Erfahrungsbericht: Rocrail auf Mac vs. Windows

Post Reply
Tobi02
Posts: 9
Joined: 02.01.2019, 10:15
Location: Hannover

Erfahrungsbericht: Rocrail auf Mac vs. Windows

Post by Tobi02 » 13.07.2019, 19:00

Hallo zusammen,

nachfolgend mal ein kleiner Erfahrungsbericht von mir:

Wir haben auf einem Mac Mini 2012 (8GB RAM, SSD) bisher die Anlage über MAC OS (Mojave mit allen Updates) gesteuert. Rocrail und Rocview liefen beide drauf.
Das lief auch alles soweit gut, jedoch hatte wir zwei „Probleme“:

1.
Es gibt zwei Loconet-Verbindungen zur Anlage, beide über einen Uhlenbrock Loconet-USB-Adapter. Da diese identisch waren, mussten die immer in der richtigen Reihenfolge mit dem Mac verbunden werden, da sonst die Schnittstellenzuordnung nicht mehr gepasst hat. Lies sich mit einem USB-Hub mit Schaltern lösen, war aber nervig…

2.
Rocview lief nach einer gewissen Zeit nicht mehr wirklich performant (Scrollen in der Lokliste sehr zäh, Eigenschafts-Dialoge öffnen sich langsam). Auf älteren Windows Rechner hatte ich da nie Probleme.

Diese beiden Punkte hatten mich auf folgende Idee gebracht: Windows nutzen :lol:

Also habe ich Windows 10 64 Bit (in der aktuellsten Version) auf dem Mac installiert und folgende Beobachtungen gemacht:

zu 1. Problem gelöst, Windows vergibt immer die gleichen Com-Ports, egal wie man die Stecker zieht und wieder steckt. Sogar wenn die Reihenfolge bewusst vertauscht wird.

Zu 2.: Auch nach einer langen Laufzeit gab es keine Perfomance-Probleme.

Was mit aufgefallen ist:
Die BBT Einträge haben nicht mehr wirklich gepasst. Es gab einige Crashes und wir mussten die BBT-Einträge zum Teil löschen. Uns war dann ein langsames Einfahren lieber als ständig Crash…
Dies hatten wir nicht erwartet, da die komplette Hardware sich nicht verändert hat. Ist hier Windows so viel langsamer?

Ich möchte mit diesem Beitrag keine Betriebssystem Diskussion anfangen, lediglich meine Erfahrungen teilen. Vielleicht hilft dies ja mal irgendwann irgendwem.



Gruß
Tobi

PS: Das ganze betrifft die Anlage von Charly aus diesem Forum.

:rr_for_ever:

cajaeger
Posts: 141
Joined: 28.09.2010, 15:56
Location: Luxemburg

Re: Erfahrungsbericht: Rocrail auf Mac vs. Windows

Post by cajaeger » 13.07.2019, 21:12

Hallo Tobi,
ich hatte auch mal 2 Loconet-Adapter am Mac und demnach dieselben Probleme wie du.
Da diese Situation aber nervig war, habe ich einen Loconet-Adapter rausgeschmissen und durch das Loconet-Ethernet-Interface GCA101 von Peter (Gilling) ersetzt. Danach war kein Stress mehr.

schöne Grüsse
Carlo

Tobi02
Posts: 9
Joined: 02.01.2019, 10:15
Location: Hannover

Re: Erfahrungsbericht: Rocrail auf Mac vs. Windows

Post by Tobi02 » 14.07.2019, 10:02

Moin Carlo,

danke für den Tipp.
Allerdings bräuchten wir dann zwei Loconet-Ethernet-Interfaces, da an dem Mini noch eine zweite Anlage (Spur Z) hängt und diese auch noch mit einem Loconet-USB Adapter (und USB-Serial für HSI) angeschlossen ist...

Gruß
Tobi

rjversluis
Site Admin
Posts: 41699
Joined: 10.04.2006, 08:48
Location: Speyer, Germany
Contact:

Re: Erfahrungsbericht: Rocrail auf Mac vs. Windows

Post by rjversluis » 14.07.2019, 10:13

Moin,

meine Erfahrung mit 'Windows on a Mac' ist ein NoGo.
Windows 10 ist nur mit sich selbst beschäftigt, und viele MacBook features funktionieren gar nicht unter Windows.

