Module)
Höher angebrachte Dosen sind auch bequemer zum Arbeiten, denn Kabel am Boden liegend anschließen ist nicht so angenehm.
(Info zum Foto: normalerweise ist hinter der Gartenmauer nur ein Rinnsal, kein breiter Bach)
06 - Gleiseinspeisung.jpg
Einiges an Kopfzebrechen bereitete mir auch der Übergang von der dicken Ringleitung (Fahrzeugleitung) auf dünnere Kabel (starre Hausinstallationskabel, die noch rumlagen).
Ich habe eine Potentialklemme für den Sicherungskasten benutzt (lag auch noch rum). Der Grund: Ich habe keine genügend dicken Lüsterklemmen gefunden, bei denen man bequem mehrere Abzweige machen kann.
Hier war es einfach: Passende Anzahl an Klemmlöchern mit dem Plastikschutz absägen, und die flexiblen Kabel mit Adernendhülsen anschließen, die starren ohne Hülsen.
Am Gleis ist das starre Kabel mit Ringklemmen aus dem Fahrzeugbereich angeschlossen, die ich auf das Kabel gepresst und zusätzlich verlötet habe.

Anmerkung zu den Kabelkanälen: Es gibt welche mit dünnen und welche mit dickeren Nuten um den Deckel festzuhalten, je nach Bezugsquelle. Die mit den dünneren Nuten sind ungeeignet für die Gartenbahn, denn die Schottersteinchen finden ihren Weg in die Nut und die Deckel klemmen nicht richtig. Irgendwann werde ich daher alle Kabelkanäle ersetzen, man lernt ja hinzu :wink:

Viele Grüße
Christian

rjversluis
Site Admin
Posts: 39295
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Das G-Fundament

Post by rjversluis » 28.07.2018, 07:29

Moin Christian,

danke für die Fotos.

Ich plane eigentlich die Verteilerdosen im Split so das die unsichtbar sind.
Der GC2g bekommt auf die Platine ein kleine Heizung.

Die Verteilerdosen sind 'Blind' (IP67), und bekommen dann bei bedarf Kabelverschraubungen

rjversluis
Site Admin
Posts: 39295
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Das G-Fundament

Post by rjversluis » 01.08.2018, 14:49

Moin,

kleine Pause; Halb August geht es weiter mit der Planung. :)

Im Hintergrund laufen die Entwicklungen für GC2g weiter.

rjversluis
Site Admin
Posts: 39295
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Das G-Fundament

Post by rjversluis » 13.08.2018, 07:48

Hallo Johannes,

wo bekommt man ein Aristo "2-achsige Wasserwaage" zu kaufen?
https://wiki.rocrail.net/doku.php?id=us ... _spurweite

Besra
Moderator
Posts: 3691
Joined: 10.08.2009, 17:54
Location: North Rhine-Westphalia, Germany

Re: Das G-Fundament

Post by Besra » 13.08.2018, 07:53

Hallo Rob,

die Firma gibt's nicht mehr: https://www.spur1info.com/nachrichtenle ... t-auf.html.

Grüße
Bernd

RainerK
Moderator
Posts: 3822
Joined: 29.04.2009, 09:31
Location: Sprockhövel (zwischen BO u. W)
Contact:

Re: Das G-Fundament

Post by RainerK » 13.08.2018, 08:37

Hallo Rob,

schau mal nach "Stabila 7804 Kreuzwasserwaage"
z.B:
https://www.bauhaus.info/wasserwaagen/s ... la_adt=pla
Ggf. muss man ein Stück Blech unterlegen, damit das Teil gut auf dem Gleis liegt.

Post Reply

Return to “GartenBahn (DE)”