USB unter Mac ist ein Schwachstelle; Wenn zu viel Data Traffic kommt frisst der USB Treiber alle Resourcen.
Also, USB ist nicht zu empfehlen.
https://wiki.rocrail.net/doku.php?id=cm ... e_shooting

Tobi02
Posts: 9
Joined: 02.01.2019, 10:15
Location: Hannover

Re: Erfahrungsbericht: Rocrail auf Mac vs. Windows

Post by Tobi02 » 14.07.2019, 12:23

Moin Rob,

der Mac Mini ist nur für die Moba da, daher fehlen mir da bisher keine Features, welche Mac mir bieten würde....

Das Win 10 nur mit sich selbst beschäftigt, kann ich so nicht bestätigen. Auf allen meinen Windows 10 Rechnern (ältester 2011, Pentium Dual Core CPU) habe ich keine Probleme. Nutze allerdings auch keinen Drittanbieter Virenscanner und alle haben eine SSD + vernünftige CPU...

Leider sind viele der aktuell kaufbaren günstigen Notebooks nicht wirklich zu gebrauchen, da die CPU schon mit Windows ausgelastet ist. :(

Dein letzter Punkt ist ja wieder ein Argument für Windows :D

Schönen Sonntag
Tobi

HGuenther
Posts: 80
Joined: 08.11.2017, 13:02
Location: Hamburg

Re: Erfahrungsbericht: Rocrail auf Mac vs. Windows

Post by HGuenther » 18.07.2019, 14:21

Moinsen,

ich kann und will Tobi02 gern bestätigen

mein normaler Windows 10 1809 Rechner (Haswell i5) / 128 GB SSD / 1 TB Festplatte
macht was er soll und das einigermassen flott

mein Mac mini 2012 / BootCamp / 128 GB SSD
arbeitet mit Mojave für mich
arbeitet mit Win 10 1809 für meine beste Ehefrau von allen
Auch da sind bisher keine Einschränkungen festzustellen

Für RocRail werde ich wohl meinen älteren Mac mini 2010 umrüsten
mit High Sierra (neuer erlaubt Apple nicht) und BootCamp Windows 10

Danach kann ich auch über RocRail berichten,
dauert aber wohl noch 1-2 Monate

Meine kleine Tochter und unsere Kleingartenparzelle sind derzeit wichtiger als die MoBa ...
Vielleicht bekommt die Parzelle ja LGB ...

Per
Posts: 738
Joined: 11.01.2012, 13:11
Location: FFM

Re: Erfahrungsbericht: Rocrail auf Mac vs. Windows

Post by Per » 18.07.2019, 14:53

Tobi02 wrote:
13.07.2019, 19:00
1.
Es gibt zwei Loconet-Verbindungen zur Anlage, beide über einen Uhlenbrock Loconet-USB-Adapter. Da diese identisch waren, mussten die immer in der richtigen Reihenfolge mit dem Mac verbunden werden, da sonst die Schnittstellenzuordnung nicht mehr gepasst hat. Lies sich mit einem USB-Hub mit Schaltern lösen, war aber nervig…
Hätte es nicht gereicht, einen "Locobuffer" über den Hub anzuschließen? Dann wird er an anderer Stelle im USB-Baum aufgehangen und die Zuordnung sollte eindeutig sein. Funktioniert zumindest bei USB-Chips mit gleicher ID unter Linux recht gut.
Plan B: statt des zweiten Uhlenbrock einen von rrCirkits oder einem anderen Hersteller.

Die anderen Negativ-Punkte werden davon aber nicht besser ;).

Tobi02
Posts: 9
Joined: 02.01.2019, 10:15
Location: Hannover

Re: Erfahrungsbericht: Rocrail auf Mac vs. Windows

Post by Tobi02 » 18.07.2019, 16:37

Hi Per,

Gute Idee, habe ich glaube ich nicht probiert. Hatte es immer so, dass der erste Schalter immer an an war und ich den zweiten dann zugeschaltet habe.
Wollte ich dann auf die andere Anlage wechseln, habe ich alle Schalter ausgeschaltet und den Rechner neu gestartet. Dann nur den Schalter für Anlage 2 (Spur z) eingeschaltet.
Da zwischen den Anlagen meistens einige Tage oder Stunden lagen, war das nicht so kritisch...

Den anderen Loconet Buffer kannte ich noch gar nicht.
Werde trotzdem erstmal bei meiner Windows Lösung bleiben. Mac kann ja immer noch gestartet werden, sollte ich mir es wieder anders überlegen :roll:

Gruß
Tobi

Post Reply

Return to “PlauderEcke (DE)”